ForumStonic, Sportage & Sorento
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kauf Sorento II. Tipps zum Gebrauchtwagenkauf?

Kauf Sorento II. Tipps zum Gebrauchtwagenkauf?

Kia Sorento 2 (XM)
Themenstarteram 5. September 2016 um 12:23

Hallo zusammen,

im Moment sind es noch 2 Deutsche im Familienfuhrpark - ein BMW 320d touring E46 von 2004 und ein Audi A6 Avant 2.7TDI von 2006. Der erste als Zweitwagen für meine Frau um auf die Arbeit und mit der Kleinen zum Kindergarten zu fahren, der letztere als Familienwagen, der, neben meinem Arbeitsweg, auch Urlaubsfahrten bewältigt. War Zeitlang schön, aber im Moment werde ich immer öfter von dem "Dicken" geärgert (meist Elektronikprobleme), und ein "Premium"-Hersteller sieht sich im Recht, Premium-Preise für Reparaturen zu verlangen :(

(komischerweise fährt der BMW hingegen problemlos, und fährt... und fährt...) :confused:

So bin ich fast an der Entscheidung angekommen, den Audi zu verkaufen, jedoch - obwohl unser BMW so robust erscheint - bin ich nicht bereit, wieder etwas von "Premium" zu kaufen (also, einfacher ausgedruckt, habe ich viel zu viel Schiss vor einem neueren BMW, wo doch an jeder Ecke erzählt wird, die Autos sind "nicht mehr wie DAMALS!")

Kurzum, in Betracht kommt der Sorento II.

Es muss eindeutig ein Diesel sein, da Jahreslaufleistung bis zu 30.000km und mit einem (mittlerweile ersehnten) Automatikgetriebe.

Es wäre dann auch meine erste Automatik, die ich langfristig fahren möchte (gelegentliche Probefahrten, die ich mal machte, zähle ich nicht dazu). Selbst den A6 mit dem großen starken V6-Diesel habe ich mit Handgetriebe gekauft, da dieses langlebiger ist als Automatik (als Audi´s Multitronik - sowieso), also war die Wahl bewusst getroffen, da ich es gewohnt bin, mit Kopf und nicht mit Herz zu entscheiden.

Bereits nach kurzer Zeit musste ich jedoch feststellen, dass dieser Motor und diese Größe des Autos... naja... einfach zum Handgetriebe nicht passen! Da sitzt du in einem großen komfortablen Wagen mit perfektem Motor (dieser V6 ist echt erste Sahne, Freunde), hörst guten Klang der Musikanlage und... UND MUSST DANN STÄNDIG MIT DER HAND ARBEITEN! :mad:

Es passt einfach nicht zu dieser Klasse. Bis zum A4 - ja, ab dem A6 sollte der Rührer verboten werden.

Na gut, wieder zum Kia. Der Sorento ist ja auch ein großer Wagen. Gut so, denn ich keinen anderen brauche. Und habe, übrigens, schon ein paar Male die 3. Sitzreihe vermisst. Also passt der Sorento als 7-Sitzer, als 197PS-Diesel (schade, natürlich, dass kein V6, aber was soll´s) und mit Automatikgetriebe zu meinen Anforderungen perfekt.

Ich bitte die Besitzer von solchen Autos um Ihre Erfahrungen in Bezug auf:

1) Motor (Verbrauch/Schwachstellen);

2) Getriebe (Arbeitsweise/Schwachstellen);

3) sonstiges (Fahrwerk/Karosserie/Elektronik)

Ach so, ja, der Preis. Ich wäre psychologisch bereit, so um die 10.000€ zu bezahlen. Gibt es Chancen, den Facelift dafür zu bekommen? Oder ist es nicht von Bedeutung, da der VFL genauso gut ist?

Vielen herzlichen Dank im Voraus für jeden Tipp!

Gruß,

Alex

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Alex,

bin mit ählichen Gedanken interessehalber den Sorento III (UM) mit Automatik probegefahren - und das AT erschien mir "zu nervös".

Die Automatik im manuellen Modus (+/-) zu schalten -was fahrtechnisch überraschend gut ging, denn der "Gang" wurde auch gehalten- wäre mir aber dann doch angesichts vom Mehrverbrauch und geringerer Zuglast ( - 500 kg) gegenüber dem Manuellen Getriebe den Mehrpreis nicht wert.

Deshalb meine Anregung zu Deinem Thema: Probefahren

Belastet ein Automatikgetriebe die Bremsen evtl. stärker als das Manuelle Pendant?

In einem jüngeren KIA-Test waren alle 30'km die Beläge fällig (?!)

Themenstarteram 5. September 2016 um 14:26

Hi Practicus,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Sind die Getriebe bei diesen 2 Generationen gleich? Beides 6-gang Wandler?..

(umso erstaunlicher ist es, dass der Wagen bei Deiner Probefahrt geruckelt hat, ich dachte, eine Wandlerautomatik ist das Vorbild, was Geschmeidigkeit angeht)

Das mit den Bremsen lasse ich so stehen und nehme gerne in Kauf. Irgendwo ist es für mich auch plausibel, dass ein Wagen, der an jeder Ampel "mit den Kufen schart" und nach vorne will und mit der Bremse gehalten wird, ein Wagen, der bei Lastwechsel nicht mit dem Motor bremst wie es Handschalter können - dass dieser Wagen auch öfter die Bremsbeläge und -scheiben braucht.

Macht nix. Das und auch die zweite kostspielige Sache - etwas Mehrverbrauch gegenüber dem Handschalter - nehme ich bewusst in Kauf.

Du hast gerade vom Sorento III gesprochen. Und eine Probefahrt konntest Du logischerweise mit einem Neuwagen machen. Mich interessiert trotzdem ein gebrauchter Sorento II; die 3. Generation finde ich klasse, aber da reicht mein Portemonnaie nicht aus... :(

Gibt´s hier Besitzer von Sorento II?

An erster Stelle interessiert mich die Zuverlässigkeit, und erst dann die feinen Unterschiede im Alltagsgebrauch.

Danke Euch allen!

Themenstarteram 5. September 2016 um 15:25

Hm...

Ein Blick auf mobile.de und schnell wird klar, es kann kein FL-Modell für 10.000€ geben :eek:

Diese kosten nämlich exakt das Doppelte, die Preise fangen erst bei 20.000€ an.

OK, dann brauche ich Eure Erfahrungsberichte eben für den VFL, werde mich auf die Suche nach so einem, aber noch im brauchbaren Zustand für eben etwas mehr als 10TEUR konzentrieren...

Ich fahre ja einen XM-FL und kenne, ehrlich gesagt, so genau die technischen Unterschiede zum "normalen" XM garnicht. Aber zumindest bei mir läuft der Sori vollkommen fehlerfrei. Auch das mit der Automatik kann ich für mich nicht bestätigen. Schaltet sauber und weich und auch nicht "hektisch". Das mag aber alles eine Frage des Fahrverhaltens des Vorbesitzers sein; die Automatik soll so einen Lernmodus haben (keine Ahnung...).

Beim XM fällt mir auf jeden Fall ein, daß es Probleme mit der Feststell-/Handbremse gibt; die Einzelteile zerbröseln regelrecht - wird aber meistens auf Garantie erledigt.

Den Benzin- oder Dieselverbrauch kannst Du bei spritmonitor.de grob ermitteln; meiner braucht bei 50/50 - Kurzstrecke/AB über die gesamten 20 t-km im Schnitt etwas über 9 ltr. - für 2 Tonnen Vollausstattung incl Urlaubs-, Anhänger- und auch schon mal Vollgasfahrten vollkommen OK!

Ansonsten.... schau mal in das Sorentoforum - da sitzen die "Profis"! (-:

Moinsen alle zusammen. Ich bin auch gerade am grübeln, ob ich ein Volvo (V70 oder XC90 Bj ca 2008) oder einen Kia Sorento XM kaufen soll.

 

Meine Schwester hatte einen 2004 bis 250tkm ohne Probleme gefahren.

Der XM soll ja Probleme mit dem Turbolader und undichtem Motor haben.

 

Könnt ihr das bestätigen?

Mein Budget reicht für ein 2010er mit knapp unter 140tkm und guter Ausstattung.

 

@AllesFahrer, hast du schon einen Sorento gefunden?

 

Besten Dank im Voraus.

Hallo,

das mit Turbolader und Motor gilt eher für JC-FL Sorentos bis Bj.09 (VGT-170 PS).

Fahre einen XM und kann die Aussage von Guido nur bestätigen. Verbrauch mit Automatik: 7,5-9,5 l.

Plastik der Innenausstattung kann man halt mit Premium-Klasse nicht vergleichen.

Sonst keine Probleme.

Gruß

Artur

Hi MC510th,

 

Vielen dank für die Erläuterung. Werde mal einen Probe fahren und gucken, ob der Wagen passt.

? Sollte/Kann man das AT Getriebe "spülen"

? -500Kg bei AT - oh man, und ich will den Wohnwagen ziehen damit, gelegentlich :-/

Gute Fahrt!

Torsten - der XC-Fan (und nun verunsichert, was das Lastverhalten des AT Getriebes angeht)

Hallo,

Getriebespülung kann man natürlich machen, schaden tut´s nicht.

Ich ziehe mit unserem XM (AT) auch Wohnwagen (1600 kg) und viele andere auch schwerere Wohnwägen und Anhänger, aber bisher habe ich noch nicht gehört, daß jemand Probleme mit dem Getriebe hatte.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stonic, Sportage & Sorento
  6. Kauf Sorento II. Tipps zum Gebrauchtwagenkauf?