ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaufberatung GMC Yukon

Kaufberatung GMC Yukon

GMC Yukon GMT830
Themenstarteram 7. Januar 2021 um 0:14

Hallo, ich könnte mir einen GMC Yukon Bj 2005 mit 208tkm mit LPG anschauen und wollte mal wissen worauf man achten muss und ob der Preis von 8000 ok ist .

Muss am Motor etwas LPG gerecht umgebaut bzw verändert sein ? ( Ventile Einspritzung).

Welche Unterschiede gibt es zwischen Yukon und Tahoe ?

Freue mich auf zahlreiche Antworten

Gruß Markus

Ähnliche Themen
5 Antworten

Du solltest dir jemanden mit zumindest guten Kfz.-Kenntnissen mitnehmen.

LPG-seitig kommt es hauptsächlich auf die Marke der Gasanlage an, es sollte eine bekanntere sein, wegen der besseren Ersatzteilversorgung.

Zusätzliche Ventilschmierung wird von www.borel.fr für den 5,3-liter-Motor empfohlen.

Ansonsten sollte man sich Unterboden und Fahrwerk am besten auf einer Bühne anschauen.

Zusatz:

Würde es meiner, würde ich evtl. eine elektronische Zusatzschmierung nachrüsten.

Mache ich auch bei unserem Mazda6-2,0, schaden kanns nicht und kostet mich etwa 250,-€ inkl. Öl für 30tkm.

Ich hatte17 Jahre einen Tahoe 5,3. Damals neu gekauft und im 2. Jahr auf Gas umgerüstet. Da wurde eine Zavoli Anlage eingebaut. Mit der habe ich ihm ca. 300 000km rauf geradelt. Ohne irgend einen Zusatz. Der Unterschied zum GMC ist glaube ich nur ein anderer Kotflügel und Kühlergrill vorne.

Wichtig bei LPG ist nur, dass die Wartung der Anlage von Könnern gemacht wird.

Mein HHR hatte ab Werk die Gasanlage von , och je BRC oder so. 225tkm damit und das Teil hat ja nur 4 Pötte und 2,5l Hubraum. Top dann wechselte der Meister der noch Chevrolet Vertragswerkstadt, Katastrophe. Okay frei Werkstatt, die war auch Jahre gut, dann ging's los.

Fazit: das hat mich den Motor gekostet, der könnte immer noch laufen. US cars sind bei US Fahrweise für viele, viele Meilen gebaut.

Ich habe dann mangels damaliger Alternative, einen Motor mit so 70tkm drauf, aus einem Unfallwagen eingebaut. Gas wird nicht mehr benutzt, das liegt aber am Nichtvertrauen in gewisse Werkstätten hier. Die Bude die den HHR heute wartet, sagt, sorry Gas wir nicht, dafür sind die so top.

Mittlerweile ist der HHR mein Salzzeitauto, ansonsten 1976 Mercury Grand Marquis oder 1974 Chevrolet C10, ohne Gas versteht sich.

Lange Rede kurzer Sinn, haste ne Bude die das alles top in Schuss hält, dann ab dafür, ansonsten, nö lieber nich.

Themenstarteram 8. Januar 2021 um 1:14

Ok danke für die vielen Antworten.........werde mir die Kiste mal anschauen.

War ja auch Schrauber, weiß worauf es grob ankommt.

Nah dann sollte es ja schon schiefgehen.

Wie geschrieben, das "Grundfahrzeug", unschlagbar, full size , das tut's. Gas schaue genau, da kann man mehr mit versauen als ich je gedacht hätte. Gas hat nur an sich einen Fehler, es schmiert definitiv nicht die Ventile. Du hast bei jeder Umdrehung sogenannte Mikroverschweisungen an vornehmlich den Auslassventilen, das führt immer zu höheren Verschleißerscheinungen an den Köpfen, selbst Bleifrei oder sogar Ethanol schmiert, da es nie 100% gasförmig in den Brennraum gelangt.

Das hat immer Einfluss auf die Haltbarkeit, dem muss man sich halt klar sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaufberatung GMC Yukon