ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Kaufentscheidung Neuanschaffung Superb, Kodiaq, (5er)

Kaufentscheidung Neuanschaffung Superb, Kodiaq, (5er)

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 26. August 2020 um 10:42

Guten Morgen zusammen,

da bei uns Nachwuchs vom Storch gebracht wurde, sollte in den nächsten Monaten ein neues Auto her.

Aktuell fahren wir einen 12 Jahre alten Kleinwagen, welcher ersetzt werden soll und einen Arteon der bleiben soll.

Es waren einige Autos diverser Hersteller im Rennen übrig geblieben sind die beiden oben gennanten Skoda und das facelift des 5er Touring. Ich will nicht zu weit ausholen daher kurz und knackig.

A6: Bedienkonzept nicht meins.

Kia proCeed: Doch arg zu klein

Superb: noch in der Verlosung Preis Leistung sehr stark gleiches gilt für den Kodiaq

5er: gefällt mir persönlich im Gesamtpaket am besten, ob es den Aufpreis wert ist muss man für sich entschieden.

Nun geht es mir eher um Erfahrungen zum Thema Skoda, ich denke Grundsätzlich ist der Superb ja fast gleich zu setzten mit dem Arteon, müsste ja die gleiche Basis sein!?

"Stutzig gemacht" hat mich bisher nur der Thread zum Thema Geräusch Entwicklung im Innenraum, da werde ich bei der Probefahrt mal genauer drauf achten.

Platz technisch, sind alle mehr als ausreichend was auch das wichtigste Kriterium ist, ich habe gerne Platz, lieber zu viel als zu wenig.

Gibt es noch etwas was man beachten sollte, schwächen, bekannte Probleme etc. die den Superb betreffen? Ist der Superb qualitativ mit dem Kodiaq gleich zu setzen oder gibt es zwischen den beiden Autos Unterschiede, bis auf den Fakt SUV vs. Kombi.

Der konfigurierte LP des Superb und Kodiaq lag jeweils bei ca. 50 tausend EUR +/- das war dann doch schon irgendwie fast alles drin was das Herz begehrt, mal sehen was man da so Rabatte bekommen kann beim Händler. Preis Leistung für so große Autos ist schon überragend, mir ist bewusst das der Innenraum des 5er wertiger ist, möchte auch keine Diskussion lostreten, aber da liegt preislich auch schon einiges zwischen. Und beide Skoda gefallen sehr gut, insofern alle noch im Rennen.

Es wird defintiv ein TSI entweder der mir bekannte 190 PS aus dem Arteon oder eventuell der 272 PS, ist aber absolut kein muss, kommt ein wenig aufs Angebot an.

Während ich das hier schreibe überlege ich ob es das DCC Fahrwerk im Konfigurator gab, ich gehe aber mal davon aus oder? Adaptives Fahrwerk ist schon irgendwie pflicht, gefällt mir im Arteon schon sehr gut.

Wir ihr seht bin ich kein Markenanhänger, die Autos werden nach mir/uns passender Optik ausgesucht und nutzen, in dem Fall die Größe. Alle Autos werden noch Probe gefahren, wurden bisher nur im Autohaus inspiziert ;-)

Ich danke euch für eure Eindrücke vorab :-)

 

Beste Antwort im Thema

Außer die lauten Reifen höre ich bei meinem Auto garnix .

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Bin vom 5er touring (f11) auf Superb iV umgestiegen. Zusammenfassend:

Verarbeitungsqualität passt, Platz ist deutlich mehr - außer vielleicht auf den Vordersitzen, Fahrkomfort mit DCC auch gut. Geräusche gerade ab 160 km/h schon subjektiv deutlich lauter als der 5er (Wind und Abrollgeräusche) aber erträglich. Vollgasetappen mit 200+ sind eh kein Thema bei meinem Antrieb, daher passt es. :)

Ein in Summe gutes Produkt.

Zitat:

@AndreALB86 schrieb am 26. August 2020 um 10:42:52 Uhr:

Platz technisch, sind alle mehr als ausreichend was auch das wichtigste Kriterium ist, ich habe gerne Platz, lieber zu viel als zu wenig.

Wenn du danach gehst bleibt nur der Superb. Mehr Platz in dieser Fahrzeuggröße gibt es nicht.

Nach nun zwei Jahren Superb kann ich den nur weiterempfehlen, auch wenn mir meine F31 3er vorher mehr Fahrspaß bereitet haben. Verarbeitung gut und Preis/Leistung unschlagbar.

Mankos gibt es subjektiv am Superb nur wenige:

- DSG (Dank DTE Pedalbox ist zumindest die Gedenksekunde beim Anfahren weg)

- hohe Sitzposition

- Fahrwerk entweder zu komfortbetont oder zu hart (DCC) im Vergleich zum M-Fahrwerk des F31

Sonst bin ich nach 2x F31 320d wirklich sehr zufrieden.

Für den im nachten Jahr geplanten Wechsel stehe ich aktuell dennoch vor der gleiche Frage Superb oder G31.

Ich bin gespannt wie du dich entscheidest.

Nach 3 Passat habe ich nun auch den SuperB genommen.

Der legt platztechnisch nochmal eine große Schippe drauf - das hätte ich im Vorfeld nicht gedacht!

Spätestens wenn der Storch das zweite mal da war, bist du froh drum.

 

An der Qualität gibt's nichts zu bemängeln. Ist ein solides Auto mit richtig toller Optik.

 

Das DCC hab ich, wie auch im Passat zuvor, noch nicht verstellt. Den letzten Passat hatte ich deshalb mit normalem Fahrwerk...

 

Am lautesten sind die Reifen, ansonsten höre ich nichts. Fahre aber auch maximal 130 der Sicherheit und Umwelt zuliebe.

Der "Vergleich" 5er mit Superb / Kodiaq ist ein wenig Äpfeln mit Birnen.

Der 5er spielt in einer ganz anderen Liga:

- Materialambiente und Dämmung

- wählbare Ausstattung Inkl. Motoren

- Platz im Fond und Kofferraum viel kleiner

- Preis

- u. v. m.

Also meine Meinung: alle drei sind ihr Geld wert. Wenn Du einen hohen finanziellen Spielraum hast und der 5er vom Platz her reicht, dann nimm diesen. Superb / Kodiaq sind tolle Autos mit viel Platz und guter Verarbeitung - für weniger Geld.

Mach Probefahrten und lass Dir Angebote machen. Dann entschiede...

DCC ist aus meiner Sicht genauso Pflicht wie

- variabler Kofferraumboden

- Sitzheizung hinten

- Kessy

- Canton

Themenstarteram 27. August 2020 um 7:16

Schon mal vielen Dank an alle, sowas hilft mir sehr weiter.

@Joschh Äpfel und Birnen finde ich ein wenig übertrieben, aber klar im Grunde hast du recht das der 5er eine Klasse drüber ist und man das natürlich auch merkt. Vor allem durch die aktuellen Rabatte bei den online Händler bsp. meinauto.de wird das sehr interessant da aktuell 26%, was bei einem Listenpreis von über 70k schon sehr viel ausmacht.

Probefahrten muss ich jetzt erstmal vereinbaren, Danke für den Hinweis zum Thema variabler Kofferraumboden, dass hätte ich so nicht auf dem schirm gehabt, habe sowas wie Kofferraumboden, Gepäckmanagement und wie die sich alle schimpfen immer als "ah wer brauch sowas" abgetan.

Beim SuperB brauchst du kein Gepäckmanagement. Du nimmst den halben Hausstand, knallst ihn in den Kofferraum und hat immer noch genügend Platz ;) Den Variablen Boden hab ich nie genutzt. Ich wollte immer die ebene Ladefläche und habe den Raum unter dem Boden dafür aktiv genutzt. Bei den konventionellen Antrieben ist die Reserveradmulde riesig. Wir hatten eigentlich immer alles dabei, der Kofferraum war aber leer - das hat mir super gefallen.

Alles was wir für die Kinder brauchen wenn man nen Tagesausflug macht, passt in die Fond-Fußräume und stört die dort logischerweise auch nicht.

In der Reserveradmulde hatten wir immer einen Kinderhochstuhl von IKEA sowie Windeln und andere Krams dabei wenn wir unterwegs waren, da die meisten unserer Freunde oder Verwandten sowas natürlich nicht vorhalten. Im Urlaub hab ich die Reserveradmulde mit Gepäck beladen. Meine Klamotten usw. habe ich in Softbags von Adidas verpackt, sodass man den Raum gut nutzen kann.

Wie geschrieben, ich bin begeistert.

Beim iV wird der Raum unter dem Boden doch von den Batterien belegt. Da bleibt nur ein kleines Fach für die Kabel.

Drum hab ich geschrieben, dass die Reserveradmulde nur bei den konventionellen Antrieben riesig ist.

 

Wenn der iV für den TE zur Wahl steht, hat er das natürlich nicht.

Kodiaq hatte ich mir auch angeschaut, aber ich finde man merkt ihm an, dass er günstiger ist als der S3, zumindest im Detail. Alles wo man nicht so oft dran langt ist Hartplaste. Da hat der Superb die Nase vorn. Komfort mit DCC ist super, bei Bedarf kann er aber überraschend agil sein. Außerdem finde ich das Geräuschniveau für ein Auto der Preisklasse echt super.

Außer die lauten Reifen höre ich bei meinem Auto garnix .

Ich finde gerade den Langstreckenkomfort vom Superb unschlagbar. Ist ein echter Reisegleiter. Ich komme auch von BMW, habe aber jetzt schon den zweiten Superb. Zeichen meiner Zufriedenheit. Adaptives Farwerk habe ich mir beim Neuen geschenkt, da ich es beim ersten nie genutzt habe. Die Abstimmung passt, zumal der Benziner für die schnelle Autobahnhatz eh nicht das Richtige ist.

Ich finde in der Standardeinstellung schaukelt er sehr stark, daher bin ich froh, das ich das adaptive Fahrwerk habe... Fühle mich jedesmal wie auf einem Kamel, wenn die ersten Poller kommen...

Über Poller fährt man ja auch nicht. Nichtmal dagegen, die machen hässliche Dellen. ;)

Ich habe das ACC und bin nur mäßig begeistert davon, alles außer Sport ist mir viel zu schaukelig, in Sport ist der Komfort ok, aber mehr halt auch nicht.

Auf den anderen Stufen ist der Komfort natürlich deutlich besser, aber das Auto wippt speziell hinten so nach, dass Mitfahrern immer mehr oder weniger schnell schlecht wird.

Unter anderem deswegen wird es für mich auch trotz der vielen sonstigen Vorzügen des Superb (mein bisher einziges Auto, in dem nach gut 3,5 Jahren absolut nichts knirscht oder klappert) beim Nächsten kein Skoda mehr.

Hier wurde der Superbiv zum 540 g31 als Zweitwagen bestellt. Die Frage entweder oder stellte sich sozusagen nicht. Gestehe aber den superb nicht wegen des Fahrzeugs, sondern aufgrund der Konditionen bestellt zu haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Kaufentscheidung Neuanschaffung Superb, Kodiaq, (5er)