ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Kaputtes Fahrwerk bei 70 Tkm

Kaputtes Fahrwerk bei 70 Tkm

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 1. Februar 2015 um 17:48

Hallo allerseits,

Bei mir fing es mit einem leichten Zittern im Fahrwerk zwischen 40 km/h und 150 km/h an. Dachte mir nichts dabei. Auto war ja erst 40 Tkm gelaufen und die Sommerräder lange Zeit nicht gewuchtet. Beim Wechsel zu komplett neuen Winterrädern blieb allerdings der Effekt. Ich habe nochmals nachwuchten lassen. Keine Besserung. Darauf hin bin ich vor zwei Wochen zum AZ. Habe hier mittlerweile gute vertrauensvolle Kontakte. Ergebnis: Kardanwelle hinüber, daher Differential und vordere Antriebswelle ebenfalls nicht mehr ok. Alles musste raus.

Meine Frage: Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

PS: Ich kann weder über Service noch Kulanz meckern.

Liebe Grüße,

Chrissi

Beste Antwort im Thema
am 26. März 2015 um 19:50

Audi ist nicht mehr das was es mal war.... Vorsprung durch Technik, das ist lange lange her....

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Sowas habe ich noch nie gehört.

Ist aber wirklich etwas seltsam.

Vielleicht zu viel Profiltiefe-Unterschiede zwischen den Achsen?

Sowas ähnliches hatte ein Bekannter auch letztens!

Er hatte anfangs lediglich "Geräusche" bei Unebenheiten.

Da wurde dann auch vorne das komplette Luftfahrwerk neugemacht ;)

Auch alles auf Kulanz.

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 12:00

Ist leider nichts neues... Beim A6 4.2 wurde zwischen 137 T km und 165 Tkm das Getriebe inkl. Kardanwelle zwei Mal getauscht. Das scheine ich echt Pech zu haben....

Pech würde ich das nicht nennen....A8L 4E: 99 anerkannte Garantiereparaturen, Kardanwelle, Getriebe, Schiebedachrahmen getauscht...Heckscheibe nicht richtig verklebt....usw usw usw..... Vorsprung durch Technik eben......

A8K 4H macht seit kurzem Geräusche vom Fahrwerk her, hatte das erst auf den Frost geschoben aber es rummelt und quitscht auch bei plus 7 Grad.....

Alles Gute erstmal....

Themenstarteram 12. Februar 2015 um 17:08

Ich fürchte, mich trifft es jetzt weiterhin. Die oben genannten Probleme wurden nicht wirklich behoben. Vielleicht muss auch hier das Getriebe raus....

Ich denke mal das meiner jetzt auch mitmacht, grade beim überfahren von Bodenwellen dringt ein sehr deutliches nicht gesund klingendes Geräusch von untern herauf....

Erstmalig hatte mich ein Nachbar mal angesprochen beim mitfahren das das Fahrzeug Geräusche macht, danach hatte ich bei Frost so ein knurrend quietschendes Geräusch vernommen welches ich dem Frost und verhärteten Gummibälgen zugeschrieben hatte... ist aber sehr viel mehr geworden...und das bei 32.000 km.....

Themenstarteram 16. Februar 2015 um 20:52

Die Probleme sind immer noch nicht gelöst. Zusammen mit dem A6 habe ich schon einen 5stelligen Eigenbeitrag geleistet. Langsam reicht es mir. Die Qualitätsprobleme kommen immer früher und werden teurer. Bin am Mittwoch wieder beim AZ. Mal sehen, wie es weitergeht. Mittlerweile schlägt bei bestimmten Schwingungen das Fahrwerk gegen die Halterungen durch.

am 26. März 2015 um 19:50

Audi ist nicht mehr das was es mal war.... Vorsprung durch Technik, das ist lange lange her....

Sind alle Lenker vor allem im Bereich der Kugelköpfe mal geprüft worden? Falls nicht, fahr mal zum Tüv, lass die das Auto auf der Bühne mit den verschiebbaren Platten durchschütteln, dabei Hand auf die Köpfe ob man ein leichtes "Knacken", also Spiel spürt. Oft nicht zu sehen und zu hören aber mit großen Auswirkungen, passend zu deinen Schilderungen. Das gleiche würde ich auch mit den Spurstangenköpfen machen.

Das kann sein, vor allem bei breiten Vielfahrern mit Niederquerschnittsreifen. Ganz wichtig ist beim Quattro aber auch das Einhalten der Toleranzen: Maximal zulässige Toleranzen der Profiltiefe = Reifenumfang und Raddurchmesser ist achsweise rechts / links 1 mm HA - VA maximal 2 mm und immer 4 möglichst exakt gleich große und gleich breite Räder/Reifen mit 4 gleichen Reifen(Profil/Typ). Wird das ständig über längere Zeit nicht eingehalten, kommt es zu erhöhten Verschleißschäden im gesamten Antriebsstrang in Abhängigkeit vom Fahrprofil. Erst danach kommt Material - und Verarbeitungsqualität.....

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 20:51

Danke für den Tip mit den Kugelköpfen / Spurstangenköpfen. Lasse ich die nächsten Tage machen.

Ansonsten habe ich auch ein sogenanntes Referenzfahrzeug gefahren. Das war auch von 2010 mit 20 Zoll-Sommerreifen. Ich war mir mit dem Werkstattmeister einig, dass hier das Vibrieren in leichter Form auch da ist. Scheinbar gab es anfangs öfters die Probleme....

Zum Thema Reifentoleranzen: Da fahre ich mit exakten Maßen (Dunlop D3 und Hankook Evo 2) mit jetzt 20 Tkm bzw. 5 Tkm. Daran kann es nicht liegen.

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 15:54

Habe jetzt die Räder komplett neu "rendern" lassen. Dann den Reifendruck auf durchgehend 2,7 Bar erhöht. Jetzt bin ich auf dem Niveau des Referenzfahrzeugs. Immer noch lange nicht ok. Aber jetzt fahrbar.

Die Kugelköpfe habe ich noch vor mir.

Zwischenfazit: Ich glaube, dass am Anfang die Toleranzen zu groß waren und jetzt die Summe der Schwingungen Probleme macht.

Mein Problem ist das Kommunikationsverhalten. Hier nehme ich das AG aus. Hier geht es ausdrücklich um die Arroganz des Werks.

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 15:56

Korrektur zu gerade eben: Nicht AG, sondern AZ (ich liebe die Selbstkorrekturen meines Telefons)

Themenstarteram 21. Juni 2015 um 16:05

Mich hat der Spass bis jetzt 4000 Euro gekostet. Dafür gab es noch nicht einmal ein: "Tut uns leid". Beim A6 mit mehrfachem Getriebetausch lag ich im 2-stelligen Tausenderbereich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Kaputtes Fahrwerk bei 70 Tkm