ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung BMW 116i, Mazda 3, Seat ibiza/Leon, Hyundai i30

Kaufempfehlung BMW 116i, Mazda 3, Seat ibiza/Leon, Hyundai i30

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 15:17

Hallo, ich möchte mir in diesem Jahr einen neuen gebrauchten zulegen. Die oben gemannten Modelle kommen für mich in Frage (weil Optik) Baujahr ca. ab 2009, Motor 1.6 Benziner, ab 100 Ps. Mein Budget sind maximal 4500 Euro. Da ich mich nur begrenzt mit Autos auskenne würde mich interessieren welches der genannten Modelle die Günstigsten Reparaturkosten hat (auch bezüglich Ersatzteilen), den zuverlässigsten Motor, am wenigsten Rostanfällig usw. Bin kein vielfahrer. In der Dekraliste schneidet der Mazda 3 ab 2009 ja ganz gut ab, ebenso der BMW. Krieg ich aber für 4500 Euro mehr fürs Geld wenn ich einen BMW kaufe oder eher einen "günstigeren" wie den Mazda 3 mit weniger Km auf dem Tacho?

Beste Antwort im Thema

Der Mazda 3 ist wohl die beste Wahl wenn er gut da steht, mit dem Rost haben die älteren hier und da Probleme gehabt. Das ist aber etwas vom Glück abhängig gewesen. Die Einen rosten kaum bis gar nicht, die Anderen sind schon nach einigen Jahren hier und da mit kleinen Fleckchen übersäht. Einfach Augen auf und einen DEKRA / TÜV / ADAC Gebrauchtwagencheck machen.

Der BMW 116i ist für das Budget schon schwer zu bekommen, eine Kollegin von mir hat aber für um die 6000€ erst einen ziemlichen Glücksgriff gemacht, gute Ausstattung und wenig KM, da du hier aber am untersten Ende der erhältlichen BMWs rangierst, lieber vorsicht walten lassen.

Den Hyundai würde ich dann knapp dahinter bzw. teilw. auch noch vor dem BMW anordnen, gute Autos bauen die Koreaner inzwischen schon, aber so gut wie Mazda oder BMW noch nicht ganz. Dafür bekommst du hier im Vergleich zum BMW zumindestens bestimmt das deutlich günstigere und jüngere, damit meist auch noch bessere Auto.

Seat Ibiza und Leon sind je nach Motorisierung grottenschlecht oder ganz gut, TSI/TFSI meiden, ansonsten wohl auch eine gute Wahl. Durch die unterschiedlich teils Problemmotoren ist es aber schwer Sie hier einzureihen.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Der Mazda 3 ist wohl die beste Wahl wenn er gut da steht, mit dem Rost haben die älteren hier und da Probleme gehabt. Das ist aber etwas vom Glück abhängig gewesen. Die Einen rosten kaum bis gar nicht, die Anderen sind schon nach einigen Jahren hier und da mit kleinen Fleckchen übersäht. Einfach Augen auf und einen DEKRA / TÜV / ADAC Gebrauchtwagencheck machen.

Der BMW 116i ist für das Budget schon schwer zu bekommen, eine Kollegin von mir hat aber für um die 6000€ erst einen ziemlichen Glücksgriff gemacht, gute Ausstattung und wenig KM, da du hier aber am untersten Ende der erhältlichen BMWs rangierst, lieber vorsicht walten lassen.

Den Hyundai würde ich dann knapp dahinter bzw. teilw. auch noch vor dem BMW anordnen, gute Autos bauen die Koreaner inzwischen schon, aber so gut wie Mazda oder BMW noch nicht ganz. Dafür bekommst du hier im Vergleich zum BMW zumindestens bestimmt das deutlich günstigere und jüngere, damit meist auch noch bessere Auto.

Seat Ibiza und Leon sind je nach Motorisierung grottenschlecht oder ganz gut, TSI/TFSI meiden, ansonsten wohl auch eine gute Wahl. Durch die unterschiedlich teils Problemmotoren ist es aber schwer Sie hier einzureihen.

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 17:55

Danke dir! Vorallem für die Antwort ohne Ausschweifungen. So sollte eine Antwort auf eine Forumsfrage immer aussehen. :)

Ich finde den Mazda 3 ebenfalls am besten! Optisch wie Technisch..

 

Bei "Premium" zahlt man halt auch Premiumpreise und Haltbarer sind die auch nicht mehr... Zudem soll der erste 1er Gerüchten zu folgen relativ laut im Innenraum sein (womit verglichen wird kann ich leider nicht sagen).

 

Die Japaner haben doch sehr ansprechende Technik, ich hab selber erst im Dezember einen Mazda 6 von 2006 erworben, wenn man auf den Rost und allg. Zustand achtet und auf gelegentliche Ölwechsel findet man bei 100.000-150.000km schöne Exemplare die einen noch lange begleiten werden!

 

Bsp. für deutsche Premium-Qualität: https://youtu.be/kqKNMlXg9V0

 

Achja und mein 2.3l mit 166PS braucht im Kombi mit 5 Gangwandlerautomatik im Süden von DE auch nur 8,0-8,5l... Sind definitiv keine Säufer, je nach Strecke wirst du einen 3er mit um die 6,5l fahren können, der 2.0 sollte auch nicht wirklich mehr Verbrauchen!

Zitat:

@Mitsch11 schrieb am 6. Juni 2018 um 15:17:57 Uhr:

... Baujahr ca. ab 2009, ... Budget sind maximal 4500 Euro. ...

Da ist die Frage nicht, welches Modell konstruktiv "am besten" ist ...

(ok, bei VAG-Produkten = z.B. Seat sind wohl gewisse TSI- und DSG-Varianten zu meiden)

... sondern wo Du für Dein Geld im Bodensatz wühlst (denke ein BMW wird - wenn er nicht mehr Pferdefüße hat als ein Straßenköter Flöhe - deutlich höher gehandelt?! ) - und welches Modell auch in gutem Zustand/aus 1. Hand/ohne Wartungsstau und mit sauberer Historie in dem Preisbereich angekommen ist!

und das sind die Modelle, die kein Premium-Image haben ;)

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 19:00

Zitat:

ZITAT:

Da ist die Frage nicht, welches Modell konstruktiv "am besten" ist ...

(ok, bei VAG-Produkten = z.B. Seat sind wohl gewisse TSI- und DSG-Varianten zu meiden)

... sondern wo Du für Dein Geld im Bodensatz wühlst (denke ein BMW wird - wenn er nicht mehr Pferdefüße hat als ein Straßenköter Flöhe - deutlich höher gehandelt?! ) - und welches Modell auch in gutem Zustand/aus 1. Hand/ohne Wartungsstau und mit sauberer Historie in dem Preisbereich angekommen ist!

und das sind die Modelle, die kein Premium-Image haben ;)

Daher ja die frage. Hab alle Modelle in dem preisbereich gesehen bei BMW +500 Euro auch schon. Hätte ja sein können das sich ein Paar hubdert Euro mehr da im Vergleich extrem lohnen.

https://www.autoscout24.de/ergebnisse?...

Wenn ich aber für 4000 Rund einen ordentlichen Mazda oder Seat bekomme, fällt die wahl natürlich auf so einen.

Wie sieht ws denn mit den Baujahren von Mazda aus? Hab mal gelesen, dass Modelle ab 2009 zu empfehlen sind. Wie sieht es denn mit den Vorgängermodellen aus?

Und nochmal danke für die Antworten :)

Zitat:

@Mitsch11 schrieb am 6. Juni 2018 um 19:00:59 Uhr:

Daher ja die frage. Hab alle Modelle in dem preisbereich gesehen bei BMW +500 Euro auch schon. Hätte ja sein können das sich ein Paar hubdert Euro mehr da im Vergleich extrem lohnen.

https://www.autoscout24.de/ergebnisse?...

...

in der Trefferliste, die Du verlinkt hast, finde ich z.B.

"335.626 km"

"MOTORSCHADEN !!! Loch im Block am 4 Zylinder ... hatte US-Zulassung"

Bei dem winzigen Mini Budget, würde ich die BMW direkt vergessen. Das wird nix. Traumland. Ohne Spaß.

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 22:25

Hat mit Traumland doch nichts zu tun. Ich brauch ein Auto das zuverlässig ist und fährt. Wie gesagt, daher die Frage. Wenn ich mega den Plan hätte was zu dem Preis zu haben ist hätte ich doch nicht gefragt. BMW ist also raus....dafür war die Frage gedacht ;)

Jetzt macht doch alle mal langsam, der BMW 1er ist ein sehr gutes Auto, so über den Horizont gelobt wie beim 100t km Langzeit Test von Auto Bild (oder ähnlich) gehört er vielleicht inzwischen nicht mehr und für das Budget würde es halt ein mager ausgestatteter 116i werden. Aber der 1er ist im Kern ein solides Auto und die Verschleißerscheinungen in dem Alter (12-13 Jahre alte 116i werden wohl nur ins Budget fallen) sind alle Klassenüblich und normal. Er hat seine Problemchen wie evtl. die Steuerkette, die mal für ~500 € gemacht werden müsste (wenn noch nicht geschehen), aber ansonsten ist es ein solider Dauerläufer mit sehr sportlichem Charakter, wenn auch etwas schwach motorisiert (für einen BMW eben!).

Nachteil ist natürlich, für das gleiche Geld gibts deutlich jüngere asiatische Autos mit weniger Laufleistung und meist mehr Ausstattung, bei denen auch die Ersatzteile günstiger sind (Hyundai) oder meistens nochmal solider sind (Mazda). Das das dann trotzdem 8-10 jahre alte Autos sind ist auch klar, da kommen mal Reperaturen, Verschleiß und Kleinigkeiten die im Alter eben so anfallen. Das der Hyundai im Vergleich selbst mit 20PS mehr auf dem Papier lahmer als 116i und weniger agil sowie im Detail nicht so durchdacht und angenehm zu fahren ist wie ein 1er ist dafür auch klar, kostet ja auch dementsprechend weniger. Das selbst die ungepflegteren BMW 116i im Schnitt was den Rost angehen vermutlich besser dastehen als ein Pech Modell vom Mazda 3 ist auch klar, da heißt es eben Augen auf. Da der Mazda 3 trotz Vorderradantrieb als 2.0 mit 150PS in dem Budget dem 116i davon fährt ist auch klar, dazu mehr Ausstattung hat und ausgereifter und durchdachter ist als der Hyundai wäre er hier eben meine beste Wahl. Im Detail und je nach Angebot kann man hier Pech haben oder da.

Der Mazda 3 vor 2009 ist nicht grundsätzlich schlecht, man muss nur nochmal mehr auf Rostprobleme aufpassen!

Hier empfiehlt sich ein Gebrauchtwagencheck wo auch mal der Unterboden und Hohlräume eingesehen werden. Wenn du einen netten Prüfer erwischt, der mit Sonde/Kamera ausgestattet ist und für einen Appel und ein Ei da einsieht, gar kein Thema.

Ich würde weder den 1er BMW, den Hyundai i30 noch den Mazda 3 oder Seat Ibiza/Leon ausschließen. Suche einfach und poste die Angebote die dir gefallen, dann können wir dir Tipps dazu geben wo drauf zu achten ist (soweit eben möglich durchs Internet). Ansonsten kauf nicht den Erstbesten und lass einen Gebrauchtwagencheck machen. Nur so fühlst du welches Auto sich frischer fährt, siehst wie die Autos im Vergleich dastehen und findest am ende entweder den gepflegten Traum 116i für dein Budget, oder den perfekten deutlich jüngeren Mazda 3 der nur die Hälfte auf dem Tacho hat, oder der Hyundai i30 aus 1ter Hand von einem Rentnerpärchen, oder der rote Seat Leon, weil er dir am Schluss am besten gefällt und du einen gefunden hast ohne die Problemmotor / Getriebekombination ...

Kategorisch ausschließen engt nur ein, sinnvoll ist das nur wenn du unkompliziert suchen willst und wenig Lust auf einarbeiten (in die Materie) und vergleichen hast.

Zitat:

@Gany22 schrieb am 7. Juni 2018 um 09:26:35 Uhr:

Jetzt macht doch alle mal langsam, der BMW 1er ist ein sehr gutes Auto, ... (12-13 Jahre alte 116i werden wohl nur ins Budget fallen) ...

der TE will aber ein bis ca. 9 Jahre altes Auto:

Zitat:

@Mitsch11 schrieb am 6. Juni 2018 um 15:17:57 Uhr:

Hallo, ich möchte mir in diesem Jahr einen neuen gebrauchten zulegen. Die oben gemannten Modelle kommen für mich in Frage (weil Optik) Baujahr ca. ab 2009, ... Budget sind maximal 4500 Euro. ...

und nachdem seine Kriterien "Reparaturkosten ... zuverlässigsten Motor, am wenigsten Rostanfällig" sind:

bei einem - zum gleichen Preis - 4 oder 5 Jahre jüngeren Mazda oder Hyundai (oder auch Opel, Ford, Mitsubishi, usw.) besteht die Hoffnung, dass - bei guten Wartungszustand! - die teuren Probleme 4 oder 5 Jahre ab Kauf gerechnet länger auf sich warten lassen ;)

oder sind durchschnittliche "12-13 Jahre alte 116i" technisch gesehen BESSER als +/- 8 jährige Mazdas/Astras/usw.???

Um den Preis gibts halt in der gewünschten Klasse nur wenig Angebot und das ist schon arg gebraucht. Wenn zuverlässige an erster Stelle steht, würde ich mich mit dem engen Budget nicht gerade auf die beliebten Modelle festlegen und auch etwas Kleineres in Betracht ziehen.

 

Hier mal noch was zum Mazda 3 ab 2009.

Zum Vergängermodel weiß ich leider auch nicht mehr, beim 6 hat sich das Rostproblem mit dem Facelift 2005 gebessert!

Zitat:

@camper0711 schrieb am 7. Juni 2018 um 10:21:05 Uhr:

 

der TE will aber ein bis ca. 9 Jahre altes Auto:

Das ist beim 116i aber glaube ich auch nicht nach der Liste von mobile die er gepostet hat realistisch.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 7. Juni 2018 um 10:21:05 Uhr:

 

und nachdem seine Kriterien "Reparaturkosten ... zuverlässigsten Motor, am wenigsten Rostanfällig" sind:

bei einem - zum gleichen Preis - 4 oder 5 Jahre jüngeren Mazda oder Hyundai (oder auch Opel, Ford, Mitsubishi, usw.) besteht die Hoffnung, dass - bei guten Wartungszustand! - die teuren Probleme 4 oder 5 Jahre ab Kauf gerechnet länger auf sich warten lassen ;)

oder sind durchschnittliche "12-13 Jahre alte 116i" technisch gesehen BESSER als +/- 8 jährige Mazdas/Astras/usw.???

Natürlich ist meist (wenn nicht sogar in weit über 90/100 Fällen) der jüngere Wagen besser. Nur der BMW 1er ist grundsätzlich ein solides Auto und einem sehr gepflegten Schnäppchen würde ich durchaus eine Chance geben. Das Alter spielt da eher eine untergeordnete Rolle, eher der Pflegezustand. Das man schon für 4500 - 5000 € einen gepflegten 116i von 2009 mit wenig Laufleistung bekommen kann ist bestimmt ein mega Schnäppchen Ausnahme, aber auch tatsächlich schon möglich. Hätte ich selbst gar nicht gedacht, aber das Angebot zeigt ja einige, also warum nicht den Suchradius bzw. die Möglichkeiten erhöhen.

Vieles steht und fällt mit der Pflege, auch Garagenwägen haben (durch weniger UV Einwirkung und Temperaturschwankungen, sowie Regen-, Vogelkot, Marder und andere Tiere) oft deutlich geringere Alterungserscheinungen am Gummi. Da kann man bei einem inzwischen 9 Jahre alten Straßenparker Auto von der Hauptsraße schon mal sagen, dass der 13 jährige gepflegte Garagenwagen deutlich besser dasteht.

Ich will den 1er nicht unnötig schön reden, ganz im Gegenteil, habe ihn ja selbst nur auf Position 2/3 mit dem Hyundai gesetzt, nur Ausschließen muss man ihn deswegen nicht.

 

Fakt ist einfach, selbst einen Hyundai bekommst du von 2011/2012 nur mit ~150t km auf dem Tacho, da ist der BMW von 2009 mit ~150t km schon mal einen Blick wert, bei solchen KM-Leistungen ist der Pflegezustand einfach entscheidender als ein paar Jahre hin oder her.

Zitat:

@camper0711 schrieb am 7. Juni 2018 um 10:21:05 Uhr:

Zitat:

@Gany22 schrieb am 7. Juni 2018 um 09:26:35 Uhr:

Jetzt macht doch alle mal langsam, der BMW 1er ist ein sehr gutes Auto, ... (12-13 Jahre alte 116i werden wohl nur ins Budget fallen) ...

der TE will aber ein bis ca. 9 Jahre altes Auto:

Zitat:

@camper0711 schrieb am 7. Juni 2018 um 10:21:05 Uhr:

Zitat:

@Mitsch11 schrieb am 6. Juni 2018 um 15:17:57 Uhr:

Hallo, ich möchte mir in diesem Jahr einen neuen gebrauchten zulegen. Die oben gemannten Modelle kommen für mich in Frage (weil Optik) Baujahr ca. ab 2009, ... Budget sind maximal 4500 Euro. ...

und nachdem seine Kriterien "Reparaturkosten ... zuverlässigsten Motor, am wenigsten Rostanfällig" sind:

bei einem - zum gleichen Preis - 4 oder 5 Jahre jüngeren Mazda oder Hyundai (oder auch Opel, Ford, Mitsubishi, usw.) besteht die Hoffnung, dass - bei guten Wartungszustand! - die teuren Probleme 4 oder 5 Jahre ab Kauf gerechnet länger auf sich warten lassen ;)

oder sind durchschnittliche "12-13 Jahre alte 116i" technisch gesehen BESSER als +/- 8 jährige Mazdas/Astras/usw.???

Und wo ist das Problem. Beim 1er muss man die fehlerhafte Steuerkette tauschen, welche höchstwahrscheinlich schon getauscht wurde. Wenn nicht zahlt man 700-1000 Euro für den Wechsel. Soviel kostet bei anderen der zahnriemen.

Was kostet es einen durchgegamelten japaner Instandsetzen zu lassen? Gerade bei Mazda. Aber ja, es besteht Hoffnung, wenn, falls, aber, hoffen.. .. Dann klappt es besser mit anderen Modellen. Und die 2. Generation rostet auch gerade jeden unterm arsch weg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufempfehlung BMW 116i, Mazda 3, Seat ibiza/Leon, Hyundai i30