ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - 1. eigenes Auto

Kaufberatung - 1. eigenes Auto

BMW 3er E46
Themenstarteram 26. Dezember 2010 um 21:40

Hey Leute,

also stehe im moment zwischen einer schweren entscheidung, habe nun meine Probezeit gut überstanden und wollte den Schritt wagen und mir nen eigenes erstes Auto kaufen.

Das Budgetlimit liegt bei 10.000 und ich habt mir auch schon paar Autos angeguckt. Aber leider finde ich nicht so was wirklich feines was mir 100% zusagt. Man lässt sich immer von allen Seiten belabbern sodass man nie wirklich sich auf ein Auto fixieren kann.

Im moment gucke ich mir einen 325ci an mit ~150.000km gelaufen.

Fahre im moment einen CRX Del Sol und wollte auch eigl so auf der Bahn bleiben, sprich was sportliches... Mein Bruder rät mir zu einen TT quattro und meint solange man jung ist sollte man das ausnutzen... was meint ihr? was sind so eure Erfahrungen mit euren ersten Autos?

:-)

Beste Antwort im Thema

Ein Alpina B3 oder ein M3 sind deutlich teuerer im Unterhalt, was meinst du wohl welche Service-Intervalle der M3 so hat... ? da ist häufiger frisches Öl notwendig.

Das sind die faktoren dir wichtig sind und mit einbezogen werden müssen. aber so wie es klingt geht es allen nur darum für möglich viel leistung und möglich wenig ausstattung die 10 riesen auf den kopf zu stellen:D

Unterhalt mal ganz außen vor gelassen ;)

ich hab für meinen kleinen niedlichen und SOOOOOO schwachen 320i mit nur lachhaften 170PS satte 17t€ bezahlt! Aber dafür hat er Ausstattung welche ich deutlich mehr nutze wie die Volle Motorleistung :p

Ich meine ja nur weil ihm jeder zu einer immer noch größeren maschine rät, mal schauen wann wir muscle cars ankommen :D

106 weitere Antworten
Ähnliche Themen
106 Antworten

Der macht spaß und kostet im Unterhalt kaum mehr wie ein 325er und er sieht besser aus wie ein TT.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=b3zgq2ovd4ku

 

Gruß mclaren

am 26. Dezember 2010 um 23:11

...wie wäre es damit? Mit dem 2,8 Liter durchaus im Budget und in der Versicherung allemal günstiger als ein 3er.

Zudem wertstabil

Ist die Frage was du genau suchst.

2 oder 4/5 Sitzplätze?

älter oder neuer?

Ps oder Optik

Ich geb dir einfach mal ein paar Autos zur Auswahl die ich mir durchaus hätte vorstellen können als ich in ähnlicher Situation wie du war. Geworden ist es dann ein 330i E46 als Limo mit M-paket II

BMW E36 M3

BMW Z3 Coupe

BMW Z4 Roadster, Coupe neuer und somit deutlich teurer.

BMW 330i E46

Alpina B3 auf Basis des E36 mit 250/265 PS oder B6 mit 240 Ps.

BMW E31 840 oder 850ci, aber teurer im Unterhalt da 8-, bzw 12 Zylinder

BMW E30 325i als Cabrio oder Coupe

Also ich bin sehr zufrieden mit meinem E46 und würde mir so einen jederzeit wieder als Alltagswagen kaufen. Später dann mal ein Cabrio oder Coupe für den Sommer, bzw das Wochenende.

Ohje, ihr habt wohl keine Ahnung was ein E31 mit nem 12'ender so an finanziellem schluckt :cool:

Wenn du glück hast hat er schon Euro 2 aber selbst dann ist die Steuer noch recht happig. Vom Spritverbrauch wollen wir mal lieber nicht anfangen. Versicherung.... überspringen wir am besten mal ganz schnell :D

So ein Motor will auch gewartet werden... Zündkerzenwechsel ist bei dem Motor etwas feines! 1.) sind 12 Zündkerzen ein schnäpple 2.) kommt man an alle ganz prima ran.

Also ohne scherz, der Motor macht dich arm ! Als alltagsauto nicht zu empfehlen da viel zu teuer! Der 8Zylinder ist auch nicht sehr viel günstiger!

Die Anschaffung mag nicht das Thema sein aber die unterhaltungskosten sind echt heftig, für dein Budget auf jeden Fall viel zu heftig.

Ähnlich verhält sich das mit den vorschlägen wie z.B. Alpina B3, M3 usw....

Leute, der junge will das ding nicht nur stehen sehen sondern auch damit fahren. Aber allein die Unterhaltung soclher Fahrzeuge macht ihn arm, da hat er noch keinen tropfen Sprit gekauft und die sind durstig ! Also mein 12ender schluckt die 102Liter Tankinhalt in unter 700km weg. Und glaubt nicht ich hätte mit dem gas gespielt - Denkste, das ist normales bis sparsames Fahren . Wenn's in die Stadt geht dann erhöht sich der verbrauch nochmals deutlich !

Das ist ein 5 Liter Motor der zu Zeiten gebaut wurde, an denen es mit Spritsparen keine Motivation hatte. Da gehen auch mal fix 20 Liter und mehr durch auf 100km, vorallem in der großstadt auch bei sparsamen Fahrstil !

Also im ernst, der von ihm genannte 325'er ist da ein guter kompromiss. Er hält zwar mit einem 5L 12 Zylinder, welcher 299PS leistet, nicht so ganz mit aber kostet auch nur einen Bruchteil davon.

Denkst du wirklich, dass es mir nicht bewusst wäre?

Deswegen habe ich doch extra geschrieben, dass die Kiste teurer im Unterhalt ist. Allerdings haben wir ja außer dem Budget des TE´s sonst keinerlei Angaben zu seiner finanziellen Situation oder gar eine konkrete Zahl wie viel das neue Auto monatlich kosten darf. Des Weiteren ist dies eine Liste an Fahrzeugen, die ICH mir damals (vor einem Jahr) habe vorstellen können.

Und ob ich einen E31 850ci nun unterhalten könnte oder nicht wirst du garantiert nicht beurteilen können ;)

So nun zum Alpina B3 und M3.

Ein M3 ist zwar recht teuer im Unterhalt, klar. Er bietet dafür aber auch viel! Wer einmal M gefahren ist weiß was ich meine. Wenn einem das Gefühl etwas mehr wert ist, warum nicht?

Ein Alpina B3 auf Basis des E36 dagegen sollte nicht wirklich viel teurer sein als z.b ein 330i E46. Alleine schon der Wertverlust von meinem ist um ein Vielfaches höher als der des Alpinas.

Was man auch sagen muss ist, dass es genug Internetseiten gibt, wo man die Unterhaltskosten der Fahrzeuge bereits im Voraus ermitteln kann und somit schauen kann ob es für einen selbst machbar ist.

Und wenn man schon 10.000€ hat kann man doch auch direkt zu einem 330i greifen anstatt "nur" einen 325i zu nehmen. Die 39 Ps und 500ccm mehr merkt man sehr deutlich und die 17 Zoll Reifen kosten auch nicht die Welt. Mir wäre es den Aufpreis immer wieder wert.

Gruß

Ein Alpina B3 oder ein M3 sind deutlich teuerer im Unterhalt, was meinst du wohl welche Service-Intervalle der M3 so hat... ? da ist häufiger frisches Öl notwendig.

Das sind die faktoren dir wichtig sind und mit einbezogen werden müssen. aber so wie es klingt geht es allen nur darum für möglich viel leistung und möglich wenig ausstattung die 10 riesen auf den kopf zu stellen:D

Unterhalt mal ganz außen vor gelassen ;)

ich hab für meinen kleinen niedlichen und SOOOOOO schwachen 320i mit nur lachhaften 170PS satte 17t€ bezahlt! Aber dafür hat er Ausstattung welche ich deutlich mehr nutze wie die Volle Motorleistung :p

Ich meine ja nur weil ihm jeder zu einer immer noch größeren maschine rät, mal schauen wann wir muscle cars ankommen :D

Nein ;)

Hier mal die Antwort eines Alpina B3 S (Basis = E46) Besitzers auf Fragen bezüglich des Unterhaltes:

"Um es kurz zu machen: Es ist das beste Auto was ich je gefahren habe. Es kann süchtig machen!

Die Versicherung läuft über einen speziellen Alpinatarif von einem Makler. Damit ist der Alpina extrem günstig. Der Spritverbrauch beträgt je nach Fahrweise zwischen 9 und 13 Liter. Wartungs und Reperaturkosten liegen auf dem Niveau von einem 330i. Der Spaß bei einem 911er."

Und hier geht es wie gesagt um ein 305Ps Modell, welches ca ab 2000 gebaut wurde und nicht um ein Modell mit 250/265 oder 240 Ps, wo die Basis noch ein E36 328i war! Dass dieser dann noch teurer sein soll kann ich nicht glauben.

Dass ein M3 teurer ist betreite ich gar nicht, da ich mir dessen bewusst bin. Aber nochmals:

Wir haben keinerlei Angaben darüber, wie viel sein neues Auto im Unterhalt kosten darf und ich habe ja auch Modelle genannt, die weniger Leistung haben als der 325ci den er im Blick hat. Da wären z.b der Z4 als 2.2i mit 170 Ps oder der E30 325i mit 171 Ps. Des Weiteren habe ich den Vorschlag des Z3 Coupes (2.8Liter Maschine, 193Ps) aufgegriffen oder eben den 330i E46 mit 231 Ps genannt.

Der B3 sowie der M3 als auch der E31 wurden lediglich mal in den Raum geworfen, da ICH mir diese Fahrzeuge vorstellen konnte damals bei meiner Suche.

Und ich habe für einen 330i mit M-Paket II und bei Kauf keinen 55 t km auf der Uhr keine 10.000€ bezahlt. Die Austattung ist auch gut, bzw für mich ausreichend. Ich brauche z.b kein CD-Laufwerk da ich wenn überhaupt nur Radio höre ;) EIn Schiebedach wäre nett, das gebe ich zu, aber wichtiger ist mir: M-Paket II, Xenon, Leder, Regensensor, Tempomat, ....

am 27. Dezember 2010 um 14:29

bevor ihr hier 3 Seiten mit Dialog "anlegt" warten wir doch erstmal ab, welches Gefährt vorstellbar wäre...

Vielleichts wird es ja auch eine Audi:)

Zitat:

Original geschrieben von Rizzo 26

bevor ihr hier 3 Seiten mit Dialog "anlegt" warten wir doch erstmal ab, welches Gefährt vorstellbar wäre...

Vielleichts wird es ja auch eine Audi:)

.. RS4 :D

am 27. Dezember 2010 um 14:34

Zitat:

Original geschrieben von MondeoRider

Zitat:

Original geschrieben von Rizzo 26

bevor ihr hier 3 Seiten mit Dialog "anlegt" warten wir doch erstmal ab, welches Gefährt vorstellbar wäre...

Vielleichts wird es ja auch eine Audi:)

.. RS4 :D

RS 6 ist günstiger in der Anschaffung...also:)

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Nein ;)

Hier mal die Antwort eines Alpina B3 S (Basis = E46) Besitzers auf Fragen bezüglich des Unterhaltes:

"Um es kurz zu machen: Es ist das beste Auto was ich je gefahren habe. Es kann süchtig machen!

Die Versicherung läuft über einen speziellen Alpinatarif von einem Makler. Damit ist der Alpina extrem günstig. Der Spritverbrauch beträgt je nach Fahrweise zwischen 9 und 13 Liter. Wartungs und Reperaturkosten liegen auf dem Niveau von einem 330i. Der Spaß bei einem 911er."

Und hier geht es wie gesagt um ein 305Ps Modell, welches ca ab 2000 gebaut wurde und nicht um ein Modell mit 250/265 oder 240 Ps, wo die Basis noch ein E36 328i war! Dass dieser dann noch teurer sein soll kann ich nicht glauben.

Dass ein M3 teurer ist betreite ich gar nicht, da ich mir dessen bewusst bin. Aber nochmals:

Hallo,

Ich besitze seit 1999 einen B3 e36, ist nur ein Schönwetterfahrzeug und hat gerade mal 83'000Km gelaufen.

Also ein B3 macht noch lange nicht so viel Spass, wie ein 911, er ist kein Sportwagen, sondern ist ein auf komfortgetrimmtes Fahrzeug mit einem für damalige Verhältnisse ziemlich durchzugstarken Reihensecher.

Ich habe die letzten 10 Jahre, kaum ein brauchbares B3 3.2 e36 Exemplar in der Schweiz gesehen, meines war und ist eine Ausnahme.

Solange der Motor in Ordnung ist, die B3 Motoren sind anfälliger, als immer behauptet wird (Ölverbrauch/Verschleiss), ist ein B3, bis auf die Reifen wirklich erstaunlich günstig im Unterhalt.

Deshalb würde ich einen weiten Bogen, um einen B3 e36 machen, es ist schon schwierig einen guten e36 M3 zu finden.

Beim B3 e46 ist die Auswahl deutlich besser, aber Vorsicht, bei Laufleistungen um die 100'000 -150'000Km sind die 3.3L Motoren schon oft ziemlich am Ende, brauchen dann öfter als gedacht eine sehr teure Überholung bei Alpina.

Gruss

Mahlzeit Alpina B3 3.2

Dass diese Fahrzeuge seltener sind ist klar. Wenn man allerdings erstmal einen hat kann man sich glücklich schätzen und sollte dieses Fahrzeug pflegen und hegen um den Wert zu erhalten. Und ohne lange Suche wird man i.d.R. eh kein Schnäppchen bekommen.

Über die Anfälligkeit des 3.2 auf Basis des E36 ist mir nichts bekannt, aber eigentlich meinten bisher alle, dass diese Motoren recht haltbar seien. Eventuell war das aber auch auf den B3 3.0 bezogen.

Was den B3 3.3i angeht gebe ich dir recht. Dort sollte man aber eh auf den B3s 3.4 zurückgreifen. Da diese Fahrzeuge aber weit über dem Budget liegen habe ich diesen auch gar nicht genannt ;)

Man geht ja eigentlich auch davon aus, dass das Auto läuft. Wenn nicht, dann ist auch ein 330i E46 o.ä. teuer im Unterhalt. Reifen hat man aber in aller Regel auch recht üppige, sodass der Mehrpreis zum B3 3.2 kaum vorhanden sein dürfte. Ich habe aktuell auf dem 330i 225/40 Zr18, 255/35 Zr18. Wenn ich micht nicht ganz täusche hast du beim 3.2 hinten 265er auf 17 Zoll oder war das erst beim B3 3.3?

Gruß

Hallo,

Habuda das siehst Du schon richtig, die 3.2L sind eigentlich ziemlich standfest, wobei diese Motoren aufgrund des Graugussblockes sehr sorgfältig warmgefahren werden müssen.

Die B3 e36 sind insgesamt einfach ziemlich runtergewirtschaftet, in Deutschland dürfte die Auswahl besser sein, aber in der Schweiz habe ich wirklich kaum Top-Exemplare gesehen, da würde ich auf jeden Fall einen e46 330i bevorzugen, die Fahrleistungen sind ja auf ähnlichem Niveau.

Die 265er Reifen sind in 17" nicht mehr erhältlich, deshalb sind die Kosten auch dort auf dem Niveau eines gut bereiften 330i.

Gruss

Ja so einen Thread hatten wir ja neulich schon mal...

Wie sportlich ist ein E46???

Die Kurvengeschwindigkeiten sind bei optimalem

Fahrwerk hoch bei gutem Komfort.

Ein E46 wird nie !das! Rundstrecken, Slalom, ultimative

Driftgerät sein.

Wer DTM Feeling, Tourenwagen Feeeeling, hart und laut auf den E46

projezieren will ist mit dem Auto falsch bedient.

Schnell und Komfortabel ist das was ein E46 ausmacht.

Für alles andere ist er

- egal welche Maschine- einfach zu schwer.

330i = 1.5 Tonnen > kein Supersport,:-)

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - 1. eigenes Auto