ForumYeti
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Kaufberatung Skoda Yeti 1,6 TSI 4x4

Kaufberatung Skoda Yeti 1,6 TSI 4x4

Skoda Yeti 5L
Themenstarteram 3. Mai 2020 um 17:51

Hallo Zusammen,

ich bräuchte euren Rat.

Wir interessieren uns für einen Skoda Yeti Bj 2009-2012 1,8 TSI mit Allrad.

Es muss die Allradvariante sein.

Gibt es hier Besonderheiten zu beachten?

Wie ist der Motor?

Ist der Motor ebenfalls von dem Kolbenkipper aus dem VW-Konzern betroffen?

Ist das Allrad anfällig?

Gibt es sonstige technische Mängel?

 

Wir haben heute drei Yetis angeschaut und alle hatten mehr oder weniger Auffälligkeiten mit Rost.

Auffällig waren Türen & Kotflügel. Gibt es noch weitere Bereiche?

Danke im Voraus!

Ähnliche Themen
7 Antworten

Habe allerdings 4x4 TDI 140 PS, 2009. 207 TKm. An sich sehr zufrieden. Leichte Rostspuren auch an den Türen, sonst nicht. Lack-Qualität wohl bei neuerem Bj. besser. Einmal Wassereinbruch bei verstopftem Wasserablauf bei PD. Unser TDI brauchte neuen Turbolader und AGR-Ventil, was mit 2300 E von VW aber abgegolten wird. (Also völlig korrekte Entschädigung. Wie ist das bei anderen "betroffenen" Herstellern, abseits der beliebten Anti-VW-Kampagne?). Bei 4x4 auf Öl-Wechsel auch im Haldex-Getriebe achten ! Bei uns macht das der Freundliche (freie) KFZ-Meister, der letztes mal sagte, dass die Filter hier ziemlich verschmutzt waren. Und : es ist bei 4x4 natürlich manche Reparatur deutlich teurer, da dann eben auch das Haldex-Getriebe zusätzlich ausgebaut werden muss.

Warum nicht doch TDI statt TSI ? Unseren Pferdeanhänger zieht der wunderbar.

Der 1.8 TSI ist leider für erhöhten Ölverbrauch bekannt und die Steuerkette ist auch nicht unproblematisch.

Bei meinem BJ Ende 2013, also Facelift, völlig unproblematisch.

Wenn man auf Allrad wirklich wert legt, sollte man eindeutig überprüfen, ob die Haldex-Kupplung (in dem Fall wird es die Haldex 4 mit Filter sein) auch wirklich funktioniert...

Wäre ganz sicher nicht das erst Auto mit Haldex-Kupplung, welches schon eine geraume Zeit nur als Fronttriebler unterwegs ist.

Themenstarteram 5. Mai 2020 um 9:22

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die bereits genannten Tipps.

Der Diesel fällt raus, da die jährliche KM-Laufleistung zu gering ist.

Das mit dem 1,8 TFSI werde ich im Auge behalten, was bei den Fahrzeugen so gemacht wurde.

Ist das beim Yeti aber wirklich ein großes Thema? Klar der Motor kommt vermutlich von VAG, aber ich habe selten von großen Motorenproblemen gelesen, wie es bei Audi ist.

Wie kann ich den Allrad sinnvoll prüfen?

Wie oft sollte man das Haldex-Getriebe warten?

Gibt es eine Ausstattung auf die nicht verzichtet werden sollte?

Das Facelift kommt leider nicht in Frage, da das Budget begrenzt ist.

Wir haben aktuell unter anderem dieses Auto im Auge:

scheckheft gepflegt, kein Wartungsstau, wenig km, guter Zustand

Skoda Yeti Ambition Plus Edition 4x4

Ich hatte einen 1.2 mit der gleichen Ausstattung als Zweitwagen. Der war ein Jahr jünger und bei dem fing es nach ca. 3 Jahren in den unteren hinteren Ecken der Fronttüren an zu rosten. Man sah nur ganz kleine Bläschen. Das hätte noch lange gedauert, bis das durch gewesen wäre. Ich habe ihn damals gleich abgestoßen.

Unter den Dichtungen der Türen, die den Spalt zwischen vorderen und hinteren Türen abdichten, blüht es auch ganz gerne.

Der 1.8 TSI von Audi ist ein ganz schlimmer Ölvernichter. Eine Reparatur ist schweineteuer. Exemplare ohne diesen Mangel sind selten. Mein Neffe hatte den Motor im A4: Grausam.

Allrad prüfen für Laien: Auf nassem Gras, auf Schotter/Sand testen, ob die Hinterräder auch durchdrehen. Aber vorsichtig sein!!

PS: Falls du doch zuschlagen möchtest. Achte auf die Heckschürze hinten. Die sieht sehr wellig unter der Heckklappe aus. Die (links und rechts angeschraubte!) Schutzleiste sieht verdächtig wellig aus.

PPS: Wo haben die die schicken Alufelgen versteckt? Die waren serienmäßig dabei.

Zitat:

@derchui schrieb am 5. Mai 2020 um 09:22:29 Uhr:

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die bereits genannten Tipps.

Der Diesel fällt raus, da die jährliche KM-Laufleistung zu gering ist.

Das mit dem 1,8 TFSI werde ich im Auge behalten, was bei den Fahrzeugen so gemacht wurde.

Ist das beim Yeti aber wirklich ein großes Thema? Klar der Motor kommt vermutlich von VAG, aber ich habe selten von großen Motorenproblemen gelesen, wie es bei Audi ist.

Wie kann ich den Allrad sinnvoll prüfen?

Wie oft sollte man das Haldex-Getriebe warten?

Wenn du wirklich viel im leichten Gelände fährst, sollte ein Öl und Filterwechsel spätestens alle 3 jahre erfolgen/erfolgt sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Kaufberatung Skoda Yeti 1,6 TSI 4x4