Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ist Peugeot 407 wirklich so schlecht?

Ist Peugeot 407 wirklich so schlecht?

Peugeot
Themenstarteram 21. Febuar 2012 um 21:39

Hallo!

Fahre seit 2005 einen Nissan Maxima 2.0 Bj 99

So langsam wird er alt und rostig, ahb auch vor kurzem Kupplung gewechselt, jetzt schwitzt auch Servo irgendwo. Aber fährt ja noch gut (171000 km).

Nun will ich was neues suchen , und auf z.b. diesen 407 gestossen Peugeot 407

Habe aber im Internet und vor allem hier in Forum, dass es viele Problemme bei dem 407 gibt, wie z.b. Servo ausfälle oder Klima. Von Tragegelenken und co hab ich auch gehört.

Soll ich es mit dem 407 lieber sein lassen, oder ist es doch nicht so ein Schrott, wie ich mir manchmal nach manchen Themen hier vorstelle?

Gruß, Alex

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ROYAL_TIGER

Zitat:

Original geschrieben von bileal

Soll ich es mit dem 407 lieber sein lassen, oder ist es doch nicht so ein Schrott, wie ich mir manchmal nach manchen Themen hier vorstelle?

Mein damaliges 407-er Coupé war der Grund wieso ich als Peugeotfan die Marke gewechselt habe!

Gruss ROYAL_TIGER

Für manche ist das ein Grund zu Peugeot zu wechseln, der 407 Coupe ;-)

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Wenn du dir einen 407 holen möchtest, würde ich dir wärmstens zu einem der neueren Baujahre (ab 2008) raten, da ältere Baujahre noch sehr viel mit Kinderkrankheiten und anderen Macken zu kämpfen haben!

Generell würde ich sagen, dass man -Markenunabhängig- mit allen Autos Pech oder Glück haben kann, die man sich als Gebrauchtwagen kauft, auf den 407 trifft das aber Besonders zu.

Evtl. erwischt man ein absolutes Montagsauto, mit dem man Anfangs nur in der WS steht, so leider passiert mit meinem Wagen (407 2.7 HDI von 2006). Habe bisher schon eine nicht unerhebliche Summe in den Wagen gesteckt, da er mir gefällt und ich ihn mag. Besser für den Geldbeutel wäre es gewesen, ihn nach der ersten größeren Rep. wieder zu verkaufen.

Der 407 ist meiner Meinung nach ein sehr schönes Auto mit Exklusivitätsgarantie, allerdings sollte man für Reparaturen was auf der Hohen Kante haben.

Wenn gewünscht, kann ich auch noch ne kurze Aufstellung liefern, was bei mir bisher alles angefallen ist...

Themenstarteram 22. Febuar 2012 um 6:53

Wie wärs, wenn hier aller 407 Fahrer schreiben, was auf sie zukam?

Zitat:

Original geschrieben von bileal

Wie wärs, wenn hier aller 407 Fahrer schreiben, was auf sie zukam?

Lies halt mal im Forum, steht alles schon da.

Mein Tipp: Maxima fahren bis zum rostbedingten Ende. Dann nen günstigen 407 ab Bj.'08 abgreifen. Die Servo des Maxima kannste höchstwahrscheinlich leicht selber flicken. Bei meinem Nissan nach 12-13 Jahren die Schlauchstücke etwas porös. Kosteten 8,50 Euro/Stück. Ich brauchte zwei. Plus eine Flasche Hydrauliköl. Danach noch jahrelang wieder wie neu. Das hab ich überlebt.

Zitat:

Original geschrieben von bileal

Wie wärs, wenn hier aller 407 Fahrer schreiben, was auf sie zukam?

Hier kannst du auch nachlesen.

http://www.autoplenum.de/Auto/PEUGEOT/407/--Limousine?tab=reviews#tabs

Immerhin empfehlen 77% den kauf und 8% raten ab. So schlecht, wie immer geschrieben, kann der 407 nicht sein.

Also ich hatte einen 407 Limo 136PS HDI Baujahr 2005 und habe jetzt letztes Jahr mir ein 407 Coupe 2.7L HDI zugelegt.

Die Limo hatte 30000km als ich ihn gekauft habe und hatte ca. 125000km als ich ihn verkauft hatte.

Traggelenke vorne wurden einmal auf Kulanz getauscht (ist beim 407 ein Manko, da die Traggelenke meist im Schnitt nur 50000km halten).

Das wars aber schon, sonst immer Ölwechsel gemacht und gut war.

sonst war ich sehr zufrieden, und selbst wenn ich die Traggelenke hätte selber zahlen müssen währe das nicht die Welt gewesen.

Wenn ich im Freundeskreis sehe was da Reparaturen bei Audi oder BMW anfallen (und das schon unter der 70000km Marke), da war ich bisher mit dem Peugeot mehr als zufrieden.

Ist denke ich immer auch eine Frage wie ich mit dem Auto umgehe.

Montagsautos gibts überall, mein Freund hatte schon beim neuen Passat einen Turboschaden, kommt vor, egal bei welcher Marke.

Zitat:

Original geschrieben von Illuminator76

 

Ist denke ich immer auch eine Frage wie ich mit dem Auto umgehe.

Montagsautos gibts überall, mein Freund hatte schon beim neuen Passat einen Turboschaden, kommt vor, egal bei welcher Marke.

VAG Fahrer kann man auch nicht als Maßstab nehmen.

http://www.motor-talk.de/.../...en-gut-1-8t-totalschaden-t3773428.html

Die sind sehr leidensfähig und freuen sich noch wenn es richtig kracht im Motorraum. Wenn das an einen Französischen Auto passiert wäre, hätte man 150 mal Schei... gelesen.

Aber vielleicht kommt noch der Edel Tiger aus der Schweiz angetrabt und tut sein leidensweg kund :D

Zitat:

Original geschrieben von 605 TD 2,5

 

VAG Fahrer kann man auch nicht als Maßstab nehmen.

http://www.motor-talk.de/.../...en-gut-1-8t-totalschaden-t3773428.html

Die sind sehr leidensfähig und freuen sich noch wenn es richtig kracht im Motorraum. Wenn das an einen Französischen Auto passiert wäre, hätte man 150 mal Schei... gelesen.

Glaub mir, Spass war das nicht und ich hab oft genug das S* Wort benutzt, das kannste mir glauben.

Sowas ist immer S*** nur man darf das nicht immer alles so ernst nehmen, zumal wir in der Lage sind, solche Geschichten fix selber wieder i.O zu bringen. Gott sei Dank ist der VAG Teilemarkt groß und auch der Absatz läuft. Wenn man Autos fährt die ihr alter haben, kann sowas immer passieren.

Der Unterschied...egal ob der Passat 15 Jahre alt ist oder über 200K km gelaufen hat, es lohnt sich immernoch das Ding wieder zum laufen zu bringen. Er wird auch weiterhin seine Dienste leisten.

So ein "Unfall" ist ein extrem, das sollte man nicht vergessen und kommt eben nicht jeden Tag vor.

Was bringt mir das wenn ich in dem Thread 150x Sch... schreibe? Denn im Endeffekt hat sich das doch gelohnt. Der Teilespender hat sein Geld das er gekostet hat wieder reingebracht und es sind ne Menge Ersatzteile übrig geblieben die auf jetzt auf Lager liegen, die man immer gut gebrauchen kann, wenn man Autos fährt die 200-über 300t km auf der Uhr haben. Und der Wagen läuft besser als vorher...so what? ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von Passat_Pilotin

Zitat:

Original geschrieben von 605 TD 2,5

 

VAG Fahrer kann man auch nicht als Maßstab nehmen.

http://www.motor-talk.de/.../...en-gut-1-8t-totalschaden-t3773428.html

Die sind sehr leidensfähig und freuen sich noch wenn es richtig kracht im Motorraum. Wenn das an einen Französischen Auto passiert wäre, hätte man 150 mal Schei... gelesen.

so what? ;)

Ich sag ja, nicht als Maßstab zu nehmen. Die reden sich die kaputen Autos noch schön und als wenn nur die Kisten mehrere hunderttausend Km schaffen. Das schafften schon die 403, 404 :rolleyes:

Wieso ein 407?

Hol Dir doch einen Peugeot 406 mit Facelift (ab Mitte 2003 oder so). Keine Kinderkrankheiten, zuverlässig, schön etc.

Schau mal den Test an Peugeot 406 Break Test

Das ist mein Wagen!

Du bekommst einen 406 Break Facelift (silberne Armaturen etc.) schon relativ günstig!

 

 

Peugeot 406 Break HDi 2004 133 PS

PS: Oder Du fährst den Nissan noch drei Jahre..und holst dir dann n 508 ;)

Zitat:

Original geschrieben von 605 TD 2,5

als wenn nur die Kisten mehrere hunderttausend Km schaffen. :rolleyes:

Wo hab ich das denn gesagt?

Meine damit nur, das es sich auch den Kisten immernoch lohnt zu investieren, dann läuft er auch noch die nächsten 100.000 km. ;)

Hab nie gesagt das andere das nicht schaffen...

Jeder soll mit dem glücklich werden, wo er will. OB VAG, Japaner oder Franzose. Was hat meine sichtweise mit der Marke zu tun? Wenn kaputt - dann neu. Egal welche Karre. Darüber aufregen lohnt sich nicht, das Auto ist schließlich kein Neuwagen mehr, wo man sich verständlicherrweise drüber aufregen kann, wenn der Motor bei 90.000 km schon die Füße hebt..oder gar bei 40.000 km, kommt alles vor.

Aber jeder wie er will, gibt halt immer Leute die sich über sowas aufregen möchten. Sollen sie.

 

just my two cent....

Zitat:

Original geschrieben von bileal

Soll ich es mit dem 407 lieber sein lassen, oder ist es doch nicht so ein Schrott, wie ich mir manchmal nach manchen Themen hier vorstelle?

Mein damaliges 407-er Coupé war der Grund wieso ich als Peugeotfan die Marke gewechselt habe!

Das Selbe passierte bei meinem jüngeren Bruder mit dem 407sw!

Gruss ROYAL_TIGER

Zitat:

Original geschrieben von ROYAL_TIGER

Zitat:

Original geschrieben von bileal

Soll ich es mit dem 407 lieber sein lassen, oder ist es doch nicht so ein Schrott, wie ich mir manchmal nach manchen Themen hier vorstelle?

Mein damaliges 407-er Coupé war der Grund wieso ich als Peugeotfan die Marke gewechselt habe!

Gruss ROYAL_TIGER

Für manche ist das ein Grund zu Peugeot zu wechseln, der 407 Coupe ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Illuminator76

Zitat:

Original geschrieben von ROYAL_TIGER

 

Mein damaliges 407-er Coupé war der Grund wieso ich als Peugeotfan die Marke gewechselt habe!

Gruss ROYAL_TIGER

Für manche ist das ein Grund zu Peugeot zu wechseln, der 407 Coupe ;-)

Das kann ich gut verstehen, ich hatte mich damals ja auch aus ein paar Gründen für dieses Fahrzeug entschieden! ;)

Gruss ROYAL_TIGER

Themenstarteram 23. Febuar 2012 um 20:22

ist das alles?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Ist Peugeot 407 wirklich so schlecht?