ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Kaufberatung

Kaufberatung

Renault
Themenstarteram 16. Februar 2021 um 14:11

Hallo Renault-Gemeinde ,

Bin bei der Suche nach einem kleinen Stadtflitzer und bin beim Twingo hängen geblieben. Ist ein Expression aus 2014 mit knapp 30Tkm auf der Uhr . Der Wagen ist erste Hand und scheckheftgepflegt .

Wäre mein erster Renault in meinem Leben . Gibts bei dem Kleinen irgendwelche nennenswerte Probleme auf die ich vor dem Kauf unbedingt achten sollte oder ist von dem Wagen sogar grundsätzlich abzuraten ?

Gruss aus Berlin

Lars

Ähnliche Themen
7 Antworten

Geht es um einen der letzten Twingo II oder einen der ersten Twingo III? Bitte Bilder vergleichen, z. B. auf Wikipedia.

Um welche Motorisierung geht's?

Wie ist dein Budget?

Hast du auch über ein E-Auto nachgedacht, z. B. ein gebrauchter Zoe mit 41kWh-Akku? (ca. 200km Reichweite bei kaltem Wetter)

Als Neuwagen mit Kaufakku kostet er inkl. Abzug des von Renault beworbenen Rabatts bzw. der staatl. Kaufprämie Händler-Rabatt ab 20kEUR. Hier kann man auch durchaus noch weiteren Rabatt beim Händler aushandeln.

Man muss bei Gebrauchten aber aufpassen, es gibt auch Modelle mit Akkumiete. Entweder rauskaufen ab 74EUR/Monat für 7500km/Jahr und ggf. höhere Versicherungskosten zahlen. Dafür gibt's auch eine längere bzw. höhere Akku-Mindestkapazitätsgarantie.

Erst seit kurzem gibt's keine neuen Zoes mit Akkumiete mehr, sondern nur noch Kaufakku.

Du kannst auch einfach schon mal hier im Forum die entspr. Threads lesen.

notting

Themenstarteram 16. Februar 2021 um 21:03

@Notting....

Thema verfehlt , Punkt .

Der Twingo selbst, egal ob T1, oder T2, (gleiche Technik) sind sehr robuste und Langlebige Fahrzeuge, wenn sie anständig gewartet wurden.

A&O beim Twingo ist der Zahnriemen. (Alle 5 Jahre, oder 120tsd km) Gibt es über den Wechsel keinen Nachweis, oder ist der bald fällig, kannst du locker 4-500 € runter handeln.

Themenstarteram 19. Februar 2021 um 11:54

@JvB...Danke für den Hinweis . Hatte eigentlich nie etwas mit französischen Autos im Sinn . Doch der Twingo scheint mir eine preiswerte Alternative zu Smart und Co zu sein .

Gruss aus Berlin,

Lars

Zitat:

@Biker12437 schrieb am 19. Februar 2021 um 11:54:59 Uhr:

@JvB...Danke für den Hinweis . Hatte eigentlich nie etwas mit französischen Autos im Sinn . Doch der Twingo scheint mir eine preiswerte Alternative zu Smart und Co zu sein .

Gruss aus Berlin,

Lars

so sieht´s aus! Und hat sogar vier Zylinder! Hab mir den Twingo auch für den Bereich innerhalb des S-Bahnrings gekauft und es nicht bereut...

Wichtig ist - wie bei den meisten Fahrzeugen - dass er regelmäßig gewartet wurde und keine "Möchtegerne" dran rumgebastelt haben...

Ja, gerade letzteres gibt es beim Twingo leider viel zu oft und das hat durchaus zum nicht ganz einwandfreien Ruf beigetragen, obwohl die Technik relativ einfach ist. Allerdings war Renault auch selbst nicht ganz unschuldig. Die ersten Phasen von (1993 - ca 2001) waren noch nicht verzinkt und hatten zt arge Probleme mit Rost an Karosse und Achsträger. Alles was danach kam, war um Welten besser, aber der Ruf war gefestigt.

Meiner zb ist von 2004 (gekauft 2012) und das zuverlässigste Auto, das ich jemals besessen habe.

Wir haben mit unserem Twingo 2 von 2012 bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Für mich als Daimler Fahrer hat er zwar eine Innenraumakustik wie ne Kirche. Ich bin aber doch begeistert darüber, wie zäh dieser Wagen ist. Zahnriemen Wechsel ist selbstverständlich Pflicht. Die Fahrwerksfedern sind etwas labil. Die brechen gerne mal (was allerdings bei anderen Autos auch oft vorkommt). Und für dieses Jahr TÜV muss ich noch einen Spurstangenkopf erneuern. Das war's!! Ansonsten verrichtet er täglich treu seinen Dienst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen