ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung BMW E46 / VOLVO S80

Kaufberatung BMW E46 / VOLVO S80

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. April 2020 um 4:10

Ich stehe vor der Entscheidung meiner Freundin einen neuen Gebrauchten zu besorgen.Sie möchte eine Limousine.

Die Entscheidung fällt mir schwer da ich zwar BMW Fanatiker bin,Volvo jedoch eine sympathische Marke ist mit so einigen Vor und Nachteilen.

Zur Auswahl stehen:

BMW E46 Limousine 320i (Limousine) M52/M54

Oder

Volvo S80 (Limousine bis 2007)

Vorteil BMW:

Ich kenne mich mit BMW sehr gut aus,habe spezielles Werkzeug jeder Art,kenne die alten 3er wie meine Westentasche.Ich arbeite schon seit 15 Jahren mit BMW (Privat)

Hatte bisher mehrere E36 & E46,vorallem 6Zylinder sind meins,selbst die Motoren kenne ich blind.

4Zylinder sind allerdings ausgeschlossen,da ich bei 4 Zylindern 0 Ahnung habe,an der N Reihe habe ich noch nie gearbeitet).

Nur 6Zylinder stehen zur Debatte.

Also minimum 6Zylinder,die M52/54 sind gerne gesehen.

Ich habe teilweise für den E46 noch einige Teile und meine Kumpels fahren ebenfalls BMW und kennen die Technik (bei Reparaturen,eventuell helfende Hand die weiss was Sie tut usw).

Ich fahre selber einen E46 6 Zylinder und auch die Optik ist ansprechend.

Fahrverhalten,Getriebe und Fahrwerk gefallen meiner Freundin.

Sie fährt auch gerne mit meinem.

Kein Turbolader der Probleme machen könnte

Günstige Ersatzteile im Netz

BMW Tradition wird fortgeführt

Ich habe INPA zum Auslesen etc..

Innenraum/Design/Verarbeitung sehr gut.

Motor hält ewig,

Steuerkette

NACHTEIL BMW:

Empfindliche Vorderachse,meine Freundin fährt jeden Tag auf Arbeit damit,teilweise über Buckelpiste.Ich habe keinen Bock aller 6 Monate die Querlenker zu tauschen.

Kinderkrankheiten....Vanos,Blähkühler,DISA,Querlenker,

Ausgleichsbehälter,Nockensensoren,Klima-Igel,Hydrolager,Hinterachse usw...ihr wisst Bescheid.

Ich habe in meinen Knapp 2K in den ersten 2 Jahren nach Kauf versenkt,kein Bock das nochmal durch zu machen.

Ausstattung schlägt sich im Preis nieder,

schlechte Serienaustattung

Im Gegensatz zu Volvo deutlich anfälliger für Kleinkram

Vorteil Volvo:

Stabiles,Sympathisches und Sicheres Fahrzeug,

Preisgünstiger als der BMW selbst bei höherer Motorisierung (die 280ps S80 Turbo gibt es schon für unter 1000€)

Als Flexifuel erhältlich (LPG/Benzin teilweise Serie)

LPG wäre für meine Freundin Ideal,gerade für Stadt und Arbeitsfahrt

Sehr wenig Kinderkrankheiten,

Rost ist selbst nach Jahrzehnten kein Thema,

Teilweise sehr gute Serienausstattung,

 

NACHTEIL Volvo:

-Teilweise mit Turbolader (kann Fass ohne Boden werden)

-Ich kenne mich mit Volvo überhaupt nicht aus

-Ersatzteillage und Preise sind als Kritisch zu betrachten

-Nur 1 Werkstatt im Umkreis von 25 KM

-Innenraum wirkt bei den älteren Modellen etwas bieder und billig

-Armaturenbrett sieht aus wie bei Opel aus den 90ern

-Hartplastik

-Design ist nicht so der Hit

-Fahrverhalten/Sportlichkeit/Dynamik = naja...

Teilweise ZAHNRIEMEN (Albtraum)

Ich bitte um eine kurze Einschätzung dazu,da ich mir sehr unsicher bin.

Es wäre sehr hilfreich,wenn sich jemand melden würde der schonmal vor der selben Entscheidung stand oder einen Volvo hatte.

Beste Antwort im Thema

Ich hatte mal für 2 Jahre einen Volvo S80 der ersten Generation, Baujahr 2001. Typisches Opa Auto, silber, 2.4er Fünfzylinder Benziner mit 170 PS und Automatik. Ich würde auch zu dem Motor raten. Gibt auch Turbomotoren, die etwas spritziger sind, aber der 2.4er Sauger ist als Alltagsauto völlig okay.

Was soll ich groß sagen, er lief ohne großartige Probleme. Hab 40.000km drauf gefahren und ihn zum selben Preis wieder verkauft, für den ich gekauft hatte. :D Was ich gemacht habe: Direkt nach dem Kauf und vor dem Verkauf war jeweils der große Service fällig, hab ich selber gemacht, Teilekosten waren überschaubar. Ansonsten kamen an unplanmäßigen Reparaturen nur der Endtopf (durchgerostet) und beide Koppelstangen vorn. Was ich ihm noch gegönngt hatte, war ein schicker Satz gebrauchte 17 Zoll Alufelgen für den Sommer (vom T6 Modell) und ich hab das Automatikgetriebeöl bei 120.000km gewechselt.

War ein super Alltagsauto, mit 170 PS und Automatik zwar keine Rakete, aber völlig ausreichend motorisiert und auf Langstrecken der Wahnsinn. Totenstille im Auto, extrem bequeme Sitze und er lief bei 140 Tempomat mit unter 8 Litern, da die Automatik oben raus extrem lang übersetzt war. Zusammenfassend kann ich sagen: Das war verdammt viel Auto für wenig Geld. Klar, als damals 21 jähriger nicht unbedingt ein vorzeige Auto, war mir damals aber Latte weil ich neben der Arbeit noch auf der Meisterschule war und da brauchte ich einfach nur ein bequemes, zuverlässiges und günstiges Auto.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

mag sein - deckt sich trotzdem nicht mit meiner persönlichen Erfahrung. Und zu 320i / 325i gibt auch hunderte treffer :)

Ein 330 der in Ordnung ist braucht auch nicht mehr Öl als die anderen... Den Ruf hat er - da geb ich dir recht - nicht zuletzt weil ein gewisser jemand in jedem Öl-fred gegen den 330 stänkert und erzählt, dass sein 325ix nur ein Liter auf 20000 km braucht. :D Seit ich meinen 330i auf 5w40 umgepuffert hab, musste ich die letzten 20k nichts nachfüllen bei wechsel nach 3k und 13k. Aber jedem seine Meinung und Erfahrung :)

Ich stänkere nicht, aber warum soll ich nicht die Wahrheit über den Ölverbrauch meines Fahrzeugs nennen.

Würden nicht ständig Threads über hohen Ölverbrauch erstellt, besonders die 330i betreffend, wäre es gar nicht nötig, auf normalen Ölverbrauch hinzuweisen und das mit den vorgeschriebenen Ölsorten.

Übrigens wird es sicherlich 330i ohne hohen Ölverbrauch geben, dass sind dann aber eher Fahrzeuge, die entsprechend behandelt wurde.

Das war ja auch mit Augenzwinkern gemeint ;) ich Frage mich ob die 330er da einfach ein mieseres Schicksal haben?! Ich kenne auch den ein oder anderen der ein Auto fährt was er sich besser nicht leisten sollte. Und da bleibt dann regelmäßige Wartung auf der Strecke... Ob das beim 330 öfter der Fall sein mag??

Ich hab einen 330i ohne Ölverbrauch..Einer der wenigen Vorteile beim privat Kauf..habe den Verkäufer 2x am Telefon und übertrieben 3x beim Kauf im Beisein eines Freundes gefragt.Und wir haben es mit in den Kaufvertrag übernommen..Das geht natürlich nicht beim Kauf vom Händler..eine der wenigen Nachteile beim Händler meiner Meinung nach..Und das der Händler viel teurer ist ;)

Der 330i ist ein Langhuber. Das in Verbindung mit den "schlechten" Abstreifringen führt dazu, dass er im Schnitt mehr Öl braucht, als die anderen. Natürlich gibt es noch andere Faktoren, die den Ölverbrauch beeinflussen, aber diesen speziellen bekommt man beim B30 nicht weg.

BMW - Freude am Fahren!

Volvo - mußt auf jeden Fall drauf achten, wie es mit der Hinterachse aussieht...wenn da alle Buchsen weich sind, muß die ganze Achse raus und so weiter...also drau achten ob de Kiste schwimmt oder präzise liegt...

Themenstarteram 15. Januar 2021 um 23:15

Hallo Gemeinde,es ist jetzt so geworden dass Frauchen meinen 320i weiter fährt und ich mit einen E46 Coupe geholt habe mit schönem 6 Zylinder in Topas Blau und fast voller Hütte :-)

Nun hat Frauchen und ich BMW und ich kann beide reparieren falls es mal Probleme gibt.Besser so denke ich.

 

LG

Ein Coupé in Topasblau klingt schick. Gute Fahrt damit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung BMW E46 / VOLVO S80