ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Intelli Lux LED

Intelli Lux LED

Opel Insignia B
Themenstarteram 2. August 2020 um 22:52

Hallo,

hat Jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit von den LED´s?

Bei meinem Insi. mit dem Baujahr 11.2018 kommt es mir so vor als ob die LED´s schon an Leuchtkraft und Klarheit verloren haben.

Die HellDunkel Grenze vorn und an den Seiten ist nicht so scharf begrenzt eher verschwommen.

Kann es nach über einem Jahr denn schon sein oder ist das bei Euch auch so???

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. August 2020 um 2:35

Vielleicht ist es auch einfach Einbildung da ich nur von xenon im signum jetzt zum led umgestiegen bin, da ist vielleicht der Unterschied nicht so groß.

Hatte mir irgendwie mehr erwartet wo das intelli lux doch so hoch gelobt und angepriesen wurde.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Hast du die Scheinwerfer Mal ordentlich sauber gemacht?

Themenstarteram 2. August 2020 um 23:20

Ja, natürlich die Streuscheiben sind Klar bis auf Steinschläge kein Schmutz

Also ich hab meinen seit Oktober 2017 und hab bis jetzt keine Veränderung bemerkt

Themenstarteram 3. August 2020 um 2:35

Vielleicht ist es auch einfach Einbildung da ich nur von xenon im signum jetzt zum led umgestiegen bin, da ist vielleicht der Unterschied nicht so groß.

Hatte mir irgendwie mehr erwartet wo das intelli lux doch so hoch gelobt und angepriesen wurde.

Wo soll der große Unterschied liegen.

Die maximale Lichtstärke ist gesetzlich geregelt.

Der Vorteil des adaptiven Lichts ist halt, dass man ständig mit Fernlicht fahren kann.

Den Unterscheide merkt man erst, wenn man wieder in ein Fahrzeug bei Nacht mit Xenon oder Gott behüte mit Halogen unterwegs ist.

Das geht schleichend, das merkt man so ohne einen direkten Vergleich mit neuen LED Scheinwerfer zu haben nicht.

Ist wie mit sehen oder hören, das, merkt man ohne regelmäßige Kontrolle auch erst wenn es zu spät ist.

Ich glaube, den Vorteil der Intellilux-LED-Scheinwerfer merkt man am deutlichsten, wenn man auf Landstraße oder Autobahn bei gelegentlichem Gegenverkehr mal die Automatik abschaltet. Dann hat man den Vergleicht zwischen der Ausleuchtung mit normalem Abblendlicht und dem bei Matrix-LED partiell noch vorhandenem Fernlicht. Ich hatte mich nach ein paar Fahrten bei Nacht so sehr an das Matrix-LED-Licht gewöhnt, dass bei mir auch der Verdacht aufkam, so viel besser als Xenon wäre das ja am Ende auch nicht. Dieser Verdacht war schlagartig weg, als ich auf der Autobahn mal manuell abgeblendet habe.

Seh ich etwas differenziert. Das Matrix ist relativ hell und hat recht harte Hell- / Dunkelzonen. Ja, auch die Fernlichtautomatik ist gut. Aber, 1. bin ich selten auf der AB alleine unterwegs und so ist das Fernlicht in der Regel aus, dito auf der Landstraße, 2. fehlt dann das Autobahnlicht vom AFL, 3. ist die Ausleuchtung in Kurven mit AFL besser und 4. Abbiegelicht beim LED eigentlich nicht vorhanden.

Nach 175 tkm würde ich eher zum AFL tendieren und da vernünftige Brenner einsetzen.

Das neue Matrix soll es ja besser können.

Das Autobahnlicht vom IntelliLUx ist grütze. Bei Autobahnfahrten in der Nacht ohne viel Verkehr fährt man gefühlt mit halben Fernlicht.

Die Antwort zur Ausgangsfrage lautet "ja".

Selbstverständlich gehen hier u. da einzelne LEDs vorzeitig kaputt. Auch hinten.

Über eine entsprechende Werkstatt kann das festgestellt werden. Das sollte man aber noch während der Garantiezeit prüfen lassen, denn es wird ja im Falle eines LED-Defekts der ganze Scheinwerfer ausgetauscht.

Zitat:

@Oberarzt schrieb am 3. August 2020 um 12:43:05 Uhr:

Die Antwort zur Ausgangsfrage lautet "ja".

Selbstverständlich gehen hier u. da einzelne LEDs vorzeitig kaputt. Auch hinten.

Über eine entsprechende Werkstatt kann das festgestellt werden. Das sollte man aber noch während der Garantiezeit prüfen lassen, denn es wird ja im Falle eines LED-Defekts der ganze Scheinwerfer ausgetauscht.

Die Ausgangsfrage war ja nicht ein digitales kaputt gehen einzelner Elemente/LEDs sondern deren Alterung bzw. Nachlassen der Leistung.

Kann ich mir nicht vorstellen bzw. ist mir da in 3 Jahren Astra K mit ILux nix aufgefallen. Was ist denn dann mit Fernsehern zum Beispiel? Da müssten die LEDs ja auch an Leuchtkraft verlieren und ich schätze mal ein TV kommt in kürzerer Zeit auf mehr Betriebsstunden als Autoscheinwerfer.

Oder LED Tagfahrlicht welches ja ständig an ist. Da müssten die ersten Autos mit sowas (Audi?) ja schon lange dunkel sein...

Ich würde mal schätzen dass die Hersteller der Scheinwerfer auch ein paar tausend Betriebsstunden testen, bestimmt mehr als die durchschnittliche Betriebsdauer von Autoscheinwerfern. Da macht eine schmutzige Regenfahrt vielleicht mehr aus ;).

Zitat:

@SF-FFM schrieb am 3. August 2020 um 15:03:24 Uhr:

Die Ausgangsfrage war ja nicht ein digitales kaputt gehen einzelner Elemente/LEDs sondern deren Alterung bzw. Nachlassen der Leistung.

Eine dunkler werdende LED ist >kaputt<. Auch eine einzelne defekte oder dunkler gewordene LED trägt mit dazu bei, dass die Hell-Dunkel-Grenze weicher wird.

Sowieso kann auch in der Elektronik etwas vorzeitig ermüden, so dass das gesamte Licht anders wird.

ZKW kann das prüfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen