ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kombi bis 3500,- Euro

Kaufberatung Kombi bis 3500,- Euro

Themenstarteram 1. Juli 2021 um 9:18

Hallo,

da die Reperatur meines Kleinwagens zirka die Hälfte des Verkaufswertes betragen würde, und er sowieso meinen Anforderungen auf Dauer nicht genügt, bin ich auf der Suche nach einem für mich passenden Fahrzeug.

Anforderungen:

4/5 Türer, ausreichend großer Kofferraum für zwei mittelgroße Hunde (ohne Boxen)

Zuverlässiger Motor, das Fahrzeug soll mich die nächsten 6o.ooo Kilometer ohne Probleme bringen können

Tempomat

Optional, aber sehr gerne gesehen:

Die Möglichkeit des Tunings (PS, Optik)

Automatikgetriebe

Gerne auch einen Endlosmotor (leichte Reperatur, fahren auch über eine halbe Million wie die alten Mercedes ...)

Ausreichend PS

Anhängerkupplung (nachrüstbar)

Dachreling

Attraktivität (AUDI, BMW o.Ä.)

Im Idealfall ist es ein Automobil, welches ich zum Transport von Fahrrädern oder Kajaks nutzen kann, welches für den Urlaub auch einen Anhänger zieht, während der Kofferraum mit Hund, die Rückbank mit zwei Kindern gefüllt ist.

Wenn das Modell zuverlässig ist, würde ich auf Dauer auch gerne investieren. Von einem Folieren bis hin zu einem zarten Tuning des Motors ... noch bin ich in dem Alter. ;)

Gerne aber hätte ich einige Empfehlungen zu Alternativen. Wenn ich einem Bekannten Modelle vorschlage, die ich sehe, kommen häufig Antworten a lá "große Probleme mit der Nockenwelle", etc. Und bisher hatte er noch nicht die Zeit mir Alternativen vorzuschlagen, da wäret ihr nun gefragt.

Preislich kann es auch nach oben hin flexibel sein, wenn die Ausstattung und das Alter überzeugen. Aber viel höher als 5000,- Euro möchte ich eher nicht gehen.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Ähnliche Themen
44 Antworten

Einerseits fragst Du um Rat, andererseits scheinen Dir die Antworten, welche Du bekommst, nicht zu gefallen bzw. Du weißt es besser :rolleyes:

 

Kauf Dir einfach nen alten Audi oder Mercedes oder BMW für Dein Budget und schildere dann in ein paar Monaten Deine Erfahrungen damit hier in diesem Fred :D.

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 7:18

Würde ich alles ohne zu hinterfragen hinnehmen, würde ich direkt nach dem ersten YouTube-Video einkaufen gehen.

Wenn man mir sagt, ich suche doch ein Fahrzeug, welches neu 12o.ooo,- Euro gekostet hat, widerspreche ich natürlich.

@remarque4711

Wie viel, ist denn der Konsens, sollte ich für ein Automobil ausgeben?

Okay, dann muss ich kurz widersprechen: wenn du mich zitieren möchtest, bitte vollständig: ich habe 60-120.000,-€ geschrieben, du hast 120.000,-€ daraus gemacht.

Wie viel du für dein Auto ausgeben willst, ist ganz alleine deine Sache. Dabei kann und will ich dir nicht dreinreden. Der Hyundai, den du aktuell fährst, ist ein vernünftiges Auto, weil es wenig kostet. Am allervernünftigsten wäre es vermutlich, wenn du dein Auto weiter fährst. Aber wer fragt schon nach Vernunft, wenn es um Autos geht.

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 7:56

Es wäre durchaus kosteneffizient ihn weiterzufahren, allerdings ist er auf Dauer einfach zu klein. Ich möchte einen Anhänger ziehen können, damit auch der Baumarktbesuch Spaß macht, und ein kleines Boot transportieren können. Und zu dritt ist das Auto einfach zu klein. Spätestens beim Urlaub werden die Koffer neben das Kind auf die Rückbank gequetscht. Eine Nummer größer wäre also schon recht.

Und auch 60k wäre mehr als das doppelte von dem tatsächlichen Preis.

Daher nochmal die Frage: Wenn ich bei einem 3k Auto alleine schon für die Reparatur einen Tausender pro Jahr hinblättern müsste - wie viel meint ihr, müsste ich investieren, damit das Auto nicht förmlich schrottreif ist?

Als ich mir im Dezember 2019 Gebrauchtwagen für 1o.ooo,- Euro anschaute, waren sie keine sechs Jahre alt und hatten maximal 70k Kilometer runter, sahen (und klangen) dabei wie Neuwagen aus.

Ihr versteht meine Irritation und das genaue Nachfragen hoffentlich. ^^

Ich hatte mir einen Volvo 850 mit 144 Ps für 750 Euro geholt.Das sollte nur ein Überbrückungsauto für den Winter werden.Der war aber so gut,das ich den mit wenig Geld insgesamt 4,5 Jahre fuhr.Mir war der Motor aber zu lahm,deshalb holte ich mir einen Volvo C70 Coupe mit Turbomotor.Das ist schon von der Unterhaltung eine ganz andere Hausnummer.Der Turbomotor macht natürlich viel mehr Spaß und deshalb wird da auch mal zügiger gefahren.Das geht aber bei einem 19 Jahre alten Auto aufs Material.Bei einer Kiste die an der 250 Kmh Marke kratzt,kannst du dir keine schwächelnden Bremsen erlauben.Ich habe alle 4 Bremssättel mit Scheiben rausschmeisen müssen.Auch neue Fahrwerks-und Lenkungsteile waren schon nötig.Dann kommt noch Kleinkram wie Ausgleichsbehälter,Wärmetauscher und Magnetschalter für die Nockenwellenverstellung dazu.Die Klima brauchte auch eine Wartung,schließlich willst du nicht gebraten werden.Das alles summiert sich,da bist du schnell bei 1000 Euro im Jahr.Dabei gilt Volvo als äußerst robust und hat kein sonderlich aufwendiges Fahrwerk.Das ist mit relativ wenig Geld in Schuß zu halten.

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 8:46

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 3. Juli 2021 um 08:25:39 Uhr:

Ich hatte mir einen Volvo 850 mit 144 Ps für 750 Euro geholt.Das sollte nur ein Überbrückungsauto für den Winter werden.Der war aber so gut,das ich den mit wenig Geld insgesamt 4,5 Jahre fuhr.Mir war der Motor aber zu lahm,deshalb holte ich mir einen Volvo C70 Coupe mit Turbomotor.Das ist schon von der Unterhaltung eine ganz andere Hausnummer.Der Turbomotor macht natürlich viel mehr Spaß und deshalb wird da auch mal zügiger gefahren.Das geht aber bei einem 19 Jahre alten Auto aufs Material.Bei einer Kiste die an der 250 Kmh Marke kratzt,kannst du dir keine schwächelnden Bremsen erlauben.Ich habe alle 4 Bremssättel mit Scheiben rausschmeisen müssen.Auch neue Fahrwerks-und Lenkungsteile waren schon nötig.Dann kommt noch Kleinkram wie Ausgleichsbehälter,Wärmetauscher und Magnetschalter für die Nockenwellenverstellung dazu.Die Klima brauchte auch eine Wartung,schließlich willst du nicht gebraten werden.Das alles summiert sich,da bist du schnell bei 1000 Euro im Jahr.Dabei gilt Volvo als äußerst robust und hat kein sonderlich aufwendiges Fahrwerk.Das ist mit relativ wenig Geld in Schuß zu halten.

Kamen danach noch weitere Reparaturen auf dich zu, oder fährt der nun so ausgewechselt zehn Jahre?

Du fährst tatsächlich ab und zu 250km/h? So schnell war ich noch nie unterwegs. ^^

Mir ginge es auch eher um die Beschleunigung als um eine Maximalgeschwindigkeit, mehr um die Optik und den Klang als die Leistung - sollte ich aktiv mit einem Tuning anfangen.

Wie viel hast du für deinen Coupé ausgegeben?

Danke für den Erfahrungsbericht.

Okay, ich sehe schon, deine Fragen gehen in die falsche Richtung. Deshalb versuche ich jetzt einmal eine Erklärung: ein neues Auto braucht bei durchschnittlicher Nutzung von Hausnummer 15tkm im Jahr ca 500,-€ Werkstatt-Budget. Nach drei Jahren kommen die ersten Verschleißteile und das Budget steigt bis zum zehnten Jahr stetig an und erreicht nicht nur, sondern überschreitet die Tausender-Marke oft genug. Danach erfahren die Autos regelmäßig eine Spontanheilung und ab dem 11. oder 12. oder 15. Jahr kosten die Autos nix mehr. Weil sich Reparaturen nicht mehr lohnen, weil sie ja 25, 50, 100 oder mehr Prozent des Zeitwerts ausmachen, weshalb einfach dezent darauf verzichtet wird. Und beim nächsten TÜV Termin sucht man eben einen sehschwachen Prüfer, der hoffentlich das eine oder andere übersieht, damit man die abgerockte Kiste mit frischer Plakette weiterverscherbeln kann an Leute wie zB dich, die sich dann um den ganzen Scheiß kümmern dürfen, der seit Jahren unrepariert vor sich hin gammelt. Das ist die traurige Wahrheit und dein Hyundai ist einfach nur die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Leider kannst die Qualität deines Autos nicht schätzen, aber da kann ich nicht mit helfen. Drei Leute plus Hund bringst du auch in einem Dacia unter, problemlos, wohlgemerkt. Aber wenn du was anderes haben möchtest, wirst du etwas anderes kaufen müssen.

Zitat:

@bordsteinkratzer schrieb am 1. Juli 2021 um 10:06:39 Uhr:

 

Was ist denn das für eine komische, wellige Folierung an den unteren Türkanten? Sieht so aus, als wäre mindestens die Fahrertür untenrum unter der Folierung völlig krumm oder verrostet.

Das sind einfach nur Schmutzleisten,die Schmutz,aber z.b. auch Windgeräusche draussen halten sollen :rolleyes:

https://www.carpixel.net/.../audi-a4-avant-wallpaper-hd-99256.jpg

Im Alter unter ständiger starker Sonneneinstrahlung sehen die mitunter so aus,wie bei diesem Exemplar

Lassen sich aber bei dem Modell noch relativ easy ersetzen ;)

Die Multitronic gilt bei den kleinen Benzinern als unauffällig,grössere Benziner haben dann eh quattro und damit die S-tronic

Für kräftigen Diesel ist die Multitronic aber definitiv nix

Bei dem Modell jetzt find ich Automatik so naja,bei Dieseln würde ich direkt davon abraten

Ansonsten sieht der Audi ganz passabel aus,finde ich jetzt nicht so wirklich schlecht

 

Aber...:D

 

Ich würde eher nen Passat 3B (G) vorschlagen

Die Technik ist ähnlich,der Kombi bietet reichlich Platz und Kofferraum,die Automatik ist solider und die Optik nicht ganz so altbacken wie beim A4 B6

Gibt auch reichlich Zubehör für die Kisten,wobei das natürlich oft auch Geschmackssache ist

Wenn nicht zu alt,wäre auch der Golf IV Variant ne gute Alternative,vor allem wenn man optisch einiges dran ändern will

 

 

Aso,VAG steht für den regionalen Verkehrsverbund hier bei uns in Freiburg :rolleyes:

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 11:00

Danke für die Rückmeldung, @emil2267. Tatsächlich gefällt mir die Optik vom Audi besser, weil er nicht so altbacken-kastenförmig aussieht, als würde ich da gleich ein Brot rausholen wollen. :D

Vielleicht sollte ich mich auch eher auf geräumige Limousinen konzentrieren, wenn sie eine Preisklasse tiefer angesiedelt sind, sodass die gleiche Summe mehr Qualität brächte.

Was ich gerade hier mitnehme ist es kein Auto zu kaufen, welches älter als sechs Jahre ist, damit die laufenden Kosten gering sind. Oder aber eben ein altes Auto zu kaufen, aber monatlich mit einhundert Euro zusätzlich für das Reparieren zu kalkulieren. Oder gleich nur noch Autos vom Händler für einen Tausender zu kaufen und jährlich zu wechseln, falls außerhalb der Garantiezeit relevante Systeme marode werden. hmhmh. :s

Genau! Und weniger Youtube Videos gucken! ;)

So kann der Geschmack auseinander gehen,mir gefällt der B6 so gar nicht

Wirkt für mich wie ne Mischung von Formen des B4 und Ecken und Kanten vom B2,dazu noch Details wie die Schmutzleisten,die selbst bei meinem Audi 90 von 1990 schon Wellen schlagen :D

Da wirkt der Vorgänger B5 grad als Facelift heute noch wesentlich frischer

Aber gut,Geschmackssache,ich finde da z.b. grad den Passat 3BG heut immer noch recht modern vom Styling

Gilt im Übrigen oder aber auch grad für die Limousine und da stimmt es auch tatsächlich,dass man diese im Vergleich zum Variant recht günstig bekommen kann

Ganz schön beim Passat 3B und 3BG is durch die Nähe zu den damaligen Audi A4 und A6 der 5x112 Lochkreis

Da gibt es echt schöne Felgen,auch original von diversen Herstellern,z.b. die grossen Parabol vom ersten Skoda Superb,Felgen von Audis mit dem Lochkreis (aber auf ET achten),20 Zoll vom Bentley oder aber von diversen Mercedes

 

 

Nen schöner Kompromiss aus Kombi und Limousine sind aber auch Schräghecklimousinen

Recht schnittig find ich z.b. die Ford Mondeo um 2005 rum,eckig,kantig,zackig und doch recht zeitlos

Vielleicht noch als 2.5 V6,dann ist das schon nen schönes Autochen :)

 

Auch ganz schön,aber mehr in Richtung schick vielleicht auch noch die Mazda 6 Sport Limousine (eigentlich das Schrägheck) von 2008-2012 mit dicken 4 Zylinder Motoren,wobei ich grad nicht glaub,dass das schon ins Budget passt

Opel Vectra C als GTC Schrägheck fand ich damals optisch den absoluten Hammer,auch schön die Signum als aufgeblasenen Hothatch

Qualitativ aber leider auch nicht so wirklich das Gelbe vom Ei

Das trifft vielleicht stellenweise auch auf den Ford zu,allerdings trau ich da der Technik schon etwas mehr an Solidität zu :)

Themenstarteram 3. Juli 2021 um 15:00

Jetzt bin ich total irritiert. Kann es sich lohnen ein so altes Auto zu kaufen oder eben nicht? :D

am 3. Juli 2021 um 15:30

Es kann sich lohnen, aber mitunder auch nicht.;)

Was heisst schon lohnen ?

Für nen 6 Jahre altes Auto wird dir auch keiner mehr eine absolute Sorglosgarantie geben und für deine Ansprüche und Budget wirst wohl schon paar Abstriche mehr als nur wellige Schmutzleisten hin nehmen müssen :D

Was du auch machen könntest das du nach sowas wie ein Astra G Caravan schaust. Da bleibt dann noch etwas Geld für Reparaturen übrig. Selbst wenn an den Dingern mal was ist, lässt es sich meistens günstig reparieren. Musst halt bloß einen finden mit einer guten Substanz der gepflegt ist. Der Astra H geht auch. Hat aber schon wieder mehr Elektronik.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kombi bis 3500,- Euro