ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Ist das der Drosselklappen-Defekt?

Ist das der Drosselklappen-Defekt?

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 9. Oktober 2010 um 16:33

Hallo,

seit 4 Wochen habe ich Ihn nun, meinen S60 (BJ 12/2002). Bin inzwischen so um die 1000KM gefahren, gestern habe ich exakt die 100´000 auf dem Tacho stehen. Wunderbar alles, man fährt wirklich schön. Was mich vor allem begeistert sind die Sitze. Wirklich Straff aber nicht unkomfortabel. Und der 170PS Motor bringt genau richtig die Leistung die ich brauche.

Ich war fast 3 Wochen im Urlaub und komme erst jetzt dazu mich ein wenig näher mit ihm zu Beschäftigen.

Folgendes fällt mir auf:

Wenn ich z.B. mit 60 KMH auf eine Ampel zufahre und im Leerlauf langsam runterbremse tritt ab ca. 30KM/h folgendes auf: Die Leerlaufdrehzahl geht von ca 900U/min langsam auf ca 550 U/Min runter, je langsamer ich werde. Ich denke er säuft gleich ab.... Wenn ich dann fast stehe geht sie wieder stabil auf die ca.900U/min rauf. Wenn ich aber mit 60KM/h fahre und in den Leerlauf schalte und die Kupplung immer wieder durchdrücke passiert keine Drehzahlveränderung (Wurde mir von euch ja beim Kauf geraten zu überprüfen). Er ist auch bisher noch nie ausgegangen. Wenn ich mal stehe und die Kupplung immer wieder durchdrücke passiert auch keine Drehzahlveränderung.

Ist das schon der brühmte Drosselklappendefekt oder bzw, die erste Ankündigung dass es bald soweit sein könnte? Ich hoffe nicht...

Ein schönes Wochenende noch allen

Stefan

Beste Antwort im Thema

Hallo,

Um die Drosselklappe zu testen kannst du den Motor 5-10s auf 3000U/min laufen lassen und dann schlagartig das Gas wegnehmen. Bei diesem Test darf die Drehzahl nur auf das Standgas-Niveau abfallen. Fällt sie drunter (und regelt sich dann ein) ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Drosselklappe fällg.

Zu deinem Phänomenen kann ich dir leider nix sagen, weil ich den Defekt noch nicht hatte. Aber ein fachkundiger Mensch hat mir die oben beschriebene Testmöglichkeit verraten. Es werden sich aber sicher noch andere melden...

Viele Grüße

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

Um die Drosselklappe zu testen kannst du den Motor 5-10s auf 3000U/min laufen lassen und dann schlagartig das Gas wegnehmen. Bei diesem Test darf die Drehzahl nur auf das Standgas-Niveau abfallen. Fällt sie drunter (und regelt sich dann ein) ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Drosselklappe fällg.

Zu deinem Phänomenen kann ich dir leider nix sagen, weil ich den Defekt noch nicht hatte. Aber ein fachkundiger Mensch hat mir die oben beschriebene Testmöglichkeit verraten. Es werden sich aber sicher noch andere melden...

Viele Grüße

Ja das ist die Drosselkappe, hatte unser S80 T6 auch, da wurde es sogar so schlimm dass der Motor ausging beim Bremsen unter 30kmh oder beim lenken in einer langsamen kurve, sprich kreisel o.ä.

Drosselklappe neu und Software-Update, fährt perfekt. kostet aber 900 Euro.

Hallo,

Bei mir hat die Reinigung des Drosselklappengehäuses (natürlich innen) durch die VOLVO-Werkstatt geholfen. Seit vier Wochen läuft er wesentlich besser, ruckelt nicht mehr beim Beschleunigen und das Standgas ist stabil bei etwa 900 U/min.

Die Veränderung ist wirklich erstaunlich. Es soll aber nicht auf Dauer so bleiben, wie manche hier schon berichtet haben. Mal sehen wie lange es dauert. Der :) sagte mir auch gleich, dass es irgendwann teuer wird.

Gruß von Raimund.

das ist die drosselklappe wie es sich anhört....... . 2002 sollte es " leider" noch die Magneti Marelli sein. aber da gibt es eine firma,

auch für euch anderen hier http://www.actronics.eu/de/producten_overzicht/21/Drosselklappen.html.

diese kann das problem DAUERHAFT lösen, für ein bruchteil der kosten. ca 200 €

Themenstarteram 2. November 2010 um 12:34

So, da bin ich wieder. Danke schonmal für die Infos.

Ich weiss, das Thema wurde hier schon oft behandelt. Könntet ihr mir trotzdem mal noch ein wenig Hilfestellung geben ? ;)

Also so wie es aussieht ist es der berühmte Drosselklappedefekt.

Welche Drosselklappe bei mir (S60, 170PS Benziner) verbaut ist weiss ich nicht, ist Baujahr 12/2002, Modelljahr 03.

Bei dem alter des Fzg. habe ich wohl trotz der realtiv geringen Laufleistung (101´000) wohl kaum Chancen ein entgegekommen von Volvo zu erwarten oder ?!

Was ich mir vor allem unsicher bin: Soll ich jetzt schon reagieren? Die Leerlaufdrehzahl schwankt vor allem beim runterbremsen im Leerlauf, sonst kaum. Er ist auch noch nie bisher einfach so ausgegangen...

Also warten bis schlimmer wird oder gelich was tun?

Was haltet ihr von dem Link wo man die Klappe überholen lassen kann? Oder gleich komplett Tausch? Oder einfach reinigen lassen?

Grüsse an alle und schon mal Danke!

Stefan

Themenstarteram 15. November 2010 um 9:49

Hat mir keiner einen Tip? ;(

Moin moin !

Zitat:

Bei dem Alter des Fzg. habe ich wohl trotz der realtiv geringen Laufleistung (101´000) wohl kaum Chancen ein Entgegekommen von Volvo zu erwarten oder ?!

Ein Entgegenkommen von Volvo ? :D Bei einer Laufleistung von weit mehr als 10.000 bis 15.000 Km ? :D Kaum denkbar ! Jeder Km darüber ist ja schon massiv gebraucht und nicht mehr ein Produktionsmangel.... :(

Wenn Volvo sich schon quer stellt bei der wirklich gefährlichen Problematik der sich lösenden Handbremsbeläge ("Explodierende Handbremse") :eek: , dann wird sich Volvo erst recht nicht bei solchen "Verbrauchsartikeln" beteiligen. :(

Der Virus, der in dem Handbremsbelagkleber steckt, ist weitaus gefährlicher, weil er nicht nur im heimischen Raum vorkommt, sondern auch grenzübergreifend sich verbreitet. Und selbst bei einer derart gefährlichen Krankheit bleibt Volvo strickt stur :mad: . Sehr hochnäsig und in meinen Augen auch sehr verantwortungslos ! :eek:

@wuestervolvo:

Zitat:

das ist die drosselklappe wie es sich anhört....... . 2002 sollte es " leider" noch die Magneti Marelli sein. aber da gibt es eine firma,

auch für euch anderen hier http://www.actronics.eu/de/producten_overzicht/21/Drosselklappen.html.

diese kann das problem DAUERHAFT lösen, für ein bruchteil der kosten. ca 200 € .

--> Dein Link funktioniert nicht ! :( Gibt es da einen neuen Link? :D

MfG C-Claus

Zitat:

Original geschrieben von StefanOne

So, da bin ich wieder. Danke schonmal für die Infos.

Ich weiss, das Thema wurde hier schon oft behandelt. Könntet ihr mir trotzdem mal noch ein wenig Hilfestellung geben ? ;)

Also so wie es aussieht ist es der berühmte Drosselklappedefekt.

Welche Drosselklappe bei mir (S60, 170PS Benziner) verbaut ist weiss ich nicht, ist Baujahr 12/2002, Modelljahr 03.

Bei dem alter des Fzg. habe ich wohl trotz der realtiv geringen Laufleistung (101´000) wohl kaum Chancen ein entgegekommen von Volvo zu erwarten oder ?!

Was ich mir vor allem unsicher bin: Soll ich jetzt schon reagieren? Die Leerlaufdrehzahl schwankt vor allem beim runterbremsen im Leerlauf, sonst kaum. Er ist auch noch nie bisher einfach so ausgegangen...

Also warten bis schlimmer wird oder gelich was tun?

Was haltet ihr von dem Link wo man die Klappe überholen lassen kann? Oder gleich komplett Tausch? Oder einfach reinigen lassen?

Grüsse an alle und schon mal Danke!

Stefan

Hallo,

das hatte ich an meinem 140 PS Elch auch 2 Jahre lang und ca. 30.000 km. Und es wurde weder besser noch schlechter. Ich habe da mal mit einem Meister vom Boschdienst gesprochen. Und der meinte: so lange er nicht ausgeht, warum dann tauschen und viel Geld ausgeben. Wenn der Elch noch leben würde (gewaltsamer Tod durch Vorfahrtsverletzung), ich denke der würde noch viele Jahre so seine Arbeit erledigen.

Also fahre einfach weiter bis es nicht mehr anders geht, vielleicht kommt ja in der Zwischenzeit noch ein V60 des Weges :p

elchigen Gruß

Reinhard

Ich bin mir aber ziemlich sicher,das im Modelljahr 2003 die MM-DK nicht mehr verbaut wurde.

Ab einem gewissen Modelljahr wurde auf Bosch umgeschwenkt.

Gruß,Martin

Zitat:

Original geschrieben von StefanOne

Hat mir keiner einen Tip? ;(

Wo wohnst Du?

Ich komme gerne mal vorbei,baue das Teil aus und reinige es richtig.

Das ist im eingebauten Zustand nicht möglich.

Danach sollte es wieder funktionieren.

Gruß,Martin

Themenstarteram 16. November 2010 um 10:19

Ich wohne in der nähe von Stuttgart, leider etwas weit für dich ;)

Also sag bescheid wenn du mal in der nähe bist ;)

Trotzdem danke für das Angebot.

Werde denke ich mal weiterfahren bis es wirklich schlimmer wird. Ich kann damit Leben, kein Problem. Ich habe mich nur gefragt ob es "effektiver" ist jetzt zu Handeln, wenn die Sache noch nicht so gravierend ist.

Wie kann ich denn überprüfen ob ich die Bosch DK habe oder noch die alte?

Mfg

Stefan

hallo leute

kann mal jemand anhand eines fotos vom motorraum bitte zeigen wo die dk genau sitzt?

habe auch so ähnlich anzeichen und würde es gern erstmal so selbst mit reinigug versuchen.

danke

gruß

seppel

Themenstarteram 29. November 2010 um 10:42

Hat keiner ein Bild?

Hi,

anbei ein Bild der Drosselklappe aus einem S80 2.4 Ltr / 170 PS BJ 2000.

Hatte damals das Problem auch.

Gib in der Suchfunktion mal "Drosselklappe" ein, und Du wirst mit vielen Beiträgen fündig.

Zum selber Reinigen habe ich damals gefunden:

 

Zitat:

 

Hi Fausipzisch,

ist ganz einfach und du brauchst nur einen Schlitzschraubendreher.

Vom Luftfilterkasten (schwarz, vorne rechts im Motoraum ) geht ein dicker Gummischlauch zum Motor. Diesen entfernen und schon liegt die Drosselklappe frei.

Du must nun die Drosselklappe von Hand öffnen, einfach mit dem Finger reindrücken und dann den Bereich um die Drosselklappe mit einem Lappen und etwas Universalreiniger, Bremsenreiniger o.ä. putzen. Es gibt auch speziellen Drosselklappenreiniger. Einfach einsprühen, wirken lassen und ausputzen.

Der Motor läuft danach wie neu.

Gruß

Marco

 

 

Zitat:

 

Marco und Fausipzisch - ich hoffe das war erlaubt

 

Gruß

ATZBABY

Drosselklappe
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Ist das der Drosselklappen-Defekt?