ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Kaufberatung T8

Kaufberatung T8

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 14. September 2016 um 15:51

Ich möchte meinen LandRover Discovery 4 durch einen XC90 T8 oder evtl. den neuen Discovery ersetzen. Der Landi hat viel Spass gemacht aber ist definitiv zu schwer und ich brauche die Geländewagen Eigenschaften eigentlich gar nicht. 4x4 im Winter reicht vollkommen.

Wir haben 4 Kinder aber ich will kein T6 Bus oder Sharan oder so und deshalb ist der XC90 aktuell mein Favorit.

Ich habe mir diverse Konfigurationen zum T8 zusammengestellt, war aktiv am Foren lesen und letztes Wochenende stand die Probefahrt beim Volvo Händler in meiner Nähe an.

Inscription war bisher meine bevorzugte Wahl – Savile Grey /Amber/Walnuss.

Für die Probefahrt gab es dann aber einen schwarzen R-Design T8. Optisch hat der mich ebenfalls überzeugt obwohl der Innenraum schon ziemlich düster war mit schwarzem Leder/Carbon.

Die Fahrt hat mir sehr gut gefallen, das Antriebskonzept überzeugt. Ein T8 wird es somit definitiv, falls ich zu Volvo wechseln werde.

Nach der Fahrt habe ich zwei Konfigurationen rechnen lassen, inkl. Liefertermine und siehe da, da gibts richtig grosse Unterschiede:

Ein T8 R-Design nach meinen Wünschen zusammengestellt ist im Dezember lieferbar.

Ein T8 Inscription mit Walnuss ist erst Mitte März lieferbar und das nur wegen dem Holz! Ich finde zu Amber Leder passt nur Walnuss.

Ich bin jetzt hin und her geriessen, ob ich R-Design oder Inscription nehmen soll.

Meine Fragen:

- Ist Amber mit Kindern anfälliger für Schmutz als das schwarze Leder im R-Design?

- Ich bin den R mit 20 Zöllern gefahren, sind die 21er beim Inscription viel härter?

- Ich lese hier viel von Problemen mit der Elektronik etc. gilt dies auch für die neusten 17er Modelle? Wäre evtl. ein abwarten bis MJ 18 sinnvoll, weil dann die Kinderkrankheiten beseitigt sind?

Lg aus der Schweiz

Martin

 

 

Beste Antwort im Thema

Nun macht fesura doch nicht so runter. Er will doch damit mitteilen, was sicher kein Einzelfall ist in allen Hotlines bis Foren dieser Welt: Überwiegend tummeln sich da bestensfalls Interessierte, aber eben auch überproportional viele Unzufriedene.

Was spricht denn dagegen, wenn viele hier sogar nur mitlesen, nichts , nullkommanull posten und dennoch mit den Tipps aus dem Forum ihre Probleme lösen?

Ich mache es im Regelfall bei Computerproblemen doch nicht anders. Google ein Problem und lese mir die Freds durch, ohne je etwas gepostet zu haben. Wo ist der Unterschied zu Problemen zu unserem fahrenden Computer?

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Die Inscription wird auch standard mit 20 Zöllern geliefert

http://www.volvocars.com/de/konfigurator?...

Die Probleme mit der Elektronik schiebe ich auf einen kleinen Strauß an Gründen:

1. Das im XC90 erstmalig von Volvo genutzte System hat leider eine etwas höhere Streuweite in der Qualität, als man es sonst erwartet.

2. Einige Werkstätten sind nicht gut vorbereitet oder können/wollen mit dem neuen System nicht gut und sicher umgehen. Daraus entstehen sehr schnell eine ganze Reihe von Folgefehlern.

3. Die Systemarchitektur auf Herstellerseite ist noch nicht stabil genug. Sowohl die Serverdienste, als auch der Kunden/Werkstattsupport scheint am oberen Level seiner Ressource zu fahren.

Da die (mutmaßlich) gesamt Architektur des Fahrzeugs Updatefähig ist und Volvo auch fleissig Neuerungen, Verbesserungen etc. einspielt - zum Großteil nur via Händler - ist der Unterschied nicht zwischen den Modelljahren, sondern ein zeitliches im Grundsatz. Wenn ich den Punkt -2- ausser Acht lasse, bescheinige ich den Volvos eine von anderen Herstellern nicht gekannt Kundenfreundlichkeit. Leider führt sie aktuell auch dazu, dass man sie öfters erleben muss. :rolleyes: Wenn aber die betreuende Werkstatt wirklich gut und auf Zack ist, dürfte nicht viel gegen den XC90 sprechen.

Übrigens fahre ich den D5 in der gleichen Inscription-Farbkombi, wie von Dir gewählt. Nur zur Kindertauglichkeit kann ich nur so viel sagen, dass mein Sohn den auch ganz gerne fährt. :D:D

Klar ist Amber empfindlicher,

20 Zoll zu 21 Zoll, der Luftdruck scheint mir da entscheidender, bin selbst mit 20 Zoll zufrieden, zumal es dafür gute Ganzjahresreifen von Pirelli gibt. Ab 21 Zoll gibts dann 6 Monate geile Optik und 6 Monate Schämoptik

Meiner ist MJ 2/16 und ohne Updates. Wer viel dran rumspielt, wird sich viel ärgern, wer unausgereifte Komponenten auslässt. wird seine Freude haben. Das Konzept hat noch Luft nach oben und das wird kontinuierlich mit Updates gerichtet, die für alle (!) MJ zur Verfügung stehen. Mechanisch, also das was man Hardware nennt, gibt es seit dem Luftfahrwerk II wenig hier im Forum zu meckern.

Es gibt nicht mehr ganz viele Gründe, die gegen einer XC90II MJ17 sprechen. Egal ob D4, D5, T6 oder T8. Auf die Werkstatt kommt es an, da stimme @StefanLi voll zu.

Mein Mj17 T8 Inscription mit 21" habe ich seit August, ca. 4000 km bewegt.War in der ersten Woche in der Werkstatt! Seither keine Probleme!Autopilot und Luftfahrwerk funktionieren einwandfrei.

 

Bin sehr zufrieden, tolles Auto und Design.Sind auch schon zu 7. unterwegs gewesen und alle Mitfahrer waren begeistert.

 

Ich stimme auch Stefan zu,dass es auf die Werkstatt ankommt!!

 

LG

@moellerfm ich fahre einen T5. Der ist ebenfalls prima. Ich weiß nicht, warum der immer in den Aufzählungen vergessen wird... ;);););)

Von Volvo - insbesondere T8 - kann man im Moment eigentlich nur abraten: Entweder ist die Technik des T8 so komplex (oder unausgereift) oder die Werkstätten können damit nicht umgehen. Auf jeden Fall steht unser T8 seit ner Woche in der Werkstatt mit "technischem Totalschaden" (startet nicht mehr) und es ist noch völlig unklar, wann/ob wir ihn jemals wieder sehen.

Mag sein, dass das auch an der Werkstatt liegt, aber es liegt zumindest auch an Volvo selbst: Gerade ruft Europcar an, weil wir ihr Auto geklaut hätten. Entgegen der expliziten Zusage von Volvo haben die sich offensichtlich nicht darum gekümmert, den Mietwagen entsprechend zu verlängern.

Auch wenn der XC90-T8 wenn er läuft ein super Auto ist, bereue ich schon heftig den Fehler, keinen Audi gekauft zu haben.

Chip

Nun, dass kann man doch so pauschal nicht sagen. Was, ausser dass aktuelll Dein Auto nicht anspringt, veranlasst Dich zu einer solchen Aussage?

Hier im Forum wird der T8 fast ausschliesslich gelobt. Und angesprungen sind sie auch immer noch alle.

Mglw. bist Du auch zu empfindlich, wie mir die -bezogen auf die Technik irrelevante- Mitteilung verrät, dass die Werkstatt vergass den Leihwagen verlängern. So what? Oder liegen die Nerven sooo blank?

So einen Schmerz kann ich seit dem Urlaub gut nachvollziehen: Die Kuh meinte, eine Sitzlehne im Fond wäre nicht arretiert, was sie durch ständiges, wirklich nervtötendes, Piepsen über 1000 km Rückreise kundtat (Check und Umladen half nicht, selbst Ohrstöpsel reichten die Frequenz durch :mad:). Den Akustikalarm kann man laut Audi - ich rief von unterwegs mit dem Piepsen im Hintergrund an - nicht abstellen... Spontane Entscheidung: Das nächste Auto wird ein Gebrauchter aus den 80ern, das noch ohne diesen ganzen SensorschXXX .. daherkommt :p.

Wenn die Rückbank nicht besetzt ist, piept es übrigens nicht, sondern wird nur optisch angezeigt. Weshalb man einem mündigen Erwachenen nicht erlaubt einen "Fehler" (In diesem Fall wohl ein defekter Sensor) zur Kenntnis zu nehmen und z.B. mit der OK-Taste am Lenkrad einfach quittieren zu können, erschließt sich mir nicht...

Die Hybridtechnik hat Volvo schon seit 2011 mit dem D6 sehr gut im Griff, was ich als ehemaliger D6 Fahrer und entsprechender Lektüre im Forum bestätigen kann. Im XC 90 sind es doch eher vom System fast schon provozierte Anwenderfehler durch Werkstatt und Kunde, weil man es doch etwas übertrieben hat komplexe Systeme zuhauf zu vernetzen, statt die Einzelkomponenten erstmal zu entrümpeln. Das wird mit Hybridtechnik im Vergleich zum D5 nicht weniger, aber am Ende kommt eine zickige und auch fehlerhafte Software auf überforderte Menschen.

Zitat:

@chipart schrieb am 17. September 2016 um 10:58:31 Uhr:

Von Volvo - insbesondere T8 - kann man im Moment eigentlich nur abraten: Entweder ist die Technik des T8 so komplex (oder unausgereift) oder die Werkstätten können damit nicht umgehen. Auf jeden Fall steht unser T8 seit ner Woche in der Werkstatt mit "technischem Totalschaden" (startet nicht mehr) und es ist noch völlig unklar, wann/ob wir ihn jemals wieder sehen.

Auch wenn ich verstehe, daß Du ob DEINES "Schicksals" mit DEINEM T8 sauer bist, ist Deine Aussage nur polemisch. Ich kenne außer mir, einige T8 Fahrer, die absolut Null Probleme haben, die Elektronik einwandfrei funktioniert und der Wagen das tut, was er soll: fahren, fahren, fahren und das auf angenehmste Art und Weise. In 4,5 Monaten 12.500km - komme gerade wieder aus Italien, 650km am Stück und nicht im geringsten gerädert. Sogar OHL meinte: ein Genuß das Auto und ein Traum diese Federung (beladen mit 23 Kisten Prosecco + Gepäck) - wie er gleitet. ;)

Das sage ich nach rd. 25 Jahren BMW und Mercedes, also als kein "Volvo Jünger".

Und mit jedem Update wurden kleinere Schwächen behoben.

Würde den T8 sofort wieder kaufen!!!

LG

GCW

Zitat:

@GCW1 schrieb am 17. September 2016 um 22:58:12 Uhr:

Zitat:

@chipart schrieb am 17. September 2016 um 10:58:31 Uhr:

Von Volvo - insbesondere T8 - kann man im Moment eigentlich nur abraten: Entweder ist die Technik des T8 so komplex (oder unausgereift) oder die Werkstätten können damit nicht umgehen. Auf jeden Fall steht unser T8 seit ner Woche in der Werkstatt mit "technischem Totalschaden" (startet nicht mehr) und es ist noch völlig unklar, wann/ob wir ihn jemals wieder sehen.

Auch wenn ich verstehe, daß Du ob DEINES "Schicksals" mit DEINEM T8 sauer bist, ist Deine Aussage nur polemisch. Ich kenne außer mir, einige T8 Fahrer, die absolut Null Probleme haben, die Elektronik einwandfrei funktioniert und der Wagen das tut, was er soll: fahren, fahren, fahren und das auf angenehmste Art und Weise. In 4,5 Monaten 12.500km - komme gerade wieder aus Italien, 650km am Stück und nicht im geringsten gerädert. Sogar OHL meinte: ein Genuß das Auto und ein Traum diese Federung (beladen mit 23 Kisten Prosecco + Gepäck) - wie er gleitet. ;)

Das sage ich nach rd. 25 Jahren BMW und Mercedes, also als kein "Volvo Jünger".

Und mit jedem Update wurden kleinere Schwächen behoben.

Würde den T8 sofort wieder kaufen!!!

LG

GCW

Als erster T8 Fahrer in der CH (seit Dez. 15) kann und darf ich GCW zustimmen, hab rund 15000km drauf, immer noch dasselbe Fahrwerk und ausser dass sich Spotify erst nsch 2 min meldet hab ich keinerlei Probleme mehr.

GCW: Eine Kiste vom Prosecco kommt in die CH....

Ich halte die unzumutbar breite Qualitätsstreuung von "nahezu unbrauchbar" bis "absolut fehlerfrei" schon für ein sehr wichtiges Argument bei der Kaufentscheidung und denke, dass diese den einen oder anderen zu Recht sehr vorsichtig/skeptisch werden lässt. Ich beziehe das ausdrücklich auch auf die Nichthybride.

Naja..... diese angebliche "breite Qualitätsstreuung" wurde ja hier m Forum erfunden um eine Begründung dafür zu haben, warum manche Autos laufen und andere wieder nicht. Eine offizielle Erklärung ist das jedenfalls nicht. Und dahingehende Erhebungen kenne ich auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen