Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Ist der626 zu empfehlen ?

Ist der626 zu empfehlen ?

Themenstarteram 2. Februar 2010 um 8:50

Hallo an alle .

Ich bin auf der Suche nach einem anderen Auto da meiner jetzt so langsam die Flügel streckt .

Jetzt habe ich von einem älteren Herrn einen Mazda 626 angeboten bekommen .

BJ 11.91 mit 50 tkm . Garagenwagen - guter Zustand .

Er sagte das er Kat hat - stimmt das ? Original ?

Was haltet Ihr davon ?

Wie ist das Modell von der Anfälligkeit ?

Auf was soll man achten ?

Was ist ein realer Preis ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Havanaman

Danke Dir .

Hattest du sonst irgendwelche Probleme mit dem Wagen ? Er ist bei der letzten HU ohne Probleme durch gekommen ( hat jetzt noch TÜV bis Mai ) und stand überwiegend in der Garage . Ich kann den Wagen für 1100 Euro haben .

Ich bin mit meinen nie liegen geblieben.

Hatte beim TÜV auch nie Probleme.

Von der Verarbeitungsqualität her ist der Wagen zu empfehlen. Er war in den Pannestatistiken beim ADAC immer auf den Vordersten Plätzen.

So ab 120 000 Km kamen dann folgende größere verschleißbedingte Reparaturen.

120 ´ km Gelenkmanschetten an den Antriebswellen

130 ´ km Bremsscheiben vorne, hat hinten Trommelbremsen

135 ´ km Lichtmaschine

145 ´ km Kupplung

Nach ca. 10 Jahren hab ich vorsorglich die Kühlwasserschläuche erneuert.

Schau dir mal die Bremsscheiben an, wenn die nicht metallisch blank, sondern so eine Art schwarzes, rußiges aussehen haben und eventuell grobe Rillen aufweisen, deutet das auf häufige Kurzstreckenfahrten hin, bei denen die Bremsen nicht richtg heiß werden und sich der Flugrost in den Bremsbelägen festsetzt und diese verhärten. Dann sind meist neue Scheiben und Beläge fällig. Kann u.U. auch der TÜV wegen schlechter Bremsleistung, Abweichung links zu rechts zu groß, beanstanden.

Ich habe alle Wartungsarbeiten und Reparaturen, mit Ausnahme der Gelenkmanschetten und Kupplung, selbst ausgeführt.

Die Karosserie vom 626 ist auf alle Fälle wesentlich besser verarbeitet als die von den Nachfolgemodellen vom M 6.

Ein TÜV-Beamter sagte mal zu mir: "In den 80 er- und 90 er- Jahren habe sie sehr gute Autos gebaut, seit der Jahrtausendewende fangen viel oft schon nach 3 - 4 Jahren zum rosten an, auch z.B. Merzedes!".

Zum Preis: Kann ich aus der ferne schwere einschätzen, wenn der Wagen wirklich in einem sehr guten Zustand und Scheckheftgepflegt ist, geht er in Ordnung.

Würde vielleicht versuchen, die Ersatzteilbeschafftung als Argument einsetzen um den Preis zu drücken. Je älter das Auto wird um so schwieriger wirds mit den Ersatzteilen und auf die relativ teuren Neuteile vom Mazdahändler kannst Du dann schon mal 1 - 2 Wochen warten.

Gruß Mazda-806

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Havanaman,

die Benziner ab Baujahr 1989 müßten einen geregelten Kat haben, eine genauere Aussage währe anhand der Motordaten, Hubraum und Leistung sowie der FG-Nr. möglich.

Habe den 626 GD 2,0 L Benziner, 90 PS, Bj 1989 gebraucht gekauft, in selbst 10 Jahre gefahren und mit einem Fz-Alter von 14 Jahren mit einer Laufleistung von 155 000 km für 750 Euro verkauft.

Ich war voll zufrieden. Ich mußte nur Verschleißteile ersetzen. Er hat mich nie im Stich gelassen.

Der Verbrauch lag so bei 10 bis 11 L mit überwiegendem Großstadtverkehr.

Bei diesem Auto kann man selbst noch sehr viel schrauben, was ich auch getan habe.

Bei dem Alter mal auf Rost achten.

Ist das Fz unfallfrei?

Scheckheftgepflegt?

Wurde der Zahnriemen gewechselt? Hier nicht wegen der Laufleistung sondern wegen des Alters.

Wie sehen die Kühlmittelschläuche aus, porös, brüchig?

Wie sehen die Gelenkwellenmanschetten aus?

Kupplungs- und Bremsbeläge verhärtet?

Wie alt sind die Reifen, Profiltiefe? Ab etwa 6 - 7 Jahren härtet der Gummi aus und die Straßenhaftung nimmt ab.

TÜV, DEKRA und ADAC haben entsprechende Checklisten und führen auch Gebrauchtwagenuntersuchungen und Bewertungen durch. Beim TÜV kostets ca. 70,-- Euro.

Die Ersatzteilversorgung wird bei dem alter immer schwieriger werden und dann nur noch über Gebrauchtteile vom Autoverwerter oder sehr teure Neuteil beim Mazdahändler möglich sein.

Auf Grund der geringen Angaben zum Fahrzeug, Ausstattung, Zubehör, TÜV usw. würde ich einen Preis um die 400 bis 800 Euro zahlen. Wenn das Auto in einem Top Zustand ist währe auch mehr drin, für den "älteren Herrn" hat das Fz sicher auch einen ideellen Wert. Wie geschrieben, schwierige und teure Ersatzteilbeschaffung können das "Schnäppchen" teuer werden lassen.

Gruß Mazda-806

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 9:25

Hallo - Hier noch ein paar Daten .

626 2,0 i GLX / 90 PS mit

Schiebedach , elektrische Fensterheber ringsrum.

Ident Nr : ( wegen Kat ) : JMZGD 14 D 201 623864

Fahrzeugtyp : 364

Hersteller Nr : 7118

Emissionsschlüssel Nr : 0401

Kein Rost , Unfallfrei .

Zitat:

Original geschrieben von Havanaman

Hallo - Hier noch ein paar Daten .

626 / 90 PS mit

Schiebedach , elektrische Fensterheber ringsrum.

Ident Nr : ( wegen Kat ) : JMZGD 14 D 201 623864

Fahrzeugtyp : 364

Hersteller Nr : 7118

Emissionsschlüssel Nr : 0401

Kein Rost , Unfallfrei .

Hallo

der hat Serienmäßig einen geregelten Kat und bekommt die grüne Umweltplakette.

Laut den Fz-Daten ist das ein 2,0 L, 5-Türer Fließheck und 5-Gang Schaltgetriebe.

Für den gibts z.B. bei Amazon von H.R. Etzold das Handbuch "So wird´s gemacht", Bd. 84, das hat mir immer ganz gute Dienste erwiesen.

Ich hatte den gleichen als Stufenheck. Keine Probleme mit Rost.

Gruß Mazda-806

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 11:59

Danke Dir .

Hattest du sonst irgendwelche Probleme mit dem Wagen ? Er ist bei der letzten HU ohne Probleme durch gekommen ( hat jetzt noch TÜV bis Mai ) und stand überwiegend in der Garage . Ich kann den Wagen für 1100 Euro haben .

Zitat:

Original geschrieben von Havanaman

Danke Dir .

Hattest du sonst irgendwelche Probleme mit dem Wagen ? Er ist bei der letzten HU ohne Probleme durch gekommen ( hat jetzt noch TÜV bis Mai ) und stand überwiegend in der Garage . Ich kann den Wagen für 1100 Euro haben .

Ich bin mit meinen nie liegen geblieben.

Hatte beim TÜV auch nie Probleme.

Von der Verarbeitungsqualität her ist der Wagen zu empfehlen. Er war in den Pannestatistiken beim ADAC immer auf den Vordersten Plätzen.

So ab 120 000 Km kamen dann folgende größere verschleißbedingte Reparaturen.

120 ´ km Gelenkmanschetten an den Antriebswellen

130 ´ km Bremsscheiben vorne, hat hinten Trommelbremsen

135 ´ km Lichtmaschine

145 ´ km Kupplung

Nach ca. 10 Jahren hab ich vorsorglich die Kühlwasserschläuche erneuert.

Schau dir mal die Bremsscheiben an, wenn die nicht metallisch blank, sondern so eine Art schwarzes, rußiges aussehen haben und eventuell grobe Rillen aufweisen, deutet das auf häufige Kurzstreckenfahrten hin, bei denen die Bremsen nicht richtg heiß werden und sich der Flugrost in den Bremsbelägen festsetzt und diese verhärten. Dann sind meist neue Scheiben und Beläge fällig. Kann u.U. auch der TÜV wegen schlechter Bremsleistung, Abweichung links zu rechts zu groß, beanstanden.

Ich habe alle Wartungsarbeiten und Reparaturen, mit Ausnahme der Gelenkmanschetten und Kupplung, selbst ausgeführt.

Die Karosserie vom 626 ist auf alle Fälle wesentlich besser verarbeitet als die von den Nachfolgemodellen vom M 6.

Ein TÜV-Beamter sagte mal zu mir: "In den 80 er- und 90 er- Jahren habe sie sehr gute Autos gebaut, seit der Jahrtausendewende fangen viel oft schon nach 3 - 4 Jahren zum rosten an, auch z.B. Merzedes!".

Zum Preis: Kann ich aus der ferne schwere einschätzen, wenn der Wagen wirklich in einem sehr guten Zustand und Scheckheftgepflegt ist, geht er in Ordnung.

Würde vielleicht versuchen, die Ersatzteilbeschafftung als Argument einsetzen um den Preis zu drücken. Je älter das Auto wird um so schwieriger wirds mit den Ersatzteilen und auf die relativ teuren Neuteile vom Mazdahändler kannst Du dann schon mal 1 - 2 Wochen warten.

Gruß Mazda-806

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 11:01

Kannst Du mir auch sagen welche D - Norm er hat ?

Der hat Euro 1 und kostet 15,13 Euro / 100 ccm.

Bei den Dateianhängen hab ich die aktuelle Kfz-Steuertabelle abgelegt.

am 5. Februar 2010 um 20:45

Hi,

hab auch nen 626 GD-Stufe--2L 90PS-Bj.88!-mom.72Tkm(orig.)mein erster Mazda!-kann nur sagen:Klasse Auto,wenig Verbrauch,viel Komfort(für das Bj.)-springt immer Super an,egal ob minus 15-oder +30grad-Rostprobleme-NO-

Abgasnor Euro1-es gibt aber von TwinTec einer KLR,der bringt ihn auf Euro2

-haste Bilder vom guten Stück?

MfG Jörg

Themenstarteram 15. Februar 2010 um 12:39

Ich werde demnächst welche machen und stell sie dann ein .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Ist der626 zu empfehlen ?