ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia ST Bi-Turbo - Kaufberatung und Erfahrungen als Zugfahrzeug

Insignia ST Bi-Turbo - Kaufberatung und Erfahrungen als Zugfahrzeug

Opel Insignia B
Themenstarteram 6. August 2020 um 12:53

Hallo.

Bei uns steht ein Fahrzeugwechsel an und bei der Suche bin ich auf diesen Insignia gestoßen:

LINK

Gibt es spezielle Sachen, worauf man achten muss?

Das Fahrzeug hat momentan keine AHK, muss bei der Nachrüstung am Fahrzeug was geändert werden(z.B. Kühlerventilatoren o.Ä.)?

Wie hoch ist der Kugelkopf der AHK beim Insignia - ich weiss dass es da Richtlinien gibt, aber ein realer Wert wäre gut.

Gibt es zum Insignia, speziell zum Bi-Turbo Diesel und 4x4 Erfahrungen im Anhängerbetrieb?

Wir ziehen 1.700kg Wohnwagen.

Beste Antwort im Thema

Naja, in den "Fachmagazinen" stand es und im Tröd "Insignia B Facelift" kann man es nachlesen.

Wir können noch froh sein, dass es den 2.0ltr. Diesel noch gibt.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Wir fahren am Sonntag mit einem 1700kg Wohnwagen eine längere Tour, da kann ich dann berichten.

Den alten 1300er hat der völlig entspannt gezogen.

 

Wichtig ist aber folgendes zu beachten:

Der BiTurbo darf mit ACC („Abstandsregel-Tempomat“) nur 1.605 kg Anhängelast ziehen. Mit 90kg Stützlast bist Du mit dem 1700er grad noch so dabei.

 

Auch wichtig, habe ich erst vor kurzem gesehen:

 

Bis 8% Steigung darf er 1.800 ziehen bei einem max. Zug-Gesamtgewicht von 4100 kg.

 

Damit sollte bis Max. 8% der 1700er gehen, mein Insignia ist mit 2.390 kg eingetragen.

 

Wenn bis 12% Steigung gefahren werden soll sind es 3950 kg - also keine volle Zuladung mehr...

@Hundi79: Was hat den die Stützlast mit dem zulässigen Gesamtgewicht zu tun? Wird die auf die 1.605 kg raufgerechnet? Habe ich noch nie so gehört. Annhängelast ist doch Anhängelast und die beginnt an der Anhängerkupplung

Auch gut zu wissen... Wird eine AHK auf dem freien Markt nachgerüstet, geht die Anhängelast nochmal deutlich runter. Steht zumindest in der Preisliste.

Grundsätzlich sollten 210PS, 4x4 und ordentlich Drehmoment locker reichen, um einen Wowa zu ziehen....

Ich würde mir den Insignia anschauen. Was mir dabei aufgefallen ist, kein digitaler Tacho, nur 17"-Felgen (?), keine Eierwärmer hinten. Aber OPC-Line? Irgendwie passt das für mich nicht so wirklich zusammen.

 

Anhängelast und Stützlast

"Die zulässige Anhängelast vom Zugfahrzeug ist kleiner als die zulässige Gesamtmasse vom Anhänger:

Der Anhänger darf um die Stützlast schwerer sein als die zulässige Anhängelast, da diese nicht auf das zu ziehende Gewicht angerechnet wird."

Quelle: https://www.bussgeldkatalog.de/anhaengelast/

 

... und dann hätten wir da noch die Frage nach der Fahrerlaubnis.

@Haubenzug , in der Preisliste von Februar 2019 steht das mit der geringeren Anhängelast bei nachgerüsteter AHK nur beim 170 PS 4x4 mit dabei.

Wegen der Ausstattung, da bin ich mir zu 99,9% sicher, dass es ein ehemaliger Mietwagen war.

Genau diese Konfiguration gab es bei "Junge Opel" die letzten Monate häufig zu finden.

Es gibt auch für die Händler aktuell welche mit EZ 09/2019 zu bestellen.

Stimmt, hast recht. Aber mit 1.900 kg ist die Anhängelast da noch höher als beim Bi-Turbo. ;)

Übrigens kann man einen Wowa auch prima mit dem 170PS, 2WD und 8-Gang AT ziehen.

Ja ich weiß, jetzt kommt wieder die feuchte Wiese... :p

@Haubenzug: Warum geht die runter? Wenn ich für meinen Insignia im Zubehör schaue, haben die in der Regel alle 2,2 Tonnen. Und mehr bietet Opel mit der Originalen auch nicht.

Beim nachrüsten sind die Angaben in den jeweiligen Fahrzeugpapieren zu beachten, die Kupplung an sich kann auch mehr (in dem Fall 2,2 Tonnen) Anhängelast haben.

OK, dann wird es wohl an der thermischen Belastung liegen. Bei der originalen AK sind ja wohl andere Kühler verbaut. Zumindest habe ich das mal gehört.

Ja, der BiTurbo hat durch den Abstandstempomaten vorne weniger Kühlfläche, da ein Teil vom Radar verdeckt wird. Deshalb sinkt die Anhängelast, da der Kühler gleich bleibt.

Was mir auch noch bei dem Fzg. aufgefallen ist, keinen Einparkassistenten. Für mich war der für 5m Pflicht und ich muss sagen, der ist wirklich gut. Wer natürlich nur auf dem Land unterwegs ist, kann darauf verzichten. Der alte analoge Tacho ist gewöhnungsbedürfig.

 

Wieviel km fährst Du im Jahr? Tägl. auch viel Strecke?

Sehr schlechtes Angebot. Wird so einen großen und schönen Auto nicht gerecht wie Ich finde. Ich bin mir sicher, dass es deutlich attraktivere Angebote gibt.

So, jetzt habe ich auch mal geschaut. Ich finde den Preis jetzt auch nicht so besonders, wenn ich die Ausstattung und die bereits gefahrenen Km sehe.

Ich würde deshalb einfach noch weiter suchen, da der Wagen nun wirklich kein super tolles Angebot ist. Vielleicht auch mal den Suchradius erweitern.

Vorteil, der hat schon 6d-temp als BiTurbo. Das würde ich anhand dem Auszug aus dem Opel System aber selbst verifizieren. Einfach den Händler anschreibe, dass Du vorab gerne die Ausstattungsliste aus dem Opelsystem mit den Opel Codes hättest. Alternativ, die VIN ... und damm im Allg. Opel Forum (in dem VIN Thread) dort den Jungs fragen ob sie das machen würden.

Welchen Vorteil hat den 6d-temp? Im, ich spare vielleicht ein paar Euro im Jahr an Steuern, aber bezahle diese am Ende mit einem schlechten Preis für den Wagen. Oder gibt es noch weitere Vorteile?

Zitat:

@Dave1972 schrieb am 07. Aug. 2020 um 07:50:04 Uhr:

Oder gibt es noch weitere Vorteile?

Die Umwelt... :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia ST Bi-Turbo - Kaufberatung und Erfahrungen als Zugfahrzeug