ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufentscheidungen e90/2 :318,320i oder 318,320,325d

Kaufentscheidungen e90/2 :318,320i oder 318,320,325d

BMW 3er E90
Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 18:41

Hallo Leute,?

vorab, ich bin neu hier und habe deswegen nicht so viel Wissen/Erfahrung, aber folgendes:

Nach meinem e46, der leider im Totalschaden nach einem Wildunfall endete, würde ich mir gern ein e90/2 zulegen, da er mir einfach sehr gut gefällt.

Nun also folgendes:

Ich bin mir unsicher welchen Motor ich letztendlich nehmen soll. In Frage für mich und mein Budget kommen folgende Motoren:

318, 320 Benziner und 318, 320, 325 Diesel das sind die, die ich vom Unterhalt mir leisten kann.

Die 4-Zylinder finde ich mit scheckheftgepflegt zwischen 100-150 tkm und den 6-Zylinder aber ab 200 tkm runter in meiner Preisklasse.

Mir würde eher der 325d zusagen, da er mehr Leistung hat und nach meinem Wissen unauffälliger sein sollte, was Schäden angehen soll. Jedoch habe ich keinen langen Arbeitsweg oder andere langen Strecken zu fahren, im Jahr fahre ich wahrscheinlich so um die 12-14 tkm.

Lohnt sich der leistungsstärkerer 325d mit 200tkm ggf. noch mehr oder lieber doch einer der

4-Zylinder? Gibt es Reparaturen, die bei diesem Kilometerstand oder den darauffolgenden anstehen (das häufig auftretende Problem mit der Steuerkette bei den 4-Zylindern ist mir bekannt). Was sind eure Empfehlungen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und Tipps etc. geben, die mir bei meiner Entscheidung helfen können.

Schonmal Danke im Voraus auf eure Antworten.?

Ähnliche Themen
8 Antworten

320d LCI

Der 325d ist wesentlich teurer in der Versicherung und auch in der Steuer. Bei gerademal 14k wirst du also immer wesentlich mehr für zahlen. Je nach Alter und Fahrweise kann der DPF bei 200k auch an der Grenze sein. Ansonsten sind M und N57 die unproblematischsten BMW Motoren des letzten Jahrzehnts.

Gibts nen speziellen Grund, warum du 325i nicht einbeziehst?

Also wenn du nur kurzstrecken fährst würde ich mir keinen Diesel kaufen.

Steuerkette (Motor N47T):

Wenn alle PUMA-Maßnahmen (z.B. die mit Stand 09/2013 - Vers 16) ordentlich gemacht wurden, braucht man sich um die Steuerkette keine Sorgen zu machen.

Die Fahrzeughalter wurden damals angeschrieben.

Muss halt nachvollziehbar und nachgewiesen sein.

Das schönste Auto aus der E9x-Baureihe ist halt der E92

Bei höherer Km-Zahl immer ein Diesel. Der hält auch locker weit über die 200.000 km.

Bei Bedarf auch als xDrive.

Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 16:36

Zitat:

@WARELB schrieb am 23. Oktober 2020 um 20:40:40 Uhr:

Der 325d ist wesentlich teurer in der Versicherung und auch in der Steuer. Bei gerademal 14k wirst du also immer wesentlich mehr für zahlen. Je nach Alter und Fahrweise kann der DPF bei 200k auch an der Grenze sein. Ansonsten sind M und N57 die unproblematischsten BMW Motoren des letzten Jahrzehnts.

Gibts nen speziellen Grund, warum du 325i nicht einbeziehst?

Die Kosten von dem Verbrauch vom 325i kann ich mir leider nicht leisten.

Ich habe 318i und mir ist es ein bisschen zu langsam. Zieht halt nicht so gut wie 320i, was ein Kumpel von mir hat. Verbrauch auf Autobahn ist fast gleich, in der Stadt um 0,5 ltr mehr. Daher würde 320i/d würde ich vorziehen.

325D hat ein Kumpel von mir und ist wirklich sehr zufrieden. 6 Zylinder Diesel sind sehr gut und hat echt Power. Er hat inzwischen über 200 000 km und das Einzige, was gewechselt werden musste ist der Thermostat. Klangt ist gut bei 6 Zylinder und ist nicht wie 320d. 325d/330d sind laufruhiger.

Steuern sind bei Diesel natürlich entsprechend höher. Verbrauch ist gut für die PS-Leistung. Für Langstrecken Fahrer ist Diesel eine gute Option. 14k km pro ist ein bisschen zu wenig für Diesel.

Für viel Fahrer 320D ist die beste Option, wenn es um Kosten geht. Günstig und gut genug, solange die Kette kein Problem ist.

Diesel für kurze Strecke ist nicht gut, Motor wird nicht warm und das ist nicht erwünscht.

Jeder darf es für sich entscheiden. Mein Motor wird nach 5 - 7 km warm. Wie es im Diesel aussieht kann ich leider nicht sagen.

6d Plakette bekommt die E9x nicht leider. Ich denke Euro 5.

VG und viel Erfolg

Zitat:

@kareemopx schrieb am 25. Oktober 2020 um 00:55:35 Uhr:

Ich habe 318i und mir ist es ein bisschen zu langsam. Zieht halt nicht so gut wie 320i, was ein Kumpel von mir hat. Verbrauch auf Autobahn ist fast gleich, in der Stadt um 0,5 ltr mehr. Daher würde 320i/d würde ich vorziehen.

325D hat ein Kumpel von mir und ist wirklich sehr zufrieden. 6 Zylinder Diesel sind sehr gut und hat echt Power. Er hat inzwischen über 200 000 km und das Einzige, was gewechselt werden musste ist der Thermostat. Klangt ist gut bei 6 Zylinder und ist nicht wie 320d. 325d/330d sind laufruhiger.

Steuern sind bei Diesel natürlich entsprechend höher. Verbrauch ist gut für die PS-Leistung. Für Langstrecken Fahrer ist Diesel eine gute Option. 14k km pro ist ein bisschen zu wenig für Diesel.

Für viel Fahrer 320D ist die beste Option, wenn es um Kosten geht. Günstig und gut genug, solange die Kette kein Problem ist.

Diesel für kurze Strecke ist nicht gut, Motor wird nicht warm und das ist nicht erwünscht.

Jeder darf es für sich entscheiden. Mein Motor wird nach 5 - 7 km warm. Wie es im Diesel aussieht kann ich leider nicht sagen.

6d Plakette bekommt die E9x nicht leider. Ich denke Euro 5.

VG und viel Erfolg

Ist bei 318i und 320i Übersetzung am Differential gleich? Hat 320i nicht kürzere Übersetzung? Dann ist er ja auch spritziger

Ehrlich gesagt, keine Ahnung :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufentscheidungen e90/2 :318,320i oder 318,320,325d