ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung 325i oder doch 320d ?

Kaufberatung 325i oder doch 320d ?

BMW 3er E90
Themenstarteram 6. Juli 2015 um 19:04

Hallo zusammen,

lange lange Jahre schon leistet mir mein guter alter 316i Compact (E36) treue Dienste. Doch mit seinen inzwischen stolzen 18 Jahren (9 davon musste er immerhin mich ertragen :D ) machen sich doch vermehrte Alterserscheinungen bemerkbar. Also ist es an der Zeit, sich nach einem neuen Gefährt umzusehen. Da ein bisschen mehr Platz und auch ein paar Pferdchen mehr doch zu verlockend sind, fiel meine Wahl zunächst auf einen 320i (E90). Allerdings machte sich nach einer Probefahrt erstmal große Ernüchterung breit und schnell war klar, dass dieses Modell nicht nur von der Bauweise her eine Limousine ist, sondern sich auch fährt wie eine - sehr angenehm, ruhig, aber mir persönlich eindeutig nicht sportlich genug. Der gleiche Händler hatte zufällig aber auch noch einen 320d auf dem Hof (M47), den ich gleich auch noch fahren konnte. Leider hatte mir dieses Auto schon zu viele km auf dem Tacho, aber vom Fahrgefühl her war der super! Gleichzeitig habe ich aber auch angefangen, auf den 325i zu schielen - sind preislich ähnlich, Steuer und Versicherung ist vergleichbar, und bei meinem Fahrprofil ist es beinahe egal, ob ich nun nen Diesel oder nen Benziner fahre (ca. 10.000km pro Jahr, davon aber das meiste Langstrecke/Autobahn).

An dieser Stelle gleich mal eine erste, allgemeine Frage: Gibt es jemanden hier, der Erfahrungen mit möglichst beiden Modellen hat und was zu einem direkten Vergleich sagen kann? Bzw. zu was würdet ihr mir eher raten und warum?

Dann mal noch etwas konkreter zu dem, was ich suche:

- Budget: 10-15.000 Euro

- Kilometer: < 140.000 (weniger ist hier wohl mehr, aber hauptsache es passt zum Fahrzeug/Vorbesitzer)

- max. 2 Vorbesitzer

Ausstattung (must have):

- Klimaautomatik

- Sitzheizung

- Sportlenkrad Leder + Multifunktion

- Comfort-Paket (also v.a. die abblendenden Spiegel)

Ausstattung (nice to have):

- Raucherpaket (zum Handy laden - der Anschluss in der Mittelkonsole is Mist!)

- Ablagenpaket

- Xenon

- Sportsitze

(- evtl. das ganze M-Zeug inkl. Fahrwerk)

Alles andre, wie iDrive, Licht-/Innovationspaket etc. is zwar nett, und ich habe sicher nichts dagegen, wenn es bei nem Auto, bei dem sonst alles passt, dabei ist, aber es ist für mich auch nicht zwingend erforderlich. Ledersitze find ich persönlich nicht gut, Teilleder würde ich noch akzeptieren, nur Alcantara nehm ich da liebend gerne - aber auch das wäre für mich eher eine Art "Bonus".

Ein Beispiel hab ich natürlich auch noch parat:

Link zum 325i

Injektoren wurden schon getauscht, unfallfrei - lediglich ein Kratzer an der Fahrertür wurde nachlackiert. Die Farbe ist eigentlich nicht so ganz meins, aber der Verkäufer hat mir ein paar Bilder zugeschickt, und mit den Chromzierleisten um die Seitenfenster siehts zumindest etwas edler aus - also schon ok! Termin zur Probefahrt ist schon vereinbart. Wie findet ihr den (Ausstattung, Laufleistung, Preis)? Gibts da irgendwelche speziellen Sachen, auf die ich während der Probefahrt achten sollte? Bei den 6-Zylindern kenn ich mich ehrlich gesagt nicht ganz so gut aus bisher (die Motorenberatung habe ich selbstverständlich gelesen).

Vielen Dank euch schonmal! :)

Beste Antwort im Thema

Also kurz und knackig,der 325i ist die bessere Option und den Diesel würde ich lassen da du zu wenig im Jahr fährst,und da du viel Autobahn fährst wird es dir der 325i danken ;)

Also ganz klar der 325i :)

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

ja, einmal sportsitze, immer sportsitze. Technik hin oder her, es sind immer die kleinen dinge die im alltäglichen nerven weil sie fehlen, nicht funktionieren oder einfach nur schlecht sind. Manche gewöhnen sich an den mangel, manche nicht aber hat man sich erst mal an gewisse dinge gewöhnt und lieb gewonnen, fällt es zumindest mir doch schwer auf sie zu verzichten.

so popelig auch dieses Ablagenpaket erscheinen mag (einfach nur lächerlich das es nicht standart ist/war),, immer wieder liest man hier von Menschen wie sie es vermissen oder unzufriedene bastellösungen präsentieren.

Nützliches geht bei mir immer vor show&shine, besonders im cockpit..m-paket aussen ist nicht halb so wichtig wie m-lenkrad,normales soundpaket vs hifi sind alleine schon wegen der hochtöner ein himmelweiter unterschied, lichtpaket und kurvenlicht.. ja nett, aber im zweifel lieber xenons..usw

Themenstarteram 8. Juli 2015 um 20:32

Stimmt wohl.

Sportsitze hatte ich bisher nicht. Bei ner Probefahrt mit nem anderen Auto saß ich da zum ersten Mal drin und fand sie gut, aber (noch) nicht zwingend notwendig. Bei der Probefahrt mit dem jetzt bin ich die ein oder andre Kurve etwas zügiger gefahren, und der Seitenhalt, den die Sitze geben, ist einfach deutlich besser als bei normalen Sitzen. Drum fand ich die eben grade in der Kombination mit diesem Motor und Sportfahrwerk wirklich äußerst sinnvoll!

Mit dem show&shine geb ich dir vollends recht! Als erstes Auto bin ich damals nen alten, zusammengerosteten Toyota-Geländewagen gefahren. Der 90PS-Turbodiesel war zwar laut, insgesamt nicht der allerschnellste und eigentlich überhaupt nicht das, was man sich als junger Fahranfänger so direkt aussuchen würde, aber an den Ampeln hab ich mit dem Teil trotzdem die meisten Altersgenossen mit ihren tiefergelegten, aus angebastelten Sportauspuffen dröhnenden Polos etc. locker stehengelassen! :D

http://ww3.autoscout24.de/classified/271815044?asrc=st|as&testvariant=list3tiers&tierlayer=st

Der da kommt im Großen und Ganzen recht gut hin! Hach, war das noch ein Spaß... :D :D :D

Zitat:

Wie hast Du das Kabel von der Mittelkonsole nach draußen verlegt?

Das ist kein Problem. Das Verlängerungskabel ist so dünn, dass der Deckel locker zugeht. Ich führe es nach rechts Richtung Beifahrersitz raus und dann nach unten in den Spalt zwischen Mitteltunnel und Sitz. Von da nach vorn und dann senkrecht hoch, sodass es rechts von Radio, Klima usw verläuft und nicht stört.

Ich nutze es täglich, um an die verschiedene Orte, in die mich meine Selbständigkeit führt, zu fahren. Im Prinzip weiß ich mittlerweile wo ich hin muss, aber ich bekomme ne Stauwarnung und eine exakte Ankunftszeit! Wenn ich nach XY muss und das dauert 1...2...3 Stunden, dann habe ich vom Start weg die Zeit plus minus 2...3...5min, wann ich ankomme, ohne dass es an jeder roten Ampel ne viertel Stunde hoch und wieder runter geht. Ich weiß nich wie genau aktuelle BMW Navis sind, aber eigentlich war die Ankunftszeit immer unklar, weil riiiiesen Schwankungen drin waren. Beim E38 war es dramatisch viel, wurde bei denen danach etwas besser, aber selbst in Papas aktuellem Phaeton wird Grütze angezeigt:confused:

Ach ja, viel Spaß mit deinem neuen 6Zylinder. Der ist wirklich sehr sehr geil! Wer bei dem Klang beim Ausdrehen keine Gänsehaut, hat auch sonst keine Freude im Leben;)

Ich habe die versenkbaren Becherhalter auf der Beifahrerseite, der Murks ist, dass sie zuwenig tief für die gängigen halb-Liter PETs sind. In BMW-Manier gefahrenen Kurven kippen die Flaschen zur Seite. Beim ersten Mal habe ich kurz dorthin geäugt, die Kurve endete dann eher unrund...

An das Navi muss ich mich auch gewöhnen. Die Tante hat uns schon mehrfach im Kreis geführt. Garmin und Tomtom sind erstmal narrensicherer. Aber mit den richtigen Kartenausschnitten habe ich's jetzt langsam raus. Ankunftszeit muss ich mal checken. Aber es geht noch fummliger, im Volvo meiner Schwester z.B., wo u.a. die Wegstrecke hin und zurück gerechnet wird. Haben wir auch erstmal gestaunt, wollten ja in 1 Tag zur Nordsee und nicht noch ne Nacht dazu fahren...

nichts geht über allrad ;-) und ja die 0,5er gehen nicht in die Halter, die halter sind zu weit weg vom fahrer und auch sonst nicht optimal positioniert.. am liebsten mag ich die löcher ganz normal in der mittelkonsole bei der armablage möchte jetzt aber auch keine getränkehalterdiskussion entfachen ;o))

Themenstarteram 8. Juli 2015 um 23:08

Also ich kenn das mit dem dauernd im Kreis fahren bisher v.a. von nem Garmin-Navi. Das hat mich mal zuerst von einer gesperrten Straße zur nächsten geschickt und am Ende stand ich vor ner gesperrten Landstraße, inzwischen völlig orientierungslos. Hab dann versucht, in irgendeine Richtung einfach mal drauf los zu fahren in der Hoffnung, dass das doofe Navi vielleicht ne Alternativroute berechnet, aber letztlich stand ich immer wieder vor der selben gesperrten Straße...

Interessanterweise bin ich zumindest bisher mit dem Medion-Navi vom Aldi zufriedener :D

Ja, der Allrad war da noch manuell zuschaltbar, sogar mit 2 unterschiedlichen Stufen! :D Das coolste war aber der extra Neigungsmesser, den der integriert hatte. Da waren sämtliche Mitfahrer immer begeistert!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung 325i oder doch 320d ?