ForumX3 E83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 E83
  8. Kaufberatung/Entscheidungshilfe X3 2.0d E83

Kaufberatung/Entscheidungshilfe X3 2.0d E83

BMW X3 E83
Themenstarteram 9. Mai 2016 um 10:05

Hallo zusammen,

wir möchten uns einen X3 E83 zulegen. Fahrprofil: ca 10000 km/Jahr. Typische Arbeitsstrecke: 12 km. Stadtverkehr, ca 3 km Autobahn (tempolimit 120), bischen Landstraße.

1x im Jahr Urlaubfahrt.

Wegen dem Kurzstreckenprofil favorisiere ich den 2.0d (ein 3.0 sd macht da sicherlich keinen Sinn).

Geplant ist, den Wagen längere Zeit zu behalten. Eher ein älteres Modell, dafür Reservern für Reparaturen

die m.E. bei jedem Gebrauchtwagen auftreten können.

Folgende 2 Angebote stehen aktuell zur Auswahl.

X3 2.0d Bj 2006, Facelift mit 150PS (Händler), 10900€

-150.000Km gelaufen

- erste Hand

- Perfekte Dokumentation, TüV Berichte/Rechnungen seit Erstauslieferung

wurde regelmässig gewartet. Turbo bei 143000 erneuert.

- Standheizung, Pano, Kunstledersitze, Navi, dunler Himmel, M Lenkrad, Xenon

- Macht einen sehr gepflegten Eindruck, innen wie Aussen.

- Kurze Probefahrt: Kein Knacken beim Anfahren (kurven), keine Geräusche bei Schlaglöchern, Motor dreht gleichmässig im Stand, - Kurz, scheint alles soweit i.O.

- Reifen kommen 4x neu (Pirelli Scorpion Ganzjahres Reifen)

->Pro: Der Pflegezustand, die Unterlagen zu dem Wagen, 1te Hand, und der bereits erneuerte Turbo. Standheizung ist ein nettes Extra, der Wagen wid draußen stehen.

->Contra: keine AHK (könnte ich selber nachrüsten, ca 400€)

X3 2.0d Bj 2007, Facelift mit 177PS (Händler), 11800€

auch 150.000km gelaufen

- zweite Hand

- Pano, Echtledersitze, AHK, Xenon

- Zustand nicht so gut wie der erste, aber OK.

- Scheckheft, aber keine Rechnungen / Unterlagen wie bei dem ersten. letzte Services bei Reifen/Ölwechsel Buden. KEIN neuer Turbo.

- Reifen noch gut bis zum nä Winter, dann müssen die no Name Reifen runter und vernünftige Drauf (ca 630€)

- 1 Jahr Fähnchen-Händler Garantie (Laufleistungsabhängig / bestimmte Baugruppen)

- Bekommt neuen Tüv und Inspektion vor Auslieferung.

Das einzige was mich am ersten Angebot "stört", ich hätte gerne den neueren Motor mit den 27PS mehr - Allerdings, siehe Streckenprofil, da sind keine Höchstleistungen (sofern man da beim 2.0 von reden kann...) möglich. Gefühlt, investiere ich lieber in den Wagen aus erster Hand mit bereits getauschtem Turbo.

Ich würde mich über Meinungen (welches Angebot) freuen.

DANKE.

 

 

Ähnliche Themen
37 Antworten

Sehe ich genauso und würde dir den ersten empfehlen.

Themenstarteram 9. Mai 2016 um 10:21

Danke! Weitere Meinungen?

Ich werde erste nehmen

Würde eher den 2. nehmen. Ein Diesel verträgt sich allgemein nicht mit viel Kurzstrecke, wobei der 150 PS Motor Kurzstrecke noch weniger mag als der 177 PS Motor, kann ich aus eigener Erfahrung berichten fahre selber den 150 PS Motor. Schau dir vor allem auch mal die Threads mit Ölverdünnung etc. an.

Zitat:

@hunter94 schrieb am 9. Mai 2016 um 14:48:19 Uhr:

Würde eher den 2. nehmen. Ein Diesel verträgt sich allgemein nicht mit viel Kurzstrecke, wobei der 150 PS Motor Kurzstrecke noch weniger mag als der 177 PS Motor, kann ich aus eigener Erfahrung berichten fahre selber den 150 PS Motor. Schau dir vor allem auch mal die Threads mit Ölverdünnung etc. an.

Totaler Quatsch!

Ölverdünnung kann man verhindern, in dem man die Ölwechselintervalle auf 1 Jahr verkürzt.

Durch Erhöhung der Frischluftrate kann man die Verkokung reduzieren.

Beim M47-Motor (Wagen 1) ist der Turbo die Schwachstelle und diese ist ja bei 143.000 Km behoben worden.

Beim N47-Motor (Wagen 2) ist die größte Problematik die Steuerkette und da ist diesbezüglich noch nichts gemacht worden.

Also, wenn die Daten stimmen, ist der 1. Wagen auch 1. Wahl.

Der 150 PSér ist für seine Anfahrschwäsche bekannt. Standheizung ist aber sehr gut.

Die Fahrzeuge mit originaler AHZV haben so weit auch verstärkte Federn hinten. Das FL-Modell ist auch etwas sparsamer.

Was du daraus machst, musst du selber entscheiden und abwägen. Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen.

Fahre beide probe, mit etwas Glück findest du bei einem einen Mangel, so dass du nicht mehr wählen musst.

Themenstarteram 9. Mai 2016 um 23:40

Danke an Alle.

So.... heute ging es mit dem Wagen 1 zum Dekra.

Bremsbeläge sind runter (war zu sehen und eher ne Kleinigkeit).

Bei der AU gab es den Fehlercode P14A7, leider ohne weitere Erklärung - Muss aber gravierend sein, da es deshalb keinen neuen TüV/AU gab.

Dann zu einer Werkstatt mit Fehlerdiagnosegerät (Gutmann oder so). Ging etwas zu schnell für mich als Laien.

Jedenfalls geben die Glühkerzen Fehlermeldungen, eventuell muss auch das Steuergerät gewechselt werden.

Der Fehler P14A7 konnte nicht genau erklärt werden. Jedenfalls müsste alles wohl mal gecheckt werden, DPF, Zuleitung Gegendruck etc.

Das war nicht so berauschend. Mal sehen, ob der Händler das übernehmen würde. (Beseitigung P14A7 und Glühkerzen+ ev. Steuergerät und neue Bremsbeläge).

Dann bin ich den anderen X3 (Wagen 2) Probegefahren, mit 177PS statt 150PS.

Also ich hatte eher das Gefühl, das der Wagen 1 besser gezogen hat ?

Kurzes Autobahnstück, und großartig mehr als 160Km/h waren nicht drin (Musste dann aber auch wieder runter von der Bahn).

Dann Fehlerausgelesen. Sitzheizung Sensor Beifahreseite, Kennzeichenleuchte, Abblendlicht links und die Fehler wurden direkt gelöscht (...). Laut Händler keine Fehler im Motormanagement (ich stand nur daneben und keine Ahnung. Es war ein Laptopn mit "Delphi" Software, glaub ich).

Jedenfalls meine Frage, ob der Füllstand vom DPF abgefragt werden kann, wurde verneint (?).

Dann kurzer Testlauf Motor Standgas -> Kein Fehler in der Software

Nochmal Testlauf Motor mit Drehzahl über 3000 -> Kein Fehler in der Software.

Morgen telefoniere ich mit dem Händler Wagen 1. Wenn er die Mängel beseitigt, wäre das der Wagen meiner Wahl,

da besserer Allgemeinzustand. Beim Wagen 2, X3 mit 177PS hätte ich mehr Fahrdynamik erhofft, war aber nicht. Vielleicht stimmt da auch was nicht.

Würde auch sagen, dass bei Wagen 2 etwas nicht stimmt. Da müsste schon etwas mehr "Druck" spürbar sein im Vergleich zum 150ps Motor. Aber falls der Händler bei Wagen 1 die Mängel vor Kauf alle beseitigen würde, würde ich auch in diesem Fall dann doch eher zum 1. raten.

@X3_Profiler Alles schön und gut mit dem neuen Turbolader, aber wenn er bei lauter Kurzstrecke die Regenerationen abbricht, die Regeneration gesperrt wird und er mit dem steigendem Abgasdruck sich den neuen Turbo zerschießt, bringt der neue Turbo auch wenig( ,al ausgenommen der TE überwacht das alles per App oder Software).

Ich sage auf keinen Fall dass der M47 ein schlechter Motor ist, ich fahre ihn ja selber, aber meiner Meinung nach verträgt sich der N47 viel besser mit Kurzstrecke, als es der M47 tut.

Und ich will hier nicht mit dir streiten, ich verstehe deine Argumente auch sehr gut. :)

Noch einmal kurz zum Fehler P14a7: Hab kurz gegoogelt, scheint wohl etwas mit dem Abgasgegendruck zu tun. Würde auch erklären, wieso die nur 160 km/h fahren konntest. Hatte ich auch ein mal, da war der Partikelfilter einfach zu voll, Abhilfe schafft es eine Regeneration einleiten zu lassen und dann erst einmal eine Zeit lang mit konstanter Geschwindigkeit(z.B. 120km/h)auf der AB zu fahren.

@hunter94

Von streiten ist hier überhaupt nicht die Rede. Es ist nur so, dass der 1. Wagen definitiv besser dasteht als der 2. und was dem Turbolader angeht, der N47 hat auch einen und zwar einen der mittlerweile 150.000Km auf dem Puckel hat. ;)

Wenn man noch dazu rechnet, dass der 1. Wagen 900€ billiger ist (vielleicht geht da evtl. noch etwas), sind die zu erwartenden Reparaturen noch zu verschmerzen.

Übrigens, ich fahre auch den M47 und habe - durch einige Einstellungen und dementsprechendem Fahrverhalten - keine Probleme mit Kurzstreckenfahrten.

Man muss nur einige Sachen berücksichtigen. :D

Themenstarteram 10. Mai 2016 um 15:20

Update:

Als Laie sind mir die beiden Wagen nicht geheut. Ein Feedback vom Händler zu wagen 1 habe ich noch nicht. Aber neu in der Auswahl ist ein 2006er x3 2.0d. M Paket, Leder. 2 Sätze 18"bmw Alus mit guten Reifen. Bremsen und alles tutti. 80000km und bei 70 atm mit Rechnung. Sonst nix, kein xenon, kein Bluetooth,kein navi. Aber mit 1jaht bmw Garantie. Fährt absolut top. Allerdings 12800€, dafür aber das ruhige gewissen BMW Händler und 80000km mit einem atm der 10000 gelaufen hat. Ich glaube das wäre die vernünftigste Wahl.

Hallo!

Ich denke auch, dass mit dem 2. X3 was faul ist. Der muss deutlich anders gehen als der 1. Aber bei den genannten Fehlern ist es möglich, dass der evtl. nur im Notprogramm oder sowas fährt.

Die vernünftigste Wahl ist sicherlich dein 3. Wagen vom Händler, ich würde aber Xenon nicht vermissen wollen.

Aber wie gesagt, es ist dein Entscheidung.

Themenstarteram 11. Mai 2016 um 19:00

Update: Wenn ein 2.0d, dann wird es der Wagen 3.

Einzig die Fahrleistung konnte ich mich nicht wirklich begeistern.

Habe dazu ein Angebot x3 3.0sd mal angeschaut und Probegefahren.

X3.0 sd, EZ 2007. 140.000KM,14900€, Leder, Navi, Bluetooth, Xenon, Pano, AHK, mit CarGarantie, und jetzt kommt es: der Wagen hatte einen Steuerketten Schaden und wurde repariert.

Der Händler mit eigener Werkstatt war sehr vertrauenserweckend und wies auf das Thema Steuerkette - Das sei wohl das Hauptproblem bei den Motoren. Mir persönlich ist ein Wagen mit bereits neuer Steuerkette lieber, als etwas weniger Laufleistung und keiner weiss ob und wann die Steuerkette reißt.

Probefahrt perfekt, kein Turbo pfeifen, Kein Turboloch, Keine Geräusche/Knacken beim Anfahren in Kurven und Schlaglöcher. Zustand Aussen/Innen ist OK. Wass haltet Ihr von dem Wagen/Angebot?

wie gesagt, hauptsächlich Kurzstrecke, die Mehrkosten sind ok, ich gehe von 12 bis 12,5L im Stadtverkehr aus.

Das ist aber ein Sprung vom kleinsten 4-Zylinder zum größten 6-Zylinder.

Kurzstrecke mag wohl, außer den 2-Taktern kein Auto, schon gar kein Diesel. 12 Liter in der Stadt sind kein Problem, mehr ist auch möglich. Ich fahre mit 8 Liter über Land. Wenn ich viel Kurzstrecke habe, schafft er auch 10 Liter. Mit großem Anhänger sind auch 15 Liter drin. Viel hängt vom rechten Fuß ab.

Von einem Steuerkettenproblem beim SD weiß ich nichts, vielleicht jemand anderes?

Denke beim Diesel an den DPF - der braucht hin und wieder Langstrecke. Der SD hat auch Mischbereifung. Die hinteren Decken sind sehr viel teurer als die vorderen. Gucke nach, ob die gut sind.

Problem könnte sein: Panoramadach (Abfluß zu) und gebrochene Federn berichten einige. ?? Mir originaler AHZV hat der aber verstärkte Federn.

Wenn du vorausschauend fährst (gleichmäßig, häufiges Anfahren vermeidest und nur hin und wieder andere Autos ärgerst) kommst du mit unter 10 Liter aus.

Innerhalb von Ortschaften fährt der auch im 5.Gang bei 1100 U/min auf Manuel.

Nee Nico .... die vorderen schmäleren Reifen sind die teuren. Die verstärkten Federn brechen leider genau so,

ansonsten Zustimmung. Pano Dach komplett testen besonders die Hubfunktion, Motor auf Ölverlust checken, der tropft gerne. Kurven fahren mit leichter Beschleunigung, auch besonders enge Kurven auf Parkplatz, da sollte nichts ruckeln oder sich verspannen, Stichwort Verteilergetriebe. Ölwechsel im Verteilergetriebe machen lassen, mit Rückstellung über BMW Tester.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 E83
  8. Kaufberatung/Entscheidungshilfe X3 2.0d E83