ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. k 1300 S Neuvorstellung

k 1300 S Neuvorstellung

BMW
Themenstarteram 22. Juni 2013 um 13:16

Hallo,

die K 1300 S vorher K1200 S wird seit 2005 gebaut. Ausgehend von der R 1200 GS, welche nach 9 Jahren neu vorgestellt wurde, müsste in 2014 dies auch passieren bei der K 1300 S. Ich interessiere mich für dieses Motorrad möchte aber unbedingt den neu entwickelten Nachfolger haben. Wisst Ihr da etwas? Ist für das Modelljahr 2014 damit zu rechnen? Herzlichen Dank für Euer Feedback!

LG

Stephan

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von crysalide

Ich interessiere mich für dieses Motorrad möchte aber unbedingt den neu entwickelten Nachfolger haben.

Nimms mir nicht übel Stefan.........aber kauf lieber das jetzige Modell, das sind wenigstens die Kinderkrankheiten weg.

BMW ist im Motorradbereich sehr berüchtigt dafür, das sie gerne Modelle schnell auf dem Markt werfen, ohne die vorher ausreichend zu testen. Der "billige" Betatester sind dann die Kunden der ersten Maschinen einer neuen Serie............was für die Kunden meist recht ärgerlich, stressig und sehr oft auch sehr teuer wird.......

 

Also wäre es, vorsichtig gesagt, sehr unklug sich einen "neu entwickelden Nachfolger" ans Bein zu binden ;)

Aber jeder wie er will........:D

Moin!

Sorry, BMW-Onkel, dein Ansatz hinkt ein bisschen! Die K13 Modelle waren allesamt zuverlässiger als die K12er, und das seit der ersten Auslieferung (von den auf kulanz gewechselten Armaturen mal abgesehen, was aber kein Beinbruch war!).

Ich fahre das erste Modell der K1300S seit 4 Jahren und bin immer noch begeistert. Sollte BMW die K13S ersetzen, ich denke ich würde sofort zugreifen!

gruß

marc

Themenstarteram 22. Juni 2013 um 20:27

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

Zitat:

Original geschrieben von crysalide

Ich interessiere mich für dieses Motorrad möchte aber unbedingt den neu entwickelten Nachfolger haben.

Nimms mir nicht übel Stefan.........aber kauf lieber das jetzige Modell, das sind wenigstens die Kinderkrankheiten weg.

BMW ist im Motorradbereich sehr berüchtigt dafür, das sie gerne Modelle schnell auf dem Markt werfen, ohne die vorher ausreichend zu testen. Der "billige" Betatester sind dann die Kunden der ersten Maschinen einer neuen Serie............was für die Kunden meist recht ärgerlich, stressig und sehr oft auch sehr teuer wird.......

 

Also wäre es, vorsichtig gesagt, sehr unklug sich einen "neu entwickelden Nachfolger" ans Bein zu binden ;)

Aber jeder wie er will........:D

Themenstarteram 22. Juni 2013 um 20:34

Zitat:

Original geschrieben von crysalide

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

 

Nimms mir nicht übel Stefan.........aber kauf lieber das jetzige Modell, das sind wenigstens die Kinderkrankheiten weg.

BMW ist im Motorradbereich sehr berüchtigt dafür, das sie gerne Modelle schnell auf dem Markt werfen, ohne die vorher ausreichend zu testen. Der "billige" Betatester sind dann die Kunden der ersten Maschinen einer neuen Serie............was für die Kunden meist recht ärgerlich, stressig und sehr oft auch sehr teuer wird.......

 

Also wäre es, vorsichtig gesagt, sehr unklug sich einen "neu entwickelden Nachfolger" ans Bein zu binden ;)

Aber jeder wie er will........:D

Kein Problem! Ich fuhr von 2005 bis 2009 die K1200S und kaufte mir dann die S1000RR. Nach einer längeren Tour vor 4 Wochen habe ich Rückenprobleme bekommen und trage mich mit dem Gedanken wieder die bequemere tourentauglichere K zu fahren. Ich will aber nicht das 8 Jahre alte Modell haben sondern den Nachfolger. Die Frage ist nur wann dieser kommt?

Es gibt zwei Dinge, die aus meiner Sicht dagegen sprechen, dass es in Kürze eine grundsätzlich neue K13S auf den Markt kommt:

1. hat BMW im Moment jede Menge andere Projekte in der Pipeline: die Ergänzung der Wasserboxer-Palette, der angekündigte Klassik-Boxer, eine Naked auf Basis der S1000RR, das Elektroroller-Projekt...

2. hat BMW den Sechszylinder der K1600. Beide Motoren baut BMW selbst, das bindet Fertigungskapazitäten bei vergleichsweise kleinen Stückzahlen. Bei den Boxern hat BMW zum Schluss nur noch eine Version gebaut, im Moment bauen sie zwei, den DOHC-Luftgekühlten mit 110 PS und den Wassergekühlten mit 125 PS. Die K1300 ist nicht mehr das Topmodell, ich weiß gar nicht, ob die K1300 GT überhaupt noch gebaut wird. Deshalb nehme ich an, dass die K1300S-Nachfolgerin K1600S heißen wird - und frühestens 2014 vorgestellt wird.

Darauf wird's hinauslaufen. Warum sollte BMW für ein aktuell eh nicht sonderlich laufendes Modell eine Weiterentwicklung machen, wenn sie ins Regal greifen und den 1600er verwenden können?

Es wird eine K1600R und vieleicht auch eine (R?)S geben. Aber keine Weiterentwicklung des 4-Zylinders.

Allenfalls wird der S1000RR-Motor noch eine Zweitverwendung erfahren.

Von daher macht man IMHO mit dem Kauf einer K1300S wenig falsch, wenn man einen Sporttourer haben will.

Der 6-Ender wird auch nicht mehr Leistung, aber mehr Gewicht haben.

Ich nochmal,

bin die K1600GT gefahren und mußte leider erfahren daß der 6 Zylinder der 13er das Wasser nicht reichen kann. Mir fehlte die Spritzigkeit, der Druck von unten raus. Ich hatte ein gewisses "mehr" erwartet aber konnte es nicht finden.

Wenn BMW ne K1600S in Erwägung zieht und sie so abgestimmt ist wie die K16GT, dann werde ich nicht wechseln!

gruß

marc

PS: Davon mal abgesehen, das einzige was mir bei meiner fehlt ist das "cruise control" und eventuel weniger rasseln und ein noch geschmeidigeres Getriebe! Die K13 ist schon nah am Perfekt in meinen Augen!

Zitat:

Original geschrieben von uhjeen

 

Wenn BMW ne K1600S in Erwägung zieht und sie so abgestimmt ist wie die K16GT, dann werde ich nicht wechseln!

Warum sollte BMW einen Roadster bringen und ihn genau so abstimmen wie ihren Tourendampfer? Guck dir mal an, was man alles aus einem 800er Twin von Rotax machen kann;-)

Die K1300S hatte doch auch schon mehr Leistung als die K1300GT. Also würde es bei einer K1600S wahrscheinlich auch so sein.

Man munkelt ja auch das die K1300S eingestellt wird, da die S1000RR das Top-Sportmodell ist. Interessant wäre es aber schon wenn es eine K1600S geben würde. :)

Die K13GT wird übrigens nicht mehr gebaut.

Mein Vater hat die 13er GT vor zwei Monaten verkauft, letztes Jahr war das Thermostat, Anlasserfreilauf, Steuerkettenspanner kaputt und im Mai hat erneut der Kombischalter den Rest gegeben.

Zitat:

Original geschrieben von sampleman

Zitat:

Original geschrieben von uhjeen

 

Wenn BMW ne K1600S in Erwägung zieht und sie so abgestimmt ist wie die K16GT, dann werde ich nicht wechseln!

Warum sollte BMW einen Roadster bringen und ihn genau so abstimmen wie ihren Tourendampfer? Guck dir mal an, was man alles aus einem 800er Twin von Rotax machen kann;-)

Dann schreib ich's mal anders:

Ich bin zutiefst enttäuscht vom 6 Zylinder was das Drehmoment anbelangt! Ich dachte da kommt ab leerlaufdrehzahl der Hammer aber nix! Wenn man die Fuhre nicht über 3tU/Min bewegt ist es ein lahmer Haufen.

Falls sie es aber hinkriegen einem 1600 Kubik 6 Zylinder auch Drehmoment zu entlocken ab Leerlaufdrehzahl hab ich nix gesagt!

Jetzt verstanden?

gruß

marc

Der 6-Ender muss ja auch minimum 80kg mehr anschieben. Das egalisiert die Mehrnewtonmeter wohl ziemlich gegenüber der K13S.

Für den Roadster wirds wohl kaum mehr NM geben als für die GT, eher mehr PS. Da hat sich BMW ja ziemlich zurück gehalten angesichts des Potentials.

Zitat:

Original geschrieben von uhjeen

Dann schreib ich's mal anders:

Ich bin zutiefst enttäuscht vom 6 Zylinder was das Drehmoment anbelangt! Ich dachte da kommt ab leerlaufdrehzahl der Hammer aber nix! Wenn man die Fuhre nicht über 3tU/Min bewegt ist es ein lahmer Haufen.

Grundsätzlich ist es einfacher, einen Motor auf Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen zu trimmen, wenn die Zylindereinheiten größer sind. Und da ein Sechszylinder-Reihenmotor von Hause aus den perfekten Massenausgleich mitbringt, kann man den auch hoch drehen, ohne Vibrationen zu fürchten. Früher war das bei BMW mal ihr Markenzeichen. Ich hatte mal einen Citroen mit Zweiliter-Vierzylindermaschine, maximales Drehmoment bei 2.700/min. Und dazu einen 325er BMW mit sechs Zylindern, maximales Drehmoment bein 4.300 Touren.

Das eher hohe Drehzahlniveau würde bei einem Tourenbomber eher stören, bei einem Sportroadster eher nicht so sehr.

Na ja, wir werden es sehen.

 

Jop, wir werden sehen, ich sehe keinen Grund zu wechseln ausser die neue K1x00S wäre noch besser! Ich bin nach über 4 Jahren weiterhin begeistert. Wenn man sie mir morgen schrotten oder klauen würde wär nur eine Nachfolgerin möglich: K1300S ;) Aber nur mit SBL!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. k 1300 S Neuvorstellung