ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Ist das eine gute kombination ?

Ist das eine gute kombination ?

Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 19:41

Mahlzeit :)

AAAAAAlso, im Februar 2013 bekomme ich meinen neuen Golf 7. In diesen will ich eine gescheite Anlage einbauen. Muss dazu noch erwähnen das ich kein Profi bin was die komponentenzusammenstellung angeht und der ganze Kram mit den Impendanzen. Bei den Anlagen die wir schon eingebaut haben wurde da nicht wirklich drauf geachtet. Aber im G7 will ich es diesmal gescheit machen und deswegen auch gleich hochwertige Komponenten verbauen damit ich nach nem halben jahr nicht wieder alles ausbaue weil ich unzufrieden bin.

Ziel ist es im Alltag ordentlichen Klang mit viel Bass zu haben, aber auch mal den Parkplatz mit musik zu versorgen wenn wir uns Abends treffen.

Zu den von mir ausgesuchten Komponenten:

LS vo/hi: RAINBOW SL-C6.3

Lautsprecher vorne/hinten *KLICK*

Passende Endstufe für die Lautsprecher: RAINBOW iPaul 4.300

Endstufe für Lautsprecher *KLICK*

Subwoofer: Audio System H 15 SPL BR

Subwoofer *KLICK*

Endstufe für Sub: RAINBOW iPaul DM2000

Endstufe für Sub *KLICK*

Kann ich die Komponenten so zusammen verwenden ? Budget beträgt 2500€, Bin jetzt bei 1800€ bei diesen Komponenten, der Rest ist gedacht für Kabel, Bitumen-Dämmung, zweite Batterie, ANL-Sicherungen etc....

Bin bis jetzt eigentlich von rainbow überzeugt da ich viel gutes darüber gehört und gelesen habe, bin aber auch gerne für andere Marken offen wo es bei selbiger Leistung weniger kostet bzw von mir auch n paar Euros mehr :)

Danke schonmal für eure Hilfe :)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Muss dazu noch erwähnen das ich kein Profi bin was die Impedanzen angeht

Darin liegt aber der Grund, warum die Endstufe schwächer ist, als du wahrscheinlich gedacht hast ;)

Diese Rainbow-Endstufe hat an diesem Subwoofer 700 Watt, das ist eher wenig für diesen Sub. ;)

____________

Hinten brauchst du keine Lautsprecher = für Lautsprecher reicht also eine Zweikanal-Endstufe

____________

Weißt du denn, ob du das gezeigte Dreiwege-Set in den 7er Golf gescheit reinbekommst ? Gibt es eine Einbauöffnung für den Mitteltöner ? Ansonsten ist Erfahrung gefragt, die du nicht zu haben scheinst.

_____________

Bitumendämmung ? Bei dem Budget ? Beim neuen Fahrzeug ? :confused:

www.audiophile-store.de/.../...-fuer-2-tueren-lowbudget.151.718.1.html

www.audiophile-store.de/.../...-evo-13-2m-rolle-alubutyl.63.726.1.html

_____________

Möchtest du das eingebaute VW-Radio verwenden ?

_____________

Zitat:

Bin bis jetzt eigentlich von rainbow überzeugt da ich viel gutes darüber gehört und gelesen habe

Es gibt viele gute Marken ! Wenn du diesen genannten Sub möchtest, ist z.B diese Endstufe besser :

www.ars24.com///AUDIO-SYSTEM-X-ION-280-2.html

_____________

Möchtest du denn deine Endstufen von einer gleichen Marke wegen der Optik ?

www.ars24.com/Verstaerker/Audiosystem/Audio-System-X-100-2.html

_____________

Einfach mal auf alle Fragen antworten

MfG

Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 23:33

Erstmal danke für deine schnelle Antwort :)

kleiner Fehler ist mir passiert, ich meinte das 2 Wege System :)

Warum hinten keine neuen Lautsprecher? ich weiß, ich sitze immer vorne, aber klingt es nicht besser bei einem komplett System?

Und wie meinst du das mit Bitumendämmung bei meinem Budget? ist ja so teuer garnicht, geht mir dabei ja hauptsächlich um die Türen.

 

Ja, möchte das original Radio behalten (Discover Media). Ich weiß, dafür brauche ich nen Adapter zwecks Chinch, Remote....

 

Endstufen sollten schon beide ähnlich sein zwecks Optik... Aber Funktionalität hat trotzdem Vorrang, fals eine andere Endstufe besser sein sollte

Zitat:

Warum hinten keine neuen Lautsprecher?

Bei Stereo (Konzerte usw. kommt die Musik ausschließlich von vorne, zudem strahlt ein Hecksystem auch von der Einbauposition ungünstig aufs Ohr ab = krummer Frequenzgang. Ein Frontsystem alleine wird normal auch laut genug.

Aber letztendlich muß es jeder selber wissen. Falls du hinten was machst, ist ein separater Hochtöner für dich auf dem Fahrersitz übrigens unnötig,da kannst du dann auch ein Koax-System kaufen, das kostet weniger.

Zitat:

Und wie meinst du das mit Bitumendämmung bei meinem Budget?..... Budget beträgt 2500€

Wenn jemand an allen Ecken und Enden sparen muß, dann kann er von mir aus das ineffizient dämmende, schwere Bitumen nehmen, aber Alubutyl ist einfach stärker in der Dämmwirkung und dazu sehr leicht.

Bei Alubutyl bildet sich zusammen mit dem Fahrzeugblech eine sehr steife, aber trotzdem leichte Sandwichkonstruktion. Die verlinkte Sorte beim Alubutyl ist in dieser Disziplin besonders stark und extra dafür gemacht. Das Komplettset für Türen enthält zusätzlich noch eine dämpfende Schaummatte, welche direkt hinter die Lautsprecher verbaut wird, das ist sehr zu empfehlen.

Zitat:

Ja, möchte das original Radio behalten (Discover Media). Ich weiß, dafür brauche ich nen Adapter zwecks Chinch, Remote....

Einen ADAPTER ??

Nein nein, einen simplen Adapter würde ich dir bei kleinem Budget empfehlen, für eine billige Anlage !

Bei deinem Budget und Anspruch nimmt man einen Klangprozessor. Aus diesem führen dann gleich Cinchausgänge heraus. Die üblichen, bezahlbaren Prozessoren steuern die Anlage komplett aktiv an, mit Laufzeitkorrektur und einem ganz flexibel einstellbaren Equalizer.

Ausgelegt sind solche Prozessoren hauptsächlich auf ein Dreiwege-System, aus meiner Sicht idealerweise bestehend aus Hoch- und Tiefmitteltöner vorne und einem Subwoofer hinten.

Dazu braucht man dann wiederum eine Vierkanal-Endstufe für das Frontsystem, da ein Kanalpaar die Hoch- und das andere die Tiefmitteltöner vorne versorgt. Die zweite Endstufe ist dann wie geplant für den Subwoofer.

Zusammenstellen kannst du dir das System dann z.B so :

http://audio-system.de/endstufen_x_series_x_300_2.php

http://audio-system.de/endstufen_r_series_r_100_4.php

http://audio-system.de/lautsprecher_h_series_h_15_spl_br.php

http://audio-system.de/lautsprecher_hx_series_hx_165_dust.php

www.carhifi-store-buende.de/...it-ten-5-kanal-digital-signal-prozessor

Im Auto ist der Frequenzgang auch mit sehr teuren Lautsprechern krumm, das liegt an der Fahrzeugakustik. Der Klangprozessor wird nach der Installation der Anlage von einem fähigen Händler mit dem Messmikrofon eingestellt, so bekommst du du besten KLANG. Per Gehör kannst du es dagegen nicht richtig einstellen.

Zudem wird die Laufzeit am Prozessor so eingestellt, daß der Eindruck entsteht, du sitzt genau zwischen den Lautsprechern im sogenannten Stereodreieck. Das ist die ideale Hörposition. Es lohnt sich, der Klang wird dann (z.B) auf die Sitzposition des Fahrers optimiert.

http://bilder.hifi-forum.de/medium/440063/stereodreieck_19818.gif

www.db-junkies-suhl.com/.../LaufZeit%20perfekt%20einstellen.pdf

An deinem VW-Radio hast du dagegen höchstens einen ganz eingeschränkten Equalizer oder nur einen Bass-und Höhenregler, das ist NICHTS im Vergleich.

www.carhifi-store-buende.de/powerbatt-12-20-zusatzbatterie

Die Batterie nimmst du als Verteiler. Massepunkt sollte auch vorne zwischen Batterie und Karosse verstärkt werden.

Dank der Zusatzbatterie solltest du mit einer 50mm²-Leitung zurechtkommen, mein Link zeigt ein hochwertiges Set mit Kupferkabel (meist bekommt man nur Alukabel, außer wenn es extra dabeisteht, daß es Kupfer ist)

www.pimpmysound.com/.../...unds-AK50-50-mm%B2-Stromkabelset::4788.html

Zitat:

Zum Dämmen : geht mir dabei ja hauptsächlich um die Türen

Bei einem 15 Zoll Subwoofer kannst du doch nicht nur die Türen dämmen, das Auto wird rasseln wie die Spendenbüchse der Sternsinger.

Hole dir das Angebot für die Türen und dann noch eine 2m² Rolle (also quasi beide Links) und dämme Heckklappe und sonstige Bereiche, ggf. auch das Dach und wo du sonst überall gut drankommst.

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 10:01

Also ich danke dir erstmal für deine Mühen und deine Hilfsbereitschaft :)

Hab mir jetzt soweit alles zusammengestellt wie du es mir gesagt hast (plus zei Extramatten Alu-Butyl ;) )

Bis auf den Soundprozessor, den muss ich mir extra bestellen, hab da nichts gefunden bei ars24.com

Öiegt zwar leicht über dem Budget, aber noch alles im Plan :)

Und den Prozessor baue ich direkt hinters Radio bzw ins Handschuhfach, und von dort aus dann mit chinch auf die Endstufen ? Oder baue ich den zwischen die LS-kabel zur direkten ansteuerung der Lautsprecher ? Und wie läuft das dann mit den Frequenzweichen, fallen die dann weg ?

Wäre es dann nicht besser, zwecks dem klang, wenn ich die hinteren hochtöner die vom Werk aus verbaut sind, außer Kraft setze ? Sind ja Serienmäßig 8 LS verbaut.

Zitat:

Bis auf den Soundprozessor, den muss ich mir extra bestellen, hab da nichts gefunden bei ars24.com

OK, mit der Marke AUDISON wird ARS24 eben nicht beliefert, das liegt wohl daran, daß die kein einbauender Fachhändler sind !

Mein Tip : kaufe dir den Prozessor dort, wo man ihn dir EINSTELLT. Das kommt immer dumm, wenn du zu einem Fachhändler auf den Hof kommst und zuerst mal sagen mußt, daß du dir den Prozessor gerade bestellt hast.

Teurer kommt dich der Kauf vor Ort normal nicht, es kommen lediglich die kosten fürs Einstellen dazu.

Wie gesagt : nochmal extra zum Betonen : du KANNST den Prozessor nicht selber einstellen !!! Das kann man rein über das Gehör gar nicht, nur mit MESSTECHNIK !!!!

Da findest du Audison-Händler : http://elettromedia.de/index.php?idcatside=3

Bestelle ihn dann dort und fahre nach dem Einbau wieder hin....oder fahre direkt hin, da siehst du dann auch noch Warenauswahl oder kannst noch weitere Tips bekommen oder mal was probehören.

Zitat:

Liegt zwar leicht über dem Budget, aber noch alles im Plan :)

Man kann an einigen Punkten leicht sparen, z.B in dem man dieses Gerät bestellt. Ein noch junges Vorgängermodell der jetzigen, die Power ist ungefähr gleich :

www.ars24.com/ars_amplifier_search_result.php

 

Oder indem man einfach eine andere Marke holt, diese Auslaufmodelle sind der Hammer, stramm reduziert und klasse Technik, damit sparst du echtes Geld :

www.ebay.de/itm/360178504693

www.ebay.de/itm/380147583420

www.audiodesign.de/downloads/testberichte2007/VE1800.2.pdf

Zitat:

Und den Prozessor baue ich direkt hinters Radio bzw ins Handschuhfach, und von dort aus dann mit chinch auf die Endstufen ?

Man könnte ihn auch in den Kofferraum bauen. Angeschlossen wird er jedenfalls an die Lautsprecherleitungen des Autoradios und an 12V Batterie

Zitat:

Oder baue ich den zwischen die LS-kabel zur direkten ansteuerung der Lautsprecher ?

Nein

Zitat:

Und wie läuft das dann mit den Frequenzweichen, fallen die dann weg

Ja, die entfallen. Einige Hersteller bzw. Händler bieten deshalb extra Systeme, bei denen keine Weiche dabei ist. Beispiel :

www.extremeaudio.de/gb/...se-aktiv-165-mm-aktiv-composystem-hx165.html

Man kann auch HT und TMT einzeln kaufen und somit frei kombinieren, also ganz nach Hörgeschmack ....

Und bei manchen Komplettsystemen muß man die Weiche eben mitkaufen, die liegt dann nutzlos rum, man braucht sie nicht......also bei den meisten Systemen ist es so....

Zitat:

Wäre es dann nicht besser, zwecks dem klang, wenn ich die hinteren hochtöner die vom Werk aus verbaut sind, außer Kraft setze ? Sind ja Serienmäßig 8 LS verbaut.

Klar, die hinteren kommen weg. Die brauchst du deswegen nicht auszubauen.......einfach Kabel abhängen und fertig.

Es kommt alles weg, was nicht über den Prozessor läuft ! Und über den läuft nur HT, TMT und Sub

 

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 15:56

Zitat:

Man könnte ihn auch in den Kofferraum bauen. Angeschlossen wird er jedenfalls an die Lautsprecherleitungen des Autoradios und an 12V Batterie

??? Die LS-Label vom Radio sind doch dann eh ungenutzt da ich ja mit Chinch in die Endstufe gehe und von dort aus neu verkabel, denke mir das jetzt so das ich mit den LS-kabeln von der Endstufe in den Prozessor gehe und von dort auf die Lautsprecher.

Oder bildet der dann eine "Schleife" LS-Signal vom Autoradio an den Prozessor, mit Chinch vom Prozessor in die Endstufe und von der Endstufe mit den LS-kabel wieder in den Prozessor rein und dann weiter auf die Lautsprecher?

Zitat:

Klar, die hinteren kommen weg. Die brauchst du deswegen nicht auszubauen.......einfach Kabel abhängen und fertig.

Es kommt alles weg, was nicht über den Prozessor läuft ! Und über den läuft nur HT, TMT und Sub

kriegen die Hinterbänkler dann auch was mit von der Musik? Da diese ja gleich am Sub sitzen, deswegen kommt es mir bei einem 4-Türer ein bisschen wenig vor wenn nur vorne ein LS-System verbaut ist. Aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren =P

Zitat:

Die LS-Label vom Radio sind doch dann eh ungenutzt

Nein, die sind nicht ungenutzt, sie werden teilweise gebraucht.

Entweder die vorderen oder die hinteren Lautsprecherausgänge müssen genutzt werden, um den Prozessor mit dem Tonsignal zu "füttern"

Vom Prozessor aus geht es dann mit Cinchkabeln weiter zu den Endstufen.

Ein Cinchkabel ist beim Stromkabelset dabei, zwei weitere brauchst du noch (kostet nicht viel, höchstens 20 €)

Zitat:

kriegen die Hinterbänkler dann auch was mit von der Musik?

Wenn dir das wichtig ist, dann mußt du da eben irgendwas "basteln", aber die Ideallösung mit dem Prozessor wird dadurch nur "durcheinandergebracht ", da der Prozessor zwar das Frontsystem optimal korrigiert, aber diese Korrektur wird durch das Hecksystem wieder völlig durcheinandergeworfen !!

Und du mußt mehr investieren, brauchst einen zusätzlichen Verstärker und nochmal Lautsprecher mit Dämmung.

Natürlich hab ich dir nichts zu befehlen ! Wenn du meinst, du mußt es irgendwie anders machen als ich es dir rate, dann mach einfach. Allerdings weiß ich dazu dann keinen Ratschlag mehr, das ist dann deine Baustelle !

Und ich würde mal überlegen, ob deine Freunde auch zusätzlich viel Geld investieren würden, damit du es auch gut hast, wenn du mal bei denen hintendrin mitfährst ! ;)

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 17:10

Deswegen fragte ich ja, da fehlt mir die Hörerfahrung zwecks den hinteren Personen. Die müssen ja nicht genauso gut das hören was ich vorne höre (wenn alles eingestellt ist). Fals sie garnix hören sollten wird halt der Bass n bisschen runter gedreht ;). Also ich will jetzt nicht extra nochmal n Schein drauflegen das die hinteren das selbe hören wie ich vorne, soooo oft sitzt da ja auch keiner.

Nochmal was zur Dämmung, die hinteren Türen üsste ich doch so oder so mit dämmen, zumindest schon wegen dem recht überdimensionalen Woofer. Oder ist das dann nicht zwingend notwendig ? Gehe jetzt mal davon aus das es in den hinteren Türen durch den Sub genauso vibrieren könnte wie in den Vordertüren mit LS.

Zitat:

Nochmal was zur Dämmung, die hinteren Türen üsste ich doch so oder so mit dämmen

Warte doch, bis alles läuft, dann siehst du, wo es vibriert, da kannst du dann gezielt dämmen.

Besonders viel Material brauchst du dort auch nicht einzusetzen. Man braucht nicht die ganze Blechfläche zu bekleben, ein Din A4-Stück in der Türmitte macht schon ganz viel aus.

Zitat:

Also ich will jetzt nicht extra nochmal n Schein drauflegen das die hinteren das selbe hören wie ich vorne, soooo oft sitzt da ja auch keiner.

Siehste ??

Und du brauchst auch keine Angst zu haben, daß es nur mit dem FS nicht laut genug wird.

Zitat:

Ziel ist es.............auch mal den Parkplatz mit musik zu versorgen wenn wir uns Abends treffen.

Überlege mal gut, ob das andere auch machen würden........so viel Geld in die Hand nehmen, damit sich auch die Freunde gut amüsieren

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 18:26

Zitat:

Überlege mal gut, ob das andere auch machen würden........so viel Geld in die Hand nehmen, damit sich auch die Freunde gut amüsieren

Bei uns macht jeder mal bisl Musik, nur bei manchen wirds ab gewissen lautstärken unschön. Entweder kommt nur noch Bass (Weil passende LS dazu fehlen) oder die Lautspreche fangen das kratzen an.

Und da sich davon noch einige in der Ausbildung befinden fehlen da die Finanzen für sowas.

Da ich dem vorbeugen will mach ichs lieber gleich gescheit, da muss ich nicht nochmal alles aufmachen und ausbauen und ich bin dann auch gleich zufrieden und der wunsch nach mehr ist erstmal gedämpft (wobei ich weis, dass es zur Sucht wird wenn man einmal Blut geleckt hat ;) )

 

Zitat:

Warte doch, bis alles läuft, dann siehst du, wo es vibriert, da kannst du dann gezielt dämmen.

Besonders viel Material brauchst du dort auch nicht einzusetzen. Man braucht nicht die ganze Blechfläche zu bekleben, ein Din A4-Stück in der Türmitte macht schon ganz viel aus.

Also ich hab mich jetzt so darauf eingerichtet die vorderen Türen gescheit zu dämmen, ebenso den Kofferraum. Jetzt hätte ich noch eine Frage zum dachhimmel. Wie dämme ich den richtig ? Glaube ne 2m² Butylmatte ist übertrieben, hätte jetzt ne Vorstellung im Karomuster zu dämmen oder lange dünne Streifen (10cm breit im abstand von 15cm) von hinten nach vorne und dann 3-4 Streifen nochmal quer darüberkleben .... (ich weis, Fragen über Fragen xD)

Zitat:

Jetzt hätte ich noch eine Frage zum dachhimmel. Wie dämme ich den richtig ? Glaube ne 2m² Butylmatte ist übertrieben

Also ich habe zwei 50x50 Matten drin, eine davon ist glaub ich sogar noch mal etwas kleiner zugeschnitten worden. Auch hier gilt : ordentlich was in die Mitte der Fläche zu kleben ist am effektivsten. Am Rand, wo die Karosserie stabil ist, braucht nix aufgeklebt zu werden.

Ich sag dir aber, daß der Himmel schlecht runterzumachen ist. Nicht wegen dem Entfernen von ein paar Griffen usw, sondern weil er groß und sperrig/störrisch ist.

He, du hast Zitieren gelernt, nicht schlecht ..........http://url9.de/uuc

P:S wenn du es draußen laut möchtest :

http://jobst-audio.de/public-address/b-serie/82-b-serie/92-jb-sat10

Sowas taugt auch für sonstige kleine Feten und wird viiiel lauter als Autolautsprecher in den Türen.

Themenstarteram 17. Dezember 2012 um 19:00

Zitat:

Ich sag dir aber, daß der Himmel schlecht runterzumachen ist. Nicht wegen dem Entfernen von ein paar Griffen usw, sondern weil er groß und sperrig/störrisch ist.

Das ist der bittere Beigeschmack bei dem Gedanken. Zur not frage ich bei VW nach ob die das mal fix machen, is ja kein 15Jahre altes Auto wo man sich eben mal aufm Schrott nen neuen Himmel holen kann fals was schief geht.

Hoffe ja das es ein paar demontage Tut's gibt bis ich meinen Autowagen habe um die Kunststoffclips zu schonen ;)

Sind Kondensatoren eig zwingend notwendig wenn eine Zweite Batterie vorhanden ist? Das bekannte Flackern der Beleuchtung ist ja quasi durch die zweite Batterie eliminiert. Und über Kondensatoren spalten sich ja die Meinungen. Ich würde sie halt einbauen um die Impulsbelastung der zweiten Batterie zu unterbinden zwecks der Lebensdauer, oder macht der batterie das nichts aus ?

Zitat:

Sind Kondensatoren eig zwingend notwendig wenn eine Zweite Batterie vorhanden ist?

Nein !

Wenn du tatsächlich die große Endstufe mit 1800 Watt und die zweite mit satten 4 x 120 Watt holst (von ESX für lockere 450 € insgesamt :cool:) dann könnte man vielleicht mit einem Kondensator ergänzen ODER gleich eine etwas größere Batterie holen, das spart Kabelaufwand und dürfte effektiver sein

www.planet-caraudio.de/.../Hollywood-SPV-35::1285.html

Der neue Golf hat übrigens eine verdammt große Lichtmaschine, fast doppelt so groß wie in meinem alten Wagen. Das dürfte auf jeden Fall nützen.

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 18:59

Okay :)

Angenommen ich nehme die ESX V 900.4 mit:

4 x 125 Watt RMS @ 4 Ohm

4 x 225 Watt RMS @ 2 Ohm

Die müsste ich ja dann auf 2Ohm laufen lassen damit die Lautsprecher gut versorgt sind. Aber wie stelle ich das an? Ich weis wenn man die knäle brückt sich die Impendanz halbiert. Dann hätte ich ja aber nur 2Kanäle mit jeweils 2Ohm. Angegeben werden aber 4Kanäle mit 2Ohm. Oder steuer ich das mit der verschaltung der Lautsprecher? Wenn ich 2 4Ohm LS paralel verschalte werden daraus ja 2Ohm, merkt das dann die Endstufe?

Deine Antwort
Ähnliche Themen