ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kann man alte, aber unbenutzte Helme noch benutzen oder sind diese unbrauchbar?

Kann man alte, aber unbenutzte Helme noch benutzen oder sind diese unbrauchbar?

Themenstarteram 16. März 2020 um 19:22

Hi, ich habe einige ältere Rossi-Helme, die aber noch nie die Straße gesehen haben und ich würde diese gerne auf der Straße verwenden.

Wird das Material allein durch das Alter unbrauchbar oder erst durch Sonnenstrahlung?

Bin dankbar für jede produktive Antwort :).

Ähnliche Themen
5 Antworten

Es kommt auf das Material an. Glasfaserhelme halte ich für unbedenklich, sofern das Innenleben nicht zerbröselt.

Bei Polycarbonathelmen bin ich mir nicht sicher.

Laut einem schon älteren Testbericht: Es war egal ob Verbundmaterial, ABS oder Polycarbonat -> die Helmschalen waren i.d.R. auch nach deutlich über 10 Jahren noch intakt.

Was gelitten hat war aber das Innenleben. Nicht die Schale schützt sondern das Innenleben soll die Aufprallenergie aufnehmen (anstatt sie an den Kopf weiterzugeben). Wenn das Innenleben aber verhärtet oder davonbröselt ist es eben vorbei.

Provokante These daher: Fällt dir der Helm an der Tankstelle aus 80 cm Höhe auf den Boden (von der Sitzbank beispielsweise) ist eigentlich alles gar nicht so schlimm. Denn das Dämmmaterial im Inneren muss gar keine Energie aufnehmen. Trotzdem sollte man das nicht machen. ;)

Verkauft werden übrigens gerne im Abverkauf auch Helme, welche "neu" aber eben 5 Jahre oder älter sind. Ich habe so einen Helm erwischt -> produziert Februar 2015, von mir gekauft im Abverkauf im Februar 2020.

Da mutmaßlich schön im Pappkarton und dem Beutel gelagert -> wird nicht viel passiert sein. Weniger jedenfalls als bei meinem anderen Helm, welchen ich schon über 5 Jahre lang fahre...

Grüße, Martin

"Fällt dir der Helm an der Tankstelle aus 80 cm Höhe auf den Boden (von der Sitzbank beispielsweise) ist eigentlich alles gar nicht so schlimm."

Du lässt aber außer Acht, dass die Schale drumherum trotzdem nicht zum Spaß da ist, sondern, um die Aufprallenergie auf eine größere Fläche zu verteilen. Gerade bei Polycarbonat kann UV-Licht an beschädigten Stellen verheerende Schäden anrichten.

Ich würde einen alten Helm nicht mehr wirklich fahren. Die neuen Modelle sind komfortabler, sicherer und haben mehr Funktionen, unabhängig davon, wie sehr das Material im alten Exemplar gealtert ist, zumal auch unwahrscheinlich ist, dass das Ding wirklich gut passt. Unbrauchbar würde ich nicht sagen, ein alter Helm ist wesentlich besser als gar keiner, aber vielleicht nicht mehr so gut wie ein neuerer. Herausfinden lässt sich das aber nur destruktiv.

Über das Polystyrol (die Schutzpolsterung) würde ich mir weniger Gedanken machen. Solange der Helm trocken und nicht in der prallen Sonne gelagert wurde dürfte das noch ziemlich intakt sein, zumindest funktionell. Selbst wenn das Polystyrol brüchig wird ist eine Dämpfung nach wie vor weitgehend gegeben. Jeder, der schon mal alte Styropor Teile aus dem Keller geangelt hat kann sich vorstellen, wie alterungsbeständig das Material ist.

Von dir überlesen: »Trotzdem sollte man das nicht machen.«.

Grüße, Martin

Keine Sorge, deinen Tenor hatte ich herausgelesen, wobei ich da tendenziell sogar etwas weniger streng wäre, je nachdem, wie und worauf der Helm gefallen ist. Wollte eher noch eine Erklärung beisteuern, bevor wieder Kommentare ala "wenn ein Helm schon beim Fallen kaputt geht wie soll er dann einen Unfall aushalten" kommen.

Ebenfalls beste Grüße!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kann man alte, aber unbenutzte Helme noch benutzen oder sind diese unbrauchbar?