ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Kaufberatung W124

Kaufberatung W124

Mercedes E-Klasse W124

Ich befasse mich schon seit Längerem mit dem Kauf eines W124. Der Favorit ist der 250D mit 90 PS, aber auch der 200 D ist im Rennen, wobei ich dann den Fünfzylinder eher bevorzuge. Mit ist wichtig, dass ich das Auto auch entspannt in niedrigen Drehzahlen fahren kann. Und da habe ich vom 250er gelesen, dass er doch recht hoch dreht.

Wäre da der 300er Benziner von der Fahrcharakteristik eine bessere Wahl?

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

ja, die hat er ungefähr.....der 300 E hat aber nicht viel weniger...

das hilft dir null. Fahre solche Autos....man muss das erfahren nicht erfragen....sorry, ist einfach so.

Habe aktuell nen 250 TD.......total guter Motor

nen 300 CE.....total guter Motor

und andere 124

aber einen m103 und einen m602 kann man einfach nicht vergleichen. Beide können was. aber man kann da nicht sagen einer ist besser als der andere.

Usain Bolt hätte gegen Nowitzki am Korb alt ausgesehen und Nowitzki wäre auf der Laufbahn ........so ungefähr sind die beiden Motoren halt.

3000 U/min ist doch keine Aussage. Schalter und Automaten unterscheiden sich schonmal.

aber um 3000 Drehungen machen die 124 er alle bei 100. der eine 2700....der andere etwas mehr

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

das geht nicht. Du willst zwei geile totalst verschiedene Motoren vergleichen. Fahr los und suche dir beide Motoren und fahre sie......wenn man dich lässt. Und dann wirst du es erkennen. Habe beide! Mag beide sehr. Aber es sind durch die Motoren komplett andere kfz

Also meine Frage ist, ob der 250D auch mit niedriger Drehzahl gefahren werden kann? Oder fährt der 250er Diesel bei 100 kmh wirklich so 3000 Touren?

ja, die hat er ungefähr.....der 300 E hat aber nicht viel weniger...

das hilft dir null. Fahre solche Autos....man muss das erfahren nicht erfragen....sorry, ist einfach so.

Habe aktuell nen 250 TD.......total guter Motor

nen 300 CE.....total guter Motor

und andere 124

aber einen m103 und einen m602 kann man einfach nicht vergleichen. Beide können was. aber man kann da nicht sagen einer ist besser als der andere.

Usain Bolt hätte gegen Nowitzki am Korb alt ausgesehen und Nowitzki wäre auf der Laufbahn ........so ungefähr sind die beiden Motoren halt.

3000 U/min ist doch keine Aussage. Schalter und Automaten unterscheiden sich schonmal.

aber um 3000 Drehungen machen die 124 er alle bei 100. der eine 2700....der andere etwas mehr

Wenn du niedrigere Drehzahlen möchtest, dann nimm einen 300 D (Limousine)

Automatik: 2500 U/Min bei 100 km/h

Handschaltung: 2400 U/Min

Bei höheren Geschwindigkeiten ist der Unterschied zugunsten der handgeschalteten Variante noch etwas höher.

Automatik: 150 km/h bei 3800 U/Min

Handschaltung: 3500 U/Min

Hier macht sich der Wandlerschlupf dann doch deutlich bemerkbar.

Der handgeschaltete 250 D dürfte nur marginal höher drehen als der automatische 300 D.

250 D mit Automatik ist dann aber schon wieder deutlich kürzer übersetzt, 200 D sowieso.

Habe selber den 200D Traktor und bei seiner 4-Gang Schaltung ist er auf der Autobahn lediglich bis 100 oder 120 gut zu bewegen. Alles darüber ist quälerei für Motor und Ohren. Wenn du sowieso nicht schneller fährst und es dich nicht stört, dann ist die Sparvariante 200D i.O.

Ein weiterer Aspekt ist, dass durch die Modulbauweise der Motorenreihe, beim 200D 4 Zylinder verbaut wurden. Entsprechend beim 250D - 5 Zylinder und beim 300D eben 6-Zylinder.

Der 5-Zylinder ist logischerweise etwas stärker als der 4-zylinder, doch Laufruhe ist nicht seine große Stärke, da er eine ungerade Anzahl an Zylindern hat, was zu mehr störenden Vibrationen führt. Entsprechend ist der 300D deutlich besser, weil stärker, 5-Gänge, laufruhiger als die anderen Kollegen...

Beim 300 Benziner dürfte es das Selbe sein, doch hier solltest du auch auf deinen Verbrauch denken. Meiner genehmigt sich keine 6l / 100km (dabei ist es fast egal, ob Stadt oder Autobahn. Die Berechnung geht wohl eher nach Betriebsstunden :-D)

weiß nicht wie es bei den größeren Varianten ist.

300 D: Je nach Getriebe und Fahrprofil: 6-8 L/100 km

Über 8 L nur mit Automatik im winterlichen Kurzstreckenbetrieb.

Die handgeschaltete Version bringt man nur mit Stadt/Kurzstrecke oder dauerhaftem Vollgas auf der Autobahn über 7 L.

Alles selbst „erfahren“ auf 140.000 km 300 D mit Automatik und Schaltgetriebe.

Ich fahre seit 73.000km einen 250d Kombi.

Der Motor läuft relativ gut hat aber keine Kraft bei niedrigen Drehzahlen.

Anhänger ziehen geht gut bis ca 500kg danach wirds zäh.

Sonst reicht es halt er braucht knapp 7l auf 100km.

Sonst habe ich noch eine 250d Limousine diese fährt viel schöner auch der Motor läuft sehr leise und ist etwas länger übersetzt ls der Kombi.

Der 200d fährt auch relativ ordentlich aber halt ziemlich langsam und laut bei hohen Geschwindigkeiten ca ab 130 kmh

Noch als Hinweis : Ganz ehrlich sowas muss man wollen, sonst gibt es deutlich unkompliziertere Fahrzeuge.

Der Wartungsaufwand ist natürlich höher und auch waschen sollte man schon öfters sonst gammelt der Wagen flott

Wow, vielen Dank für die tollen Antworten. Habe mir die Videos von dir auch schon angeschaut. So kann man einen guten Eindruck über die Fahrdynamik gewinnen.

Kann man in den 250er Diesel eigentlich ein länger übersetztes Getriebe einbauen?

Das wäre ja ein super Kompromiss.

Ich habe einen Trabi (26 PS), den ich restauriert habe und einen 89er Passat mit 72 PS. Also ein Faible für alte Autos. Unschwer zu erkennen, dass ich nicht auf Leistung achte und eher das Cruisen liebe

ich hab einen 250d einen 300d, einen e300td und einen 200td

am liebsten fahre ich den e300td om606 mit 136 ps Automatik. Alle diese autos machen erst spaß nach einer halben stunde, wenn sie völlig warm gefahren sind.

Zitat:

@Obra schrieb am 23. März 2020 um 17:37:37 Uhr:

Ich habe einen Trabi (26 PS), den ich restauriert habe und einen 89er Passat mit 72 PS. Also ein Faible für alte Autos. Unschwer zu erkennen, dass ich nicht auf Leistung achte und eher das Cruisen liebe

Ergo haste dann mit einem 124er das erste echte, vernuenftige Auto... :D

Ciao

Ratoncita

Die Übersetzung kann man über den Endantrieb ändern allerdings weiß ich nicht ob das so schlau wäre dann muss man noch mehr schalten sobald ein Berg in Sichtweite ist.

Der 300er ist für die spritzige Fahrweise zu bevorzugen, allerdings auch im Verbrauch zu betrachten. 250d mal abgesehen von dem Haha. Ja. :) Ne Menge. Brauchst du es jetzt oder reicht es so in zwei Stunden? motorsound (hört sich halt immer komisch an) eine Traummaschine. Hat mir immer viel Spaß bereitet! Allerdings wie oben schon erwähnt nicht gerade für hohe Geschwindigkeiten gemacht

Alle Dieselmotoren im W124 sind eher für die gemütliche Gangart gemacht.

Einzig der 300 D Turbo bietet auch für heutige Verhältnisse noch angemessene Fahrleistungen.

Der 300 D mit Saugmotor ist auf der Autobahn allerdings auch kein Verkehrshindernis und er fühlt sich auf der linken Spur durchaus wohl.

Dauerhafte Reisegeschwindigkeiten von 170 km/h sind mit wirtschaftlichem Verbrauch machbar.

Bei Bedarf auch mehr, dann aber mit Expressaufschlag.

Und ganz wichtig: Kein dröhniger Vierzylindersound nervt, sondern ein dezent sonores sechszylindriges Orchester sorgt für eine angenehme Geräuschkulisse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen