ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Kardanwelle prüfen

Kardanwelle prüfen

BMW R 1250
Themenstarteram 7. Dezember 2022 um 6:29

Hallo,

 

Habe noch nichts über das Thema gelesen, deswegen interessiert es mich.

 

Gestern hatte ich mein Moped zur Jahresinspektion gebracht.

Dort wurde mir gesagt, dass die Kardanwelle überprüft werden sollte bei dem Modell, ich hätte da bestimmt schon etwas drüber gehört.

Auch finde ich den Punkt, Drainage in Hinterradschwinge nachrüsten auf dem Werkstattauftrag.

 

Gab es Probleme bei dem Modell?

Ähnliche Themen
68 Antworten

oh ja,da gibt es in den verschiedenen GS Foren jede Menge Diskussionen...

https://www.gs-forum.eu/.../

Ja es ist wohl gehäuft zu Problemen mit dem Kardantunnel gekommen. Die aktuellem R12.. bekomen die Entlüftung ab Werk, bei den älteren wird sie nachgerüstet und der Kardan zusätzlich überprüft:

https://www.motorradonline.de/ratgeber/400000-bmw-gs-zum-kardan-check/

 

Kommt aber nicht bei allen oder nur ganz wenigen Exemplaren vor. Auf jeden Fall wird zur Vorsicht etwas unternommen.

Na ja, ob das Entlüftungsventil taugt möchte ich bezweifeln.

So ähnliche Konstruktionen kenne ich bei denen vom Auto, verstopfen gerne.

Yep,

hatte ich auch.

Kardanwelle getauscht und Entlüftung gebohrt.

R1250GS BJ 2021

Liebe Grüße,

archi

P.S.: "... kommt nur bei wenigen vor ..." würde ich lt. Meldung meiner Werkstatt nicht sagen ;)

Danke für die Antworten, habe es mir auch erklären lassen. Geht um Wasser im Tunnel und Korrosion.

Hatte ich bis die Tage noch nichts von gehört

Hat die R 1250 R den gleichen Kardan/Gehäuse, wie die GS..?

In dem Artikel vom Motorrad ist ja nur die Rede von Schäden an der RS und Behörden-RT.

Wie ist die Entlüftung an der R 1250 R geregelt?

Hab eben erfahren, dass die neuen Modelle R RS nicht davon betroffen sind.

Wird die Verzahnung am kardan/Welle mal gefettet?

Wie lange dauert es, das zu tun..

man kommt ja wohl gut dran..

Soll meines Wissens nach als Service im Rahmen der Inspektion durchgeführt werden. Es entstehen keine Kosten. Wenn Korrosionsspuren am Kardan(Gelenk) vorhanden sind, soll es (ebenfalls ohne Mehrkosten) getauscht werden. Warum also selbst Hand anlegen?

Zumal die meisten 1250er doch noch innerhalb der Garantie liegen dürften. In welcher man (nicht zwingend notwendig, aber schon besser) den Service eh beim Freundlichen machen lassen sollte.

..hatte eben gelesen, dass die Verzahnung eigentlich nicht kontrolliert wird - außerhalb - dieser Kontrollaktion/Rückruf.

Die Verzahnung wird also irgendwann trocken.

Ist das ein Problem?

Vielleicht, oder auch nicht.

Irgendein hoch bezahlter Ingenieur wird sich wohl was dabei gedacht haben, das Management von einer Kostenverursachenden Aktion zu überzeugen.... Und das zu einer Zeit, indem der Rotstift Hochkonjunktur hat.

Die Verzahnung wird also irgendwann trocken.

 

Ist das ein Problem?

----------------

 

Ja. Staburags hilft.

Staburags ist ein Relikt aus den achtzigern,heute gibts da schon besseres...

Mag sein, dann lass uns doch an deinem Wissen teilhaben. Bitte kein Geheimnis draus machen.

Ich benutze Staburags zur Schmierung an CNC- Maschinen. Die sind ständig der Kühlemulsion ausgesetzt. Das Fett ist sehr wasserbeständig.

Da fällt mir ein, muss neu bestellen......

Staburags wird auch für Moto Guzzi am Kardan genommen..

der kardan ist vergleichbar..

https://www.ebay.it/itm/154363086803?...

Staburags ist nicht gleich Staburags sondern ein Markenname von Klüber Lubrication, München. Es gibt unzählige Varianten. Auch dort hat es seit den 80er Weiterentwicklungen gegeben.

Je nach Einsatzzweck kommen heute neben Staburags NBU 30 PTM auch Optimoly TA (Alu-Basis) zum Einsatz

https://img.motor-talk.de/KGnIHGFep0OhRr9c.10.jpg

Schmierung Hinterradantrieb
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Kardanwelle prüfen