ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia zu breit für die linke Baustellenspur, der BA?!

Insignia zu breit für die linke Baustellenspur, der BA?!

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 5. Februar 2011 um 17:37

Beim lesen der neuen ADAC Ausgabe ist mir folgendes aufgefallen:

"In die Breite gegangen

"Ich bin von der Polizei verwarnt worden, weil ich mit meinem Mercedes Viano in einer Autobahn-Baustelle auf der linken Spur, die auf 2 m Breite begrenzt ist, gefahren bin. Angeblich muss ich zu den in der Zulassungsbescheinigung genannten 1,90 m Breite des Wagens noch die Seitenspiegel rechnen." C.K., N.

Das ist richtig. Die Autobreite wird in den Fahrzeugpapieren ohne Einrechnung der Seitenspiegel angegeben. Wenn Sie irgendwo zu einer Straße kommen, die mit dem Verkehrsschild "Verbot für Fahrzeuge über angegebene Breite" gekennzeichnet ist, dürfen Sie mit Ihrem Fahrzeug dort nicht fahren. Sonst sind eine Geldbuße von bis zu 75 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig"

(Ausschnitt aus ADAC Heft 2, Februar 2011, Leserfragen)

Der Insignia misst mit den Außenspiegel ja auch seine 2084, sprich über 2 m.

Beste Antwort im Thema
am 14. Februar 2011 um 12:22

Wie das im Leben halt so ist, die einen sind einsichtig die anderen sind es nicht und werden es auch nie werden…

 

Das Bestätigt doch das was die bewussten Autofahrer doch schon Längst wissen, manche kaufen sich Große Autos nicht weil es einfach nur schön ist, oder weil es Spaß macht damit zu fahren, oder wegen des Platz Angebotes, nein, nur als Macht Symbol, als Vorgetäuschte Überlegenheit, als beweis eines nicht vorhandenen Selbstbewusstseins.

Die fahren nun mal links, ob Baustelle oder nicht, ob es erlaubt ist oder nicht, meistens auch ohne die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten, die stellen jede Verkehrsregel erstmal in Frage, wenn sie nicht weiterwissen werden irgendwelche hirnlosen Möglichkeiten aufgelistet wie man es umgehen könnte (Spiegel anklappen), oder was natürlich immer gerne als Argument genommen wird ist „Ich wusste es nicht“…

Wie breit der Insignia inklusive Spiegel ist steht in den Technischen Daten, aber die wurden ja bis zur Zeile „PS“ und „Höchstgeschwindigkeit“ übersprungen.

Ich bin Vielfahrer und sehr viel auf Autobahnen unterwegs, und als Außendienstmitarbeiter habe ich auch Termine die ich versuche soweit als möglich einzuhalten…und das geht auch ohne Links zu fahren in der Baustelle, ich fahre einfach etwas früher weg…

Die meisten Baustellen sind ja bekannt und können eingeplant werden, und somit gibt es keinen Grund in der Baustelle auf der Linken Spur die Autos zu Überholen die ja meistens sogar mit den erlaubten 80 unterwegs sind, den auch die LKW Fahrer sind meistens mit 80 unterwegs in der Baustelle.

Nur als Autofahrer mit einem „großen“ Auto und mit minderwertigkeitkomplexe ist es natürlich unwürdig sich hinter einem „kleinen“ Auto einzureihen, oder gar hinter einem LKW zu fahren…

Fahrt links wenn Ihr nicht anders könnt, aber bitte denkt auch an die anderen und werdet nicht aggressiv wenn es mal nicht schnellgenug geht!

 

Immer gute fahrt miteinander, nicht gegeneinander.

Hier noch ein link für diejenigen die die StVO nicht ganz so ernst nehmen

http://www.stupidedia.org/stupi/StVO

90 weitere Antworten
Ähnliche Themen
90 Antworten

Was zählt sind doch die amtlichen Angaben im Fahrzeugschein. Wenn a 1,9m steht, gelten 1,9m und das ist amtlich. Andernfalls rechten Spiegel einklappen ;)

Hallo,

Sowas ähnliches habe ich auch im MB E-Klasse (W212) Bereich gelesen:

http://www.motor-talk.de/.../...rt-mit-e-klasse-verboten-t2784887.html

 

Gruß, Jeroen

Die Fahrzeugbreite ist in der Tat nach StVO anders gemessen als nach StVZO ( Spiegel) Ein Fzg. was nach StVZO 1,9m breit ist, kann in der Tat nach StVO breiter als 2m sein....

Zitat:

Original geschrieben von pinkman

Was zählt sind doch die amtlichen Angaben im Fahrzeugschein. Wenn a 1,9m steht, gelten 1,9m und das ist amtlich. Andernfalls rechten Spiegel einklappen ;)

Ich kann das von vorFortis nur bestätigen. Hab grad die Motorwelt-Ausgabe schnell aus dem Altpapier geholt, bevor sie in der Tonne landet. Und tatsächlich, es ist die Spiegelbreite hinzuzurechnen.

Okay, grundsätzlich nachvollziehbar, wenngleich ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe. Aber was würde das bedeuten, wenn sich alle daran hielten? :confused:

Nur noch Twingo und Co. dürften da ja links fahren .....

Riecht ja fast nach veralterten Richtlinien, wie Baustellen eingerichtet werden, die nicht mehr zeitgemäß sind. Ich würde behaupten, es würden eine Menge Fahrzeuge demnach nicht mehr links in der 2m-Baustelle fahren dürfen.

Und wahrscheinlich werden deswegen diese Fahrzeuge nicht angehalten, sondern in erster Linie die Lieferwagen rausgewunken. So die Hoffnung ...

Kann das auch nur bestätigen. Der Insignia gehört, wie allerdings auch viele andere Fahrzeuge, definitiv nicht auf die 2-Meter Spur einer Baustelle. Interessant ist, was ich dann und wann dazu von meinen diversen Beifahrern zu hören bekommen habe, wenn ich mich artig rechts einordne. "...wie, echt? Du darfst da nicht fahren? Ich dachte das Schild bedeutet, dass die Spur nur ca. zwei Meter breit ist"

Ja, man glaubt's manchmal kaum, aber das haben wirklich schon viele gesagt.

 

Ich selbst bin immer wieder total "begeistert" wenn ich kühne Porsche Cayenne Piloten in der Baustelle an LKW's und dem Rest der mittelklassigen Welt vorbeizirkeln sehe. Total irre!

Kann da Labo nur zustimmen! An Baustellen bleibe ich lieber rechts. Hatte vorher ein Fahrzeug, das ein bisschen schmaler war, bin aber trotzdem nicht links gefahren. Zu eng! Und wenn dann mal ein LKW seine rechte Spur nicht perfekt einhält - dann gute Nacht! Die zwei Minuten Zeitvorteil sind es mir nicht wert!

am 5. Februar 2011 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von thommy_j

Kann da Labo nur zustimmen! An Baustellen bleibe ich lieber rechts. Hatte vorher ein Fahrzeug, das ein bisschen schmaler war, bin aber trotzdem nicht links gefahren. Zu eng! Und wenn dann mal ein LKW seine rechte Spur nicht perfekt einhält - dann gute Nacht! Die zwei Minuten Zeitvorteil sind es mir nicht wert!

Hi thommy,

ich will mal fairerweise ein Beispiel bringen für die Trucker,es gibt saublöde Baustellen !

Oft genug erlebt zwischen Frankfurt und Würzburg,da gibt es Baustellen wo die rechte

Spur die eigentliche Standspur ist,an Teilstücken mit Leitplanke rechts.

Der Trucker muß sich unheimlich auf die rechte Seite konzentrieren,jede Bodenwelle

verändert das Fahrverhalten des LKW ,Sattelaufleger gehen ja noch halbwegs,aber LKW

mit Anhänger sind da schon schwerer in der Spur zu halten.

Das ist für mich Grund genug rechts zwischen den LKW zu fahren (wie Du auch),denn

der Mann auf dem Bock kann nichts dafür,wenn er bei Bodenwellen die Spur nicht perfekt

einhalten kann,er hat auch nur wenig Platz auf seiner Spur und braucht schon mal ein paar

Zentimeter von der linken Spur.

Ich persönlich komme jedenfalls als Fahrer auf der rechten Spur entspannter durch die

Baustellen,ich muß mich nicht voll auf den LKW neben mir konzentrieren !

Ich hatte mal einen Touareg in einer Baustelle vor mir.Er fuhr auf der linken Spur,auf der Rechten ein Lkw.Und was macht der VW-Fahrer :eek:,er klappt seine Spiegel einund versuchte da längst zu kommen,zum Glück hat er es sich nicht getraut...

MfG

André

Typisch VW-Fahrer! Der gehört gleich aus dem Auto gezogen und....

Ja, rechts ist es definitiv entspannter! Und karliheinzel, es war kein Vorwurf gegen die Trucker. Die haben nicht viel Platz - kein Mensch schafft das, perfekt auf der Spur zu bleiben. Mit dem Wissen ist es daher unverantwortlich, mit nem breiten Wagen links zu fahren!

am 5. Februar 2011 um 22:30

Die linke Spur auf dichtbefahrenen Baustellen ist nichts für schwache Nerven. Da helfen ein paar cm mehr oder weniger nicht. Man muss sein Fahrzeug genau kennen und in der Spur halten können. Für den Beifahrer ist das natürlich spektakulärer, wenn er die großen LKW-Räder neben seinem Kopf kreisen sieht, da ist ja nicht viel Luft dazwischen. :D

Zum Spurhalten der "Rechtsfahrer": Da sind mir die LKW-Fahrer meist lieber, das sind Profis und halten meist die Linie, ohne über die linke gelbe Linie zu kommen. Viele PKW-Fahrer "eiern" da mehr rum und kommen schon mal in die linke Spur! :eek:

Bisher hatte ich immer noch genug Platz, um durch zu kommen aber, wenn es mal zu eng aussieht, muss man eben mal abwarten, bis wieder Platz wird. ;)

Tja die A3 zwischen Würzburg und Frankfurt fahr ich 2x pro Woche, mittlerweile geht es ja aber das ist echt ne katastrophale Strecke. Naja kann ja nur besser werden :-)

Ich fahre grundsätzlich links, auch wenn der Insignia wirklich sehr breit ist. Und PKW Fahrer bereiten mir öfter sorgen als LKW Fahrer.

Gerade PKWs schneiden gerne mal über die Spuren bzw eiern hin und her.

Bei LKW's schau ich mir das ganze immer kurz an und entscheide dann wann ich zügig an dem LKW vorbei komme. Ich versuche grundsätzlich zu vermeiden längere Zeit in ner Baustelle direkt neben einem LKW zu fahren (Stau mal ausgenommen).

Was mich immer viel mehr ärgert sind die Fahrer die ihr Auto nicht einschätzen können aber doch meinen auf der linken Spur fahren zu müssen und dann trauen sie sich teilweise kilometerlang nicht an dem LKW vorbei zu fahren...

Findet man immer wieder solche Leute, da gibts von mir auch mal Hupe und Dauerfernlicht, irgendwann fahren sie dann doch weg.

Aber eine gültige Fahrerlaubnis hast Du schon, oder?

Zitat:

Original geschrieben von PatrickK

Tja die A3 zwischen Würzburg und Frankfurt fahr ich 2x pro Woche, mittlerweile geht es ja aber das ist echt ne katastrophale Strecke. Naja kann ja nur besser werden :-)

Ich fahre grundsätzlich links, auch wenn der Insignia wirklich sehr breit ist. Und PKW Fahrer bereiten mir öfter sorgen als LKW Fahrer.

Gerade PKWs schneiden gerne mal über die Spuren bzw eiern hin und her.

Bei LKW's schau ich mir das ganze immer kurz an und entscheide dann wann ich zügig an dem LKW vorbei komme. Ich versuche grundsätzlich zu vermeiden längere Zeit in ner Baustelle direkt neben einem LKW zu fahren (Stau mal ausgenommen).

Was mich immer viel mehr ärgert sind die Fahrer die ihr Auto nicht einschätzen können aber doch meinen auf der linken Spur fahren zu müssen und dann trauen sie sich teilweise kilometerlang nicht an dem LKW vorbei zu fahren...

Findet man immer wieder solche Leute, da gibts von mir auch mal Hupe und Dauerfernlicht, irgendwann fahren sie dann doch weg.

Bis auf des mit der Hupe und dem Fernlicht... kann ich des nur bestätigen und mach es auch so...

Liebe Baustellen... da komme ich immer schnell an allen vorbei... genial auch die Leute die vorher mit ihren dicken autos prozen und dann schön links in der baustelle fahren und angst haben :D

So lange man sich an Geschwindigkeiten hält und sich oder andere nicht gefährdet ist doch alles top

Für meinen Geschmack entgleitet dieses Thema glaube ich soeben in die Abteilung "überflüssiger pubertärer Unsinn"

Da verabschiede ich mich mal mit einem frisch gegoogelten Zitat für die "Mutigen Husaren der linken Baustellenspur"

Zitat: Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

I. Allgemeine Verkehrsregeln

§1 Grundregeln

 (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

 (2) Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia zu breit für die linke Baustellenspur, der BA?!