ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Ist der neue Aygo zu empfehlen? Auch für Autobahn?

Ist der neue Aygo zu empfehlen? Auch für Autobahn?

Themenstarteram 24. Januar 2009 um 15:02

Hallo,

mein VW Passat hat 218000 km weg und ist leider schon 18 Jahre alt. Die Abwrackprämie reitzt mich und ich würde diese gern als Leasinganzahlung verwenden.

Nun will ich den Aygp Cool Blue mal testen. Ich denke auch was ich hier so gelesen habe ist das Auto für die Stadt geeignet.

Hm 157 km/h ist für den Aygo angegeben. Wie hört sich das auf der Autobahn vom Geräusch an???

Cool Blue möchte ich wegen Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Ich muss aber auch ab und an wegen auswärtigen Projekten von Sachsen aus weiter weg fahren.

Ist da der Aygo eine gute Wahl? Oder eher nicht?

Danke für eure Meinungen

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von andsaal

Hallo,

mein VW Passat hat 218000 km weg und ist leider schon 18 Jahre alt. Die Abwrackprämie reitzt mich und ich würde diese gern als Leasinganzahlung verwenden.

Nun will ich den Aygp Cool Blue mal testen. Ich denke auch was ich hier so gelesen habe ist das Auto für die Stadt geeignet.

Hm 157 km/h ist für den Aygo angegeben. Wie hört sich das auf der Autobahn vom Geräusch an???

Cool Blue möchte ich wegen Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Ich muss aber auch ab und an wegen auswärtigen Projekten von Sachsen aus weiter weg fahren.

Ist da der Aygo eine gute Wahl? Oder eher nicht?

Danke für eure Meinungen

Hi,

du wirst hier sicherlich überwiegend positives über den kleinen Toyota zu lesen bekommen.

Quirliger Motor, der zudem sehr verbrauchsgünstig zu fahren ist. Verbräuche zwischen 5 - 6 Liter sind hier normal.

Ich empfehle dir: teste den Wagen ausgiebig. Insbesondere auch mal auf einer längeren Autobahnetappe.

Mir persönlich wäre der Aygo auf der Autobahn mit Geschwindigkeiten oberhalb von 120 km/h viel zu laut. Für andere ist das hingegen kein Problem.

Ist halt vom subjektiven Empfinden eines jeden abhängig. Da hilft nur eins:

ab zum Toyotahändler und einen Aygo unter die Lupe genommen.

Gruß

Angel

hallo

ich glaube das du da mit dem yaris besser bedient wärst .

ich habe bereits beide modelle gefahren und finde den yaris für autobahnfahrten viel besser

vorallem finde ich den yaris in punkto sicherheit und chrashtest besser

eine freisprecheinrichtung gibt es sicherlich für den yaris auch

und wenn es die gleiche wie in corolla edition s ist funktioniert sie nicht mit jedem handy

prüfe das vorher bevor du ein fahrzeug kaufst

zwar spricht der spritverbrauch und die höheren kosten geggen den yaris

aber ich denke für dich wäre es die bessere wahl.

grus

 

Der Aygo fährt sich auf der Autobahn eigentlich recht gut. An größeren Steigungen fehlt es ihm natürlich etwas an Kraft und man muss im dritten Gang richtig feuern. Um die Autobahneigenschaften deutlich zu optimieren, würde ich empfehlen 15" Räder montieren zu lassen. Da der Facelift-Aygo auch eine bessere Geräuschdämmung bekommen hat, dürfte es nun auch im Innenraum ruhiger zugehen.

Wie du vielleicht schon gesehen hast, gibt Toyota aktuell noch eine zusätzliche Prämie beim Neuwagenkauf. So gibt's den Aygo schon ab 5.975 €. ;)

http://www.toyota.de/cars/new_cars/umweltpraemie.aspx

Moin,

nur leider geben die auf den CoolBlue nur 1050€ ,gerade mal 8,5% auf Liste, das ist ja nix.

MfG

meine ansicht nicht zu empfehlen

Der aygo spürt jeden Unebenheiten uauf den straßen.fast keine Federung

Ich bekomme kopfscmerzen bei lange Fahrten. Gott sei dank ich habe andere Autos zur Wahl

Es gibt sicherlich komfortablere Autos als den Aygo. Auch ich finde meinen C1 für längere Autobahnfahrten nicht so doll. Da Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit für mich immer noch die wichtigsten Kriterien sind, steht der Fahrkomfort hinten an.

Nach bisher 8 Jahren und 182.000 km mit meinem C1 bin ich sehr zufrieden

Hallo Franko1 und gutes neues Jahr!

Wie ist das mit Deinem C1? Hat der nicht den gleichen Motor wie der Aygo / Yaris? 8 Jahre und 180.000km passt ziemlich gut auch zu unserem Yaris. Nur haben wir nach 8 Jahren 220.000km. Hast Du schon Probleme mit der Maschine? Ist die mit der Zeit lauter geworden und wie ist der Ölverbrauch?

Würde mich interessieren.

Gruß!

Zitat:

@Franko1 schrieb am 31. Dezember 2016 um 07:36:13 Uhr:

 

Nach bisher 8 Jahren und 182.000 km mit meinem C1 bin ich sehr zufrieden

Also den yaris 6 jahre lang hat meine Tochter gefahren.das war Ihre erste Auto gewesen.

Sie hat immer vor dem anhalten z.B vordem rote ampel immer kupplung durchgetreten in 1.gang reingehauen beim Rollen

Es kann sein daß dadurch differential laut geworden ist

Zitat:

@broller schrieb am 3. Januar 2017 um 10:35:28 Uhr:

Hallo Franko1 und gutes neues Jahr!

Wie ist das mit Deinem C1? Hat der nicht den gleichen Motor wie der Aygo / Yaris? 8 Jahre und 180.000km passt ziemlich gut auch zu unserem Yaris. Nur haben wir nach 8 Jahren 220.000km. Hast Du schon Probleme mit der Maschine? Ist die mit der Zeit lauter geworden und wie ist der Ölverbrauch?

Würde mich interessieren.

Gruß!

Zitat:

@broller schrieb am 3. Januar 2017 um 10:35:28 Uhr:

Zitat:

@Franko1 schrieb am 31. Dezember 2016 um 07:36:13 Uhr:

 

Nach bisher 8 Jahren und 182.000 km mit meinem C1 bin ich sehr zufrieden

Ist der gleiche Motor. Beim Kaltstart ist mein C1 recht laut, besonders unter Last scheint die Steuerkette zu schlagen, aber das ist bei betriebswarmen Motor verschwunden. Ich mache mir da keine Gedanken, der Motor scheint robust zu sein. Der Ölverbrauch ist aber seit 30.000 km etwas gestiegen, liegt aber, wie ich finde, mit 0,1 bis 0,2 l/1.000 km immer noch im grünen Bereich. Bis März 2016 wurde mein C1 täglich 65 km x 2 gefahren, heute sind es 5 km x 2, also extremer Kurzstreckenbetrieb.

Habe identischen Ölverbrauch. Die Kette habe ich mal machen lassen, jetzt geh ich da nicht mehr dran. Bei unserm Yaris hat die nur gerasselt. Was ich festgestellt habe, ist beim Ölwechsel, dass rel. viel Kraftstoff drinnen ist. Riecht wie an der Zapfsäule. Da bei unserm auch schon mal viel Wasser im Winter drin war, pumpe ich ab und an ab und fülle neu Öl drauf. Im Winter nehme ich jetzt 5w40 im Sommer 10w60 und irgendwann, die nächsten Jahre wohl ein neues Fahrzeug ;)

Gruß!

Zitat:

@Franko1 schrieb am 3. Januar 2017 um 16:01:18 Uhr:

 

Ist der gleiche Motor. Beim Kaltstart ist mein C1 recht laut, besonders unter Last scheint die Steuerkette zu schlagen, aber das ist bei betriebswarmen Motor verschwunden. Ich mache mir da keine Gedanken, der Motor scheint robust zu sein. Der Ölverbrauch ist aber seit 30.000 km etwas gestiegen, liegt aber, wie ich finde, mit 0,1 bis 0,2 l/1.000 km immer noch im grünen Bereich. Bis März 2016 wurde mein C1 täglich 65 km x 2 gefahren, heute sind es 5 km x 2, also extremer Kurzstreckenbetrieb.

Nee, nach Kraftstoff riecht da nix. Aber viel Majonäse am Öldeckel wegen dem vielen Kurzstreckenbetrieb. Vor 2 Wochen habe ich aber Öl gewechselt, bleibe bei 5w40. Die Steuerkette bzw. der Spanner wird nicht getauscht. Nach allem, was ich in den Foren gelesen habe, ist das nicht problematisch.

Bei mir ein neues Auto? Nur, wenn eine teure Reparatur in Aussicht ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Ist der neue Aygo zu empfehlen? Auch für Autobahn?