ForumStonic, Sportage & Sorento
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kaufberatung / tatsächlicher Verbrauch KIA Sportage Vision 1,6 T-DGI, Benzin, 177 PS, DCT, AWD

Kaufberatung / tatsächlicher Verbrauch KIA Sportage Vision 1,6 T-DGI, Benzin, 177 PS, DCT, AWD

Kia Sportage
Themenstarteram 21. Januar 2019 um 15:33

Hallo zusammen,

ich plane die Anschaffung eines Kia Sportage Vision 1,6 T-GDI, Benziner, 177 PS, mit DCT (7-Stufen-Automatik) und AWD Allradantrieb und habe eine paar ungelöste Fragen:

1. Spritverbrauch:

Letzte Woche hatte ich dieses Fahrzeug beim Händler probegefahren.

(Die Verbrauchswerte sind ja eigentlich nicht gerade niedrig, aber auch nicht zu hoch.)

Nach der Probefahrt hab die Verbauchsanzeige gecheckt und bin erschrocken! Da standen doch tatsächlich 11,0 Liter!!!! Ich bin ca. 45 min gefahren, ganz normal, ohne Kickdown, allerdings 50% flüssiger Stadtverkehr mit einigen Ampelstopps, Außentemperatur lag bei ca. +3° C.

? 11 Liter! Kann das sein?

? Hat mir jemand Vergleichswerte?

Evtl. fährt jemand das gleiche Fahrzeug und kann mir seine Verbrauchswerte schildern?!

Das wäre toll.

2. OPF:

Gebrauchte Fahrzeuge gibt es leider sehr wenige und der Händler hat mir ein gutes Angebot für einen Neuwagen gemacht. Dann hätte ich sogar einen OPF mit dabei (Ottopartikelfilter). Das wird vermutlich eines der nächsten "Attentate" auf die Benzinerfahrer sein, denn nicht nur die Diesler sollen "bluten". ( das ist nur meine persönliche Meinung ).

Würdet Ihr beim Neuwagen auch Wert auf nen OPF legen?

3. DCT:

Früher sagte man pauschal, "Automatik säuft 1 Liter mehr".

? Kann das bei diesem Modell jemand bestätigen oder dementieren?

4. AWD:

Ja, die leidige Diskussion - nein, ich brauche den nicht, aber, ja, ich möchte den haben, weil es im Winter doch mal 1-2x in den Schnee geht, in schneereiches Gebiet.

? Wieviel Sprit braucht das Modell ohne AWD weniger?

Manche Leute behaupten, mit AWD kann man nicht richtig ins Gelände, es sei nur sicherheitsrelevant (glatte Straße, Schleudergefahr ...) und man kommt evtl . nicht mehr raus ...

? Stimmt das ?

(Ich habe nicht vor, durch die Wüste oder durchs wilde Transsylvanien zu fahren, nur ab und zu mal über eine Wiese (schräg und schlüpfrig) oder auch mal durch einen nicht zu stark ausgefahrenen Waldweg.)

5. Höherlegung:

? Gibt es das schon für den 2018/2019er Sportage?

? Ist es teuer und lohnt es sich?

 

Ich weiß, viele Fragen, aber ich konnte hierzu weder beim Händler noch unter Bekannten oder im Forum überzuegende Antworten finden.

Vielen Dank für fachkundige Auskünfte,

Roland

Beste Antwort im Thema

Direkt nach der Fahrt beim Ausschalten der Zündung wird der Verbrauch der letzten Strecke angezeigt, wenn der Wagen länger als (ich glaube) 2h steht, wird er zurück gesetzt, ansonsten bei der Weiterfahrt die Statistik angepasst.

Dazu gibt es natürlich die manuell zurück zu setzenden Tageskilometerzähler. Ich weiß ja nicht, was Snackjack jetzt abgelesen hat...

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

@snakejack schrieb am 21. Januar 2019 um 15:33:55 Uhr:

1. Spritverbrauch:

Ich fahre einen Ceed SW mit dem 136PS CRDi mit DCT. Wenn ich hier in Göttingen durch den Stadtverkehr fahre, bei kalten Temperaturen, und stehe an ein paar Ampeln, dann liegt mein Verbrauch auch bei 8-9 Litern. Das ist zwar nicht direkt vergleichbar, aber angesichts des größeren Gewichtes beim Sportage und des Allradantriebes, klingen Deine 11 Liter nicht mehr so ganz abwegig. Wenn ich aber morgens oder Abends durch die Stadt plus Landstraße fahre, bin ich auch schnell wieder bei 6.5 bis 7l/100km.

Also egal ob Nefz oder WLTP, realistisch sind die angegebenen Verbrauchswerte nie so ganz...

Zitat:

@snakejack schrieb am 21. Januar 2019 um 15:33:55 Uhr:

3. DCT:

Ja, das war eben noch der Wandler, der etwas Leistung und damit zusammen hängend Treibstoff 'gefressen' hat. Eine DCT ist anders, eben eine Schaltung, wie auch die manuelle übliche Version, nur dass die Betätigung eben elektronisch gesteuert und elektromechanisch ausgeführt wird und nicht vom Menschen gewählt und per Muskelkraft umgesetzt wird. So damals die Aussage des Verkäufers und des Werkstattmeister, das deckt sich auch mit meiner Erfahrung.

Zitat:

@snakejack schrieb am 21. Januar 2019 um 15:33:55 Uhr:

4. AWD:

Da kann ich am wenigsten zu sagen, ich weiß nur, dass ein Bekannter vor 2 Jahren nach Probefahrt mit einem Tiguan TDI mit und ohne AWD explizit des Leistungsverlustes und des Verbrauches wegen für den nicht-AWD entschieden.

HALLO GUTEN TAG!

ICH HABE DAS MODEL VON 2018-NEU GEKAUFT-SONER ANGEBOT TAGESZULASSUNG-177 PS-AUTOMATIK:

HABE BIS LANG ERST 170 KM GEFAHREN-

NUR SO KURZ STRECKEN-

DER KOMMT JA AUF GUTE 13 LITER ZEGT DER COMPUTER AN-

WERDE DESWEGEN IN BERLIN BEI DINNEBIER BALD VORSTELLIG WERDEN!

ALLRAD HABE ICH JETZ AUF AUS GEMACHT!

ANGEBLICH VERBRAUCHT DER NEUE DIE ERSTEN 400 KM WOHL MEHR?

RICHTIG WERDE ICH ES ERST TESTEN WENN ICH MAL LÄNGERE STRECKEN FAHRE!

ABER SO UM 13 LITER IST DOCH ZU HOCH ODER?

BITTE UM ANTWORTEN!

GRUSS

DIETER

BERLIN

Hallo das was da bei euch angezeigt wird, dürfte der Momentanverbrauch sein, das ist Normal. Soweit ich die Bedienungsanleitung verstanden habe, wird der Aktuelle verbrauch nach jedem Tanken angezeigt. Also erst einmal abwarten beim nächsten Tanken seid ihr schlauer. mfg.kallepirna

Direkt nach der Fahrt beim Ausschalten der Zündung wird der Verbrauch der letzten Strecke angezeigt, wenn der Wagen länger als (ich glaube) 2h steht, wird er zurück gesetzt, ansonsten bei der Weiterfahrt die Statistik angepasst.

Dazu gibt es natürlich die manuell zurück zu setzenden Tageskilometerzähler. Ich weiß ja nicht, was Snackjack jetzt abgelesen hat...

Hallo Roland,

 

Ich habe mir im Juli 2018 einen 1,6 T GDI AWD als Schalter gekauft!

Habe erst ca. 4000 km zurück gelegt.

 

Der Kraftstoffverbrauch liegt bei ca. 10 Liter/100km.

Wohne im Hochsauerland und bergauf und bergab.

 

Die Traktion auf der Straße ist dank AWD gut.

 

Gruß

Frank

Nur mal als Beispiel. Ich fahre einen 2.0 Crdi mit 136PS 373NM - AWD - Wandlerautomatik.

Stadtfahrten um die 5km säuft die Karre im besten Fall 9 Liter und im schlimmsten Fall 13 -14 Liter. Im Schnitt sind es dann ca 11 Liter in der City.

Schleichfahrten auf der Autobahn oder Überland mit unter 100km/h kann man auch mal 6-7 Liter verbrauchen.

Autobahn 120-130 komme ich nicht unter 8 Liter. Will sagen, der Sporty ist m.M.n. nicht sparsam. Liegt teilweise an den Kia Motoren und teils am SUV Aufbau plus Gewicht.

Zur AWD. Wenn ich mich nicht täusche liegt der Gewichtsunterschied zwischen AWD und FWD bei 100 - 150kg?! Hätte ich die Wahl, würde ich heute ohne AWD kaufen.

Hallo Roland,

ich habe ziemlich genau das Modell (Kia Sportage Dynamic Line 1.6 T-GDI, Benzin, 177 PS, DCT, AWD) was du überlegst zukaufen. Da ich kein deutsches Fahrzeug habe sondern ein EU-Fahrzeug, heißt er bei mir anstatt Vision Dynamic Line. Ich besitze den Sportage jetzt ein halbes Jahr und habe 7000 KM runter.

Zu 1. Spritverbrauch:

Guck mal unter folgendem Link, da habe ich alles ziemlich genau festgehalten:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/909783.html

Zu 2. OPF

Ist schwierig muss jeder für sich entscheiden.

Zu 3. DCT

Kann ich nicht beurteilen, da ich bis jetzt nur DCT gefahren bin

Zu 4. AWD

Dir muss halt bewusst sein, dass du kein Geländewagen mit AWD hast, sondern einen SUV mit AWD

Schlechte Waldwege und Wiesen bin auch schon gefahren. Wenn die Wege allerdings ausgefahren sind, wird dir irgendwann die Bodenfreiheit zum Verhängnis. Ansonsten kann ich nicht negatives Berichten.

ZU 5.

Kann ich leider nichts zu sagen.

Es ist mein erster Kia und ich würde mich nach heutigem Stand immer wieder dafür entscheiden.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Viele Grüße

Zitat:

@snakejack schrieb am 21. Januar 2019 um 15:33:55 Uhr:

Letzte Woche hatte ich dieses Fahrzeug beim Händler probegefahren.

(Die Verbrauchswerte sind ja eigentlich nicht gerade niedrig, aber auch nicht zu hoch.)

Nach der Probefahrt hab die Verbauchsanzeige gecheckt und bin erschrocken! Da standen doch tatsächlich 11,0 Liter!!!! Ich bin ca. 45 min gefahren, ganz normal, ohne Kickdown, allerdings 50% flüssiger Stadtverkehr mit einigen Ampelstopps, Außentemperatur lag bei ca. +3° C.

? 11 Liter! Kann das sein?

? Hat mir jemand Vergleichswerte?

Evtl. fährt jemand das gleiche Fahrzeug und kann mir seine Verbrauchswerte schildern?!

Das wäre toll.

Ist wohl dein erstes SUV oder? Solche Verbrauchswerte sind für diese Fahrzeugklasse nicht ungewöhnlich.

Man kann den Verbrauch von Händlerfahrzeugen jedoch nicht immer ganz ernst nehmen. In der Regel sind die Fahrzeuge noch neu und der endgültige Verbrauch stellt sich oft erst nach einigen tausend km ein. Zum anderen werden sie permanent von anderen Leuten gefahren und gerade bei automatisierten Schaltungen führt das oft zu einem höheren Verbrauch, da sich die Steuerung nicht auf deinen Fahrstil einstellen kann.

Zudem testen viele bei der Probefahrt ja "was geht" und daher wird die Steuerung der Schaltung eher auf Leistung getrimmt sein.

Zitat:

@snakejack schrieb am 21. Januar 2019 um 15:33:55 Uhr:

Gebrauchte Fahrzeuge gibt es leider sehr wenige und der Händler hat mir ein gutes Angebot für einen Neuwagen gemacht. Dann hätte ich sogar einen OPF mit dabei (Ottopartikelfilter). Das wird vermutlich eines der nächsten "Attentate" auf die Benzinerfahrer sein, denn nicht nur die Diesler sollen "bluten". ( das ist nur meine persönliche Meinung ).

Würdet Ihr beim Neuwagen auch Wert auf nen OPF legen?

Attentate? *kopfschüttel*

Wenn man sein Fahrzeug länger fahren möchte, sollte man auf die bestmögliche Schadstoffklasse und die bestmögliche Abgasnachbehandlung achten. Und das heißt für Benziner mit Direkteinspritzung nunmal Partikelfilter.

Hallo Roland,

fahre meinen GT jetzt seit Mai 2018 und mein Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 8,2 - 8,5 Liter.

Fahre zwar auch viel Kurzstrecke aber über 9.0 Liter bekomme ich ihn nicht.

KM-Stand z.Z. 8000 km

Hatte vorher 3 Jahre den SL als Diesel mit 184 PS auch nie über 7,5 - 8,0 Liter.

Bin mit der Marke sehr sehr zufrieden.

Gruß

Wolltest Du auch noch was beitragen, oder nur die ohnehin schon mehrfach sinnfrei vollzitierten Postings zum zwölfundneuzigsten mal zitieren?

/Edit... ok, separat nachgepostet...

Habe das Zitat ohne eigene Antwort entfernt.

Bitte etwas mehr Sorgfalt beim Erstellen der Beiträge!

Ich rate denjenigen, die sich nach Verbräuchen von bestimmten Modellen erkundigen möchten, vorab erst einmal einen Blick auf die Seite "Spritmonitor.de" zu werfen

Beispielsweise: https://www.spritmonitor.de/.../220-Sportage.html?...

Dort bekommt man eigentlich immer einen guten Anhaltspunkt, in welchem Bereich sich der Verbrauch bewegt. Ich denke, man ist gut beraten, sich am Mittelwert zu orientieren, der angezeigt wird.

Aus eigener Erfahrung mit 2 solcher Modelle kann ich sagen, dass man den Sportage mit dem 1.6 T-GDI DCT AWD durchaus unter 8l/100km fahren kann, wenn man sparsam unterwegs ist.

Im Regelfall wird aber sicher mindestens eine 8 vor dem Komma stehen. Zweistellige Liter-Angaben müssen aber nicht sein. Wenn man nicht will (und nicht permanent Vollgas oder Stadverkehr fährt).

Wie immer bei Turbobenzinern gibt es einen Punkt, ab dem der Verbrauch überproportional ansteigt. Ich meine mich entsinnen zu können, dass dieser Bereich beim Sportage auf der Autobahn bei > 110 km/h begann.

Den Ateca 2.0 TSI mit DSG und Allrad (und 190 PS) kann ich tendenziell noch etwas sparsamer bewegen. Ich würde sagen, dass ist dem größeren Hubraum geschuldet. Der Motor an sich hat schon im Saugbereich mehr Power und der Turbo brauch hier erst etwas später anfangen "zu arbeiten". Meine laienhafte Theorie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kaufberatung / tatsächlicher Verbrauch KIA Sportage Vision 1,6 T-DGI, Benzin, 177 PS, DCT, AWD