ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Ist dieser Unterboden optisch in Ordnung für Baujahr 2013

Ist dieser Unterboden optisch in Ordnung für Baujahr 2013

Subaru
Themenstarteram 8. August 2019 um 15:31

hi,

Irgendwie sagt mir mein Gefühl das dieses Auto nicht gut behandelt wurde mit seinen 60tkm sieht der schon so aus bitte um eure Meinung...

 

Ach ja ich wollte fragen:

Was subaru Deutschland gegen Rost unternimmt?

für diesen Impreza...

Guj
Ghhh
Kbfddf
+5
Ähnliche Themen
20 Antworten

Also meine Empfehlung bei Subaru, weil sie allgemein zu unfähig oder zu knausrig sind gleich ein ordentlichen Unterboden zu verbauen, einfach von einer Tuning bzw. Aftermarketfirma, für das gesamte Auto Untebodenschutz bestellen. Mit der Arbeit kostet das im Normalfall 1500€ und ohne Witz man kann sich dann Jahre das nachwachsen sparen oder sonst die Pflege des Unterbodens, die Teile sind aus Edelstahl oder eloxiertes Aluminium und da kann Schnee und Salz an den Unterboden wie viel will. Subaru hat einfach absichtlich oder durch Einsparung immer das selbe Problem, Rost und nochmals Rost. Man kann zuschauen wie die Karre mit den Jahren zusammen gammelt oder gleich etwas Geld in die Hände nehmen und den Fehler nachbessern.

Was der Unterbodenschutz für Unterschiede macht, könnte ich bei Gelegenheit mit einem Bild zeigen, hab daheim meinen CLK 270 mit Aftermarket Unterbodenschutz, der Wagen hat 200.000 auf dem Rücken und ich lebe im Alpenraum, Schnee und Salz ist jedes Jahr hier und der Wagen hat höchsten Flugrost angesetzt. Beim meinem ehemaligen Lexus IS 200 selbes gemacht, der war mit 200k Kilometer durch Motorschaden ausgefallen, aber durch Aftermarket Schutz, hat der Wagen von unten ausgesehen, als hätte der nie einen Winter miterlebt.

Dann hat Subaru da nachgelassen?? Ich kann mich nicht beschweren nach 13+ Jahren mit Winter. Hab das letzte Mal aber vor 2 Jahren "genauer" drunter gesehen

Mein Vater für die 200.000 in drei Jahren. Da hatte kein Auto nennenswert braune Stellen.

Also mein 05er Outback sieht da viel besser von unten aus - ABER es ist bekannt das Japaner sehr sparsam mit Unterbodenschutz sind.

So wie geschrieben wurde: grob reinigen + Rostumwandler drauf und dann würd ich den Wachsversiegeln - NICHT Unterbodenschutzpampe drauf.

Wenn du dir den Wachs unten weg geschrubbert hast (Wald und Wiese) - dann kann man das sehr leicht erneuern.

UND:

bei einem späteren Verkauf kann der neue Besitzer auch einsehen ob das ne Bastelbude mit lauter Blechen ist - oder noch original

Ich kenne auch sehr viele Subaru Fahrer Dehren Auto älter wie 12 Jahre sind und keine Durchrostungen aufweisen auch ohne Aufwendig mit Edelstahl oder Aluminium verkleideten Unterboden, da daß Salzwasser im Winter in jede Ritze kommt und diese Unterbodenverkleidung kaum Wasserdicht sein dürfte, dann gammelt eben das Auto unter dieser Verkleidung ohne daß man es auf den ersten Blick sieht nur von Steinschlag und Aufsetzern schützt diese Verkleidung effektiv. Wie schon erwähnt eine gute Unterbodenkonservierung mit dem Richtigem Material und man hat mit Rost lange Zeit keine Probleme und es reicht wenn dieser nachträglich 1-2Mal ausgebessert wird in einem Autoleben.

Für teure Autos der Premiummarken kann man das mit der Unterbodenverkleidung schon machen, aber bei Autos über 50.000 € sollte hier schon genug Vorsorge getroffen worden sein.

:rolleyes:Ah ja… die Autos dürfen sowieso nicht mehr so alt werden, die alten Stinker sollen ja von der Straße verschwinden hihi…:D und die Hersteller wollen neue Autos verkaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Ist dieser Unterboden optisch in Ordnung für Baujahr 2013