ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Kaltstartprobleme XG30

Kaltstartprobleme XG30

Themenstarteram 21. Juni 2009 um 14:20

Hallo!

Habe im Moment schwere Kaltstartprobleme mit meinem XG30 und hoffe, das ihr mir ein paar Tipps für die Fehlersuche geben könnt.

Wenn ich den Wagen morgens starte, springt er sofort an, aber kaum erhöhte Drehzahl. Der Motor macht Geräusche, als ob jeden Moment irgend etwas kaputt gehen würde.

Die Drehzahl geht ab in den Keller, ab und an geht der Motor dann auch aus. Dann geht die Drehzahl mal wieder hoch bis auf 7-800 U

und geht wieder in den Keller. Gas geben ist zwecklos, er nimmt keines an.

Der ganze Spuk ist nach ca. 30 Sec. vorbei, dann hat er auf Gas umgeschaltet, und er läuft wie er soll.

Weiterhin ist mir folgendes aufgefallen. Ich habe die Tage die Gasanlage mal abgeschaltet und bin auf Benzin zur Arbeit gefahren.

Bei der Auffahrt auf die Autobahn, auf der Beschleunigungsspur, bin ich kaum vom Fleck gekommen, als wenn er kein Gas annehmen würde. Auch später, bei der Ausfahrt aus einer Baustelle, wollte ich Beschleunigen, 4. Gang, ca. 80KM/h, keine Reaktion aufs Gaspedal.

Erst als ich in den 3. Gang ging, hat er beschleunigt. Auf Gas habe ich diese Probleme nicht.

So, jetzt seid ihr dran. :D

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 21. Juni 2009 um 19:02

Kleiner Nachtrag:

Ich hatte mir vor einiger Zeit mal ein Diamex 45 zugelegt und mir heute nachmittag mal die Werte ausgelesen. Vielleicht helfen die weiter:

Autogas (Motor aus):

Bank 1: S: 0% L: +10,2 %

Bank 2: S: 0% L: +10,2 %

LongFT1: +10,2 % LongFT3: +20,3%

LongFT2: +10,2 % LongFT4: +21,9 %

TPS: 12,9 %

 

Auf Benzin im Leerlauf:

SparkADV: 15%

IAT: 25°

MAF: 2,97g/s

TPS: 5,5 %

O2S11: 0,100 bis 0,800 V schwankend

SHRTFT11: +18%

O2S12: 0,840 V

SHRTFT12: +19,5 %

O2S31: 0,100 bis 0,800 V schwankend

SHRTFT31: +14,1%

O2S32: 0,860 V

SHRTFT32: +14,8 %

FuelSYS1: CL

FuelSYS2: CL

Load_PCT: 14,1 %

SHRTFT1: +16,4%

SHRTFT3: +26,6%

LongFT1: +10,2%

LongFT3: +20,3%

SHRTFT2: +17,2%

SHRTFT4: +28,1%

LongFT2: +10,2%

LongFT4: +21,9%

Themenstarteram 22. Juni 2009 um 23:27

Ich habe mal wieder was neues.

Heute abend kam es noch dicker. Als ich von der Arbeit los fuhr, ging nach 500m die MIL an. Ich rechts ran, Diamex angeschlossen und Fehlerspeicher ausgelesen.

"Fehlzündung in Zylinder 4 detektiert". Na klasse.

Fehlerspeicher gelöscht und weiter gefahren. Von da an war die MIL jedesmal am blinken, wenn ich stärker beschleunigen wollte. Bin ich vom Gas gegangen, war die MIL wieder aus.

Auch kommt es mir vor, als wenn der Motor nicht richtig rund laufen würde.

Noch eine andere Frage. Kann man hier im Forum seine eigenen Beiträge auch editieren?

Die Long- sowie die Shorttermfueltrim-Werte deuten darauf hin, dass dein Motor sehr mager läuft. Ich finde die Werte schon verdächtig hoch. Sind zwar noch im Toleranzbereich, aber stoßen teilweise hart an die Grenze (zB SHRTFT2: +17,2%...bei +20% gäbe es nen Fehlerspeichereintrag).

Die anderen Werte scheinen soweit in Ordnung zu sein (obwohl ich den MAF-Wert etwas niedrig finde...Mensch, was läuft dein Motor sparsam im Leerlauf :eek:).

Bei welcher Kühlmitteltemperatur wurden die Benzinwerte ausgelesen? Wie lange bist zu zuvor auf Benzin gefahren?

Ich habe den starken Verdacht, dass deine Gasanlage zu fett eingestellt ist. Darauf deuten die Kurzzeiteinspritztrimmwerte im Benzinbetrieb hin. Hilfreich wäre an dieser Stelle mal die Kurzzeitwerte im Gasbetrieb (bei laufendem Motor) zu erfahren (denn die Langzeitwerte haben nicht unbedingt eine 100%ige Aussagekraft). Dadurch, dass die Gasanlage (eventuell) zu fett läuft, versucht das Motorsteuergerät, das Gemisch abzumagern. Da du überwiegend auf Gas fährst stellt sich der Langzeitwert auf "abmagern" ein. Schaltest du nun auf Benzin um (oder fährst morgens zwangsweise auf Benzin), dann läuft der Motor viel zu mager, sodass keine vernünftige Verbrennung mehr stattfindet. Die Folgen: Ruckeln, wenig Leistung, Fehlzündungen etc.

Um meine These zu verifizieren oder falsifizieren werden aber unbedingt die Kurzzeiteinspritztrimmwerte im Gasbetrieb benötigt (zzgl. der Angabe, wie lange vorher auf Gas gefahren wurde sowie bei welcher Kühlmitteltemperatur die Daten ausgelesen werden). Sowie die Hintergrunddaten (siehe oben) zu den Benzinwerten.

Es kann nämlich genausogut sein, dass die Gasanlage zu mager läuft. Die Werte sind ohne oben genannte Angaben einfach schwer einzuschätzen.

MFG

Danny

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 0:24

Zitat:

Original geschrieben von Red51

 

Die anderen Werte scheinen soweit in Ordnung zu sein (obwohl ich den MAF-Wert etwas niedrig finde...Mensch, was läuft dein Motor sparsam im Leerlauf :eek:).

Und was bedeutet das? LMM defekt?

Zitat:

Bei welcher Kühlmitteltemperatur wurden die Benzinwerte ausgelesen? Wie lange bist zu zuvor auf Benzin gefahren?

Temperatur lag bei 90°. Eigentlich gar nicht, ich habe den Wagen auf Benzin laufen lassen.

Zitat:

Um meine These zu verifizieren oder falsifizieren werden aber unbedingt die Kurzzeiteinspritztrimmwerte im Gasbetrieb benötigt (zzgl. der Angabe, wie lange vorher auf Gas gefahren wurde sowie bei welcher Kühlmitteltemperatur die Daten ausgelesen werden). Sowie die Hintergrunddaten (siehe oben) zu den Benzinwerten.

Es kann nämlich genausogut sein, dass die Gasanlage zu mager läuft. Die Werte sind ohne oben genannte Angaben einfach schwer einzuschätzen.

Ich habe jetzt noch einmal folgende Werte auf Gas genommen:

Bank1: S: zwischen -1,6% und +1,6%

Bank2: S: zwischen -1,8% und +2,1%

Temperatur lag bei 89°, MAF bei 3,6g/s

Ich bin gerade von der Arbeit gekommen (35km).

Alles andere schaue ich morgen früh noch einmal.

P.S.

Könnte ich dich mal anrufen?

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 12:28

So, heute morgen war ich in der Werkstatt. Wir haben den Benzinfilter gewechselt. Der saß übrigens total zu.

Seitdem, meine ich, läuft er etwas besser. Nimmt aber, im 3. Gang bei 80, immer noch nicht richtig Gas an.

Bin dann 30 KM auf Benzin gefahren und habe jetzt diese Werte im Leerlauf:

MAF: 4,51g/s

TPS: 6,3%

SHRTFT11: +9,4%

SHRTFT12: +9,4%

SHRTFT31: +7%

SHRTFT32: +7,8%

Load:PCT: 14,1%

ECT: 94°

SHRTFT1: +9,4%

SHRTFT3: +18,7%

SHRTFT2: +6,3%

SHRTFT4: +17,2%

Sorry, dass ich mich erst so spät wieder melde!

Ob dein LMM defekt ist weiß ich nicht...dagegen spricht, dass der Wagen auf Gas ja normal läuft. Wobei das nicht unbedingt was bedeuten muss. Deine neu ausgelesenen MAF-Werte sehen aber viel besser aus, ziemlich ähnlich mit den Werten die ich auch so im Leerlauf habe.

Läuft der Wagen denn, nachdem du 30 Km auf Benzin gefahren bist, besser? Eigentlich brauchts aber ne ganze Menge mehr Kilometer (zwischen 100 und 400), bis sich der Langzeiteinspritztrimm-Wert angepasst hat.

Mit SHRTFT11, 12, 31 und 32 kann ich leider nichts anfangen, da ich nicht weiß, was das Diagnosegerät damit meint.

SHRTFT1 und 2 dürften auf die vorderen Lambdasonden von Bank 1 und Bank 2 bezogen sein, SHRTFT 3 und 4 wohlt die hinteren beiden.

Ich schätze, deine Gasanlage ist zu mager eingestellt. Wie sah denn der Langzeiteinspritztrimm aus, als du 30 Km auf Benzin gefahren bist? Oder hast du sie nicht mehr vorliegen?

MFG

Danny

Themenstarteram 27. Juni 2009 um 9:00

Zitat:

Original geschrieben von Red51

Sorry, dass ich mich erst so spät wieder melde!

Ob dein LMM defekt ist weiß ich nicht...dagegen spricht, dass der Wagen auf Gas ja normal läuft. Wobei das nicht unbedingt was bedeuten muss. Deine neu ausgelesenen MAF-Werte sehen aber viel besser aus, ziemlich ähnlich mit den Werten die ich auch so im Leerlauf habe.

Ich war am Donnerstag bei meinem Umrüster. Nach einer ausgiebigen Probefahrt kam die Aussage, der LMM wäre defekt.

Das er auf Gas weiterhin gut liefe, käme daher, das die Gasanlage etwas zu fett eingestellt wäre. Und auf Benzin liefe er generell zu mager.

 

Zitat:

Läuft der Wagen denn, nachdem du 30 Km auf Benzin gefahren bist, besser? Eigentlich brauchts aber ne ganze Menge mehr Kilometer (zwischen 100 und 400), bis sich der Langzeiteinspritztrimm-Wert angepasst hat.

Nein. Ich kann im Benzinbetrieb im Leerlauf den Motor bis 6000 U drehen, ohne irgendwie einen Aussetzer zu merken. Aber wenn ich fahre, also unter Belastung, dreht er bis ca. 2500 U normal, dann passiert nichts mehr. Es kommt kein Vortrieb mehr, als wenn ihm einer den Hals zu dreht.

Zitat:

Ich schätze, deine Gasanlage ist zu mager eingestellt. Wie sah denn der Langzeiteinspritztrimm aus, als du 30 Km auf Benzin gefahren bist? Oder hast du sie nicht mehr vorliegen?

Die habe ich jetzt nicht mehr vorliegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Kaltstartprobleme XG30