ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Inspiration gesucht - vom Kompaktsportler zur E-Mobilität?

Inspiration gesucht - vom Kompaktsportler zur E-Mobilität?

Themenstarteram 21. November 2021 um 11:43

Hallo,

vorab - bitte keine Grundsatzdiskussionen zum Thema E-Mobilität hier ;-)

Das ist eher keine konkrete Kaufberatung, sondern ich erhoffe mir ein paar neue Ideen zum nächsten Fahrzeug.

Meine Historie ist geprägt von Kompaktsportlern (Ibiza Cupra, Megane 3 RS, Leon Cupra 280, nochmal Megane 3 RS) und aktuell steht ein geleaster Golf 8 GTI Clubsport vor der Tür. Der läuft zwar noch bis Februar 2023, aber bei den aktuellen Lieferzeiten, muss ich mich ja ggf. trotzdem schon in den nächsten Monaten auf die Suche machen, falls es wieder ein neuer werden soll.

Ich fahre knapp 12 TKM im Jahr, hätte die Möglichkeit zu Hause Solarstrom zu laden (dank Home-Office auch unter der Woche) und fahre nur 2-3 mal jährlich längere Strecken bis 600/700 KM.

Auf der Arbeit (Unternehmen welches im Bereich E-Mobilität arbeitet) kann ich, zumindest aus heutiger Sicht, umsonst laden.

Ideale Voraussetzungen für ein E-Auto also und ich wäre auch grundsätzlich sofort bereit zu wechseln, aber je mehr ich mich umsehe, desto unschlüssiger werde ich. Es gibt zwar ein paar coole Fahrzeuge im realistischen Preissegment (z.B. Ioniq 5, Kia EV6), aber sportlich ist an denen natürlich nicht wirklich was.

Sportlich heißt für mich nicht nur schnell in der Beschleunigung, ich möchte den Wagen auch gerne halbwegs ordentlich um ein paar Kurven werfen können - es muss aber sicher nicht mehr so alltagsfeindlich wie ein Megane RS sein ;-)

In dem Bereich finde ich aber einfach nichts. Die o.g. E-Autos sind aus meiner Sicht schon recht groß. Laut Erfahrungsberichten im Netz wäre vermutlich das Model 3 am "sportlichsten", aber wäre das bspw. was Fahrwerk, Kurvenverhalten betrifft mit einem GTI halbwegs vergleichbar. Bin auf der Arbeit letztens ein neues Model 3 Performance von einem Kollegen gefahren. Von der Beschleunigung natürlich unfassbar, aber Kurvenlage wollte/konnte ich mit dem Fahrzeug natürlich nicht austesten.

Sonst fände ich einen Tesla schon wirklich interessant, gerade da ich auf die technischen Spielereien stehe.

Kommt da aus eurer Sicht in nächster Zeit noch irgendwas interessantes auf den Markt? VW mit der ID/Cupra Familie ist eher raus - die Software scheint genau so katastrophal wie im Golf 8 zu sein, für mich ein NoGo.

Oder sagt ihr - wenn es zwingend Richtung "Kompaktsportler" gehen soll, nochmal 2-3 Jahre beim Benziner bleiben und hoffen, dass dann irgendwas spannendes raus kommt?

Danke und Gruß!

Ähnliche Themen
27 Antworten

Dafür reicht doch das Budget überhaupt nicht.

Ich kann dir versichern, daß Tesla M3 sehr sportlich und flott um die Kurven geht. Und zwar schon das Basismodel. Beschleunigung ist immens, der tiefe Schwerpunkt bringt Stabilität in der Kurve und die Gewichtsverteilung ist nahe an den 50:50. Der oben erwähnte Gewichtsnachteil ist nicht wirklich präsent und entscheidend. Z.B. Wiegt ein BMW 330i GT 1695 kg und ein Tesla M3 SR+ 1684 kg. (Das neue M3 mit der grösseren Batterie wiegt 1825 kg; jeweils mit Fahrer)

Wahrscheinlich passt das M3 zu Dir wie die Faust aufs Auge :-)

Eventuell wird es dich stören, daß die Sitze zu wenig Seitenhalt geben und sehr glatt sind.

Ansonsten gibt es noch den flotten Cupra Born.

Ioniq 5 habe ich probegefahren. Nettes Auto aber hat mit Sportlichkeit nichts zu tun. Dann eher Kia EV6.

Die Verarbeitung bei dem Eimer ist immer noch eine Frechheit.

Letzte Woche erst wieder mitgefahren.

Vor allem wenn man vom 7er Golf GTI kommt sollte man vor allem die Spaltmasse mal auf sich wirken lassen.

Die Spaltmaße (wohl ein deutsches Trauma) und auch die sonstige Verarbeitung sind bei den aktuellen Model 3, die es in Europa zu kaufen gibt, mittlerweile sehr gut. Das liegt daran, dass Europa seit Mitte des Jahres nicht mehr aus den USA, sondern nur noch ausschließlich aus Shanghai beliefert wird. Die haben dort eben eine ganz andere Endkontrolle. ;)

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 21. November 2021 um 13:12:04 Uhr:

Zitat:

@gordonairdail schrieb am 21. November 2021 um 13:03:21 Uhr:

Vielleicht der Ende dieses Jahres neu erscheinende Elektro-GLB von Mercedes, der eine Reichweite von 400 Km haben soll ?

Dem TE ist bereits der Ioniq 5 zu gross und er hätte gerne was sportliches.

Eine noch größerer EQB ist da wohl kaum zielführend. Zumal dieser mit Sportlichkeit so rein gar nichts zu tun hat.

Wenn der TE bei einem kompakten, sportlichen Fahrzeug bleiben will, muss er auch die nächsten Jahre Benziner fahren.

Das funktioniert übrigens noch sehr sehr lange.....

Bitte lieber Peterchen nicht so demonstrativ kontra. ... war ja nur von mir eine fragende Anregung !

Sportlichkeit ist für ein Auto eine merkwürdige Bezeichnung. So "sportlich" wie viele andere Autos, auch

die Hiergenannten, ist der GLB allemal.

Ford Mustang Mach-E klingt zumindest sportlich, dürfte dem TE aber auch zu groß sein.

Und der Polestar 2 vielleicht...

 

Oder, den Corsa-e gibt es noch als Rally Version:

https://www.opel-motorsport.com/fahrzeuge/corsa-e-rally

 

Generell mit dementsprechendem Reichweitenverlust, bei entsprechender Fahrweise (ich würde mit ca. der Hälfte des WLTP-Wertes rechnen)...

 

Grüßle Mopedcruiser

Zitat:

@gordonairdail schrieb am 21. November 2021 um 15:48:15 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 21. November 2021 um 13:12:04 Uhr:

 

Dem TE ist bereits der Ioniq 5 zu gross und er hätte gerne was sportliches.

Eine noch größerer EQB ist da wohl kaum zielführend. Zumal dieser mit Sportlichkeit so rein gar nichts zu tun hat.

Wenn der TE bei einem kompakten, sportlichen Fahrzeug bleiben will, muss er auch die nächsten Jahre Benziner fahren.

Das funktioniert übrigens noch sehr sehr lange.....

Bitte lieber Peterchen nicht so demonstrativ kontra. ... war ja nur von mir eine fragende Anregung !

Na dann, wie wär s mit einem E-Vito? Nur mal so als fragende Anregung...:rolleyes:

@lenny1988

Wie hoch darf die monatliche Leasing rate denn sein?

Wie schrieb doch der TE:

 

..."aktuell steht ein geleaster Golf 8 GTI Clubsport vor der Tür. Der läuft zwar noch bis Februar 2023[/i]"

 

Der Markt mit EBV nimmt mehr und mehr Fahrt auf. Alle paar Monate werden neue EBV-Modelle vorgestellt.

 

Ich kann mir vorstellen, dass es in 1 Jahr auch ein oder mehrere Kompakt-EBV mit echten Sportlergenen - bis auf den Motorsound - geben wird und zwar auch in der Preisklasse BLP 45-50k €.

 

Also ich rate dem TE daher auch zum Abwarten und Teetrinkeen mit Beobachtung des Marktes.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 21. November 2021 um 16:51:53 Uhr:

Zitat:

@gordonairdail schrieb am 21. November 2021 um 15:48:15 Uhr:

 

Bitte lieber Peterchen nicht so demonstrativ kontra. ... war ja nur von mir eine fragende Anregung !

Na dann, wie wär s mit einem E-Vito? Nur mal so als fragende Anregung...:rolleyes:

Was hat denn der Vito mit dem GLB zu tun. Zwei ganz verschiedene Autotypen. Der GLB ist zwar nicht klein,

aber ist in seinen sonstigen technischen Begebenheiten ein "schnittiges Fortbewegungsmittel", was heutzutage in seiner Form und Praktikabilität ansonsten nicht häufig anzutreffen ist.

Themenstarteram 21. November 2021 um 17:44

Danke für die Antworten.

Ich lese schon, so richtig was scheine ich nicht übersehen zu haben bei meinen Recherchen. Die genannten Fahrzeuge, die auch zu meiner ursprünglichen Anfrage zumindest grob passten, hatte ich schon auf dem Schirm, sind mir aber, bis auf das Model 3, durch die Bank zu groß und SUV-like.

@Peterchen1975 hmm, in Anbetracht, dass man Steuern und auch bei den restlichen Betriebskosten spart würde ich mal sagen so bis vielleicht 600€ im Monat wäre noch i.O. Da findet man ja grundsätzlich was, auch bei Tesla, aber dann halt mit 4 Jahren Leasing und dann sind es mal eben an die 30 T€ die man da auf den Tisch liegt. Bevorzugen würde ich eher 24, maximal 36 Monate.

@Volvoluder grunsätzlich ne Möglichkeit, außer bei Tesla liegen die Lieferzeiten aber auch entsprechend hoch. Bis Ende 2022 zu warten um dann im Februar ein Übergangsauto kaufen zu müssen, da der Neue erst Mitte/Ende 2023 da wäre, fände ich nicht so pralle.

Trotzdem eine interessante Frage: ich kenne die aktuell verfügbaren Modelle, aber gibt es vielleicht schon angekündigte/bekannte Modelle, die mein Beuteschema treffen?

Die Lieferzeiten bei Tesla liegen aktuell wohl immer noch bei unter 4 Monaten; Ausnahme das Model Plaid, welches das Budget vermutlich sprengen dürfte.

 

Was man auch beachten sollte. Die Leasing-Konditionen bei einem neuen Tesla sind im Vergleich zur Verbrenner-Konkurenz aktuell eher als noch sehr schlecht anzusehen.

Wenn du bereit bist 600 Euro im Monat ausgeben zu können solltest du einen Tesla Model 3 einfach auf 5-6 Jahre finanzieren. Wozu da noch groß über Leasing nachdenken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Inspiration gesucht - vom Kompaktsportler zur E-Mobilität?