ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Inspektion bei VW

Inspektion bei VW

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 10. September 2014 um 21:30

Bei meinem Golf war die zweite Inspektion fällig.Trotz angeblicher Hol-und Bringservice sollte ich zusehen wie ich nach Hause komme und das bei 380 Euro Inspektioskosten.Ich habe den Termin abgesagt und zu einer freien Werkstatt gefahren.

Ähnliche Themen
37 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Pass-Tour

Mache ich genau so! 5 Liter Castrol selber gekauft und zum Freundlichen gebracht, Inspektion für meinen Audi hat heute bei 146000 km Laufleistung = 250,-€ gekostet. Finde, das ist ein fairer Preis! Bei ner Freien Werkstatt bekomme ich das auch nicht viel billiger!

Die wenigsten wissen das bzw trauen sich das in den Glaspalästen zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von Pass-Tour

Zitat:

Original geschrieben von fahndung

Du kannst ja original Teile im Internet günstiger bestellen und bei VW bei der Inspektion mitgeben, somit sparst du reichlich und kommst auf den Preis wie Freie Werkstatt und hast mehr von

Mache ich genau so! 5 Liter Castrol selber gekauft und zum Freundlichen gebracht, Inspektion für meinen Audi hat heute bei 146000 km Laufleistung = 250,-€ gekostet. Finde, das ist ein fairer Preis! Bei ner Freien Werkstatt bekomme ich das auch nicht viel billiger!

Würde VW einen fairen Preis z. B. beim Öl machen, müsste keiner auf die Idee kommen sich sein Öl vorher selbst zu kaufen. Aber Aufschläge von 200-300% auf den Preis, den ein Privater im freien Handel bezahlt ist schon Wucher. Zudem ja VW-Werkstatt bei den benötigten Mengen bestimmt einen wesentlich besseren EKP bekommt als wie ich oder du bei einer Abnahme von 5 Litern.

Gruß

Also tut mir leid, aber ich kann diese Diskussionen nicht nachvollziehen.

Manche hier wollen an den Preis der Inspektion und Reparaturkosten sparen, aber einen Exklusiv-Service der Werkstätten bekommen. Es ist schon immer so gewesen und wird auch so bleiben, dass Service bezahlt werden muss.

Es werden sich wenige finden die zur Arbeit gehen und dafür keinen Lohn wollen.

Einen fälligen Service kann man rechtzeitig planen und sich dann auch Gedanken über die Verbringung des Wagens oder eines Fahrdienstes machen. Auch wenn die Inspektion ca. 300€ kostet ist dies nicht als Gewinn sondern als Umsatz anzusehen.

Über die Vor und Nachteile von Freien- bzw. Vertragswerkstätten kann man streiten.

Zitat:

Original geschrieben von Panoramadach-Hans

Zitat:

Original geschrieben von Pass-Tour

 

Mache ich genau so! 5 Liter Castrol selber gekauft und zum Freundlichen gebracht, Inspektion für meinen Audi hat heute bei 146000 km Laufleistung = 250,-€ gekostet. Finde, das ist ein fairer Preis! Bei ner Freien Werkstatt bekomme ich das auch nicht viel billiger!

Würde VW einen fairen Preis z. B. beim Öl machen, müsste keiner auf die Idee kommen sich sein Öl vorher selbst zu kaufen. Aber Aufschläge von 200-300% auf den Preis, den ein Privater im freien Handel bezahlt ist schon Wucher. Zudem ja VW-Werkstatt bei den benötigten Mengen bestimmt einen wesentlich besseren EKP bekommt als wie ich oder du bei einer Abnahme von 5 Litern.

Gruß

Ich bringe mein Öl immer selbst mit und das nicht haupsächlich um beim Preis zu sparen, sondern weil mir das Castrol nicht zusagt und ich nur Shell Öl fahre und Diesel tanke.

Zitat:

Original geschrieben von Panoramadach-Hans

Preisvergleich Intervallservice:

VW 205 €; Leistung: Ölwechsel mit Ölfilter, Pollenfilter

Freie 165 €; Leistung: Ölwechsel mit Ölfilter, Pollenfilter und Luftfilter

Preisvergleich TÜV/Dekra mit AU

VW 126€

Freie 85€

Gruß

Man sollte die Mobilitätsgarantie nicht vergessen. Spart mir den ADAC Beitrag.

Letzter Intervallservice mit selbstmitgebrachtem Castrol 5W30 hat übrigens 184 Euro gekostet.

Themenstarteram 24. September 2014 um 22:02

Zitat:

Original geschrieben von warzennase

Zitat:

Original geschrieben von Panoramadach-Hans

Preisvergleich Intervallservice:

VW 205 €; Leistung: Ölwechsel mit Ölfilter, Pollenfilter

Freie 165 €; Leistung: Ölwechsel mit Ölfilter, Pollenfilter und Luftfilter

Preisvergleich TÜV/Dekra mit AU

VW 126€

Freie 85€

Gruß

Man sollte die Mobilitätsgarantie nicht vergessen. Spart mir den ADAC Beitrag.

Letzter Intervallservice mit selbstmitgebrachtem Castrol 5W30 hat übrigens 184 Euro gekostet.

Themenstarteram 24. September 2014 um 22:03

Ich danke euch für eure Beiträge.

An die ,,Öl Selbstmitbringer'' ein kleiner Tip: Bringt doch euer Bier und Schnaps demnächst selbst mit in die Kneipe und laßt euch dort nur ein Glas geben. Spart auch ungemein. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Sokrates2

denn freie Werkstatt sind in der Regel Pfuscher

Pauschale Aussagen sind meist falsch, eigentlich immer!

Pfuscher gibt es hier wie dort (ich hab selbst mal KFZ-Mech. gelernt, weiß also, wovon ich rede).

Könnte Dir hier ganze Seiten voll schreiben mit schlechten bis schon bitteren Erfahrungen (inkl. Betrug) mit VW-Werkstätten, aber auch manch gute Erfahrung.

Gleiches wäre mir für die mir bekannten freien Werkstätten möglich.

Kommt halt darauf an, wie kompetent die Leute da sind.

Gut, zu einer freien Werkstatt, bei denen es auf dem Hof und in der Halle aussieht wie bei Hempels unterm Sofa, würde ich auch nicht unbedingt gehen.

Eine gewisse Sauberkeit bei/in der Arbeit und Abrechnung spiegelt sich im allg. wirklich im Zustand der Werkstatt wider, so seltsam das klingen mag (siehe Restaurant und WC, selbst Profiköche schauen sich zuerst das WC an und sind der Meinung: Wenn sie schon die Hygiene beim WC nicht im Griff haben, wie wird´s dann erst in der Küche aussehen? :D).

Ich kenne aber z.B. div. freie Werkstätten in HH und anderswo, die u.a. Oldtimer-Reparaturen und -Restaurierungen machen, zu denen Sportwagenfahrer ihren Porsche, Lamborghini, Maserati etc. bringen, gern ältere Baujahre, aber nicht nur, und zu denen sogar schon verzweifelte Vertragswerkstätten oder Bosch-Dienste ein Katastrophen-Auto gebracht haben, weil sie trotz Diagnose-Gedöns und geführten Rep.-Anleitungen vom Hersteller nicht weiterkamen...

Vielfach haben die freien Schrauber sogar eine viel breitere, weil marken-/ herstellerübergreifende Erfahrung, was in meinem privaten Fällen schon oft dazu geführt hat, dass z.B.

- nach div. Versuchen bei Vertragswerkstätten und z.B. div. Bosch-Diensten erst die dann erstmals besuchte freie Werkstatt den Fehler fand und beseitigen konnte, nach einer Odyssee über Jahre, zuvor

- nicht gleich modulweise auf Verdacht getauscht und gewechselt wurde, bis man sich von den teuren Teilen (z.B. Turbloader, LLK etc. etc.) zur eigentlichen Ursache eines Schalters, Sensors, Ventils oder Schlauchs für wenige Euro "durchgekämpft" hatte, sondern dass in technischem Verständnis der Materie und durch logische Fehlersuche Dinge ausgeschlossen und der Fehler eingegrenzt wurde, was unterm Strich dann bei weitem günstiger ausging als beim Vertragshändler, ohne TL- oder LLK-Wechsel!

Ich selbst gehe u.a. aus diesen Erfahrungen mit Glas oder Klima im allg. nicht mehr zu VW (obwohl ich nach vielen Fehlversuchen in HH endlich den tollen, kleinen, feinen Freundlichen in HH gefunden habe), sondern zu entspr. freien Fachbetrieben.

Umgekehrt gehe ich mit ZR-Wechsel nur zu meinem Freundlichen, u.a. aus Gründen der Fotos unten.

Einen Ölservice oder die Inspektion hat heute im allg. aber jede halbwegs seriöse freie Werkstatt im Griff.

Ggü. den bekannten Franchise-Ketten wie ATU, PitStop etc. hat man dort meist den Vorteil, dass einem keine unnötigen Reparaturen und Ersatzteile aufgeschwatzt werden und man mit einer langen Liste von der Erstdiagnose wiederkommt oder nur gg. Unterschrift, dass man werkstattseitig auf die nicht mehr gegebene Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugs hingewiesen habe etc.

 

Zahnriemen-reparaturfehler-1
Zahnriemen-reparaturfehler-2

Hängt wohl vom Händler ab, bei dem man landet. Habe dazu nur Ärger erlebt, von vergessenen Terminen bis hin zur ewigen Diskussion, dass man weder Leihwagen noch Hol/Bring-Service bekommt, egal ob Inspektion oder Probleme, die VW zu verantworten hat. Und die Inspektion - im Kaufpreis enthalten, aber natürlich muss man darum betteln, dass sich der Händler 2 Jahre später noch dran erinnert, denn Dokumentation ist da flächendeckend ein Fremdwort. Der feine Unterschied zwischen den Varianten der Inspektionen/Services/Intervalle..., die es für den Golf gibt, ist dann das nächste Ärgernis. Und dann hört man bei der Abholung, das sei ja so ein tolles Auto, da hätte man gar nicht so genau hin schauen müssen. Das gibt Vertrauen.

Mit meinen früheren nicht-Neuwagen war ich fast nur bei Freien Werkstätten und da erlebt man Service, gute Qualität und auch den Extraschritt mehr, wenn man mal ein Problem hat, das nicht aus dem Lehrbuch kommt. Möchte mir gar nicht ausmalen, was das bei VW kosten würde und ob die das überhaupt finden würden. Meine Erfahrungen sind da leider keine guten. Einfach nur schade. Und das Schlimme ist, das man offenbar nicht mal mit dem Wechsel zu einer anderen Marke eine Verbesserung erreicht, wenn ich mich so umhöre.....

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

An die ,,Öl Selbstmitbringer'' ein kleiner Tip: Bringt doch euer Bier und Schnaps demnächst selbst mit in die Kneipe und laßt euch dort nur ein Glas geben. Spart auch ungemein. ;)

Hi,

in der Kneipe zahlst du über den Preis deines Biers auch den Service.

Bei VW bezahlst du den Service(also die Arbeit) mit den Inspektionkosten. Du zahlst also nur für die Ware 200% bis 300% zuviel.

Um bei deinem Beispiel zu bleiben. Die Kellnerin bringt dir deine halbe und verlangt dafür 5€. Und dann hinterher nochmal 2€ für das tragen an den Tisch. ;) Das passt dann nicht wirklich zusammen.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

[...]

Um bei deinem Beispiel zu bleiben. Die Kellnerin bringt dir deine halbe und verlangt dafür 5€. Und dann hinterher nochmal 2€ für das tragen an den Tisch. ;) [...]

Und wenn ich am Tresen sitze? :D *duckundweg*

dann bekommste den Sitz-zuschlag :D:D

Oh Mann... :D

Zitat:

Original geschrieben von rttourer

Hast du den Golf bei dem Händler gekauft(Vertragshändler)?

Habe meinen Golf;3 Jahre alt,83tkm gelaufen, im Mai beim Vertragshändler gekauft - ohne Probefahrt!Nach 3 Tagen angerufen und einen Termin zwecks Mängelbeseitigung gemacht.Es wurden dann eine Alufelge,linker Spiegelblinker und eine LED-Rückleuchte ersetzt.Als Ersatzwagen bekam ich einen Audi A1,1.6 tdi.

Alles für umsonst...

Das hast du schon vorher alles beim Kauf als Aufpreis bezahlt.

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

An die ,,Öl Selbstmitbringer'' ein kleiner Tip: Bringt doch euer Bier und Schnaps demnächst selbst mit in die Kneipe und laßt euch dort nur ein Glas geben. Spart auch ungemein. ;)

Wozu in eine Kneipe gehen? Auf der Parkbank trinke ich meinen Bier und Schnaps auch ganz gerne in Ruhe aus der Flasche. Von mir aus kannst du ja gerne für das gleiche Öl das 100 fache oder für dasselbe bier das 50 fache zahlen. Die Werkstätten sollen gerne an ihren Dienstleistungen verdienen, aber Öl ankaufen und teuer weiterverkaufen ist keine Leistung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen