ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. iX3 - Wallbox

iX3 - Wallbox

BMW iX3
Themenstarteram 28. Dezember 2021 um 13:51

Hallo Ihr Lieben :)

 

Mich hätte mal interessiert:

 

a) Welche Wallbox habt ihr für Euren iX3 zu Hause?

b) Welche Zuleitung / Kabel / Versorgung habt ihr dafür? Wie ist die Wallbox genau aufgebaut?

c) Wie gestalten sich Eure Ladevorgänge hinsichtlich Ladedauer, Ladeleistung usw. beim iX3

d) Habt ihr eigene Zähler, PV Anlage usw.?

 

Freue mich auf Interessante Diskussionen mit Euch!

 

Grüße aus dem verregneten Niederbayern (direkt neben BMW Dingolfing) :p

 

PS: baldiger Besitzer eines solchen Traumwagens :)

Ähnliche Themen
64 Antworten

Ich fahre zwar einen iX, also keinen iX3, habe aber eine Wallbox in der Garage und erdreiste mich, hier zu antworten ;-)

22 kW Wallbox seit 2019, mit eigenem ungeeichten Stromzähler, keine PV Anlage bisher, steht aber auf meinem Zettel. Geladen wird bis 80%, nur in Ausnahmen mehr. Ich benötige die 22 kW zwar nicht, habe aber diese gewählt, um die Genehmigung einzusacken, denn bald wird es mit der Genehmigung schwierig werden. Was man hat das hat man…

Ich nutze einen Autostromtarif der hiesigen Stadtwerke.

Kein iX (I3s) aber vermutlich egal ;)

Wallbox: OpenWB, verbunden mit dem Wechselrichter und Speicher im Haus.

Überschussladung aufgrund der täglichen Arbeit (muss jeden Tag ca. 25-35kWh laden) nur am Wochenende möglich, klappt prima.

Hab 5x4qmm vom Zähler zur Garage verlegt (ca 30m)

Lade täglich auf 100%, seit knapp 80000km, 3 Jahre

Akku zeigt 0-3% Verlust, je nachdem ob ich im Sommer oder im Winter prüfe (theoretisch berechneter Wert vom Auto).

Hab mir neben der Wallbox noch einen Zähler dazwischen gebaut, aber die Anzeige der openWB und Zähler stimmen ziemlich gut überein.

Anschluss am Zählerkasten im Keller hat mir der örtliche Elektriker offiziell ausgeführt.

Im Raum Augsburg regnet es gerade nicht :)

KEBA Wallbox auf 11kw gedrosselt, PV-Anlage.

Lade nur bis 80 Prozent. Nur vor weiten Strecken wird vollgeladen.

Hi,

ich lade meinen iX3 an der BMW Wallbox Plus (war damals günstig und verfügbar ;-) ).

Elektriker hat die Leitung von meiner Starkstromdose um 6m verlängert (5x2,5mm²) und dann die Wallbox angeschlossen. Hängt außen an der Garage, daher mit RFID-Karte zum Freigeben.

Keinen eigene Zähler und derzeit keine PV (bin aber am überlegen und macht m. E. nur Sinn mit Speicher).

Lade nur wenn ich in der Firma nicht dazu komme und vor längeren Fahrten. Immer auf 100% (ist lt. :-) kein Problem).

Ladeleistung meist bei 10,3kW.

Themenstarteram 28. Dezember 2021 um 15:26

Eigenverbrauchsanlage mit 10 kwp?

Welche KEBA hast du denn genau? Denke wenn du gedrosselt hast die P30c Serie, richtig?

Zufrieden? Wie lange brauchst du um deinen iX3 "voll" zu laden? Mit wie viel kwh lädst du im Durschnitt?

Zitat:

@Hallenser schrieb am 28. Dezember 2021 um 14:36:28 Uhr:

KEBA Wallbox auf 11kw gedrosselt, PV-Anlage.

Lade nur bis 80 Prozent. Nur vor weiten Strecken wird vollgeladen.

Zitat:

@Willy29 schrieb am 28. Dezember 2021 um 15:26:04 Uhr:

Eigenverbrauchsanlage mit 10 kwp?

Welche KEBA hast du denn genau? Denke wenn du gedrosselt hast die P30c Serie, richtig?

Zufrieden? Wie lange brauchst du um deinen iX3 "voll" zu laden? Mit wie viel kwh lädst du im Durschnitt?

Zitat:

@Willy29 schrieb am 28. Dezember 2021 um 15:26:04 Uhr:

Zitat:

@Hallenser schrieb am 28. Dezember 2021 um 14:36:28 Uhr:

KEBA Wallbox auf 11kw gedrosselt, PV-Anlage.

Lade nur bis 80 Prozent. Nur vor weiten Strecken wird vollgeladen.

Genau ich habe die P30c Serie.

Bin mit der KEBA ganz zufrieden.

Ich komme auf ca. 10,5 kW Ladeleistung.

 

Ja genau, habe 9,9 kWp, allerdings muss die Wallbox noch in meine Fenecon App integriert werden, um eine intelligente Ladung zu ermöglichen.

Aktuell im Winter ist es aber eigentlich egal, es ist eh nicht genug übrig ;)

 

Moin,

 

ich habe den Juice Booster fest im Carport.

Der verträgt alle Wetterbedingungen und kann im Notfall auch mal mitgenommen werden.

 

Aber ehrlicherweise, ich fahre seit 2013 rein elektrisch, habe ich seit dem Zeitpunkt nur zwei Mal so geladen. Also reicht auch eine günstigere Wallbox.

 

Ich lade täglich von knapp 50% auf 80% hoch und lade mit den maximalen 11KW.

 

Als Kabel zum Carport habe ich damals 10mm2 verlegt, im Winter.

Das war extrem schwer, denn es war so steif wie Stahl. Die Ladeverluste sollen so zwar geringer sein, aber es reicht auch locker 6mm2.

 

Solaranlage habe ich nicht.

Themenstarteram 29. Dezember 2021 um 9:06

Guten Morgen,

sehr interessant wie andere das so handhaben.

Ich selber habe mir die KEAB P30 Green Edition zugelegt...hoffe die richtige Entscheidung für den iX3?! Weiß jemand ob die Kabel der Wallbox eigentlich im Regen "liegen" dürfen? Bin da extrem vorsichtig...

Gestern hatte ich den i3 als Dienstfahrzeug über Mittag zu Hause stehen und habe mit meiner Wallbox von ca. 87% auf 100% in einer guten Stunde voll geladen. Ist diese Zeit eigentlich normal?

Hoffe noch auf interessante und zahlreiche Antworten meiner Kollegen u. Kolleginnen hier im Forum.

Die Spanne von 87% auf 100% ist halt genau die ungünstigste bzgl. Ladegeschwindigkeit.

Das wirst du im Regelfall beim iX3 nur machen, wenn du auch die komplette Reichweite benötigst.

Ab ca. 80% geht die Ladegeschwindigkeit zurück und ab 90/95% so richtig in den Keller.

 

Beim oben genannten i3 sind die 13% etwa 5 kWh, das wären dann bei einer Ladezeit von ca. 60 Minuten eben 5 kW Ladeleistung.

Du kannst also im Bereich bis ca. 80% von der doppelten Ladeleistung ausgehen.

Ich habe den GO-eCharger in Hardware rev V3 installiert. Der kann alles, ist theoretisch Mobil (wobei ich das bisher nie genutzt habe), ist perfekt steuerbar (App, API), kann Phasenumschaltung (1/3 phasig) für‘s PV Überschussladen usw. usw.

Ich bin mit der Wallbox super zufrieden und rel. günstiger ist sie obendrein.

Wer nur einfach laden will, sollte sich ggf. im 500€ Segment umschauen (z.B. die Heidelberger Box).

Ich gebe meinem Vorredner recht, ab 80% wird laden recht zäh.

Morgen wird mein iX3 von 80% auf 100% geladen, ich rechne mit vier Stunden, da das Balancing der Zellen (viel) Zeit benötigt. Zudem sind hier die Ladeverluste am größten.

 

Meinen i3 habe ich immer auf 100% geladen. Nachteile?

Keine… Nach drei Jahren und 55.000 Kilometern hat er immer noch die gleiche entnehmbare Kapazität. Respekt BMW, hier zeigt sich die gute Technik.

 

Nissan Leaf oder die Zoe haben da wesentlich mehr Verluste.

 

Ich hoffe also, dass sich die Batterie im iX3 ähnlich gut schlägt.

Themenstarteram 29. Dezember 2021 um 11:18

Zitat:

@halifax schrieb am 29. Dezember 2021 um 09:17:49 Uhr:

Die Spanne von 87% auf 100% ist halt genau die ungünstigste bzgl. Ladegeschwindigkeit.

Das wirst du im Regelfall beim iX3 nur machen, wenn du auch die komplette Reichweite benötigst.

Ab ca. 80% geht die Ladegeschwindigkeit zurück und ab 90/95% so richtig in den Keller.

Beim oben genannten i3 sind die 13% etwa 5 kWh, das wären dann bei einer Ladezeit von ca. 60 Minuten eben 5 kW Ladeleistung.

Du kannst also im Bereich bis ca. 80% von der doppelten Ladeleistung ausgehen.

Dann kann ich quasi davon ausgehen, dass meine Wallbox trotz 5 kw Ladeleistung richtig arbeitet und funktioniert?

Woher sollen wir wissen, was/wie du deine Wallbox eingestellt hast?

Zitat:

@Willy29 schrieb am 29. Dezember 2021 um 11:18:37 Uhr:

Dann kann ich quasi davon ausgehen, dass meine Wallbox trotz 5 kw Ladeleistung richtig arbeitet und funktioniert?

Lade einfach mal über den gesamten Akku erreich (10-90%). Du solltest eine Zeit lang >10kW Ladeleistung kommen. Wenn nicht, ist ggf. die Box falsch eingestellt (Soft- oder Hardwaresetting).

Deine Antwort
Ähnliche Themen