ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. Kaufberatung Audi A8/S8 (D2/4D) VFL & FL 1994 bis 2002

Kaufberatung Audi A8/S8 (D2/4D) VFL & FL 1994 bis 2002

Audi S8 D2/4D, Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 14. Juli 2012 um 21:14

Hallo zusammen,

ein Kollege möchte einen audi S8 kaufen von Privat, der Wagen soll 8800 Eus kosten.

Würdet Ihr für das Geld zuschlagen ??

Keine Unfallschäden, Lackschäden und sehr gepflegter Innenraum.

Audi S8

EZ: 02.2002

Km: 124000

Farbe Dunkelblau met.

TÜV im April gemacht

ab Service

Getriebe schlatet sauber

Nichtraucher

sehr gepflegt

Softwareupdate 380 PS

Vielen Dank und Gruß

 

[Von Motor-Talk aus anderem Thread überführt.]

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Magnus-Vehiculum schrieb am 2. April 2015 um 20:10:14 Uhr:

Mal ganz ehrlich, bei den jetzigen Preisen für einen A8/S8, wundert sich da ernsthaft noch jemand von euch, dass auch Leute mit geringem Einkommen, sich den mal Leisten möchten?

Also ich schon lange nichtmehr...

Was meinst du, wie ich mich inzwischen bei meinem (seit November 2014) D3 ärgere, was die offenbar im Preis gesackt sind und dann von leergeräumten Endtöpfen lesse...."wegen dem geilen brutalem Klang" aua aua

Insgesammt schliesse ich mich euch an. Der A8 D2 ist nicht geeignet für ein Azubi-Gehalt. Sofern der Wagen nur für gelegentliche Touren rausgeholt wird mag es gehen, aber als Daily-Driver ist der nicht finanzierbar.

Viele sehen einfach nur den günstigen Anschaffungspreis... die Folgekosten werden beim dem "Boah, Geil, Muss ich haben!" schnell mal ausgeblendet.

Hey Klar, ich könnte mich auch einen Gallardo hinstellen, aber aufgrund der Wartungskosten lasse ich definitiv die Finger davon.

Der D2 mit V8 Motor ist kein sparsames Auto. Unter 10l/100km wirst du ihn nie bewegen (Kann allerdings nur vom 4.2l S8 sprechen). Wenn du Spass haben willst nicht unter 15-16l/100km, nach oben offen (bei 50l/100km schaffen es aber die Injektoren nicht mehr weiter). Brauchen die "normalen" V8-Motoren eigentlich auch Super-Plus?

Ersatzteile: Oh ja, da lass dir wirklich mal ein paar Teile raussuchen, die nicht in jedem x-beliebigen VW/Audi/Seat/Skoda/Lambo/Bugatti/Bentley verbaut sind. Sobald es um ein Teil geht, dasss nur im A8 drin ist, wird es richtig teuer. Hab gerade erst Querlenker gebraucht Stückpreis für die oberen 170€ und brauchte 4 davon. Für den Preis von einem bekommst du einen ganzen Querlenkersatz für einen Golf oder A4. (Gut, ich hab jetzt einen D3, aber das ist 1:1 auf den D2 übertragbar).

Karosserieteile erwähne ich mal lieber nicht... das geht locker ins 4-stellige für ein "poppeliges Blechteil aus Alu"

Andererseits, wann braucht man schon mal Karo-Teile? Bei einem Unfall und wenn man nicht selbst Schuld ist, kann es einem egal sein.

Rechne damit, dass du für ein A8-Teil in etwa das doppelte (wenn nicht mehr) bezahlen musst, was du für ein vergleichbares A6-Teil bezahlen würdest.

 

Joa, Und die Werkstatt kostenslos nutzen dürfen. Joa, habt ihr die Spezialwerkzeuge für den A8 auch alle da? Ich wurde von meinem örtlichen Audi-Dealer schon weiter geschickt, weil die das Werkzeug nicht da haben, oder sich nicht an den Wagen rantrauen. Und das halte ich dem Händler zu Gute, wenn er mir sagt, dass er sich an etwas nur ungern rantraut (machen würde er es wohl trotzdem).

Für so einen Zahnriemenwechsel kann der Wagen auch gerne mal 2 Tage lang die Bühne blockieren, wenn man das noch nie an dem Motor gemacht hat.

 

Sorry to say, aber die ungeschöhnte Wahrheit ist, dasss du mit Azubi-Gehalt nicht in der Lage sein wirst, dir den A8 selbstständig leisten zu können. Du solltest mit monatlichen Kosten von mindestens 400-500€ rechnen; je nach Fahrleistung. Klar kann es weniger sein, aber auf Halde legen musst du bei dem Wagen immer etwas, eine Reparatur kann problemlos 4-Stellig sein, selbst, wenn man alles selbst erledigt und die Teile billig bekommt.

Sofern du natürlich zu Hause wohnst, keine Kosten hast und dein Azubi-Gehalt frei zur Verfügung steht. Vllt. zu Hause wohnst und für Kost und Logis (kostenfrei) bgesorgt ist... dann geht auch der A8

1063 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1063 Antworten

Hallo,

ich überlege zurzeit mir einen Audi S8 4.2 4D/D2 360PS zu kaufen. Hat hier zufällig jemand Erfahrungen mit dem Auto oder kennt typische Probleme? Wie standhaft ist der Motor? Läuft der Motor Problemlos mit LPG? Gibt es Baujahre die man meiden sollte?

Danke.

am 28. Mai 2013 um 13:54

Mein tip, seh zu das du einen als Schalter bekommst! Die Automaten machen auf kurz oder lang Probleme!!!

am 28. Mai 2013 um 14:01

Hallo, ich habe ein interessantes Fahrzeug bei mobile.de gefunden: Audi S8 4.2 quattro "6Gang" Vollausstattung, http://mobile.de/2X9TQ.

MfG Tyler Durden

Danke für deine Antwort. Das von dir vorgeschlage Auto steht leider zu weit von mir weg. Ich bin mir auch noch nicht sicher ob Automatik oder Handschalter. Ist die Automatik wirklich so anfällig?

am 28. Mai 2013 um 15:43

Naja, so anfällig ist immer relativ, wenn Ölwechsel gemacht wurde und pfleglich behandelt können die auch alt werden, aber wenn nix dran gemacht wurde, kein Ölwechsel, dann können die gerne mal verückt spielen und Ärger machen, man sollte beim Kauf eines s8 A8 immer noch paar tausend Euro für eventuelle Temperaturen beiseite legen!!!

am 28. Mai 2013 um 15:44

Äm reperaturen!!

am 28. Mai 2013 um 15:49

Hallo chiffer

Herzlich Willkommen im Forum! :)

Mit den Automaten ist es eine Wartungs, Baujahr (4. oder 5. Gang) und Glückssache so würd ich das zusammen fassen und ob Schalter oder Automat, daran scheiden sich bis heute die Geister.

Hät ich die Wahl bei meinem A8, ich würd ihn trotzdem weiterhin als Automaten fahren, ist meiner Meinung nach bei längeren Fahrten auf Dauer einfach komfortabler.

Baujahre die man meiden sollte? Wüsste ich nichts von aber da du einen S8 mit 360 PS im Auge hast, ist es so oder so ein Facelift und in den 3 Baujahren die er als FL gebaut wurde, hat sich nichts gravierend verändert, außer einigen Aluleisten ect.

Die Motoren sind sehr standhaft, pünktlich Ölwechsel machen, Vollsynthese-Öl verwenden und ewig Spass am Triebwerk haben.

Läuft auch gut mit LPG, wobei manche lange am nachjustieren, einstellen und basteln sind bis das Gemisch passt.

Muss es den genau dieser S8 sein oder was sollte er den überhaupt an Bord haben und welche Preisspanne schwebt dir vor?

 

Gruß

Magnus

Danke für die Antworten.

Es muss nicht unbedingt dieser S8 sein. Ich habe mich mal ein bisschen umgeschaut und dieses Model hat mir optisch ganz gut gefallen. Aber wie gesagt würde auch einen anderen S8 oder auch A8 nehmen. Preislich sollte sich das ganze unter 9.000 € bewegen. Wäre natürlich nicht schlecht wenn schon eine LPG Anlage vorhanden wäre. Sonst habe ich keine besonderen Anforderungen. Navi, PDC und solche Dinge wären nicht schlecht aber auch nicht unbedingt notwendig.

Hi,

Das mit den Automaten ist eine ewige Diskussion. Je nach dem, wie man damit umgeht (denn auch ein Automat kann man falsch fahren, genauso wie ein Handschalter), halten sie auch lange.

Wie bereits gesagt wurde, hilft es sicher, wenn die Automaten auch gewartet werden.

Ich hab aktuell einen S8 Bj. 2000 mit 190'000 km und der Automat schaltet noch einwandfrei. War letzten November bei ZF in Dortmund für ein Getriebeservice und da sah auch alles gut aus und der Fachmann konnte keine Mängel feststellen.

Ich habe mal gehört, dass die letzten Baujahre (2001-2002) einen leicht verbesserten Automat haben sollen. Aber auch hier, wenn er falsch behandelt wurde, nützt alles nix.

Am meisten Probleme hört man von den ersten 5-Gang Automaten, also im Vor-Facelift. Vor allem das DTD-Getriebe schein anfälliger zu sein.

Wichtig ist daher, dass du bei der Probefahrt den Automaten ausgiebig testest. Wen er in allen Lebenslagen fein schaltet, wird er wahrscheinlich noch länger halten. Eine 100% Garantie kann dir niemand geben, auch ein Schaltgetriebe kann den Geist aufgeben ;)

Darf man Fragen was so ein Getriebeservice bei ZF in Dortmund kostet? Wie oft sollte man sowas durchführen?

Bei mir hat es ca. 500 € gekostet und meiner Meinung nach, ist es das Geld absolut wert. Es wird nicht nur das Öl gewechselt, sondern auch der Filter, die Dichtungen, Federn,... halt alle Teile im Schieberkasten. Dieser wird auch sauber gereinigt und das Differentialöl wird auch gleich mitgewechselt.

Es wird danach eine Probefahrt (zusammen mit dem Besitzer) durchgeführt, dabei alles erklärt und mit "Testverfahren" überprüft, ob das Getriebe alles Situationen beherrscht.

Eigentlich sollte man alle 60'000-80'000 km einen Getriebeölwechsel durchführen. So wie ich gehört habe, hat Audi das Ganze als Lebensfüllung deklariert, weil einige Schäden durch einen falschen Ölstand nach dem Auffüllen hatte. Ist aber nur "Hören-Sagen".

Meiner hat meines Wissens nie einen Ölwechsel gehabt und bei 180'000 km nur in wenigen Situation hart geschaltet. Nach dem Service bei ZF schaltet er wieder gaaaanz sanft. Ein Bekannter von mir ist Automechaniker und er war wirklich überrascht, wie sanft er schaltet (und er ist vorher noch nicht mit dem Auto gefahren, hatte also keine Vergleich).

Welches Motoröl würdest ihr denn empfehlen?

Da hast du das nächste Fass aufgemacht ;)

Also dass es vollsynthetisch sein sollte, darin sind sich die meisten einig.

Die einen schwören dann aber auf 0w40er oder vollsynthetisches 5w40er (eher seltener), die anderen auf das Longlife 5w30er.

 

Gibt hier irgendwo einen kompletten Thread dazu. Einfach mal danach suchen ;)

am 30. Mai 2013 um 20:44

Stammtisch rund ums Öl, könntest bis an dein Lebensende alles über Öl nachlesen und wärst am Ende, trotzdem nicht sicher welches reinmachst. Nein mehr noch, du wärst so verunsichert, dass du am besten gar keins verwendest :D:p:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. Kaufberatung Audi A8/S8 (D2/4D) VFL & FL 1994 bis 2002