ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Iveco Daily bj. 2017

Iveco Daily bj. 2017

Iveco
Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 14:36

Hallo liebe Motor-Talker!

Ich habe da ein kleines bis mittelschweres Problem. Mein Daily Dreiseitenkipper hat einen Knick im Rahmen (ja, richtig gelesen) und keiner weiss, warum. Über dem Rahmen befindet sich noch ein weiter Hilfsrahmen für den Kipperaufbau (Henschel), auch dieser ist angeklickt. Ich kann zwar nachvollziehen, dass bei einer evtl. Überlast der Hilfsrahmen einen Schaden abbekommt, wie aber der Schaden an den Hauptrahmen kommt, ist mir wirklich rätselhaft.

Auch die Aussagen von Werkstattfachkräften sind allesamt nicht sonderlich hilfreich. Alle reden von Überlast, die ist jedoch m

E. nicht der Fall gewesen.

Eine Überlastung ist weder mir noch meinen Kollegen bekannt. Wir transportieren keine schweren Gegenstände, lediglich leichte Dinge wie Sperrmülk, Äste, Laub, Gras usw. Wenn wir mal "schwere" transportieren, dann sind diese deutlich unter 1 Tonne bei einer zugelassenen Zulassung von rund 1,5 Tonnen.

Kennt jemand ähnliche Schadbilder?

Weiss einer mehr über mögliche Ursachen?

Vielen Dank bereits im Voraus.

 

Thomas

Knick im Tragrahmen
Ähnliche Themen
7 Antworten

Das ist direkt hinter der Kabine am Aufbau ganz vorne. Ist euch da beim Bremsen etwas in die Stirnwand geflogen? Der müsste links genauso aussehen, evtl sieht man das wegen dem Tank nicht richtig. Entweder war zuviel Gewicht direkt an der Stirnwand vorne, oder es kam von hinten Gewicht angeflogen, anders bekommt man den Schaden so nicht hin.

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 4:25

Hallo Zoker. Vielen Dank für Deine Antwort.

Uns ist da nichts wirklich bekannt. Die vordere Bordwand weisst keine Schäden auf. Sollte wirklich etwas beim Bremsen nach vorn geflogen sein, dass so schwer war, dass es derartigen Schaden angerichtet hat, dann sollte m.E. die Bordwand auch massiven Schaden genommen haben. Dies ist jedoch nicht der Fall. Der Ladefläche sieht man auch an, dass wir nichts Schweres fahren. Da ist nach 3 Jahren noch der Originallack drauf...

Ja, auf der linken Seite ist das auch so, nur deutlich schwächer, als rechts...

Wenn es eine überlast gewesen ist, dann verstehe ich, dass sich der Hilfsrahmen verzieht. Wie aber kommt trotz der Verstärkung durch den Hilfsrahmen ein derartiger Knick in den Hauptrahmen? Ich verstehe das nicht.

Weil ja selbst der Hilfsrahmen schon eingeknickt ist. Das passiert nur wenn über dem < an der Stirnwand zuviel Gewicht nach unten drückt, dadurch geht der Hilfsrahmen vorne nach unten, und in die Breite, dadruch geht die Kraft auch nicht mehr gerade in den Hauptrahmen auf der ganzen Fläche und über beide laschen, sondern wohl eher in die linke lasche und da wo das Loch ist, ist halt der Rahmen am schwächsten und klappt ein. Ich kenn den Schaden nur, wenn an der Stirnwand eine schwere Werkzeugkiste steht die das Gewicht nicht gleichmäßig auf der Ladefläche verteilt sondern nur auf den ersten paar cm. Da müsste bald das Fahrerhaus an der Pritsche anstehen. Ich denke mal das ist ein 35S der hat ca 400kg Zuladung auf die Vorderachse, maximal hat der 1900kg, ohne Aufbau etwa 1400kg Leergewicht. Wenn bei dir deutlich unter 1 Tonne immer noch 800kg direkt an der Stirnwand sind, dann kommst du locker über das was die Vorderachse noch aushält, und da liegt die Achse auch mal auf den Anschlag Puffern auf.

Kipperbolzen über kreuz gesteckt.

Bitte nicht ganz so ausführlich... :p

Themenstarteram 18. Febuar 2020 um 7:21

Zitat:

@worti32 schrieb am 17. Februar 2020 um 19:53:08 Uhr:

Kipperbolzen über kreuz gesteckt.

Danke für Deine Antwort. Nein, das war/ist auch nicht der Fall. Der Schaden wäre dann auch deutlich an der Kipperwanne zu sehen, denn diese bildet des größten Schwachpunkt. Ich kenne derartige Schadbilder gut.

Selbst wenn das einen Schaden an Leiterrahmen verursachen sollte, dann wäre der Knick nicht an dieser Stelle.

Ich hab den Hauptrahmen an der Stelle schon fast Komplett durchgebrochen gesehen, da hat nur noch der Hilfsrahmen das Fahrzeug zusammen gehalten. Nur war das Fahrzeug nicht erst 3 Jahre alt, und das war eine Plattform

Deine Antwort
Ähnliche Themen