ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Jahreswagen A4 B9 oder B8

Jahreswagen A4 B9 oder B8

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 11. Mai 2016 um 6:57

Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne einen A4 Avant Jahreswagen kaufen.

Da ich es nicht sonderlich eilig habe, stellt sich die Frage, ob lieber bei einem (ausgereiften?) B8 zugreifen, oder auf die ersten der B9 Reihe zu warten.

Deshalb die folgenden Fragen an euch, hoffe ihr könnt mir hilfreiche Tips geben:

Wann ist eurer Meinung nach ungefähr mit den ersten B9 Jahreswagen zu rechnen (bspw. Audi Werksdienstwagen)?

Würdet ihr eher zum ausgereiften B8 greifen, oder nimmt sich da der B9 nichts?

(das neu gestaltete Aussehen Interieur/Ext. wäre für mich nicht wirklich kaufentscheidend, sofern ein B8 Qualitätsmäßig besser da steht)

Geplant ist ein Handschalter - aber auch Automatik ist attraktiv: wie sähe die Empfehlung Multitronic vs S-Tronic aus?

Vielen Dank im Voraus,

Pete

Ähnliche Themen
26 Antworten
am 11. Mai 2016 um 7:14

Unabhängig von der Verfügbarkeit - auf jeden Fall den B9 wenn es die Geldbörse erlaubt!

Ich habe den Fehler damals beim A3 8P auf 8V gemacht und im nachhinein es doch bereut. Du hast a) einen besseren Widerverkauf, auch wenn man jetzt mehr zahlt und b) ein technisch aktuelles Fahrzeug wo man sich jedes Mal freut alles richtig gemacht zu haben.

Es kommt natürlich auch immer darauf an ob das Auto nur ein Auto ist um von A nach B zu fahren oder man eben auf Design und Vorsprung durch Technik wert legt, wovon ich ausgehe wenn man Audi kauft.

Und die Multitronic ist nett, hatte ich 3 Jahre lang aber die S-Tronic ist ein komplett neues Fahrgefühl - auch hier: S-Tronic!

Viel Spass bei der Fahrzeugsuche ;)

Andreas

man sollte neben den hier genannten Aspekten auch den Kaufpreis eine Jahreswagens mit in Betracht ziehen. Wie groß ist der Unterschied zu einem Neuwagen, der je nach Autohaus doch erheblich ist.

am 11. Mai 2016 um 8:16

Zitat:

@Pendler2004 schrieb am 11. Mai 2016 um 07:50:11 Uhr:

man sollte neben den hier genannten Aspekten auch den Kaufpreis eine Jahreswagens mit in Betracht ziehen. Wie groß ist der Unterschied zu einem Neuwagen, der je nach Autohaus doch erheblich ist.

Hatte er ja geschrieben und hab ich auch so gemeint :)

Lieber noch warten bis es ein Interessantes JW-Angebot gibt im B9 Bereich statt eines vielleicht verlockend günstigen B8.

Ich würde an Pete´s stelle auch mal beide fahren, dann hat sich das mit dem B8 glaube ich eh erledigt *g*

Wie gesagt, immer dann wenn es die Geldbörse her gibt und man den neuen Schnickschnack auch haben will.

Werksdienstwägen, sowie die von MA's ab Ende Juli-Anfang August.

Vorführer bekommt man bereits.

Wüßte mal gerne, in wieweit man eine persönliche Wunschausstattung sozusagen vorbestellen kann, so das bei Audi dann jemand ein Fahrzeug möglichst nach meinen Wünschen bestellt und den ich nach der Mindesthaltedauer dann über einen Händler kaufen könnte.

Geht - Frag den Händler. Du richtest dir den Audi ein und er bestellt ihn. Haltedauer beträgt genau 3 Monate - Rabatt liegt zwischen 23-25 %

Wenn der Händler natürlich schon 4 Stück auf dem Hof stehen hat, sehen die Chancen eher schlecht aus.

Gibt es denn nicht die Möglichkeit, einen nach eigenem Wunsch konfigurierten Audi über einen Werksangehörigen nach dessen Mindesthaltedauer zu bekommen?

@gollumppppp: Bist Du schon B8 und B9 probegefahren? Falls nicht, solltest Du das machen und Dir eine Meinung bilden. Wahrscheinlich weißt Du dann ganz schnell, ob es ein B8 oder B9 wird.

Ich persönlich würde auf den Fall den B9 nehmen. "Qualitätsmäßig" wird es m. E. keine großen Unterschiede geben, jedoch ist der B9 deutlich leiser und innen etwas geräumiger und eindeutig das modernere Fahrzeug.

Zitat:

@rpewe schrieb am 11. Mai 2016 um 16:04:12 Uhr:

Gibt es denn nicht die Möglichkeit, einen nach eigenem Wunsch konfigurierten Audi über einen Werksangehörigen nach dessen Mindesthaltedauer zu bekommen?

Nein, da die meisten Fahrzeuge aus dem MA-Leasing sind.

Gehen nach 6 Monaten zurück an Audi, die Sie dann auf die Händler aufteilen.

Fahrzeug müsste gekauft werden, dieses dann nach der Mindesthaltedauer von 6 Monaten an dich verkauft werden. Muss man nur jemanden finden ;)

Warum? Viele Werksangehörige anonncieren doch in ihrer Verkaufsanzeige, das sie auf Wunsch auch einen Vorvertrag machen. Daher würde ich das dann so verstehen, das man einen Werksangehörigen kontaktiert, welcher bereit ist, sein zukünftiges Fahrzeug bereits nach Kundenwunsch bestellt und nach seiner Mindesthaltedauer dann an den ursprünglichen Besteller (= Kunde des WA) weiterverkauft.

Es kann natürlich sein, das u.U. der WA eine kleine Anzahlung verlangt, weil er sich so auch absichern möchte, um nicht im Fall einer Nichtabnahme des Bestellers bei ihm auf einem Fahrzeug sitzen zu bleiben, welches er sich so für sich nicht bestellt hätte und dadurch auch einen für ihn finanziellen Nachteil vermeiden möchte.

Ich hatte vor etlichen Jahren diesen Fall auch mal probiert, in dem ich einem Werksangehörigen, von dem ich mal einen JW gekauft hatte, eine Konfiguration für mein damals nächstes Fahrzeug vorgelegt hatte. Dieses Fahrzeug wäre auch umfangreich ausgestattet gewesen und der gute Mann wäre bereit gewesen, gegen eine kleine Vorauszahlung dieses Fahrzeug dann für mich zu bestellen. Mit der Voraus/Anzahlung wollte er sich absichern, falls ich nach Ablauf der Mindesthaltedauer aus irgendwelchen Gründen das Fahrzeug nicht hätte übernehmen können und er somit auf einem quasi vollausgestatteten Wagen sitzen bleiben würde, den er so für sich nicht bestellt hätte.

Das gleiche steht in meinem 2. Absatz, bloß in kurz.

Das Fahrzeug müsste gekauft werden & dann nach den 6 Monaten an Dich weiterverkauft werden.

Man muss dafür nur die passende Person finden.

Im ersten Absatz steht das Wort nein, vll. stört dich dies.

Aber offiziell ist es ja nicht Möglich.

Ich würde aber gern einen Werksdienstwagen über meinen Audi-Händler kaufen und da würde mich halt interessieren, ob man das da mit der Ausstattung genauso bekommen kann, wie bei einem Kauf über Vorvertrag bei einem WA.

Du meinst Vorführwagen oder? Und ja es geht - der Händler muss nur mitmachen. Du konfigurierst dein Auto und gibst ihm den Audi Code. Dann bestellt er nen Vorführer und du kannst ihn nach 3 Monaten übernehmen. Wird auch direkt der Vertrag gemacht. Du musst halt damit leben, dass andere Interessenten und MA des Autohauses damit rumfahren für 3 Monate.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Jahreswagen A4 B9 oder B8