ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. K1200R für Anfänger geeignet ??

K1200R für Anfänger geeignet ??

Themenstarteram 30. Juni 2005 um 15:34

Hallo Zusammen !

Kommen wir gleich zu meiner Frage:

Haltet Ihr die neue K1200R für Anfänger geeignet?

Habe selber noch keinen Führerschein, dh. natürlich auch null-Erfahrung, klingt bestimmt verrückt, aber die neuen K1200er soll ja wohl das beste Fahrwerk und die besten Bremsen haben die man für Geld kriegen kann....

Hauptaugenmerk liegt natürlich auf dem ABS.

163PS sind natürlich ne menge, aber zum rasen ist ja auch nicht gedacht, eher zum Cruisen über Landstraßen.

Supersport Bikes Marke "Eierfeile" GSX oder GPZ oderwasauchimmer kommen nicht in Frage, Chopper auch ned, die K1200R trifft eigentlich voll in´s schwarze.

Nackt, Böse Optik und Spitzentechnik (?)

Zu meiner Person: 28Lenze, 198cm und 98kg

 

Dies ist mein erster Beitrag, also bitte zerreisst mich nicht sofort in der Luft falls etwas nicht stimmen sollte, überspitzt oder einfach falsch ist ;)

Mit freundlichen Grüßen...

Ähnliche Themen
67 Antworten
am 30. Juni 2005 um 16:27

ich denk es kommt auf die einstellung an ! es gibt jede menge s.g. profis die gleuben fahren zu können ... also mach dir mal keinen kopf und probier das bike einfach mal aus ..... versuch das bike mal zu mieten ( 1-2 tage) und bei einem möglichen kauf wird die gebühr verrechnet ...

lass dich nicht beirren und geh die sache positiv an :)

Themenstarteram 1. Juli 2005 um 17:03

Erstmal Danke für die Antwort.

Was mich noch interessiert ist die Bremsanlage bzw. das Fahrwerk(speziell das ESA) evtl können ja ein paar K1200S Fahrer ihre Erfahrungen/Meinung posten.

In der neuen "Motorrad", im Vergleichstest mit drei anderen Nacked Bikes, wird die BMW ja schon beinahe als unhandlich bezeichnet, Bremsen sollen nicht so gut zu dosieren sein...,

trotzdem hat sie den ersten Platz gemacht :)

So´n grosses Bike ist für nen Anfänger schon eine echte Herausforderung; und zwar v.a. an die Selbstdisziplin und das Verantwortungsbewusstsein!!

Ich würde an Deiner Stelle erstmal den Führerschein machen und mir dann für eine Saison ne "kleinere" gebrauchte Maschine kaufen, 70-90PS sollten da auf jeden Fall reichen.

Im Jahr drauf wäre dann ja nen Umstieg denkbar; dann gibt´s vielleicht auch schon nen gutes Gebrauchtangebot für die gewünschte K1200R.

Ich habe selber nach 15jähriger Motorrad-Abstinenz wieder angefangen mit ner K75S, die ich dann nach einem Jahr problemlos für den gleichen Preis wieder verkaufen konnte. Anschliessend habe ich meine K1200RS gebraucht gekauft.

Die war 1,5 Sommersaisons gelaufen und hatte 8500 KM runter und sah aus wie neu. Pro gelaufenem KM gabs gegenüber dem Neupreis nen Abschlag von gut 1DM .

Diese Vorgehensweise kann ich Dir also besten Gewissens aus eigener Erfahrung empfehlen.

Als Anfänger musst Du sowiso erst mal 2 Jahre mit 34PS rumgurken!

Soweit lässt sich die BMW gar nicht drosseln und damit hat sich Deine Frage von selbst beantwortet.

Gruß

Blue

am 2. Juli 2005 um 12:31

Wenn du am Anfang bist brauchst du eh nicht so viel Hubraum.

Von daher könntest du auch mit ner 34PS F 650 CS oder wenn du schon was größeres willst mit der R 850 R anfangen, diese kann man auch auf 34 PS drosseln.(die hat selbst gedrosselt ordentlich drehmoment)

Am besten du schaust mal bei nem Freundlichen vorbei und fährst mal die Modelle probe, wenn du deinen Lappen hast.

Zitat:

Original geschrieben von Blue-VR6

Als Anfänger musst Du sowiso erst mal 2 Jahre mit 34PS rumgurken!

Soweit lässt sich die BMW gar nicht drosseln und damit hat sich Deine Frage von selbst beantwortet.

Gruß

Blue

gilt das generell, also auch für Leute über 25?

Nein. Ab 25 darf man sofort offen fahren.

Zur Thematik: Ich würde wohl in der Situation auch erstmal etwas kleiner anfangen, um insb. die Unterschiede zum Auto kennenzulernen. Du wirst sicherlich schon eine Zeit lang Auto fahren und die Unterschiede sind eklatant.

Natürlich reizt es, gleich "groß" einzusteigen. Aber Übung tut Not. Und der Tipp, sich ein geringer motorisiertes Gefährt zu kaufen, damit zu üben und nach 1-2 Jahren umzusteigen, ist doch überlegenswert (und finanziell vertretbar).

Ich bin zwar kraft Alters auch noch von einer offenen Version etwas entfernt, aber ich konnte den Unterschied zw. 125er und 34 PS-BMW erfahren und war froh, "klein" angefangen zu haben.

Also, Führerschein machen, Probe fahren, entschieden, ob man's beherrscht oder nicht und vielleicht doch erstmal zur kleineren Variante greifen.

Gruß

aggex

Zitat:

Original geschrieben von aggex

Nein. Ab 25 darf man sofort offen fahren.

Zur Thematik: Ich würde wohl in der Situation auch erstmal etwas kleiner anfangen, um insb. die Unterschiede zum Auto kennenzulernen. Du wirst sicherlich schon eine Zeit lang Auto fahren und die Unterschiede sind eklatant.

Natürlich reizt es, gleich "groß" einzusteigen. Aber Übung tut Not. Und der Tipp, sich ein geringer motorisiertes Gefährt zu kaufen, damit zu üben und nach 1-2 Jahren umzusteigen, ist doch überlegenswert (und finanziell vertretbar).

Ich bin zwar kraft Alters auch noch von einer offenen Version etwas entfernt, aber ich konnte den Unterschied zw. 125er und 34 PS-BMW erfahren und war froh, "klein" angefangen zu haben.

Also, Führerschein machen, Probe fahren, entschieden, ob man's beherrscht oder nicht und vielleicht doch erstmal zur kleineren Variante greifen.

Gruß

aggex

kann mich dem nur anschließen!

Themenstarteram 3. Juli 2005 um 14:46

Vielen Dank für Eure Meinungen, hat mich doch etwas in´s grübeln gebracht.

Werde es aber wie aggex bereits sagte:

".. erstmal Probe fahren, entschieden, ob man's beherrscht oder nicht und vielleicht doch erstmal zur kleineren Variante greifen".

Gruß

nobody

hi nobody_xyz

das ist ein schwierige frage, ob man gleich mit 163PS anfangen soll.

ich (35) habe vor 4 jahren mir mein erstes mopped zugelegt. meinen 1er führerschein habe ich damals mit 18 gemacht und bin nur von 16-18 jahren 80er gefahren...

und was soll ich sagen, mein erstes bike vor 4 jahren ist eine Suzuki Bandit 1200S (neu) geworden! die hast ja auch so ~118PS.

ich bin (toi toi toi) gut damit gefahren, ABER das WICHTIGSTE ist die selbstdisziplin und der niemals abreissende RESPECT vor dem mopped!!!!

man kann die K1200R übrigens wunderbar sanft fahren, aber was ich keinem anfänger raten würde, über 7000U/min zu drehen, denn ab 8000U/min gibt es so einen bumms, dass man vergisst wie man heißt! *das meine ich ernst!*

wenn du es als anfänger menthal schaffen solltest die ersten 10-15Tkm nicht über 6000U/min zu drehen, dann könnte man die K1200R empfehlen, sonst nicht. und glaub mir, die 6000U/min reichen völlig

also ist die lösung mit einem etwas langsameren bike für die ersten paar jahre gar nicht so verkehrt

ich jedenfalls habe mir nach 4 jahren bandit eine K1200R zugelegt und der unterschied ist gewaltig!, obwohl die Bandit nun wahrlich kein lahmes moppes ist!

Hallo,

ich hab auch mit 18 den Motorradschein gemacht und mir letztes Jahr das erste mal ein Bike angeschafft (bin etz 27). Bis dahin bin ich einmal ne Saison mit ner 97 ger Bandit 600 (von nem Spezl) rumgefahren.

I hab mir da auch überlegt, welches Bike es sein soll. Ich hab mich dann doch erst mal für die Scarver entschieden (50PS). Ich denk, daß die fürn anfang zum üben recht geeignet is, wiegt auch nur 190 kg. Beim probefahren hab ich mich sofort wohlgefühlt, das ist ja eigentlich auch das wichtigste, denk ich.

Mittlere Weile bin ich scho am überlegen, ob ich überhaupt noch ne Rockster will, weil ich das Staufachsystem recht praktisch find und der Verbrauch auch schön niedrig ist, trotz meiner 100kg :)

mfg

hiase

Lass die Finger davon...

 

Das Bike ist echt klasse in allen Disziplinen.... aber ohne überheblich wirken zu wollen, lass die Finger davon, das ist kein Anfänger-Bike auch wenn du 40 wärst. Du machst dich und deine Famile unglücklich. Du solltes mit einem Bike anfangen wo du das gefühl hast daß du mit der Maschine fährst und nicht sie Maschine für dich. Der Kasten ist echt ein Herausforderungauch für geübte Fahrer, da hilt dir auch keine super Bremsanlage, Strassenlage.... die Physik hat einfach grenzen und in 2,4 Seknden Unüberlegtheit hast du die erreicht... danach gibt es kein Zurück mehr.

Lass einfach die Finger davon... ich würde sie auch nicht probieren, da der Virus dich schnell ansteckt... aber das Teil verlangt echt eine kundige Hand mit viel Erfahrung in extrem Situationen.

Nur gut gemeinter Rat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. K1200R für Anfänger geeignet ??