ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Ja, noch eins. Die Vorglühleuchte leuchtet bis zu 5 Minuten nach dem Start.

Ja, noch eins. Die Vorglühleuchte leuchtet bis zu 5 Minuten nach dem Start.

Themenstarteram 4. August 2010 um 18:36

Hallo,

ja, ich hab noch ein Problem.

Die Vorglühleuchte an meinen 270er leuchtet bis zu 5 Minuten nach. Ist etwa eine Glühkerze defekt und wenn ja wie weiss ich welche?

Gruß und Danke

Marcus

Beste Antwort im Thema

Hallo,

defekte Glühkerzen kann man bei den CDI's recht einfach identifizieren.

Man misst mit einem handelsüblichen Mulitmeter den Widerstand jedes Glühstiftes gegen Masse.

Ist der Widerstand unendlich groß heißt dies der Glühstift ist defekt.

Identifikation mittels Fehlerspeicher ist ja schön und gut - nur zumeist ist dort der Defekt nur eines Stiftes hinterlegt.....

Vor dem Ausbau Motor ordentlich warmfahren und stifte nur im Warmen ziehen.

Viele Grüße

jojo

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 4. August 2010 um 23:31

???

Weißt du wo du hier bist :)

Neu und gleich 3 Beiträge?? Es gibt eine Suchfunktion hier im Forum. Mit der wirst du sicherlich fündig.

Die Vorglühleuchte geht an, weil eine (oder mehrere) Glühkerze(n) oder die Glühendstufe defekt ist.

Themenstarteram 5. August 2010 um 8:34

Wenn du erst gucken und dann reden würdest hättest du gesehen dass ich bereits 411 Beiträge geschrieben habe. Und das seit 2004. Also nix neu.

Ja, ich weiss wo ich bin, darum schreibe ich auch die Beiträge.

Sufu? Was ist das? Muhaha, natürlich habe ich die Sufu benutzt, aber da gab es keinen passenden Resultate. Ich schreib nicht nur weil es kostenlos ist. Auch wenn ich ein Schwabe bin.

Jetzt zum Thema. Wie sollte ich vorgehen? Erst mal alle 5 Glühkerzen tauschen oder kann man die defekte Kerze lokalisieren?

Gruß

Marcus

 

Zitat:

Original geschrieben von trabzonluismet

???

Weißt du wo du hier bist :)

Neu und gleich 3 Beiträge?? Es gibt eine Suchfunktion hier im Forum. Mit der wirst du sicherlich fündig.

Die Vorglühleuchte geht an, weil eine (oder mehrere) Glühkerze(n) oder die Glühendstufe defekt ist.

am 6. August 2010 um 20:14

Hallo,

dafür das du nicht neu bist, bist du echt schlecht ;)

Naja egal: Messen kann man das soviel ich weiß. Aber im Fehlerspeicher steht drin, welche Glühkerze defekt ist. Mal den FSP auslesen lassen.

Themenstarteram 6. August 2010 um 20:40

Schlecht? Bezogen worauf? (Ja, Dein Zwinkern hab ich registriert)

Also, Dann lasse ich mal den Fehlercode auslesen. Ich wusste nicht, dass der so genau ist.

Achso, in Sachen ML bin ich neu. 3 Tage alt. Rabääähhhhhhhh

am 7. August 2010 um 1:06

Naja nach über 400 Beiträgen sollte man schon wissen, wie man die SuFu benutzt oder? Glühkerze? Glühspule? Sogar mit dem Suchbegriff "Vorglühleuchte" hättest du ein paar Berichte schon lesen können und fündig werden :)

Naja ich wollt ja nicht böse sein, daher war das zwinkern.

Schönen Abend noch

Hallo,

die Glühkerzen kann man auch mit herkömmlichen Mitteln prüfen. Es gibt kleine Testgeräte, welche die Kerzen ansteuern und Last simulieren. Die sagen schon recht genau, ob defekt oder oK. Sollte jeder Boschdienst oder Werkstatt haben...

Nur sind bei manchen Motoren die Glühkerzen so verbaut, dass man wirklich viel abbauen muß um zu messen.

Es gibt meherere Wege die Glühkerzen zu überprüfen, zuerst das Vorglühzeritrelais suchen, beim W163 findet man das in der Steuergerätrebox Fahrerseite Motorraum. Daran befinden sich 2 Stecker und ein geschraubtes Plus Kabel, den Stecker mit den dickeren Kabeln abziehen, diese gehen zu den Glühkerzen.

Es gibt nun mehrere Prüfmöglichkeiten, für alle braucht man Werkzeug, mal sind sie professioneller mal weniger.

Ich prüfe die Stromaufnahme jeder Glühkerze, dazu braucht es eine Amperzange, normales Multimeter geht nicht da Anfangsströme von bis zu 20A pro Kerze fließen, hat eine Kerze einen Kurzschluß noch mehr. Im Prinzip geht das so: Kabel vom Plus auf den Anschluss des Glühkerzenkabels und Amperezange über dieses Kabel.

Die Glühkerzen kann man auch ohmisch mit einem herkömlichen Multimeter prüfen, eine Messpitze in den Anschluss für die jeweilige Kerze, die andere auf Masse, Nachteil: Kurzschluß nur bedingt feststellbar.

Mit einer herkömlichen Prüflampe gehts auch, Kroko auf Plus, Spitze in den Stecker, Kurzschlüße erkent man aber nicht.

Dann gibts noch die Werkzeuge mit denen man Strom verschicken kann, geht natürlich auch.

Achtung! Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden die ihr dabei anrichten könnt, ausserdem darf dies nicht allgemein auf andere Vorglühanlagen übernommen werden, beim OM642 z.B. darf auf keinen Fall 12V in die Kerzen geschickt werden.

Hallo,

defekte Glühkerzen kann man bei den CDI's recht einfach identifizieren.

Man misst mit einem handelsüblichen Mulitmeter den Widerstand jedes Glühstiftes gegen Masse.

Ist der Widerstand unendlich groß heißt dies der Glühstift ist defekt.

Identifikation mittels Fehlerspeicher ist ja schön und gut - nur zumeist ist dort der Defekt nur eines Stiftes hinterlegt.....

Vor dem Ausbau Motor ordentlich warmfahren und stifte nur im Warmen ziehen.

Viele Grüße

jojo

In einem anderen Thread hatte ich schon mal die Prüfwerte der Kerzen rein geschrieben.

Wenn man den Stecker der Glühendstufe zieht kann man von dort aus gegen Masse die Kerzen messen. Die Kammern des Steckers sind nummeriert so dass die defekte einfach lokalisiert werden kann.

Wenn alle 5 gewechselt werden sollen ist eine Prüfung und die Suche der defekten nicht nötig.

Ich hab bei mir immer nur die defekte Glühkerze gewechselt, bei 150000 km war dann immer noch eine der ersten Garnitur drin.

Original sind BERU mit Mercedesstern verbaut, die gleiche Kerze kostet im Zubehör ungefähr die Hälfte des MB-Preises.

Hab jetzt meine Unterlagen nicht zur Hand sonst könnte ich die Daten nennen.

Wenn die Vorglühkontrolle blinkt, wird normalerweise ein Fehlercode abgelegt, lieber erst den Fehlerspeicher auslesen lassen;)...wie schon Ismet geschrieben hat.

Gruß,

V8

Der Fehlerspeicher ist in diesem Fall mit Vorsicht zu genießen, oft stimmt nicht was da steht, es kann durchaus eine andere Glühkerze als angegeben durchgebrannt sein, eine manuelle Prüfung ist erforderlich um sicher zu gehen, wenn mans kann gehts auch noch schneller als mit dem Tester.

Aus welchen Gründen auch immer, bei mir, besser beim 270er, hielt der Originalsatz rd. 130 000km (weniger gestartet??).

Ich und Werkstatt entschlossen uns zum Komplettwechsel. Wer weiß schon wann die Nächste aufgibt und dann wieder Werkstatt.

Weiß es nicht mehr, aber mir ist so, als wenn auch gesagt wurde, bei 5 einzelnen Glühkerzenwechsel ist der Gesamtarbeitslohn höher, als wenn alle auf einen Schlag getauscht werden.

Arbeitslohn fällt bei mir nicht an. Wenn eine defekt ist, dann Verkleidung ab und neu.

Unter dem Gesichtspunkt der Lohnkosten in der Werkstatt hast du Recht.

Bei meinen Autos hab ich immer nur die defekte getauscht, in der Werkstatt erneuere ich i.d.R. nur dann alle wenn mehr als die Hälfte defekt sind. Ich halte es für rausgeworfenes Geld alle 5 zu erneuern wenn nur 1 defekt ist, die anderen können noch etliche tausende oder zehntausende von km halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Ja, noch eins. Die Vorglühleuchte leuchtet bis zu 5 Minuten nach dem Start.