ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Kaufberatung Honda Civic 1.8i-VTEC Type S Advantage

Kaufberatung Honda Civic 1.8i-VTEC Type S Advantage

Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG)
Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 14:08

Hallo,

ich suche ein neues Auto und habe nun folgenden Honda Civic entdeckt.

http://suchen.mobile.de/.../185986068.html?...

Leider kenne ich mich mit den aktuelleren Civic Modellen nicht aus.

Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit der Motoren aus?

Wann muss der Zahnriemen gewechselt werden? Gibt es sonst etwas, worauf ich unbedingt achten muss?

Ist der Preis überhaupt angemessen?

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Selber machen, klar, warum nicht. Wer nicht gerade 40.000km im Jahr fährt (so wie ich...) wird dann sicher auch lange seinen Spaß haben.

Ich will dem potenziellen Käufer auch nicht den Spaß verderben noch beanspruche ich hier die Deutungshoheit. Aber ich möchte mal auf folgendes Hinweisen: Das besagte Auto hat über 100.000km auf dem Tacho. Eine unbestimmbare Anzahl davon hat er mit besagtem Sportfahrwerk und dem anderen Tuning zurückgelegt. Lasst uns jetzt mal annehmen, dass die Folgen davon noch relativ überschaubar sind. Aber irgendwas sagt mir, dass das Auto nicht unbedingt in "Rentnertempo" bewegt wurde, sondern dass der Fahrer das Auto auch entsprechend "sportlich" bewegt hat. Man könnte jetzt argumentieren, dass das doch ne gute Sache sei, schließlich wurde das Auto dann auch immer schön "warmgefahren" und nicht lahmgefahren :). Aber ich denke eher, dass sich eine besonders sportliche Art der Fortbewegung eher negativ auf die Laufleistung des Antriebsstrangs auswirkt.

Jaja, jedes Auto und auch jeder Civic im Rentner-Gedächtnis-Look kann so bewegt worden sein. Darum versucht man beim Gebrachtwagenkauf ja auch, sich ein Bild davon zu machen, wie das Auto vorher bewegt wurde. Bei nem Kauf von Privat lasse ich immer den Vorbesitzer die ersten Kilometer fahren. Orgelt der den Motor im kalten Zustand erst mal schön hoch um zu zeigen, wie toll das Auto klingt, war es das auch schon. Auch eine von Steinschlägen malträtierte Motorhaube zeigt schnell, ob der Vorbesitzer ausgiebig Gebrauch vom Prinzip des Windschattenfahrens gemacht hat.

Aber letzten Endes kauft man sich ja nicht nur ein Auto, weil die Batteriehalterung ein Unikat aus den Staaten ist, sondern weil man der Meinung ist, dass das Auto trotz relativ hoher Laufleistung noch für viele weitere Kilometer und Jahre gut ist. Und wenn dem so ist, "verschönert" man sein Auto besser selbst und kauft sich keine von einem jugendlichen Heißsporn heruntergerittene Tuning-Kiste, egal wie schön die auch dastehen mag. Das muss auf das besagte Auto ja nicht zutreffen. Eine Probefahrt mit dem Vorbesitzer sollte hier recht aufschlussreich sein. :)

 

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

An sich beginnen Type S aus 2007 mit über 100.000km unter 7.000€. Da dieser aber Xenon, das Ausstattungspakt Advantage sowie noch einiges mehr hat, ist der Preis an sich ok.

Achte auf das Scheckheft, frage nach der Ausführung aller offiziellen Rückrufe. Achte auf ein Knarzen oder Knacken des Kupplungspedals, schau die besonders die hinteren Bremsbeläge und -scheiben an. Und fahre ihn Probe. Etwas knarzen und rumpeln ist normal. Zu heftig sollte es nicht sein.

Wenn der wirklich so gut ist, wie er ausschaut, ist er das Geld wert.

Die Motoren, besonders die Benziner, sind bei guter Pflege, warm und kalt fahren und genug Öl, praktisch problemlos. Zahnriemen hat er nicht, sondern Kette.

Grüße

Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 17:15

Danke für die ausführliche Antwort.

Was sollte denn im Rahmen der offiziellen Rückrufaktionen alles gemacht worden sein?

Zumindest gab es einen wegen dem Handbremshebel. Dann evtl ein Kabelstrang im Motorraum. Kann aber sein, dass das nur den Type R betraf. Ich habe meinen Type S seit 2010 nicht mehr und somit nicht unbedingt alle in Erinnerung. Vielleicht weiß jemand anders noch welche.

Nix gegen das Auto an sich oder das optische Tuning, aber K&N Sportluftfilter und Tieferlegung? Regel Nr. 2 beim Gebrauchtwagenkauf: Finger weg von tiefergelegten Tuning-Kisten!

Warum?

Sieht nicht nach Baumarkttuning aus - okay, die schwarzen Felgen und der Motorraumkrimskram sind Geschmackssache, aber sonst und im Sommertrim sieht er ganz gut aus. Der Besitzer scheint sich zumindest drum gekümmert zu haben. Besser als eine runtergerittene 08/15 Karre.

Angucken, Probefahren und Entscheiden.

Wie gesagt, das sieht nicht nach 08/15 Asi Tuning aus. Aber man sollte auch wissen, dass man seinem Auto aus technischer Sicht keinen Gefallen macht, wenn man ihm einen Sportluftfilter oder ne 40 mm Tieferlegung gönnt. Darüber sollte es keine zwei Meinungen geben. Und scheckheftgepflegte Type S im Originalzustand sollten sicher auch noch zu finden sein.

Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 18:59

Das mit der tieferlegung und dem Filter ist natürlich ein Gegenargument.

Finde das Fahrzeug äußerlich ziemlich ansprechend.

Das kann man doch sicher zurückrüsten. Was kosten denn die normalen Federn und der normale Filter?

Themenstarteram 15. Dezember 2013 um 19:24

Ist dieser Filter nicht sogar eintragungspflichtig?

Zitat:

Original geschrieben von LaMocka

Ist dieser Filter nicht sogar eintragungspflichtig?

Da es sich hier scheinbar nicht um einen offenen Filter, sondern nur um einen Tauschfilter handelt, brauchts keine Eintragung. Und eine Waffel wegen dem Filter würde ich mir nicht machen, fahren Einige hier.

Ebenso wegen dem Fahrwerk - checken, ob die Stoßdämpfer und Domlager okay sind. Mehr geht wegen dem bisschen Tieferlegung auch nicht drauf. Wenn es sich okay fährt, dann ist gut - ansonsten kann man immer noch für schmales Geld auf den OEM SUV Look zurückgehen ;), oder für ~700- 900€ ein Marken Komplettfahrwerk einbauen.

Zitat:

Original geschrieben von dom][bulldozer

Nix gegen das Auto an sich oder das optische Tuning, aber K&N Sportluftfilter und Tieferlegung? Regel Nr. 2 beim Gebrauchtwagenkauf: Finger weg von tiefergelegten Tuning-Kisten!

Warum?

Ist doch gut, erspart man sich wenigsten Zeit und Geld es selber machen zu müssen ;)

Bei diesem Exemplar wurde aber doch schon einiges mehr gemacht, wäre mir auch zu viel des Guten :rolleyes:

Selber machen, klar, warum nicht. Wer nicht gerade 40.000km im Jahr fährt (so wie ich...) wird dann sicher auch lange seinen Spaß haben.

Ich will dem potenziellen Käufer auch nicht den Spaß verderben noch beanspruche ich hier die Deutungshoheit. Aber ich möchte mal auf folgendes Hinweisen: Das besagte Auto hat über 100.000km auf dem Tacho. Eine unbestimmbare Anzahl davon hat er mit besagtem Sportfahrwerk und dem anderen Tuning zurückgelegt. Lasst uns jetzt mal annehmen, dass die Folgen davon noch relativ überschaubar sind. Aber irgendwas sagt mir, dass das Auto nicht unbedingt in "Rentnertempo" bewegt wurde, sondern dass der Fahrer das Auto auch entsprechend "sportlich" bewegt hat. Man könnte jetzt argumentieren, dass das doch ne gute Sache sei, schließlich wurde das Auto dann auch immer schön "warmgefahren" und nicht lahmgefahren :). Aber ich denke eher, dass sich eine besonders sportliche Art der Fortbewegung eher negativ auf die Laufleistung des Antriebsstrangs auswirkt.

Jaja, jedes Auto und auch jeder Civic im Rentner-Gedächtnis-Look kann so bewegt worden sein. Darum versucht man beim Gebrachtwagenkauf ja auch, sich ein Bild davon zu machen, wie das Auto vorher bewegt wurde. Bei nem Kauf von Privat lasse ich immer den Vorbesitzer die ersten Kilometer fahren. Orgelt der den Motor im kalten Zustand erst mal schön hoch um zu zeigen, wie toll das Auto klingt, war es das auch schon. Auch eine von Steinschlägen malträtierte Motorhaube zeigt schnell, ob der Vorbesitzer ausgiebig Gebrauch vom Prinzip des Windschattenfahrens gemacht hat.

Aber letzten Endes kauft man sich ja nicht nur ein Auto, weil die Batteriehalterung ein Unikat aus den Staaten ist, sondern weil man der Meinung ist, dass das Auto trotz relativ hoher Laufleistung noch für viele weitere Kilometer und Jahre gut ist. Und wenn dem so ist, "verschönert" man sein Auto besser selbst und kauft sich keine von einem jugendlichen Heißsporn heruntergerittene Tuning-Kiste, egal wie schön die auch dastehen mag. Das muss auf das besagte Auto ja nicht zutreffen. Eine Probefahrt mit dem Vorbesitzer sollte hier recht aufschlussreich sein. :)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Kaufberatung Honda Civic 1.8i-VTEC Type S Advantage