ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kältetod: 1l und 1,4l-Motoren nachrüsten?

Kältetod: 1l und 1,4l-Motoren nachrüsten?

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 11:00

Hallo Leute,

wie kann ich meinen neuen Motor nachrüsten, sodas es nicht mehr zum gefürchteten und teuren Frostschaden kommt, und was kostet der Spaß?

Gruß, der Ottonormalversager

Beste Antwort im Thema

Hallo Forum,

Auto meiner Freundinn gleiches Bild.

Habe aber letzen Herbst die Kurbelgehäuseentlüftung "Nachrüstlösung" verbauen lassen.

Vergangen Mittwoch selbes Problem wieder. Öldruckwarnung nach ca. 30 Metern. Fahrzeug war vorher mehrer Tage unbewegt Tag & Nacht bei minus Graden drausen gestanden. Öl wurde auch erst gewechselt.

MFG

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Das Problem ist doch wohl, dass die warme, feuchte Luft nicht aus der Kurbelgehäuseentlüftung abgesaugt werden kann, da versottet oder zugefroren. Eine quick&dirty Lösung wäre: einfach ohne Öldeckel fahren. Da dürfte nicht allzuviel Öl herausschwappen - habe ich nämlich irrtümlich schon mal gemacht, wenn auch anderes Auto. Die Luft könnte dann entweichen und alles wäre hoffentlich gut. Bei über Null, kann der Deckel dann wieder drauf.

Ich fahre alktuell 0W40 und habe keine Probleme trotz der Temperaturen. Meine Fahrstrecke ist täglich 2 mal ~5 Kilometer. Am Wochenende mal 2 x ~10 Kilometer. Der Motor wird nicht warm.

Zitat:

Original geschrieben von sego

fahrt doch mal bitte dünnflüssigeres Öl !

Ein 0W40 oder 5W40 ist ja auch nur bei Kälte dünnflüssiger, bei warmem Motor sind die 40er alle in etwa gleich viskos. Man kann es als Religion ansehen, nur: Versucht mal Honig durch nen Strohhalm zu saugen... Bei Temperaturen unter -10° ist der Unterschied zwischen 5W40 und 10W40 schon enorm.

Eijaijai...wenn Du viel Kurzstrecke fährst und das Kondenswasser Dir die Ölpumpe vereist, dann möchte ich sehen was Dir dünnflüssiges Öl bringt??

Weiterhin, kann das dünnflüssige Öl auch nicht verhindern, dass der Ölabscheider und die Kurbelgehäuseentlüftung verschlammen. Vielleicht wird es dadurch etwas hinausgezögert, mehr aber auch nicht.

Die Dinger sind und bleiben ne Fehlkonstruktion!

MfG

Micha

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCRI

Das Problem ist doch wohl, dass die warme, feuchte Luft nicht aus der Kurbelgehäuseentlüftung abgesaugt werden kann, da versottet oder zugefroren. Eine quick&dirty Lösung wäre: einfach ohne Öldeckel fahren. Da dürfte nicht allzuviel Öl herausschwappen - habe ich nämlich irrtümlich schon mal gemacht, wenn auch anderes Auto. Die Luft könnte dann entweichen und alles wäre hoffentlich gut. Bei über Null, kann der Deckel dann wieder drauf.

Hallo,

da wäre ich aber vorsichtig, wenn die Kurbelwellengehäuseentlüftung doch funktioniert, kann durch den Öldeckel Luft angesaugt werden.

Wenn da jetzt Luft angesaugt wird, ist das zwar direkt kein Problem aber es wird natürlich auch Dreck/Schmutz angesaugt und der ist dann erstmal im Öl.

Ich wäre davon nicht so begeistert.

 

MFG 1781 ccm

wo steht denn dass die Ölpumpe festfriert? Das höre ich zum ersten mal.

Ich gehe davon aus dass die Ölgänge durch Eisstücke blockieren. Und da kann das durchaus einen Unterschied machen. Wie gesagt: Saug mal Wasser oder Sirup durch nen Strohhalm wenn du ihn an einer Stelle leicht zukneifst. Sirup wird da so gut wie nicht mehr durchgehen. Wasser schon ...

Natürlich ändert das nix an der Fehlkonstruktion. Vor allem nicht an der Sache mit dem Ölabscheider. Das stimmt. Aber meiner Ansicht nach kann es im Ernstfall das Zusammenbrechen des Öldrucks mindern. Zumal der Viskositätsunterschied bei der krassen Kälte wie zuletzt enorm ist.

Ich fahre 5W40 und hatte bislang auch nie Probleme. Ich fahre allerdings auch ab und an mal 500km Autobahnstrecke. Von daher wohl keine Referenz ...

Wie sieht dieses Teil denn aus was im Winter zufriert?

Wer kann mal bitte ein FOTO hochladen???

Hilft es wenn man z.B. im Winter alle 2 oder 3 Wochen das Teil sauber macht?

 

Ist der selbe Motor im Audi A2 verbaut ???

Die betroffenen 1.4er gibts auch in einigen A2.

Hallo Leute ich besitze auch seid 2005 einen Lupo BJ 1999 1,4 75 PS .Damals wusste ich auch nicht über Frostschäden, bis 2006 der Golf 4 vom Arbeitskollege einen Motorschaden erlitt .Da klingelte bei mir die Alarmglocke .Habe mich Schlau gemacht und den Nachrüstsatz bei VW gekauft .Im Nachrüstsatz ist nicht nur eine Kurbeldehäuseentluftung mit Heizung. Im Satz sind auch noch ein neuer Lutfilterdeckel mit einem zweiten Ausgang, und mehrere Zusatzschläuche. Im Klahrtekst heist es das der Motor jetzt die zweite Entlüftung hat .Zusätzlich im Satz war auch noch ein Adapter für den Öldeckel, wo auch später der zweiter schlauch angeschlossen wurde. Nur die Einbauanleitung fehlte, ist ja auch kein Wunder. Kostenfrage zwischen 100- 200 €, habe es schon vergessen. Seitdem keine Probleme trotz Frost und Kurzstreckenfahrten .Ich habe gehört das viele Autowerkstädte rüsten nur die Heizung nach, das reicht natürlich nicht. Der Lupo hat schon 220000 km gelaufen, bei uns schon 100000 km , steht draußen. Übrigens den Siphon noch nie sauber gemacht, Öl wechsle ich selber und verwende das 10w -40 Öl.

Guten Abend !!

Lade ein paar Fotos hoch. So schaut der Moto nach der Umrüstung aus.

Heizung
Zusatzentlüftung

Zitat:

Original geschrieben von OPAS AUTO

Seitdem keine Probleme trotz Frost und Kurzstreckenfahrten .Ich habe gehört das viele Autowerkstädte rüsten nur die Heizung nach, das reicht natürlich nicht. Der Lupo hat schon 220000 km gelaufen, bei uns schon 100000 km , steht draußen. Übrigens den Siphon noch nie sauber gemacht, Öl wechsle ich selber und verwende das 10w -40 Öl.

Das Nachrüstset behebt aber die Problematik nicht da es zwei Fehler gibt. Einmal die zugefrorene Kurbelgehäuse entlüftung und einmal Eis in der Ölwanne. Bei ersterem drückt es z. Bsp nur das Öl raus und man hat Glück wenn man nicht weiterfährt. Bei zweiterem ist meist von jetzt auf gleich schluss und da nützt diese heitung gar nichts

Zitat:

Original geschrieben von Abbuzze2000

Zitat:

Original geschrieben von OPAS AUTO

Seitdem keine Probleme trotz Frost und Kurzstreckenfahrten .Ich habe gehört das viele Autowerkstädte rüsten nur die Heizung nach, das reicht natürlich nicht. Der Lupo hat schon 220000 km gelaufen, bei uns schon 100000 km , steht draußen. Übrigens den Siphon noch nie sauber gemacht, Öl wechsle ich selber und verwende das 10w -40 Öl.

Das Nachrüstset behebt aber die Problematik nicht da es zwei Fehler gibt. Einmal die zugefrorene Kurbelgehäuse entlüftung und einmal Eis in der Ölwanne. Bei ersterem drückt es z. Bsp nur das Öl raus und man hat Glück wenn man nicht weiterfährt. Bei zweiterem ist meist von jetzt auf gleich schluss und da nützt diese heitung gar nichts

Eis in der Ölwanne da stimme ich dir zu. OK die Heizung bring nichts, und der Kurbelgehäuseentlüftunkschlauch friert ein .Aber der zweiter Entlüftungsschlauch der oben verläuft kann nicht einfrieren. Das bedeutet dass kein Druck entstehen kann. Oder verstehe ich was falsch. Vor der Nachrüstung ölte der Motor bei Kälte, im bereiche der Kurbelgehäuseentlüftung, jetzt ist alles trocken (sehe Foto Hezung).

Habe gestern wieder mall Öl gewechselt und extra geachtet ob Wasser im Öl ist. Das Ergebnis kein Wasser im Öl trotz Kurzstrecken. Es sieht so dass die Nachrüstung funktioniert. Der nächste Winter kann kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Kältetod: 1l und 1,4l-Motoren nachrüsten?