ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Kann mir jemand eine GFK Kabine ausbauen?

Kann mir jemand eine GFK Kabine ausbauen?

Themenstarteram 8. Juli 2014 um 13:36

Hallo zusammen,

ich bin grade am Planen (planen lassen) eines Expeditionsmobil. Da meiner Meinung nach diese Mobile aber oftmals maßlos overdressed sind, möchte ich über die Option nachdenken mir eine GFK Kabine von Privat ausbauen zu lassen.

Der Fahrzeugbauer würde also entsprechende Zugmaschine mit verlasteter GFK Kabine (inkl. Fenster und Türen) bereitstellen.

Gibt es hier im Forum jemand, der die Praxis hat eine solche Kabine auszubauen? Wer darauf Lust, Zeit und das nötige Equipment hat darf sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Ich würde natürlich sämtliche Kosten für Material und Arbeitszeit übernehmen, ich denke das versteht sich von selbst.

Freue mich über eure Kontaktaufnahme.

Viele Grüße

Jan

PS: Die Kabine wäre 5 Meter Lang, falls das von Interesse sein sollte.

Beste Antwort im Thema

@Bokin:

Das was die zum Thema "würde ich hier nicht fragen", "aufforderung zur Schwarzarbeit" schreiben ist alles Blödsinn.

Schwarz arbeiten tut, wer ein Handwerk ausübt welches er nicht ausüben darf, oder dafür die Steuern die er zu zahlen hat nicht zahlt.

Ich glaube nicht, dass der Ausbau einer Wohnkabine zum Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk in Teil A HWO fällt, sprich, das darf wahrscheinlich jeder...

Steuerhinterziehung ist auch totaler Blödsinn. Du kannst damit jeden Privatmann beauftragen, der muss auch überhaupt kein Gewerbe anmelden, solange er nur DEINE Wohnkabine ausbaut. Das ist dann ein Auftrag, einmalig, der weder eine regelmäßige gewerbliche Tätigkeit noch eine Nachhaltigkeit beinhaltet, sprich, das kann jeder Privatmann annehmen und sogar eine Umsatzsteuerfreie Rechnung dazu erstellen.

So lange er das nicht in "gewerblichem Umfang", also regelmäßig und nachhaltig betreibt, nimmt er den Betrag den er verdient hat, trägt den in seiner Steuererklärung unter den sonstigen Einnahmen ein und fertig. Ob er das macht oder nicht, kannst du eh nicht prüfen...

Von daher ist das Geplänkel hier, das Privatleute nicht "nebenbei" ohne Gewerbe arbeiten dürfen, grundsätzlich so nicht richtig...

Wenn ich meinen Nachbarn frage, ob er für 500€ meine Wohnung streicht und er sagt ja, dann kauft der für 100€ Farbe und streicht meine Wohnung. Das ist überhaupt keine Steuerhinterziehung und keine Schwarzarbeit. Er trägt dann 400€ in seine Steuererklärung bei den sonstigen Einnahmen ins richtige Feld ein und fertig. Ich habe ihn natürlich vorher für diese Tätigkeit bei entsprechender Stelle versichert. Eine Sozialversicherungspflicht gibts bei sowas sowieso nicht...

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich weiß ja nicht, wo du mit deinem Expeditionsmobil herumkurven willst und wie es beansprucht werden soll. Aber ich vermute, du willst vor allem Geld sparen, gegenüber einem professionellen Ausbauer.

Das kann extrem ins Auge gehen, wenn der private Ausbauer Mist baut, der Ausbau nicht für deine Bedürfnisse und Strecken tauglich ist, dir das Finanzamt auf die Schliche kommt, .....

Die Anfrage hat schon ein Geschmäckle, denn sie könnte als Aufforderung zur Vermeidung von Steuern und Sozialabgaben angesehen werden.

Davon abgesehen kann ich nur dringend raten, einen Womo-Ausbau von einer kompetenten Werkstatt erledigen zu lassen. Bei einem Expeditionsfahrzeug erst recht, denn wenn man wirklich weit ab von der Zivilisation unterwegs ist, kann das eigene Leben davon abhängen.

Es gibt ja auch vernünftige Firmen mit Bodenhaftung, die nicht im Luxussegment jenseits der 200000€ tätig sind.

Wenn man schon planen lässt, dann sollte der Planer kompetent genug sein, auch einen passenden Ausbauer zu finden. Imo sollte Planung und Ausbau aus einer Hand stammen, unter Berücksichtigung der Anforderungen des Kunden. Dann hat man auch nur einen Vertragspartner, mit dem man sich herumschlagen muss, wenn es schief geht.

am 8. Juli 2014 um 14:53

Hallo Bokin.

Im Harz, ich glaube die Stadt ist Blankenburg, gibt oder gab es einen Unimog Händler.

Dort wurden Unimog für solche Zwecke umgebaut. Die Kabienen waren Container aus GFK von Armee Autos. Ob diese dort oder in einer andere Werkstatt ausgerüstet wurden ist mir nicht bekannt. Der Meister ist mir Namentlich bekannt. Über PN wenn gewünscht gebe ich ihn gerne weiter.

Gruß aus Berlin

Dietmar

Ich halte diese Anfrage auch für kritisch und würde empfehlen diese zu korrigieren.

Es gibt in D einige kleinere Anbieter, die Kabinen ausbauen. Schau Dich mal unter den Ausstellern der Abenteuer Allrad um. Allerdings sollte man trotzdem auf eine ausreichende Qualität achten.

Alternativ gibt es auch Ausbauer im kostengünstigen östlichen Ausland.

Ansonsten würde ich mal empfehlen mal einen Blick ins Allrad LKW Gemeinschaft Forum werfen.

Das A und O sind die Planung. Die muss jemand mit Erfahrung machen, da sonst die Gefahr besteht dass man später nicht glücklich sein wird, weil das ein oder andere Detail fehlt oder unpraktisch gelöst ist.

Themenstarteram 9. Juli 2014 um 9:16

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten und Anregungen.

@Dietmar: Danke für den wertvollen Beitrag, ich würde bei Zeit dann gerne auf dich zukommen.

@Bokin:

Das was die zum Thema "würde ich hier nicht fragen", "aufforderung zur Schwarzarbeit" schreiben ist alles Blödsinn.

Schwarz arbeiten tut, wer ein Handwerk ausübt welches er nicht ausüben darf, oder dafür die Steuern die er zu zahlen hat nicht zahlt.

Ich glaube nicht, dass der Ausbau einer Wohnkabine zum Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk in Teil A HWO fällt, sprich, das darf wahrscheinlich jeder...

Steuerhinterziehung ist auch totaler Blödsinn. Du kannst damit jeden Privatmann beauftragen, der muss auch überhaupt kein Gewerbe anmelden, solange er nur DEINE Wohnkabine ausbaut. Das ist dann ein Auftrag, einmalig, der weder eine regelmäßige gewerbliche Tätigkeit noch eine Nachhaltigkeit beinhaltet, sprich, das kann jeder Privatmann annehmen und sogar eine Umsatzsteuerfreie Rechnung dazu erstellen.

So lange er das nicht in "gewerblichem Umfang", also regelmäßig und nachhaltig betreibt, nimmt er den Betrag den er verdient hat, trägt den in seiner Steuererklärung unter den sonstigen Einnahmen ein und fertig. Ob er das macht oder nicht, kannst du eh nicht prüfen...

Von daher ist das Geplänkel hier, das Privatleute nicht "nebenbei" ohne Gewerbe arbeiten dürfen, grundsätzlich so nicht richtig...

Wenn ich meinen Nachbarn frage, ob er für 500€ meine Wohnung streicht und er sagt ja, dann kauft der für 100€ Farbe und streicht meine Wohnung. Das ist überhaupt keine Steuerhinterziehung und keine Schwarzarbeit. Er trägt dann 400€ in seine Steuererklärung bei den sonstigen Einnahmen ins richtige Feld ein und fertig. Ich habe ihn natürlich vorher für diese Tätigkeit bei entsprechender Stelle versichert. Eine Sozialversicherungspflicht gibts bei sowas sowieso nicht...

Themenstarteram 16. Juli 2014 um 14:42

Hallo Mark,

ja das dachte ich ähnlich, darum bin ich auf derartigen Blödsinn gar nicht eingegangen, um dem ganzen nicht zuviel Aufmerksamkeit zu schenken. Zumal ich nirgends geschrieben habe, dass ich das ohne Rechnung haben will. Naja was solls...

Ich empfehle sich zu diesem Thema anwaltlich beraten zu lassen. Nur dieser darf rechtlich beraten und haftet auch für die Folgen einer Falschberatung.

Ansonsten sollte man sich auch die Frage stellen ob die Ersparnis das Risiko wert ist.

Jetzt wirds aber lustig.

Das einzige was in diesem Thread gescheit mitschwingt, ist der Neid...

Ja, ist ganz lustig.

Auch Du solltest Dich anwaltlich beraten lassen, ob Du das was Du hier tust rechtlich einwandfrei ist.

Themenstarteram 16. Juli 2014 um 18:22

Ich denke wir können das hier beenden. Alles was für mich Informationsgehalt hat, ist scheinbar bereits zum besten gegeben wurden.

Wer dennoch zu meiner Fragestellung einen Beitrag hat, kann dies natürlich gerne auch ohne Anwalt -mithilfe seiner Tastatur- hier noch vorbringen.

Mich würde das Projekt selbst mal interessieren :)

Zitat:

Original geschrieben von egn

Ich empfehle sich zu diesem Thema anwaltlich beraten zu lassen. Nur dieser darf rechtlich beraten und haftet auch für die Folgen einer Falschberatung.

Purer Quatsch. Und selbstverständlich darf jeder beliebig über Rechtsfragen philosophieren - was eine formelle "Rechtsberatung" ist, ist sehr eng definiert. Schön wär's, wenn man mal einen Anwalt für seinen verbockten Mist zur Kasse bitten könnte (Theorie vs. Praxis).

Zur Fragestellung kann ich leider nichts beitragen. Würde aber auch lieber eigene Ideen umsetzten (lassen), als was Fertiges zu kaufen.

am 16. Oktober 2014 um 10:30

wir sind grade auf Weltreise mit unserem Truck - Steyr 680 - und ich möchte dir folgende für den Ausbau mit auf den Weg geben:

Wenn du richtig offroad fahren willst müssten alle Schrauben gekontert werden (Wellblechbiste)

mindestens 200 liter wassertank (Wüste)

abwassertank sollte auch einfach nach außen abfließen können (in den meisten Länder kannst du nicht entsorgen und bei extremer Hitze kippt alles binnen Stunden um oder du verwendest einen haufen chemie, was die sache mangels entsorgungsmöglichkeit nicht besser macht)

Alle öffnungen sollten bestens mit Fliegengitter verschließbar sein. Es gibt eine Menge Plätze, da es es schwarz um dich herum vor lauter Mücken.

Dauer Belüftung mitels z.b. solar. Wir sind gerade in Südostasien. hier muss die Kabine ständig mit Luft versorgt werden, sonst fängt alles binnen von 2 tagen zu schimmeln an.

Stühle sollten von außen verstaubar sein. Überhaupt soviele Aussenfächer wie möglich schaffen....

Überlege wie du Wasser tanken kannst. Wenn die Einfüllung oben ist, brauchst du eine Pumpe, um das Wasser dorthin zu pumpen. Die meisten Wasserstation auf unserer Reise haben nicht genug Druck gehabt, um das Wasser zu einem 2 meter hohen Einfüllloch zu pumpen.

Schau einfach mal auf unseren Webseiten nach. Viele von uns, die gerade unterwegs sind, sind auf dieser Webseite verlinkt: http://glaarkshouse.com/die-begegnungen/ und alle haben etwas zum Ausbau geschrieben

mfg

astrid

www.rightbeyondthehorizon.com mit weiteren verlinkungen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Kann mir jemand eine GFK Kabine ausbauen?