ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kaufberatung 330d Touring

Kaufberatung 330d Touring

BMW 3er F31
Themenstarteram 3. Januar 2016 um 12:02

Hallo, ich wollte mal euren Rat bzgl. hoher Laufleistung einholen.

Ich würde mir gern einen 330d Touring kaufen.

Ich habe ein paar im Auge die sich um 22000-25.000€ bewegen.

Bj. Ende 2012/Anfang 2013.

Sie haben 150.000 - 165.000km gelaufen, alle vom freien Händler und angeblich komplett bei BMW in der Wartung gewesen (Leasing Rückläufer). Meint ihr man kann den Wagen noch einige Zeit fahren?

Solch eine Laufleistung sollte für einen 6 Zyl. nicht zu problematisch sein oder?

Ich fahre selber so gut 20.000km im Jahr.

Vielen Dank schonmal.

Beste Antwort im Thema

Mein 4er wird nach drei Jahren auch bei 150.000 km liegen. Davon wird er mindestens 135.000 km Langstrecke gelaufen sein.

Bin in der IT-Beratung tätig. Bei mir sieht eine Fahrt zum Beispiel so aus, dass ich von der Wohnung bis zum Kunden in der Regel einfache Wegstrecke zwischen 150 und 200 km fahre. Dann bin ich den ganzen Tag vor Ort und abends wieder zurück. Alternativ bin ich auch mal in Hotels, dann kommen auch mal Kurzstrecken vor vom Hotel zum Kunden und zurück aber das ist nicht die Regel.

So kommen bei mir im Jahr zwischen 40.000 und 50.000 Km zusammen und nach drei Jahren dann halt um die 150.000 KM.

Ich denke eine Pauschalisierung nach dem Motto 2- oder 3-jähriger gebrauchter mit hoher Kilometerleistung = ausgelutschte platte Vertreterkarre ist zu kurz gedacht.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Fahren kann man den sicher noch länger. Aber eine vernünftige Kostenrechnung kann man halt immer erst nach dem Verkauf aufmachen. Du solltest Dich also fragen: Wie lange möchte ich den Wagen noch fahren und was bekomme ich dann noch dafür? Wenn Du jetzt einen kaufst mit 150', dann hat er nach drei Jahren 210', was bekommst Du dann noch...

Technisch gesehen hätte keine Bedenken

ich kauf kein auto für über 20000 euro wo 150 000 km oder mehr gelaufen ist...

auch wenn jetzt viele sagen ein diesel läuft locker das doppelte... die karre ist ausgelutscht ;-)

Ich bin mal bei einem Taxifahrer in Tunis mitgefahren. Er fuhr eine uralte W123 Mercedes 200D Limousine mit über 1 Million Kilometer auf der Uhr. Ungefähr so etwas: klick. Das Bodenblech hatte Tennisball große Löcher und man konnte die Straße sehen. Als ich ihn auf das Auto ansprach, sagte er: "Fahren bis Auto Tod."

Das ist auch eine Einstellung. Wobei das bei den neueren Modellen wie einem F31 teuer wird. Ob man das Auto ewig fahren will, muss jeder selbst wissen.

ich glaube der w123 200d hat um die 70 ps... und da konnte auch nix kaputt gehen...

du wirst doch so eine schleuder nicht mit einem 330d vergleichen ?

Nein, ich vergleiche den Benz nicht mit dem BMW.

60 PS hatte der 200 D. Da entdeckt man die Langsamkeit.

dann war es der 200d mit ppk wo 70 ps hatte

:-) :-) :-)

Bei deinem Budget bekommt man schöne 330d e91 LCI Modelle mit guter Ausstattung und 50-80.000km der Baujahre 2010 bis 2012.

Ein Fahrzeug mit 165.000km für 25.000€ halte ich für Irrsinn. In 3 Jahren hat das Auto 220.000km und bis dahin werden nochmal "ein paar" Euro in die Wartung/Instandhaltung investiert werden.

Gerade das Fahrwerk hat dann einfach fast eine viertel Millionen Kilometer gelaufen ...

Auch der DPF erreicht irgendwann seine Lebensdauer und dem Getriebe würde dann eine Spülung neue Dynamik verleihen.

Zitat:

@Sven210779 schrieb am 3. Januar 2016 um 16:09:39 Uhr:

ich kauf kein auto für über 20000 euro wo 150 000 km oder mehr gelaufen ist...

auch wenn jetzt viele sagen ein diesel läuft locker das doppelte... die karre ist ausgelutscht ;-)

150 tkm ausgelutscht :-). Hab jetzt nach bald 6 Jahren über 300.000km runter, außer Öl - Bremsen - Glühkerzenwechsel war nix. Ein Exporthändler hat mir 12.500 Euro aktuell geboten.. E92 325d 03/10, Handschalter. Hier hatte er erst 290.000km runter, vor kurzem erst wieder Tacho 265km/h auf trockener Straße über die Autobahn geflogen, der 6 Zylinder schnurrt wie am ersten Tag, ist aber der kastrierte N57 204 PS ;-)

Image

Mein F31 330 D fühlt sich mit nun 120.000 km auch in keinster Weise ausgelutscht an. Mit dem Vorgänger E91 bin ich 190.000 km gefahren. Stand dann immer noch top dar.

Unser 330d mit 105000 km bisher auch unauffällig. Motor läuft noch top. Geben ihn jetzt in 2 Monaten ab.

Muss aber auch zugeben das im Innenraum jetzt doch das ein oder andere knistern und knarzen aus Richtung Mittel Konsole und Amatur zu hören ist

Ich beschäftige mich derzeitig ebenfalls mit 330d / 535d in dieser Preisklasse, weil ich nicht mehr gewillt bin, den immer noch hohen Wertverlust eines 40k€ Gebrauchten hinzunehmen. Aus technischer Sicht sehe ich bei relativ jungen Fahrzeugen mit vielen Kilometern weniger Probleme, letztendlich ist es auch immer Glückssache ... Mich überrascht das relativ hohe Preisniveau der BMWs, deshalb habe ich auch die günstigeren E350 CDI und C350 CDI mit ins Kalkül gezogen. Der F31 wird wahrscheinlich preislich noch etwas nachgeben, da aufgrund der Bauzeit ab Ende 2012 erst seit kurzen die 3jährigen Leasingrückläufer in den Markt geworfen werden.

Gruß

Dirk

also meinen "alten" f31 hab ich als jahrewagen mit 25 tkm 44% unter listenneupreis gekauft... da wird wohl nicht mehr viel gehen...

Ein Dreijähriger mit 150-165Tkm Laufleistung ist mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Ex-Vertreter-Kutsche.

Für 22-25 TEuro würde ich diese niemals kaufen. Die sind sehr oft einfach runtergeschrotet und bis Anschlag getreten. Wozu ein- oder warmfahren? Wozu mehr als nötig pflegen? etc.

Meine Meinung: Finger weg und Verkäufer auslachen.

Naja, wer in drei Jahren soviele Kilometer fährt, muss ja ganz viel Langstrecke fahren, und warum soll der Motor ausgerechnet dann schlappmachen?

Ob er runtergerockt ist, davon kann ich mir bei der Besichtigung ja ein Bild machen, und wenn er noch ein original

Scheckheft hat, warum nicht?

Das ganze Leben ist voller Risiken und wir sprechen hier nur über ein Auto.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen