ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Kaufberatung / Meinungen - Neuer Firmenwagen: Wechsel zum Mercedes C300d oder wieder ein BMW 320d?

Kaufberatung / Meinungen - Neuer Firmenwagen: Wechsel zum Mercedes C300d oder wieder ein BMW 320d?

Mercedes
Themenstarteram 12. Mai 2019 um 17:51

Liebe Community,

 

ich hoffe, ich begehe keinen Faux Pas diese Anfrage ins Mercedes-Forum zu stellen. Da ich den BMW aber schon halbwegs gut kenne, geht es mir insbesondere um die Meinungen der Mercedes-Experten :-)

Vorab: es sind viele Fragen, viele Themen - habe versucht sie ein wenig zu strukturieren, da ich mir bewusst bin, dass nicht jeder alles beantworten kann und will.

Habe jedes "Fachthema" daher in farbiger fett-gedruckter Schrift hervorgehoben, damit ihr dort reinspringen könnt, wo ihr etwas beisteuern wollt.

Danke vorab!! :-)

Ausgangssituation:

Aktueller Dienstwagen ist ein 320d aus dem Jahre 2016 (damals frisch mit dem Facelift erhalten).

Grundsätzlich ein solides Fahrzeug, kaum Probleme gehabt.

Im Oktober wird der Gute nun seinen 3. Geburtstag feiern und aus meiner Garage ausziehen...

Ein neuer Dienstwagen muss her.

Da BMW gerade erst wieder Modellpflege betrieben hat, wäre der neue 320d (G20) sicherlich keine Fehlentscheidung, da er Mehrheitlich positive Kritik erhalten hat und fast alle Stimmen sagen, dass er gegenüber dem Vorgängermodell durchweg besser wurde und trotzdem ähnlich geblieben ist.

Herausforderung:

Unser Fahrzeugpool endet eigentlich bei 200PS. EINZIG der C300d scheint hier die Ausnahme zu sein.

Der 320d macht Spaß, aber genau die 50-60 PS vermisse ich manchmal bei diesem Wagen...

Da ich damals schon zwischen C-Klasse und BMW hin- und hergerissen war, ist die Entscheidung dieses Jahr nun umso härter...

320d G20 oder C300d W205 MOPF?

Beide Fahrzeuge jeweils in der Limousinen-Ausführung.

Fragen:

  • Fahrleistung - ist die Power des C300d tatsächlich spürbar höher oder sollte ich das gar nicht weiter als Entscheidungskriterium betrachten? In einem der wenigen Videos, die ich im Netz finden konnte, wirkte sowohl der Sound als auch die Beschleunigung schon erheblich kräftiger als beim 320d...aber sowas kann natürlich täuschen.
  • Infotainment & Fahrassistenten - beides soll beim BMW NOCH besser geworden sein. Insbesondere iDrive war damals schon oft als das beste System gelobt worden. W205 MOPF bleibt dem "alten" Comand treu; ist das zumindest inzwischen moderner & besser als das 2016er iDrive von BMW oder muss ich hier sogar einen Rückschritt fürchten? Ein Kollege meinte, das System und insbesondere die Fahrassis wären teilweise nicht immer eine Hilfe, da häufiger Fehler auftreten würden. Ist diese Info veraltet?
  • Fahrkomfort - ein Thema, dass mich damals schon gereizt hat; ein Kollege meinte mal, man sitzt in keinem Auto besser. BMW bietet hier einiges gar nicht erst an: Sitz-Klimatisierung, Kontursitze (= Mini-Massagefunktion!?), Luftfederung... Wow, klingt super, aber ist es wirklich so toll wie es klingt?
  • Fahrwerk - Aktuell habe ich ein adaptives Fahrwerk und muss gestehen, dass ich doch meist im Normal-Modus bleibe... Wäre die Luftfederung von Mercedes dann das passende Pendant oder eher die adaptive Stahlfeder? Für diverse Ausflüge wäre ein sportliches Fahrwerk schon schön...Meist ist es aber Autobahn mit Tendenz "V-Max", also schnell und trotzdem komfortabel... Habe gelesen, dass die Luftfederung da teilweise zu schwammig ist?! Geplant ist das Auto mit Panoramadach; hat das einen Einfluss auf die Auswahl der richtigen Federung?!
  • Sonstiges - Was sind die absoluten Flops und Must-Haves? Beim BMW hatte ich damals "spaßeshalber" nahezu alles angewählt; ich würde diesmal aber gerne etwas sorgfältiger vorgehen :-)
  • Konfiguration / Bestellung - Der Konfigurator ist eine Katastrophe. Kann ich da einfach zu einem Händler gehen und das mit ihm gemeinsam durchgehen? Den Wagen selbst muss ich über unser internes Portal und Sixt bestellen; der Händler wird also vermutlich dann nur den Kundendienst machen dürfen... sind die trotzdem offen für den Bestell-Support?
  • Lieferzeiten - Last but not least... habe hier gelesen, dass diese teilweise 9 Monate und mehr betragen?? Das wäre dann vermutlich ein No-Go. Der Wagen müsste bis November SPÄTESTENS vor der Tür stehen, da die Kurz-Zeit-Leasingfahrzeuge bei uns unverschämt teuer sind und man dafür nur einen VW Polo bekommt...

Ich weiß, dass es am leichtesten wäre, die Fahrzeuge Probe zu fahren, aber zum einen scheint der C300d in meiner Umgebung kurzfristig nicht greifbar zu sein und zum anderen weiß ich eben nicht, wie viel ich da wirklich testen kann, wenn ich das Fahrzeug letztlich über Sixt bestellen muss.

Daher wäre ich über sämtliche Tipps dankbar, die dann vielleicht das ein oder andere Thema schon mal klären würden :-)

 

Danke Euch und viele Grüße,

Leiki90

Beste Antwort im Thema

Das größte Problem wird die Lieferzeit sein weil die Limousinen grundsätzlich per Schiff aus Südafrika kommen. Das kostet Zeit. Die T-Modelle werden grundsätzlich in Bremen gebaut. Da kann es vor allem bei Werksabholung (die ist kostenlos) mit einer Lieferung bis Oktober klappen.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Das größte Problem wird die Lieferzeit sein weil die Limousinen grundsätzlich per Schiff aus Südafrika kommen. Das kostet Zeit. Die T-Modelle werden grundsätzlich in Bremen gebaut. Da kann es vor allem bei Werksabholung (die ist kostenlos) mit einer Lieferung bis Oktober klappen.

Themenstarteram 12. Mai 2019 um 18:09

Zitat:

@C320TCDI schrieb am 12. Mai 2019 um 18:05:00 Uhr:

Das größte Problem wird die Lieferzeit sein weil die Limousinen grundsätzlich per Schiff aus Südafrika kommen. Das kostet Zeit. Die T-Modelle werden grundsätzlich in Bremen gebaut. Da kann es vor allem bei Werksabholung (die ist kostenlos) mit einer Lieferung bis Oktober klappen.

Das hatte ich schon fast befürchtet... T-Modell gibt es dann leider wieder nur bis 190 PS und würde mich sogar teurer kommen als der C300d in Limo-Ausführung; daher leider keine gute Option für mich.

Gibt es eine offizielle Einsicht in die durchschnittlichen Lieferzeiten? Ich würde zeitnah bestellen und bis November somit noch 6 Monate haben... wenn es dann Dezember wird... OK *zähneknirsch*... aber bis Feb/Mär sollte es auf keinen Fall dauern. :)

Das wird eng...

Ich gab letztes Jahr bestellt (ungefähr dieser Zeitraum) und Mitte Januar bekommen

Themenstarteram 12. Mai 2019 um 19:23

Zitat:

@x3black schrieb am 12. Mai 2019 um 18:12:11 Uhr:

Das wird eng...

Ich gab letztes Jahr bestellt (ungefähr dieser Zeitraum) und Mitte Januar bekommen

Das wäre dann so meine äußerste Schmerzgrenze...

Früher bestellen ging leider nicht; wir dürfen immer erst 6 Monate vor Ablauf des Altvertrages... eventuell hat unsere Firma oder Sixt hier über Großkundenkonditionen entsprechende "Optionen", dass auch bei einer C-Klasse nach 6-8 Monaten das Fahrzeug fertig ist... ich werde das mal recherchieren.

Manchmal hat man ja auch ein wenig Glück ;-)

Daher würden mich natürlich weiterhin die Antworten auf die anderen Fragen interessieren :-)

Der neue 3'er soll schon deutlich besser sein als die aktuelle C-Klasse. Und da es "nur" ein Dienstwagen wird, würde ich den 3'er nehmen.

Eigentlich mochte ich den 3er immer, aber fahre seit 2018 nen C. Da der neue 3er nun beim Händler steht war ich da und war schon ein bisschen enttäuscht.

 

Aussen top, sehr groß, sportlich. Das iDrive war schon immer das Beste und da kann erst das MBux mit halten.

Vom Inneren bin ich jedoch etwas enttäuscht. Extrem eng geschnitten, viel hartes Plastik. Hinten fehlte die Kopffreiheit, mit Panoramadach kann man hinten mit 1,80 nicht mehr sitzen. Von einer Probefahrt hatte ich absehen.

Stehe gerade vor der selben Entscheidung.

Der 330d kommt leider nicht in Frage da wir 2 Liter Diesel nehmen müssen - also wird es entweder der 320d, der C300 oder der C300de.

Technisch liegen die Vorteile klar beim BMW - das Infotainment und die Assistenten sind meilenweit voraus.

Die Vorteile der C Klasse liegen meiner Meinung nach bei der Motorleistung und beim Komfort.

Auf die Preise des 300 de und auf die Anstehende Probefahrt mit dem E300de bin ich schon gespannt.

Mit dem Steuervorteil wird es schwer zum C300de nein zu sagen - auch wenn die Stufe im Kofferraum wohl gewaltig nerven wird.

Zitat:

@frogster8 schrieb am 12. Mai 2019 um 20:49:03 Uhr:

Technisch liegen die Vorteile klar beim BMW - das Infotainment und die Assistenten sind meilenweit voraus.

Woran machst du das genau fest? Seit der Modellpflege ist die C-Klasse in Bezug auf die Assistenzsysteme auf S-Klasse Niveau.

Das heißt ja nichts. Nur weil es S-Klassen Niveau ist muss es ja nicht gut sein.

in meinem funktionieren die nur nach Lust und Laune, die unterstützen nicht mich beim fahren, sondern ich helfe den Assis bei ihrer Arbeit.

Heute hat mich die Kiste solange genervt, bis ich alle abgeschaltet habe.

Das ist unschön zu lesen, wir haben keine Probleme, die Systeme sind wesentlich besser als in unserer E-Klasse, so erkennen sie Kurven oder Kreisverkehre und das sehr zuverlässig.

Wenn ich nicht selbst reagiert hätte wäre ich heute trotz Anzeige des Kreisels glatt 2x mit vollem Tempo über den Hügel geflogen.

Das hört sich doch ganz danach an, als wenn dein Auto mal gründlich untersucht werden sollte, schade ich kenne das bisher noch nicht, muss gestehen bisher bin ich auch nur 1000km gefahren, aber nur in der Stadt

Zitat:

@Sherlock75 schrieb am 12. Mai 2019 um 19:35:43 Uhr:

Der neue 3'er soll schon deutlich besser sein als die aktuelle C-Klasse. Und da es "nur" ein Dienstwagen wird, würde ich den 3'er nehmen.

So pauschal würde ich das nicht sagen. Der 3er ist vom Infotainment uptodate. Mir würde die Android Auto Unterstützung fehlen.- Comand ist ganz ok. Hatte in jetzt 4 Wochen keine Bugs. Die Routenführung von Google Maps ist in der Regel deutlich überlegen. Innen ist der 3er endlich ganz schön anzuschauen. Die C Klasse wirkt deswegen aber nicht altbacken. Fahrdynamisch tun sich die beiden auch nicht viel.

Bei der C Klasse (T Modell) stört mich die Lautstärke im Innenraum. Den 3er kenne ich da nicht.

Die Assistenzsysteme vom BMW kenne ich nicht. Die vom MOPF sind aus 2018. Also auch nicht wirklich alt.

Letztlich ist es wohl eher ein wohlfühl und geschmacksentscheidung. Achja: der 300d geht natürlich deutlich besser als der 320d.

Beim 300 de würde ich erst mal schauen wie es mit dem Kofferraum passt.

Zitat:

@froggorf schrieb am 12. Mai 2019 um 21:06:40 Uhr:

Das hört sich doch ganz danach an, als wenn dein Auto mal gründlich untersucht werden sollte, schade ich kenne das bisher noch nicht, muss gestehen bisher bin ich auch nur 1000km gefahren, aber nur in der Stadt

Wenn du viel Stadt fährst, schalte einfach mal das Navi ein und achte auf das Tempolimit-Zeichen. Alles was links und rechts neben der hauptverkehrsstrasse liegt wird automatisch (bei mir) mit 30 km/h ausgeschildert. Oder vor dem nächsten Ort, der sichtbar schon vor mir liegt, wird bis zum Limit beschleunigt um dann ab Ortsschild heftig runterzubremsen. Da rauscht du mit 100 am Ortsschild vorbei und bremst mit maximaler Leistung die nächsten 200 Meter. Dann kommt schon fast das neue Limit...

wenn das S-Klasse ist, arme S-Klasse-Fahrer.

Deswegen. Nur weil S-klasse Niveau ist es nicht automatisch gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Kaufberatung / Meinungen - Neuer Firmenwagen: Wechsel zum Mercedes C300d oder wieder ein BMW 320d?