ForumSkoda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Kaufentscheidung: Benz vs. Skoda

Kaufentscheidung: Benz vs. Skoda

Themenstarteram 19. März 2006 um 11:39

Hallo Jungs!

Est ist wieder einmal soweit: Ich will mir ein "neues" Auto zulegen! Es wird aber ein Gebrauchter werden. Bis jetzt bin ich einen Nissan Almera N15 1,4er mit 75ps gefahren. War eigentlich bis auf den Durchzug und den viel zu hohen Verbrauch relativ zufrieden.

Aber jetzt habe ich die Gelegenheit zwischen zwei wirklich guten Autos zu wählen:

1. Mercedes A 170 CDI, Baujahr 1998, 90 PS, schwarz-metallic, Elegance-Ausstattung, 88.000 km, 1. Besitz gepflegt, 180 NM Drehmoment, soll € 6.900,- kosten

2. Skoda Octavia SLX 1,9 TDI, Baujahr 1999, 90 PS, grau-metallic, SLX-Ausstattung (Klima, Sitzheizung, el.FH, Spiegel bezeiz-u. verstellbar, etc.....),129.900 km, 1. Besitz sehr gepflegt, 210 NM Drehmoment, soll € 6.980,- kosten

Da ich mir nun absolut nicht sicher bin, welches der beiden Autos ich kaufen sollte, frage ich nun euch (was würdet ihr nehmen??)

Bei Ciao hab ich auch schon geschaut und da haben beide Autos 4,5 Sterne von 5 Sternen eingesackt! IMHO eigentlich gleichwertig???

Was auch wichtig ist ist das Drehmoment, da ich im Gebirge wohne wo es ziemlich steil ist und ich da meinen alten ALmi immer im 2. Gang bei 6.000 UPM raufscheuchen musste, mit entsprechendem Verbrauch :-(

Da ist ja der Skoda etwas besser mit 210 zu 180 NM!! Was würdet ihr allgemein über die Motoren von den beiden sagen, welchen würdet ihr mir empfehlen??

Viele liebe Grüße und 1000-Dank im Voraus

Ähnliche Themen
47 Antworten
am 19. März 2006 um 12:08

Da ich jetzt auch eine Skoda (Fabia) fahre, würde ich den Skoda nehmen ;-)) Ernsthaft: die A-Klasse und der Octi sind zwei verschiedene Klasssen. V.a. wirst du im Octi deutlich mehr Platz haben als im A-Benz. Allerdings sind die 40.000km Differenz schon erheblich...

Du schreibst beim A170 "gepflegt" und beim Octi "sehr gepflegt". Wenn der Octi besser in Schuß ist, würde ich den nehmen. Habe mir, bevor ich den Fabia genommen habe, viele Tests angeschaut und Bekannte gelöchert, die einen haben. Mit Skoda sind alle ausnahmslos zufrieden. Das scheinen auch Tests zu bestätigen, dass Fabia und Octavia (I & II) sehr zuverlässige Autos sind. Unter der Hand wird sogar gesagt, Skoda wäre die qualitativ beste Marke im VAG-Konzern.

Da die 80€ Differenz wohl sicher nicht ausschlaggebend sein werden und auch die 40.000km nicht, dann würde ich mal über die Größe nachdenken.

am 19. März 2006 um 12:29

Beide Autos können unterschiedlicher nicht sein.

In der A-Klasse hast Du eine verkrampfte Sitzposition und zumindest in den ersten Baujahren eine zweifelhafte Verarbeitungsqualität. Dafür eben das Image, einen Mercedes zu fahren, auch wenn es der kleinste ist.

Im Octavia hast Du mehr Platz und eine bessere Sitzposition, zudem ist er das erwachsenere Auto. Der TDI ist im Vergleich zum CDI natürlich rauer und unkultivierter, dafür evtl. einen Tick sparsamer.

Die 30NM wirst Du nicht merken. Mit dem geringeren Gewicht kompensiert der Benz das geringere Drehmoment. Der 90 PS TDI geht im Octavia erstaunlich gut, hatte den Wagen mal vier Wochen als Mietwagen. Auf der AB sind gut 190 drin und in unteren Drehzahlen zieht er schon ordentlich. Dazu ist die Verarbeitungsqualität im Octavia vorbildlich.

Bei der Haltbarkeit würde ich mir keine Sorgen machen. Unser letzter Firmen-Octavia TDI (110 PS, BJ 2001) hatte nach 3,5 Jahren 296.000 km auf der Uhr, bis ihn ein Kurzschluss dahinraffte und er abfackelte.

Der A170 ist ein Jahr älter, kleiner und schwächer. Spricht alles für den Octavia. Oder?

 

Stefan

Ich denke, dass du da einfach mal beide Probefahren solltest und dann musst du entscheiden, welches Auto du nimmst.

Ich würde mich über folgende Dinge genau informieren:

- Versicherungspreis

- Wartung

- Verbrauch

- Haltbarkeit

- Fahrgefühl

Joscha

Der Mercedes hat zwar einige billigere Ersatzteile, aber dieReperaturen sind meist viel zu hoch, da an das Auto schlecht ranzukommen ist

z.B. muss öfter der Motor mitausgebaut werden um an die anderen Teile heranzukommen. (Kupplung, Wasserpumpe...)

Von dem Baujahr würde ich dir auf jeden Fall abraten, da stecken zu viele Fehler drin. Empfehlenswert wären die 2002`er, besser noch, die 2003`er Modelle!

Die neueren Modelle wurden mehrmals wegen dem Fahrwerk modifiziert. (Elchtest --> hartes Fahrwerk, schlechterer Komfort)

Zitat:

Die 30NM wirst Du nicht merken. Mit dem geringeren Gewicht kompensiert der Benz das geringere Drehmoment.

Das kann ich so nicht bestätigen. Der TDI fährt sich in bergiger Landschaft deutlich angenehmer, weil er untenrum duchzugsstärker ist.

Dafür, dass die A-Klasse deutlich kleiner ist, ist sie einfach zu teuer. Es fehlt an Gegenwert.

Themenstarteram 19. März 2006 um 16:01

Leute, vergesst die A-Klasse!

Ich hab die heute mal gesehen und dann erschien mir die dann doch arg klein und häßlich....

(das modell war noch nicht facegeliftet)

Aber dann beim Autohaus meines Vertrauens dann eine Erscheinung +gg+

Wow, dachte ich mir was ist denn das für ein Flitzer

Es war ein schwarzer, glänzender Renault Laguna 1,9 DTI mit 98 PS , 61.000 km, Klima, noch so n paar extras, Baujahr 1999 und sieht einfach geil aus!!! Lack wunderbar, kein Rost, alles sauber und soll € 6.400 kosten!!!!

Was haltet ihr von dem??? Gut?

Wartet ich poste noch ein paar Bildchen von dem, der is wirklich schön!

Themenstarteram 19. März 2006 um 16:02

Hier der schöne Innenraum!

Themenstarteram 19. März 2006 um 16:04

Der Popo :-)

Themenstarteram 19. März 2006 um 16:07

zum Vergleich mal mein jetztiges Auto

Nissan Almera

hier haste ein paar Berichte:

CIAO

Da ist der Octavia Combi aber doch wohl wesentlich geräumiger, das Platzangebot im Innenraum dürfte auch besser sein, und ich denke mal, in der Pannenstatistik liegt er sicher auch vorn!

Franzosen scneiden in dem Bereich eigentlich nicht so gut ab. Und wenn ich an die Ersatzteilpreise denke, so glaube ich, daß auch da Skoda besser dasteht!

Ich hatte bis vor 2 Jahren einen Citroen Berlingo, mit dem hatte ich ständig Ärger (hab ihn von 55.000 bi 117.000 Km gefahren), und die Werkstattpreise waren grausam!

OK, Citroen ist kein Renault, aber die Franzosen liegen da ziemlich nah beieinander.

Ich würde ohne zu zögern zum Octavia greifen, aber da bin ich ja auch "vorbelastet"...

Ich fahre einen Fabia Combi 1,4 TDi (bisher 49.000 Km ohne Probleme), meine Schwiegereltern haben einen Octavia Combi (als 2.0 Benziner) seit 1998 und der sieht noch aus wie am ersten Tag.....

Gruß, Jens

am 19. März 2006 um 18:01

Natürlich ist das nur eine subjektive Einschätzung, aber der Laguna sieht innen total nach billigem Plastik aus. Da ist der Fabia ja noch besser ;-))

Also ich würde Dir auch zum Octavia Raten aber ich würde mir eher einen mit 110 PS nehmen.

Ich hatte einen 1,9 TDI Octavia der Motor ist sehr Sparsam allerdings merkt man doch noch das es ein etwas Rauer Diesel ist im Vergleich zu Comon-Rail Dieseln doch wesentlich Rauer läuft.

Schwächen beim Octavia aus meiner erfahrung Fensterheber 3 mal, 1 mal Stellmotor der Zentralverriegelung Heckklappe Defekt und Diverse Kleinigkeiten...

Nach dem ich das Auto Verkauft habe war noch der Klimakompressor beim neuen Besitzer verreckt.

Der Octavia ist trotzdem ein sehr schönes und sparsames Auto er hat halt die VW-üblichen Macken.

Verbrauch lag bei mir bei ca5,5-6,5L mein niedrigster Verbrauch waren 5,1l wohlgemerkt mit 110PS.

Die A-Klasse fährt ein Kollege von mir und ich finde die ist nur Billig zusamengeschustert und wirkt im Innenraum sehr billig wofür die da so viel Geld wollen werd ich nie verstehen.

Das mit dem Laguna lass mal lieber sein. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Kaufentscheidung: Benz vs. Skoda