• Online: 11.910

2 (M/525)
Volvo V40 2

Kaufberatung V40

Kaufberatung V40

Lex21 Lex21

Themenstarter

Hallo zusammen,

 

aktuell habe ich kein Auto, möchte diesen Umstand allerdings ändern und mir einen V40 (auch als CC) als Jahreswagen zulegen.

 

Mein Fahrprofil: 2-3 mal die Woche innerorts eher Kurzstrecke, 12 mal im Jahr 300 km Autobahn, und dann noch Urlaubsfahrt von etwa 4-6 k km. Insgesamt also ca 10-15k km p.a. Viel Autobahn dabei.

 

Nun bin ich allerdings auf einige Fragen gestoßen, welche ich gerne erfahrenen V40 Fahrern stellen möchte.

 

Motorwahl: Aus finanziellen Gründen kämen für mich T2,D2, D3 oder D2 GT infrage. Wie schlägt sich der D2 GT(insbesondere auf der Autobahn). Sind D2/T2 stark genug das man noch dynamisch fahren kann?

 

Fahrwerk: Des öfteren habe ich bereits gelesen, dass der V40 sehr hart gefedert ist. Leidet der Reisekomfort stark? Ich habe auch gelesen das T2/D2 ab Werk tiefer sind, merkt man das zusätzlich?

 

Probefahrten stehen Ende nächste Woche an, bisher sind alle Infos aus Tests etc.

 

Vielen Dank für Eure Antworten. Für sonstige Kommentare bin ich ebenfalls offen.

 

Gruß Lex


52 Antworten

Chaotik Chaotik

1 (V/64...

Hallo Lex,

 

dann mache ich mal den Anfang:

 

Bei ca. 12 tkm p.a. dürfte sich ein Diesel aus rein wirtschaftlicher Sicht kaum lohnen. Eher im Gegenteil. Und da es um Diesel momentan sowieso nicht gut steht und niemand sagen kann wo die Reise in Zukunft hingeht würde ich an deiner Stelle dann lieber zum Benziner greifen.

 

Ich fahre zwar T5 (bei ca 20.000km p.a.) und muss sagen, dass mich der T2, welchen ich bei der letzten Inspektion als Leihwagen hatte, wirklich positiv überrascht hat. Verhältnismäßig wirklich flott im Durchzug bei Stadtverkehr! Auf der Autobahn überlegt man zwar über‘s Überholen zweimal nach, aber wenn er rollt dann rollt er! Wenn du mich fragst; Wenn ein T3 finanziell nicht drin ist wird man mit einem T2 auch glücklich!

 

 

Zum Fahrwerk: Der V40 ist gewiss recht straff abgestimmt. Da scheiden sich jedoch die Geister. Du musst ihn selbst fahren, erleben, spüren und für dich entscheiden! Ich finde es sehr angenehm. Ich bin mit meinem bereits auf Urlaubsreisen in England, Frankreich und Holland gewesen. Für mich ein angenehmes Reiseauto!

 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

 

LG Philipp


BananaJoe BananaJoe

Motorist

Damit ist eigentlich alles gesagt! :)

 

Nimm nen Benziner und das Fahrwerk musst du selber erfahren! :D


Lex21 Lex21

Themenstarter

Guten Morgen,

 

Danke Philipp für deine ausgiebige Erläuterung. Ich hätte allerdings eine Nachfrage zur Wirtschaftlichkeit der Diesel Motoren. Wird hier nicht generell davon ausgegangen, dass Diesel im als Neuwagen teurer sind als das jeweilige Benziner Gegenstück. Bei einem Jahreswagen macht das aktuell jedoch kaum einen unterschied (preislich D2 = T2). Ist die Motorenwahl kostenseitig da nicht egal (mehr Steuer vs weniger Spritkosten und Verbrauch). - Dieseldiskussion mal außen vor. -

 

Gruß


sid2006 sid2006

Ich habe vor einer Woche einen T2 übernommen, und kann ein paar Dinge beisteuern. Fahrwerk ist bei T2 und D2 nicht tiefer gelegt, sondern komfortorientiert ausgelegt. Wenn als Jahreswagen geplant und die Dieseldiskussion keine Rolle spielt, dann spricht wenig gegen die momentanen D2 Angebote. Momentum, um 20tkm, NP um 34 k€ für um die 16 k€.

 

Ich habe wegen der Dieseldiskussion den T2 genommen. Der ist für die Tochter und die muss in Bereiche, die vom Fahrverbot betroffen wären.

 

Grundsätzlich bin ich von der Leistung sehr positiv überrascht. Hatte bisher nie das Gefühl untermotorisiert zu sein. Ich fahre mit dem morgen wahrscheinlich mal 200 km Autobahn, kann dann mal berichten.

 

sid2006


Tomek2426 Tomek2426

Kaufberatung V40

Habe zwischen D3 und meinem D2 keinen Unterschied feststellen können was das Fahrwerk anbelangt. Beide sehr straff und beide am hoppeln auf schlechten Straßen. Die Sitze sind komfortabel aber das Fahrwerk ist nicht gelungen!


römpömpöm römpömpöm

Also wenn du einen Gebrauchten kaufen willst, dann würde ich einen Diesel nicht ausschließen. Nicht Bange machen lassen und Euro 6 kaufen. Wir hatten auch nach Jahreswagen gesucht und Diesel werden zur Zeit günstiger als Benziner verkauft (immer schön handeln). Den D2 fand selbst meine Frau etwas träge (da fühlte sich selbst unsere alte A-Klasse A170 mit 95 PS flotter an). Der D3 mit Geartronik geht da wesentlich flotter los :-) Das Fahrwerk ist tatsächlich sehr "sportlich" , auch beim CC. Auf jeden Fall vorher Probe fahren.

Gruß Rainer


Tomek2426 Tomek2426

Zitat:

@römpömpöm schrieb am 5. Mai 2018 um 20:53:58 Uhr:

Also wenn du einen Gebrauchten kaufen willst, dann würde ich einen Diesel nicht ausschließen. Nicht Bange machen lassen und Euro 6 kaufen. Wir hatten auch nach Jahreswagen gesucht und Diesel werden zur Zeit günstiger als Benziner verkauft (immer schön handeln). Den D2 fand selbst meine Frau etwas träge (da fühlte sich selbst unsere alte A-Klasse A170 mit 95 PS flotter an). Der D3 mit Geartronik geht da wesentlich flotter los :-) Das Fahrwerk ist tatsächlich sehr "sportlich" , auch beim CC. Auf jeden Fall vorher Probe fahren.

Gruß Rainer

Ich weiß immenroch nicht was du da für einen „trägen“ D2 gefahren bist,

aber ich kann dir sagen das der D2 2.0 definitiv nicht träge ist! Das Auto hat 300 NM

die schon sehr früh anliegen! Zwischen D3 und D2 merkt man eigentlich nur einen Unterschied auf der

Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten. Wohne in der Mitte von Hessen. Wenn du magst können wir gerne

ne Runde in meinem D2 Mj 2017 drehen ;)


bavarianlynx bavarianlynx

Zitat:

@Lex21 schrieb am 4. Mai 2018 um 18:57:44 Uhr:

Hallo zusammen,

 

aktuell habe ich kein Auto, möchte diesen Umstand allerdings ändern und mir einen V40 (auch als CC) als Jahreswagen zulegen.

 

Mein Fahrprofil: 2-3 mal die Woche innerorts eher Kurzstrecke, 12 mal im Jahr 300 km Autobahn, und dann noch Urlaubsfahrt von etwa 4-6 k km. Insgesamt also ca 10-15k km p.a. Viel Autobahn dabei.

 

Nun bin ich allerdings auf einige Fragen gestoßen, welche ich gerne erfahrenen V40 Fahrern stellen möchte.

 

Motorwahl: Aus finanziellen Gründen kämen für mich T2,D2, D3 oder D2 GT infrage. Wie schlägt sich der D2 GT(insbesondere auf der Autobahn). Sind D2/T2 stark genug das man noch dynamisch fahren kann?

 

Fahrwerk: Des öfteren habe ich bereits gelesen, dass der V40 sehr hart gefedert ist. Leidet der Reisekomfort stark? Ich habe auch gelesen das T2/D2 ab Werk tiefer sind, merkt man das zusätzlich?

 

Probefahrten stehen Ende nächste Woche an, bisher sind alle Infos aus Tests etc.

 

Vielen Dank für Eure Antworten. Für sonstige Kommentare bin ich ebenfalls offen.

 

Gruß Lex


bavarianlynx bavarianlynx

Hatte einen D2 als Leihwagen für 1 Tag. Lahme Kiste. In der Stadt ganz gut zum Mitschwimmen. Aber am Berg

lahm. Ich bin aber verwöhnt, weil ich einen T4 fahre und der bügelt jede Steigung weg. Nimmt Dir einen T4 aus, der letzten Serie, wenn's ihn noch gibt. Den wollen sie nicht mehr bauen. Am besten beim freien Importeur Keckeisen in Memmingen. 10.000 € unter LP. Zahlte nur schlappe 24.200 €. Bin voll zufrieden. Federung bißchen rustikal, stimmt.


ZQ62 ZQ62

XC60

Kaufberatung V40

Also ich fahre seit drei Monaten einen V40 CC D2 GT und habe bis September auch noch einen XC60 D4 VEA GT.

 

Klar geht der D4 auf der Autobahn einiges besser, nur ist man mit dem D2 sicher nicht träge.

Mein Fahrprofil jeden Tag 80km Landstraße und alle sechs Wochen 2x 500km.

 

Da ist der D2 absolut okay, weder träge noch langsam.

 

Den Fahrkomfort finde ich auch nicht so schlecht wie geredet wird, der XC60 ist nicht viel besser.

 

Alles in allem habe ich ein zwei Jahre altes Fahrzeug das ein Jahr im Leasing lief für 45% des Neupreises gekauft. Mit Euro 6 macht man nichts wirklich falsch. Viel Spaß bei der Entscheidung.


BananaJoe BananaJoe

Motorist

Der Threadstarter sollte wissen, dass es unter D2 verscheide Motoren gab. Bis 04.15 den 1,6er und ab 04.15 den 2,0 L.

 

Letzterer ist wohl etwas flotter. Ich hatte mal den 1,6er als Werkstattwagen- kam mir jetzt nicht unfahrbar vor. ;)


stay_classy stay_classy

Fahre den D3, komme vom C220d mit 170PS und 400NM! Der D3 geht ordentlich voran, auch bis 180 macht er noch einigermaßen Spaß! Viel weniger dürfte es aber nicht sein an Leistung finde ich.

 

Fahrwerk ist super. AB und Landstraßen macht beides Spaß und ist auch nicht unbequem! Der Benz war etwas komfortabler aber auch weniger verbindlich.


ZQ62 ZQ62

XC60

Zitat:

@BananaJoe schrieb am 6. Mai 2018 um 08:22:59 Uhr:

Der Threadstarter sollte wissen, dass es unter D2 verscheide Motoren gab. Bis 04.15 den 1,6er und ab 04.15 den 2,0 L.

 

Letzterer ist wohl etwas flotter. Ich hatte mal den 1,6er als Werkstattwagen- kam mir jetzt nicht unfahrbar vor. ;)

Korrekt, meine Aussage betrifft den D2 2,0 VEA GT


stay_classy stay_classy

Im normalen Straßenverkehr sollten Autos mit rund 100 Ps immer ausreichend motorisiert sein, alles drüber ist dann zum ‚Genuss‘

 

Aber es ist natürlich auch die Frage was man gewohnt ist und ob man Spaß an guter Beschleunigung hat. Wer zB nie runter schaltet, muss sich nicht wundern wenn der ÜH-Vorgang lange dauert.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Kaufberatung V40 gibt es 52 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag vom Thu Jun 28 17:53:21 CEST 2018 befindet sich auf der letzten Seite.
Volvo V40 2: Kaufberatung V40
schliessen zu
Fahrzeug Tests