ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Kaufberatung & Prüfkriterien beim Kauf Volvo XC 90 I bzw. XC 70 I & Erfahrung Import aus Belgien,NL

Kaufberatung & Prüfkriterien beim Kauf Volvo XC 90 I bzw. XC 70 I & Erfahrung Import aus Belgien,NL

Volvo
Themenstarteram 26. Januar 2021 um 13:43

Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen PKW und habe seit langem das Privileg eines Firmen-Kfz. genossen und werde demnächst eine neue Stelle antreten - diesmal mit eigenem PKW.

Meine Fahrtstrecke - einfach- beträgt ca. 75km (rd. 150km/ Tag) und ich werde an 3 Tagen zur Dienststelle müssen und 2 Tage mache ich Remote-Work. Budget liegt zwischen 6-9T€, PKW sollte nicht mehr als 250tkm aufweisen.

Da meine Favoriten i.d.R. nicht mehr bei Volvo direkt zu kaufen sind, werde ich bei freien Händlern oder von Privat kaufen müssen, mit all` den bekannten Risiken. Wobei ich es von Privat zu kaufen authentischer und ehrlicher finde, weil man von dem Halter schon besser auf die Vergangenheit des PKWs schließen kann.

So, jetzt habe ich 2 Favoriten im Auge - übrigens brauche ich die Off-Road-Eigenschaften nicht, ist eine rein optische Bevorzugung zu dem normalen V70...:

Favorit 1: Der Volvo XC 70 als Diesel aus den MY 2005-2007/08 (der Eckige FL halt).

Gibt es Infos hierzu, welches Haldex-System in welche MY verbaut wurden und wie teste ich am Wagen, ob das AWD ok -mittel -schlecht ist? Worauf ist noch modellspezifisch zu achten? Automatik oder Schalter? Four-C oder besser nicht..? Ich habe da ein Modell aus Bj. 2007 mit ca. 250tkm -ohne 4C - im Auge.

Favorit 2: Der Volvo XC 90, aber als FWD, aus den MY 2010-2014, gab es wohl "nur" als 163PS mit Automatik.

1. Mich würde auch interessieren, ob jemand von Euch auch Erfahrungen mit dem OBD-Auslesen beim Kauf gemacht hat? M.W.n. kann ich mir sowohl ein BT-OBD-II-Adapter in der "Bucht" oder im "Fluss"

kaufen und eine Auslese-Software gibt es ja in diversen App-Stores .. nur wie ist das mit der Anwendung und dem Verständnis..? Was sind "No-Go"-Meldungen und welche sind "normal". Welche Software eignet sich für die o.g.Modelle...

2. Und hat jemand von Euch schon einmal einen PKW aus Belgien und/oder den Niederlanden importiert?

Welche Dokumente dort entsprechen unseren, welche brauche ich für die Anmeldung...

Hintergrund meiner Frage ist, dass dort tlw. das modellspezifische Angebot größer ist als bei uns.

3. Oder besser einen km-König für bspw. 3T€ kaufen und einen Teil des Budgets in "Sowieso-Reparaturen" investieren, die mich bei dem 250tkm Modell nach 50tkm vielleicht eh erreichen. Ich weiß, das ist hypothetisch - aber vielleicht hat von Euch jemand so geandelt und positive Erfahrungen damit gemacht.

Ich hoffe mein Anliegen verständlich formuliert zu haben und freue mich von Euch zu hören und bedanke mich vorab schon einmal für die Rückmeldungen.

VG

FritzFred

Ähnliche Themen
5 Antworten

Hi, was den Import eines Autos aus NL/BE angeht: Mein letztes Auto kam aus Belgien und wurde in der Niederlande gekauft. Wenn die CoC Papiere dabei sind und eine frische APK, steht der Anmeldung nichts im Weg. Ob ich noch zusätzlich beim TÜV war für eine HU, kann ich nicht mehr sagen.

Gruß

Zitat:

@FritzFred schrieb am 26. Januar 2021 um 13:43:52 Uhr:

...übrigens brauche ich die Off-Road-Eigenschaften nicht, ist eine rein optische Bevorzugung zu dem normalen V70...:

Dann kauf dir einen normalen S60/S80/V70. Der ganze Allradkram sind wieder nur Sachen, die kaputt gehen können. Und man kommt an manches schwerer ran.

Die OBD-Tester kannst du vergessen. Die zeigen im Vergleich zu Vida nicht viel an.

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 12:25

@rille2

Bei den V70-Modellen finde ich derzeit in der Region nur Exemplare jenseits der 300tkm, daher die Idee von mir sich nach dem XC 70 umzuschauen..

Was hältst du den von dem XC 90 I mit FWD (sprich ohne den Allrad)?

Und was meinst du mit "Vida", sorry ich bin Laie. Was zeigen denn die OBD Tester überhaupt an?

Tlw. müssten doch diverse Fehlermeldungen dort hinterlegt sein, die auf einen möglichen Mangel und in Folge dazu auf eine größere Reparatur hinweisen, oder irre ich mich?

VG

FritzFred

Die Laufleistung wäre nicht so mein Kriterium. Eher, in welchem technischen und ggf. optischem Zustand das Auto ist. Bei solchen eher älteren Autos wird doch gerne geschludert und nichts mehr repariert oder nur noch das Allernötigste. Und man sollte auch selbst was reparieren können, dann kann man auch einen Volvo relativ preiswert fahren. Wieso nicht S60/S80? Oder muss es unbedingt ein Kombi sein?

Vida ist die Software von Volvo, die kann man auch zu Hause nutzen und damit alle Fehler auslesen. Ein OBD-Adapter gibt nur einen Bruchteil der Fehler aus, das kann man sich also eher sparen. Dann vielleicht lieber mit dem anvisierten Auto zu Volvo fahren und dort Fehler auslesen lassen und sich den Ausdruck mitgeben lassen. Vida enthält auch die Reparaturanweisungen, lohnt sich für den geneigten Selberschrauber allemal. Hier wäre mal ein Thread dazu: https://www.motor-talk.de/forum/volvo-vida-dice-t6281394.html.

Es gibt aber auch noch einige Baustellen, die eher mechanischer Natur sind und die man prüfen bzw. einplanen sollte. Die kompletten Motorlager sowie die Rad-Aufhängung vorn (Querlenker, Koppelstangen, Domlager, ABS-Ringe) sind da so typische Sachen bei der Laufleistung wenn da noch nichts gemacht wurde. Beim Diesel wäre auch der DPF einen Blick wert. Den kann man sich mit Vida auch genauer anschauen. Also Füllgrad und vor allem der Differenzdruckwert. Genauso der Zuheizer beim Diesel. Der macht auch gerne schlapp und dann braucht es schon lange, bis das Auto im Auto im Winter warm wird. Idealerweise ist die Standheizung freigeschaltet (ist nur eine Softwaresache). Beim Automatikgetriebe auch schauen, ob das sauber schaltet und am besten gleich eine Spülung machen (lassen).

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 21:10

@rille2

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung und Beantwortung.

S60/ S80 sind für mich nicht praktikabel, da ich einen Kombi für die Familie benötige; ansonsten gebe ich dir Recht, das wäre sicherlich eine Alternative.

Bzgl. der Vida-Thematik vielen Dank, leider funktioniert der Hyperlink von dir nicht, zumindest bekomme ich eine Fehlermeldung. Dennoch interessiert mich die Thematik, da mit Sicherheit dies erkenntnis- und hilfreich beim Kauf sein wird.

Wie ist denn deine Meinung zu dem XC 90 I als FWD? Ist die mechanische Belastung an Fahrwerk, Bremsen etc.pp. ident zu dem V70, weil größer dimensioniert oder sind Bauteile gleich zum V70 und durch das höhere Eigengewicht des XC 90 dadurch proportional stärker belastet ?

Grundsätzlich gilt das Modell XC 90 I ab MY 2010 als sehr ausgereift, die Historie ist natürlich hier sehr entscheidend, deswegen neige ich auch immer mehr dazu von Privat zu kaufen als von einem Händler.

VG

FritzFred

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Kaufberatung & Prüfkriterien beim Kauf Volvo XC 90 I bzw. XC 70 I & Erfahrung Import aus Belgien,NL