ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Kaufentscheidung: Skoda Octavia III Kombi Welcher Motor?

Kaufentscheidung: Skoda Octavia III Kombi Welcher Motor?

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 28. April 2013 um 12:43

Wir wollen uns Jahr ein neues (Jahreswagen) Auto kaufen. Wir sind nun am Überlegen, was es am Besten werden soll. Unsere Entscheidung wird wahrscheinlich zwischen dem Skoda Octavia 1.8 TSI oder dem neuen Mazda 6 2.2 D mit 175 PS fallen. Wir liebäugeln natürlich etwas mehr mit dem Skoda, allerdings hatte der in früheren Zeiten verbaute 1,8 T Motor ja einen sehr schlechten Ruf (wie ja in mehreren Foren zu lesen war). Ist der 160 PS Turbo in der Hinsicht eigentlich besser geworden als der alte 150 Turbo?

Beste Antwort im Thema
am 3. Mai 2013 um 9:41

Hallo,

ich fahre seit einem halben Jahr einen Skoda Octavia Jahreswagen und wenn ich dir vor 5 Monaten einen Tipp hätte geben sollen wäre es der Skoda gewesen. Allerdings ist meine Freude über das Auto komplett verflogen. Ich habe für den Octavia RS mit DSG und einer Komplettausstattung viel Geld bezahlt und wenig Leistung bekommen. Leider häufen sich die Mängel immer mehr und der Kundenservice bei Skoda/VW ist absolut unterirdisch. Nachdem in der Beifahrertür der Kabelbaum durchgefault war (bei einem 1 Jahr und 10 Monate alten Auto), ist selbst drei Monate später immer noch nicht geklärt wie die Kosten übernimmt. Sowohl Skoda als auch der Händler weigern sich und das obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind! Mittlerweile sind die nächsten Mängel aufgetreten. Das Entertainmentsystem stürzt öfters ab oder die Lautstärke lässt sich nicht reduzieren bzw. einstellen, das Radio bleibt dann eben stumm bis zum Neustart. Die Seitenscheibe der Fahrertür macht beim hoch und runterfahren Geräusche als würde man sie mit einem Glasschneider bearbeiten. Die Verkleidungen der Türen vibrieren schon bei einem Viertel der Lautstärke übers Radio, so das vernünftiges Musikhören bei einem 1000,- Euro Original Soundsystem zum medialen Fiasko werden. Eigentlich wäre mir das alles egal und ich hätte auch keine Probleme mit dem Auto wenn man die Mängel reibungslos abstellen lassen könnte. Da von Seiten Skodas hier aber alles ignoriert wird und die Antworten teilweise schon an Hohn Grenzen kann ich wirklich nur jedem Abraten sich einen Skoda zu kaufen. Also nimm den Mazda! Mittlerweile ist es bei mir soweit das ich eine Rückgabe des Fahrzeuges in Betracht ziehe.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

@Jimmy4ever:

Zitat:

Der Block ist zwar der vom Vorgänger, aber Elektronik usw. sind ja neu und wahrscheinlich

nicht frei von Fehlern.

da hat sich schon einiges mehr verändert, als nur die Elektronik.

Zitat:

@mth79 schrieb am 27. Februar 2015 um 12:29:03 Uhr:

 

[.....]

Also wenn deine Entscheidung Mazda/Skoda relativ ausgeglichen ist, dann kannst du ggf. noch deine Erfahrungen / die Erfahrungen deines Verwandten- und Bekanntenkreis mit den entsprechenden Werkstätten in deiner Gegend mit in die Kaufentscheidung einfließen lassen.

Ich bezweifle, dass die Kaufentscheidung nach zwei Jahren für den TE noch aktuell ist. ;)

am 1. Juni 2015 um 19:58

Bitte kauft euch entweder den Allrad oder VRS die haben zu mindestens eine Multiachse den Rest kann man schmeißen. Leider wusste ich es nicht(Multiachse war für mich stand der Technik) und hab mir den 2l TDI Style mit Sportfahrwerk und und und Gekauft. Mein Fazit Fahrwerk scheiße ansonsten gut eines vorweg ich fahre viel in den Alpen herum. Ps Multiachsen haben auch nen höheren Komfort als Verbundachsen

Zitat:

Bitte kauft euch entweder den Allrad oder VRS

oder den 1,8TSI...

da hättest du einfach mal vor dem Kauf in das Forum schauen oder die Skoda Broschüren aufmerksamer durchlesen sollen.

Ansonsten sehe ich es genau so:

Verbundlenkerachsen an "besseren" Kompaktwagen und das auch noch bis 150PS Motorleistung ist ein Witz und ich finde die Fahreigenschaften bei unebener Fahrbahn mit dem Octavia merklich schlechter, als bei meinem vorherigen Golf 6 mit 105PS.

Außerdem haben die Räder an meiner Hinter-Achse kaum Sturz und stehen ziemlich weit nach innen, was zudem optisch keinen guten Eindruck macht.

am 2. Juni 2015 um 15:51

wie bitte??!! Ist der 1.4 TSI DSG Schrotttechnologie?? Soll ich ihn doch nicht bestellen?? Was hat das mit der Achse an sich? Könnt ihr mir es erklären? Danke

Verbundlenker oder Mehrlenkerachse, das ist hier die Frage!

Skoda verbaut in den kleineren Motorisierungen die Verbundlenkerachse, welche wohl vielen als "minderwertig" aufstößt. Ich habe aber keine Vergleichsmöglichkeit ob das so viel ausmacht oder vom Laien wirklich so bemerkt wird....

Hm.. bin den 1.4 TSi und den 2.0 TSI gefahren und mir ist jetzt kein Unterschied aufgefallen.

Woran bemerkt man den Unterschied bitte?

Bevor meine Entscheidung auf den RS gefallen ist tendierte ich zum 1.8 TSI wegen der Mehrleistung (im Vergleich zum 1.4 TSI) und eben der besseren Achse, die hier überall empfohlen wird. Aber ist der Unterschied so gravierend?

@Condemned87:

Zitat:

Woran bemerkt man den Unterschied bitte?

Wie soll man so etwas beschreiben...? Auf ebener Fahrbahn merkt man es eher nicht und in Kurven bei unebener Fahrbahn/Dehnungsfugen usw. merke ich es zumindest deutlich.

Wenn du zwischen dem Sportfahrwerk des RS und dem des normalen 1,4TSI keinen Unterschied merkst, ist es ohnehin egal...

Zitat:

Bevor meine Entscheidung auf den RS gefallen ist tendierte ich zum 1.8 TSI wegen der Mehrleistung (im Vergleich zum 1.4 TSI) und eben der besseren Achse, die hier überall empfohlen wird. Aber ist der Unterschied so gravierend?

s.o....

Warum werden hochwertigere Autos sogar zusätzlich mit Mehrlenker-Vorderachsen angeboten, wenn es eh keiner merkt?

@pb23745:

Zitat:

Ist der 1.4 TSI DSG Schrotttechnologie??

Was hat der 1,4TSI jetzt zwangsweise mit dem DSG zu tun?

@Coestar:

Zitat:

Skoda verbaut in den kleineren Motorisierungen die Verbundlenkerachse, welche wohl vielen als "minderwertig" aufstößt. Ich habe aber keine Vergleichsmöglichkeit ob das so viel ausmacht oder vom Laien wirklich so bemerkt wird....

der Normalfahrer und gerade der, der nur eine kleinere Motorisierung nimmt, merkt durchschnittlich anscheinend nicht so viel, denn sonst würde man die Mehrlenkerachse auch konsequenterweise beim 1,2TSI einbauen, da man auch mit dem bekanntlich sehr flott durch Kurven mit Unebenheiten fahren kann.

VW hatte diese Achse schon ab dem 105PS-TSI im Golf 6.

Beim Golf 7 und Audi A3 bekommt man die erst ab 122/125PS und beim Octavia 3 mit Frontantrieb leider erst ab 180PS.

(Ich würde die 140 und 150PS-Ausführungen beim Octavia, die ja auch nur die Verbundlenkerachse haben, übrigens nicht als kleinere Motorisierungen bezeichnen, sondern eher als mittlere Motorisierungen)

Selbstverständlich geht es da in erster Linie um die Produktionskosten und selbstverständlich ist die Mehrlenkerachse hochwertiger als die Verbundlenkerachse.

Ob die Verbundlenkerachse im Einzelfall als ausreichend empfunden wird, ist eine ganz andere Frage. Es fahren ja auch Leute mit Starrachsen-Autos und finden das Fahrverhalten gut...

(Es ist auch teurer, eine Gasfeder für die Motorraumklappe zu verwenden, als einen primitiven Stangenaufsteller. Zufrieden kann man mit der einfacheren Lösung trotzdem sein, zumal wenn man es nicht anders kennt...)

am 2. Juni 2015 um 18:10

Merken tut man den Unterschied erst wenn man im Grenzbereich ist ( Wenn es Rutschig ist zB) usw usw usw einfach gesagt ist es ab einer bestimmten Leistung auch ein Sicherheitsrelevantes Bauteil.Weil eben keine Multiachse verbaut ist greift auch das Esb bei Skoda so früh und hart ein und frisst die die Bremsen (Rentner Fahrzeug ;) )

am 2. Juni 2015 um 18:33

Navec ich würde gerne die Broschüre sehen wo das steht zB: Haha wir von Skoda verbauen Fahrwerke die den Stand von denn 90er-00 haben und Schwups die Verkaufszahlen sinken.

Warum Stand der 90er?Der Oci ist auch mit der "einfachen" Achse fahrsicher..........

Zitat:

@georg j schrieb am 2. Juni 2015 um 18:33:59 Uhr:

Navec ich würde gerne die Broschüre sehen wo das steht zB: Haha wir von Skoda verbauen Fahrwerke die den Stand von denn 90er-00 haben und Schwups die Verkaufszahlen sinken.

So stehts da natürlich nicht, aber in der Standard-Octavia Bröschüre auf Seite 48 (Limo) bzw. 51 (Combi) unter "Fahrwerk" stehts geschrieben, wann Verbund- und wann Mehrlenkerhinterachse. ;)

am 2. Juni 2015 um 19:27

Ok super lassen wir das Thema für den Preis ist das jetzt meckern auf hohen Niveau und verunsichern will ich jetzt keinen ist ja eh ein gutes Auto.

am 2. Juni 2015 um 20:22

ist eine 16-Zoll Bereifung besser als 17 auf unebener Fahrbahn in den Kurven? Wenn ja, kann man so den Nachteil der Verbundlenkerachse zumindest mildern, oder?

@navec

Wieso gleich so gereizt? Habe nicht behauptet, dass niemand einen Unterschied bemerkt, die Fragen waren ernst gemeint und kein bisschen sarkastisch. Ich merke sehr wohl einen Unterschied zwischen dem normalen Octavia und dem RS ;-)

Ich wollte nur wissen woran ich den Unterschied der beiden Achsen erkenne.

 

Aber die User unter deinem Post haben die Frage ja beantwortet. Danke dafür. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Kaufentscheidung: Skoda Octavia III Kombi Welcher Motor?