Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. ist der neue 407 gut?

ist der neue 407 gut?

Themenstarteram 26. Februar 2008 um 20:52

Hallo leute.

Interessiere mich für den neuen 407. Hat jemand so einen und würde ihn auch weiterempfehlen?

Hab da schon so manche negative Dinge gehört, manche wiederrum sagen, wäre ein tolles Auto. Was ist Sache?

Beste Antwort im Thema
am 8. April 2008 um 12:08

Hallo Mafiusu!

Ich fahre den 407 SW 2,0 HDI Platinum / 6-St.Automatik.

Mein Fazit nach ca. 40 TKM:

Wie schade...

von den Designern innen wie außen so toll gedacht, aber von den Rotstiftjongleuren teilweise nicht wirklich adäquat umgesetzt. Aber im einzelnen:

Technik: rein faktisch gibt es bei mir nichts zu bemängeln. Die 40 TKM liefen bisher völlig problemfrei. Auch der Service (Peugeot NL Rheinland) ist gut: schnell, freundlich und verbindlich.

Verbrauch: Stadt ca 8-9 L, BAB 7-8 L

Fahrleistung: der 2,0 HDI ist kein Reisser, hinterlässt aber nie das Gefühl, untermotorisiert zu sein. In der Stadt völlig ausreichend, um schnell mal in eine Lücke zu schlüpfen. Auf der Autobahn dagegen fehlt es manchmal an Elastizität. Höchstgeschwindigkeit lt. Tacho ca. 210, aber erst nach ziemlich langem Anlauf. Hier ist eher entspanntes Mitschwimmen bei +/- 160km/h angebracht. Bis dahin ist auch der Geräuschpegel noch sehr angenehm. Für mehr bräuchte man sicher den 2,2 Biturbo.

Die adaptive 6-Stufenautomatik schaltet weich und angenehm. Einziger kleiner Nachteil ist die "Gedenksekunde" beim Beschleunigen nach dem Konstantfahren, egal in welchem Gang. Reaktives Fahren "am Gas" können andere deutlich besser. Das merkt man aber erst, wenn man von einem BMW oder Mercedes wieder zurück in seinen (viel schöneren) 407 steigt. Das Sport-Programm kann man vergessen, finde ich. Die Gangwechsel erfolgen einfach blos ca. 1000 Touren später, nur ist in diesem Bereich (>3.500 Touren) der Drehmoment leider schon vorüber. Es bringt also außer Lärm keinen wirklichen Effekt. Manuelles Schalten ist ebenfalls möglich, die "Gedenksekunde" ist hier auch etwas kleiner, aber an sich ist das nur ein nettes Gimmik.

Platzangebot vorne ist gut, die Ledersitze sind sehr bequem, und lassen sich in alle erdenkliche Himmelsrichtungen elektrisch verstellen. Völlig unverständlich ist für mich, weshalb es dann aber keine Memory Stellung gibt. Hat man seine Enínstellung aus Sitzhöhe und -neigung, Lehnenwinkel und Abstand vom Lenkrad endlich gefunden, und lässt dann mal seine Frau an´s Steuer, fängt hinterher die ganze Feinjustierung wieder von vorne an.

Das Platzangebot hinten finde ich für so ein großes Auto nicht angemessen. Die Breite ist ok, aber mit seinem Vordermann sollte man ein gutes Verhältnis haben, damit man für die Beinfreiheit einen Kompromiss findet.

Ladevolumen Kofferraum geht in Ordnung. Unter "normalen" Umständen bekommt man für den Urlaub eigentlich alles an Koffern und Taschen gut untergebracht. Was sich mir allerdings nocht nicht erschlossen hat, das ist das Umlegen der Rückbank. Vielleicht bin ich auch zu blöd dazu. Man muss dazu auch die Vordersitze entsprechend einstellen, was ich wirklich für fragwürdig halte.

Was insgesamt aber wirklich ein bischen schade ist, das ist die Verarbeitung. Der Innenraum ist richtig schön gestylt, mit verschiedenen Farben und Chromapplikationen, aber warum um Himmelswillen mit so billigen Materialien. Außerdem knirpst und zirpt es aus allen Ecken und Enden. Alles nicht wirklich schlimm und prägnant, aber doch hörbar. Da ist ein VW Fox ja besser! Die vorderen Türen fallen zu wie ein Blechcontainer, manche Ablagefächer sind nicht mit Stoff ausgelegt, das im Sommer aufgeheizte Armaturenbrett knistert, wenn sich die Klimaanlage um Kühlung bemüht, und so weiter und so weiter. Alles nicht wirklich schlimm, aber eben schade.

Insgesamt kommt es also drauf an, was man möchte, und was man an Verarbeitungsqualität gewöhnt ist.

Der 407 ist ein wirklich schöner Reisewagen mit ausreichend Platz für 2 Personen plus ev. 2 Kinder. Braucht man häufig die gesamte Ladefläche, hat man ein Problem mit dem umständlichen Umlegen der Sitzbank. Der Motor taugt für zügiges Gleiten, aber nicht für ambitioniertes Zeitschinden. Das Auto ist im großen und ganzen wunderschön (ok - das ist Geschmackssache), aber leider mit Mängeln im Detail. Wer sich damit anfreunden kann, der bekommt ein Auto, daß sich von der Menge abhebt, und dabei nichts besonders gut, aber auch nichts besonders schlecht kann.

Entweder man mag ihn, oder man mag ihn nicht. Allerdings sollte man im Vergleich zu perfekteren Autos auch den Preis berücksichtigen: ein stattlicher, großer Kombi, Diesel, Automatik, Navi, integriertes Telefon, Leder, Xenon, Soundsystem usw usw für deutlich unter 40.000 Euro - das ist schon ein Wort.

Allerdings muß ich zugeben, bei mir ist es ein Firmenwagen. Privat würde ich für den Preis vielleicht doch Kompromisse im Design und im Platzangebot machen, und statt eines neuen 407 SW lieber einen gebrauchten 320 D Touring oder 220 CDI Kombi wählen - und immer denken, daß ich den 407 eigentlich schöner fände ....

 

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo Mafiusu,

meinen 407 SW Platinum 2,0 HDI fahre ich jetzt seit November 2005!

Ich habe wirklich nur Spass mit dem Auto. Der Wagen hat jetzt 47000 km und macht keine Probleme! Da ich jedoch auch das Eine oder Andere hier im Forum gelesen habe, habe ich die Garantie auf 5 Jahre verlängert! Damit ist man auf der sicheren Seite!

Ich kann das Auto weiter empfehlen!

Viele Grüße

Juemoto

am 26. Februar 2008 um 22:33

Hallo,

ich fahre den 407 2,2Hdi Biturbo seit gut einem Jahr und bin sehr zufrieden mit dem Auto.

Kleinere problemchen sind zwar schon aufgetreten aber nicht weiter schlimm

-Kontakt an den Belägen der vorderen rechten Bremse defekt

-Telefon hat manchmal unerklärlicherweise Aussetzer(Nach Software update)

Die Kontakt wurde abgeklemmt da nach überprüfung der Bremsbeläge kein grund zum Austausch gefunden wurde.

Bei der 30.000km Inspektion werden die Bremsbeläge vorne erneuert und damit dieser Fehler behoben.

Beim Telefon wird das ganze RT4 Modul erneuert.

Mit diesen beiden Lösungen kann ich gut leben.

Ich bin vorher einen Peugeot 307sw gefahren,nachden problemen die ich mit diesem Auto hatte ist

der 407 die reinste Wohltat.

In Qualität und Anmutung liegen da Welten dazwischen.

Ich kann den 407 nur empfehlen da solche kleinigkeiten bei jeder Marke vorkommen

 

Gruß

Gerd

würde noch ein bischen warten. glaub da steht ein facelift demnächst an, wenn ich richtig informiert bin.

kann ansonsten auch nichts negatives über den 407 berichten. mein vater hat ein 2l benziner von 2006 komplett ohne problemme bis jetzt.

hallo,

kann ich dir nur empfehlen, ich fahre den 407 2,0 tendenz und habe bis jetzt noch keine probleme mit dem wagen gehapt.

am 8. März 2008 um 22:37

also ich fahre seit 5 wochen einen 2.2 biturbo!bin vollkommen zufrieden!!kann diesen wagen nur wärmstens empfhelen!habe jetzt knapp 4000km runter und bis jetzt alles super!!

am 12. März 2008 um 10:55

Hi

also der 407 ist so gesehen ein schönes Auto mit diversen Vorteilen

wo Ihr etwas aufpassen solltet:

-die vorderen unteren Traggelenke schlagen gerne aus, merkt man allerdings recht schnell: klappern vorne bei unebener Straße

-Heckscheibe beim SW: öffenen geht nicht mehr oder beim aufsperren des Fzg, geht die automatisch auf und/oder die Heckscheibenheizung geht nicht mehr

Ach PS: Die Traggelenke sind in der erweiterten Garantie, falls jemand nur die 2 Jahre Werksgarantie hat

MFG

Borondol

am 20. März 2008 um 19:12

*dreimalaufHolzklopf*

 

Nach knapp 1 1/2 jahren war an meinem (siehe Signatur) nichts drann, bis auf die Bremsbeläge vorne die nach rd. 30TKM gewechselt werden mussten, also normaler Verschleiss.

 

Ansonsten nur eine Inspektion und ein Rückruf, bei dem kostenlos ein Teil der Bremsanlage gewechselt werden musste.

 

Bin sehr zufrieden, vom Preis-/Leistungsverhältnis ein Top Fahrzeug und mit dem 2.7V6-Biturbo Diesel in Verbindung mit der 6Stufen Automatik einfach ein Traum in punkto Fahrkomfort.

Zitat:

Original geschrieben von candyman41

also ich fahre seit 5 wochen einen 2.2 biturbo!bin vollkommen zufrieden!!kann diesen wagen nur wärmstens empfhelen!habe jetzt knapp 4000km runter und bis jetzt alles super!!

Eine echt aussagekräftige Meinung nach schier unendlichen 4000km Laufleistung...... :D

Vielleicht sollte man mal Fahrer der ersten Baujahre fragen ob die auch zufrieden sind........ ;) Gibt genug hier die sich schon die Pest geärgert haben.

Zitat:

Original geschrieben von EierFanta©

bis auf die Bremsbeläge vorne die nach rd. 30TKM gewechselt werden mussten, also normaler Verschleiss.

Normaler Verschleiß nach 30tsd Kilometer ??? Ich denke das Bremsbeläge so 80tsd ja wohl halten sollten, es sei den man hat nur Stadtverkehr und ist ständig am Bremsen, dann natürlich nicht.

am 21. März 2008 um 11:48

Zitat:

Original geschrieben von *lines*01

Zitat:

Original geschrieben von EierFanta©

bis auf die Bremsbeläge vorne die nach rd. 30TKM gewechselt werden mussten, also normaler Verschleiss.

Normaler Verschleiß nach 30tsd Kilometer ??? Ich denke das Bremsbeläge so 80tsd ja wohl halten sollten, es sei den man hat nur Stadtverkehr und ist ständig am Bremsen, dann natürlich nicht.

Richtig, die rd. 30Tsd km kamen zu 95% nur im Stadtverkehr zusammen.

Vor meinem Peugeot bin ich zwei Mercedes-Automaten und einen Volvo Schaltwagen gefahren. Bei den Automatik-Fahrzeugen mußte ich bei meinem Fahrprofil (fast nur Stadtverkehr) zwischen 20 und 40TSD km jeweils die Bremsbeläge wechseln. Eine Ausnahme bildete der Volvo, da waren die erst bei 65TSD km fällig. Denke mal das lag daran das der C70 ein Schalter war, und man bei dem im Stadtverkehr nicht andauernd auf der Bremse stand.

 

am 6. April 2008 um 20:06

Hallo, wir hatten leider nicht so viel Glück mit unserem Peugeot 407 HDI 1,6. Beide Traggelenke schon 2 mal ausgetauscht, Servolenkung ausgetauscht, ewig Ärger mit dem Bordcomputer. Zeigt ständig Fehler an, die keine sind... Vielleicht liegt es daran, das unser Auto(BJ.2005) aus der ersten Baureihe stammt. Die nächste soll besser sein. Ich will Peugeot auch nicht schlechtreden. Wir fahren seid 16 Jahren Peugeot, davor Talbot (eine Firma von Peugeot) seid 1992 den 405, dann 1998 406 und jetzt den. Aber Momentan würde ich keinen mehr kaufen. Verstänlich oder??

am 8. April 2008 um 12:08

Hallo Mafiusu!

Ich fahre den 407 SW 2,0 HDI Platinum / 6-St.Automatik.

Mein Fazit nach ca. 40 TKM:

Wie schade...

von den Designern innen wie außen so toll gedacht, aber von den Rotstiftjongleuren teilweise nicht wirklich adäquat umgesetzt. Aber im einzelnen:

Technik: rein faktisch gibt es bei mir nichts zu bemängeln. Die 40 TKM liefen bisher völlig problemfrei. Auch der Service (Peugeot NL Rheinland) ist gut: schnell, freundlich und verbindlich.

Verbrauch: Stadt ca 8-9 L, BAB 7-8 L

Fahrleistung: der 2,0 HDI ist kein Reisser, hinterlässt aber nie das Gefühl, untermotorisiert zu sein. In der Stadt völlig ausreichend, um schnell mal in eine Lücke zu schlüpfen. Auf der Autobahn dagegen fehlt es manchmal an Elastizität. Höchstgeschwindigkeit lt. Tacho ca. 210, aber erst nach ziemlich langem Anlauf. Hier ist eher entspanntes Mitschwimmen bei +/- 160km/h angebracht. Bis dahin ist auch der Geräuschpegel noch sehr angenehm. Für mehr bräuchte man sicher den 2,2 Biturbo.

Die adaptive 6-Stufenautomatik schaltet weich und angenehm. Einziger kleiner Nachteil ist die "Gedenksekunde" beim Beschleunigen nach dem Konstantfahren, egal in welchem Gang. Reaktives Fahren "am Gas" können andere deutlich besser. Das merkt man aber erst, wenn man von einem BMW oder Mercedes wieder zurück in seinen (viel schöneren) 407 steigt. Das Sport-Programm kann man vergessen, finde ich. Die Gangwechsel erfolgen einfach blos ca. 1000 Touren später, nur ist in diesem Bereich (>3.500 Touren) der Drehmoment leider schon vorüber. Es bringt also außer Lärm keinen wirklichen Effekt. Manuelles Schalten ist ebenfalls möglich, die "Gedenksekunde" ist hier auch etwas kleiner, aber an sich ist das nur ein nettes Gimmik.

Platzangebot vorne ist gut, die Ledersitze sind sehr bequem, und lassen sich in alle erdenkliche Himmelsrichtungen elektrisch verstellen. Völlig unverständlich ist für mich, weshalb es dann aber keine Memory Stellung gibt. Hat man seine Enínstellung aus Sitzhöhe und -neigung, Lehnenwinkel und Abstand vom Lenkrad endlich gefunden, und lässt dann mal seine Frau an´s Steuer, fängt hinterher die ganze Feinjustierung wieder von vorne an.

Das Platzangebot hinten finde ich für so ein großes Auto nicht angemessen. Die Breite ist ok, aber mit seinem Vordermann sollte man ein gutes Verhältnis haben, damit man für die Beinfreiheit einen Kompromiss findet.

Ladevolumen Kofferraum geht in Ordnung. Unter "normalen" Umständen bekommt man für den Urlaub eigentlich alles an Koffern und Taschen gut untergebracht. Was sich mir allerdings nocht nicht erschlossen hat, das ist das Umlegen der Rückbank. Vielleicht bin ich auch zu blöd dazu. Man muss dazu auch die Vordersitze entsprechend einstellen, was ich wirklich für fragwürdig halte.

Was insgesamt aber wirklich ein bischen schade ist, das ist die Verarbeitung. Der Innenraum ist richtig schön gestylt, mit verschiedenen Farben und Chromapplikationen, aber warum um Himmelswillen mit so billigen Materialien. Außerdem knirpst und zirpt es aus allen Ecken und Enden. Alles nicht wirklich schlimm und prägnant, aber doch hörbar. Da ist ein VW Fox ja besser! Die vorderen Türen fallen zu wie ein Blechcontainer, manche Ablagefächer sind nicht mit Stoff ausgelegt, das im Sommer aufgeheizte Armaturenbrett knistert, wenn sich die Klimaanlage um Kühlung bemüht, und so weiter und so weiter. Alles nicht wirklich schlimm, aber eben schade.

Insgesamt kommt es also drauf an, was man möchte, und was man an Verarbeitungsqualität gewöhnt ist.

Der 407 ist ein wirklich schöner Reisewagen mit ausreichend Platz für 2 Personen plus ev. 2 Kinder. Braucht man häufig die gesamte Ladefläche, hat man ein Problem mit dem umständlichen Umlegen der Sitzbank. Der Motor taugt für zügiges Gleiten, aber nicht für ambitioniertes Zeitschinden. Das Auto ist im großen und ganzen wunderschön (ok - das ist Geschmackssache), aber leider mit Mängeln im Detail. Wer sich damit anfreunden kann, der bekommt ein Auto, daß sich von der Menge abhebt, und dabei nichts besonders gut, aber auch nichts besonders schlecht kann.

Entweder man mag ihn, oder man mag ihn nicht. Allerdings sollte man im Vergleich zu perfekteren Autos auch den Preis berücksichtigen: ein stattlicher, großer Kombi, Diesel, Automatik, Navi, integriertes Telefon, Leder, Xenon, Soundsystem usw usw für deutlich unter 40.000 Euro - das ist schon ein Wort.

Allerdings muß ich zugeben, bei mir ist es ein Firmenwagen. Privat würde ich für den Preis vielleicht doch Kompromisse im Design und im Platzangebot machen, und statt eines neuen 407 SW lieber einen gebrauchten 320 D Touring oder 220 CDI Kombi wählen - und immer denken, daß ich den 407 eigentlich schöner fände ....

 

Hallo zusammen,

ich bin wohl einer der ersten 407 Besitzer.

Mache das jetzt stichwortartig, da ich nicht bis morgen früh Zeit habe.

Hatte den 407 (V6 Benziner 10/2004 Tiptronic) bis vor 3 Wochen. Also ca. 3 1/2 Jahre.

- 25 Werkstattaufenthalte (bei Gesamtfahrleistung 34.000km) Verkauft mit 39.000km.

- knarzen, knacken, quietschen, klirrende rassel Geräusche beim starten (bei einem 6 Zylinder, hieß sogar mal Stand der Technik)

falsch oder garnicht oder einfach nur mieses schalten, ohrenbetäubende Geräusche der Bremsen, der Wischerblätter

u.v.m

Ausgetauscht wurden:

- 1x komplette Vorderachse, beim 2ten mal noch diverse Teile der Vorderachse (knacken und knarzen)

- 2x Federbeinlager vorne (knarzen); 1x Servoleitung undicht

- 4x Bremsbeläge vorne, 1x hinten (quietschen, rubbeln)

- 2x die meisten Teile der Hinterachse (quietschen, knacken)

- 3x Bremsbeläge vorne (extremes quietschen); 1x hinten (rubbeln)

- 4x Wischerblätter (ohne jegliche Besserung)

- 1x Schaltblock Automatikgetriebe; 1x Anlasser (der es dann nicht war); klirrende rassel Geräusche beim starten, diese Reparatur dauerte knapp 2 Jahre)

- 2x alle Zündspulen (1x direkt wieder nach Reparatur, bin genau 1km weit gekommen)

diverse (30 Laptoptest und Sofwareversuche, auch kein Einsehen bei :) oder seitens Peugeot

Könnte noch weiter machen, aber bringt nichts, ist eh verkauft (mit wohl einem der größten Wertverluste die ich je eingefahren habe).

Dies soll aber niemanden daran hindern, sich einen 407 zukaufen, da dies bei jeden Hersteller passieren kann.

War jetzt 18 Jahre lang treuer Löwe,(alles Neuwagen) doch dieses Kapitel schlage ich jetzt zu. Wenn Peugeot seine Märchen und Unverschämtheiten gelassen hätte und die Sachlage eingesehen hätte, wäre es wieder ein Löwe geworden. Grüße alle h.

am 21. April 2008 um 17:37

Ich schätze, ich sehe das Momentan genauso. Im Moment ist unser Wagen zwar ruhig(siehe mein Beitrag), aber wer weiß wie lange. Außerdem ist Peugeot mit manchen Aufgaben aus meiner Sicht noch überfordert. Jetzt haben sie das Rücklicht ausgetauscht und wollen "mal sehen" ob es das ist?????????????Ich kaufe keinen Peugeot mehr. Eigentlich schade!

Deine Antwort
Ähnliche Themen