ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung 318i

Kaufberatung 318i

BMW 3er E46
Themenstarteram 16. Juni 2020 um 15:00

Moin, meine Frage wäre ob man sich guten Gewissens einen e46 318i Facelift mit um die 180000km kaufen kann oder ob das dann doch schon zu viel wäre. Eigentlich würde ich ja gerne nen 6 Zylinder fahren aber das ist dann doch zu teuer für einen Azubi.

 

LG Jonas

Ähnliche Themen
9 Antworten

Wie gut bist du im selber reparieren ?

 

Wenn du nicht über platz zum schrauben, werkzeug und die nötige ahnung verfügst, dann besser nicht

 

 

Und das egal bei welchem Motor

Sehe ich ähnlich wie driver95 - aber nicht weil es ein schlechtes Auto wäre sondern weil es einfach im günstigsten Fall ein ca. 14 Jahre altes Auto ist. Das gleiche gilt aber für jedes andere Auto in dem Alter. Wenn das Budget knapp ist und du auf ein älteres Auto gehen willst/ musst finde ich den e46 aber dennoch empfehlenswert weil einiges recht leicht zu reparieren ist und in Summe stabil ist. Dagegen spricht dass es viele ruinierte Exemplare gibt, d.h. du musst bei der Auswahl gut sein. Zum Motor an sich musst mal suchen, der 318i kommt in Summe nicht so gut weg.

Themenstarteram 16. Juni 2020 um 16:45

Zitat:

@driver95 schrieb am 16. Juni 2020 um 15:12:29 Uhr:

Wie gut bist du im selber reparieren ?

 

Wenn du nicht über platz zum schrauben, werkzeug und die nötige ahnung verfügst, dann besser nicht

 

 

Und das egal bei welchem Motor

Den Platz und das Werkzeug habe ich, die Ahnung aber nur teilweise, kann man sich aber selbst aneignen denke ich. Gibt es denn einen empfehlenswerten Motor bei der Generation (außer 6 Zylinder)?

Themenstarteram 16. Juni 2020 um 16:48

Zitat:

@cmc2001 schrieb am 16. Juni 2020 um 16:39:16 Uhr:

Sehe ich ähnlich wie driver95 - aber nicht weil es ein schlechtes Auto wäre sondern weil es einfach im günstigsten Fall ein ca. 14 Jahre altes Auto ist. Das gleiche gilt aber für jedes andere Auto in dem Alter. Wenn das Budget knapp ist und du auf ein älteres Auto gehen willst/ musst finde ich den e46 aber dennoch empfehlenswert weil einiges recht leicht zu reparieren ist und in Summe stabil ist. Dagegen spricht dass es viele ruinierte Exemplare gibt, d.h. du musst bei der Auswahl gut sein. Zum Motor an sich musst mal suchen, der 318i kommt in Summe nicht so gut weg.

Da hast du recht man muss echt suchen und suchen bis man ein gutes Exemplar findet an dem nicht viel rumgeschraubt wurde.

 

Hast du denn ein bestimmtes Fahrzeug in der engeren Wahl?

Hey,

wie meine Vorredner schon sagten, muss man sich beim E46 auf Reparaturen einstellen. Man braucht also zwangsläufig den Platz, das Werkzeug, die Zeit, das Geld, die Fähigkeit zu recherchieren und ganz wichtig auch viel Ehrgeiz und Motivation.

Allerdings würde ich von den Vierzylinder-Motoren N42/N46 komplett abraten, sofern nicht schon nachweislich vor kurzem der Kettentrieb erneuert wurde und seit dem jährlich ein Ölwechsel kam. Die anderen Vierzylinder haben glaube ich gerne Probleme mit der ZKD und sind leistungsschwach, also auch eher uninteressant. Daher empfehle ich definitiv einen der 6-Zylinder-Motoren. Und wenns nur der M52(TU)B20 ist mit 150 PS. Diese Motoren (M52.../M54...) sind eine ganz andere Klasse und einfach viel robuster, langlebiger und einfacher.

Grüße

Zitat:

@JonasWerder schrieb am 16. Juni 2020 um 15:00:56 Uhr:

Moin, meine Frage wäre ob man sich guten Gewissens einen e46 318i Facelift mit um die 180000km kaufen kann oder ob das dann doch schon zu viel wäre. Eigentlich würde ich ja gerne nen 6 Zylinder fahren aber das ist dann doch zu teuer für einen Azubi.

 

LG Jonas

Ein 6 Zylinder muss nicht unbedingt teurer als ein 4er sein.

Ja beim Kaufpreis noch nicht so, aber beim Verbrauch muß man realistischerweise 1,5-2 Liter mehr rechnen.

Die Versicherung für jemanden ohne große SF Rabatte ist auch nicht ohne.

Gruß

Alex

Der Unterschied vom 318i zum 330i war bei mir jetzt nicht berauschend vllt 1liter mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen