ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia B20DTH 170 PS springt schlecht an wenn Kaltstart

Insignia B20DTH 170 PS springt schlecht an wenn Kaltstart

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 26. April 2022 um 12:08

Hallo!

Zunächst mal kurz die Eckdaten zum Insignia:

Country Tourer BJ 11/2015 (MY 2016) mit 170 PS Dieselmotor, 130tkm, Key-Less Go, Opel Standheizung, noch die Originale GM Starterbatterie verbaut

Der Wagen springt bei Kälte (= unter 5°C) sowie bei einer Standzeit von mehr als 8h oft / fast immer schlecht an. Ich drücke den Startknopf (keyless), der Anlasser dreht kräftig durch aber nach kurzer Zeit bricht die "Startautomatik" den Startvorgang ab. Meist klappt es dann beim 2. Mal, öfter auch erst nach dem 3. Startversuch! Der Motor läuft dann ruhig und ohne Auffälligkeiten. Auch wenn der Motor warm ist, springt er ohne Probleme an. Im Anhang mal ein kurzes Beispielvideo vom Startversuch.

Jetzt erst am WE sprang der Wagen erst beim 4. Mal (!) an, in der Garage waren 10°C und der Wagen stand dort über 2 Tage.

Laut Vorbesitzer hat der Wagen das Problem erst seit letztem Winter und er hat sich darum keinen Kopf gemacht da der Wagen ja immer angesprungen ist...... Mir ist das aber zu unsicher und ich will das Problem natürlich gerne lösen.

Was bereits gemacht wurde und bisher keine Besserung brachte:

- Starterbatterie vollständig aufgeladen und mehrfach mit Multimeter überprüft (zeigt meist ~12,6V an bei Zündung aus)

- Fehlercodes beim FOH ausgelesen (keine vorhanden)

- Kraftstofffilter gewechselt (bei FOH)

- neuer Anlasser verbaut (bei FOH, testweise für 1 Woche)

- ein Relais wurde getauscht (vermutlich vom Anlasser?, bei FOH)

Mein erster Verdacht waren die Glühkerzen bzw. die Injektoren, darauf habe ich meinen FOH angesprochen, dieser meinte dann jedoch danach, dass es dort keine Auffälligkeiten bei meinen gibt. Ob er diese auch wirklich geprüft hat, weiß ich leider nicht.

Hier im Forum habe ich gelesen, dass die Starterbatterie auch schon mal die merkwürdigsten Fehler erzeugen kann. Dazu kommt, dass bei mir auch nicht die Standheizung geht (es der Knopf im Handschuhfach leuchtet zwar grün, aber der Motor wird nicht warm und man hört auch nichts).

-> Konnte vielleicht doch die alte Starterbatterie der Verursacher sein?

Ein teures Teiletauschen auf Verdacht will ich mir natürlich nach Möglichkeit ersparen... habe nun schon über 200€ "für nichts" beim FOH bezahlt.

Könnten es doch die Injektoren sein? Was kostet ein Tausch?

Danke für Hilfe beim finden der Fehlerursache!

Grüße,

Ähnliche Themen
12 Antworten

Als erstes die Glühkerzen prüfen!

Hi!

Gleicher Motor, gleiches Problem. Im Startvorgang Abbruch, 2. Versuch, läuft.

Nach Batteriewechsel besserer Durchzug, Problem bleibt aber. Dazu kalt etwas unrunder Motorlauf.

Ende vom Lied: eine Glühkerze defekt. Springt wieder ganz normal an und läuft von Anfang an rund.

Viele Grüße

Themenstarteram 26. April 2022 um 13:27

Ok, das ist dann wohl eindeutig. Habe eben mal gemessen mit Multimeter 200Ohm Einstellung (1-4 von links nach rechts):

1,3 0,6 0,6 4,3

Werte über 1 heißt defekt, richtig?

Ich denke es sind normale Glühkerzen ohne Drucksensor oder? Kann das jemand aus den angehängten Bild bestätigen?

Macht es Sinn die "silberne Brücke" (Einspritzung? Ich weiß leider nicht wie das Teil heißt) an den zwei markierten Schrauben zu lösen um dort mehr Baufreiheit zu bekommen? Oder wäre das keine gute Idee? Bin dort kaum mit meinen Fingern herangekommen.

Habe mir ein Video von Doit4you wegen Glühkerzen wechsel auf YT angesehen, leider geht es bei meinem Motor recht eng zu...

Danke vielmals!

Glühkerzen Insignia
Glühkerzen Insignia ohne Drucksensor?

Hi,

 

Ich kann dir das Thema aus dem Insignia-Freunde Forum empfehlen: Motor startet erst beim 2. Versuch

 

Zum Thema Wiederstand von Glühkerzen:

 

(Das hatte ich mal bei mir Dokumentiert)

 

Habe am WE erst eine Glühkerze getauscht (55578336).

Die defkete wurde mit 14,97 Ohm in der Datenliste angezeigt (nachgemessen hatte diese keinen Durchgang mehr)

 

Zylinder 1: 0,71 Ohm (alt ca. 88 tkm)

Zylinder 2: 0,67 Ohm (neu)

Zylinder 3: 0,69 Ohm (alt ca. 88 tkm)

Zylinder 4: 0,7 Ohm (alt ca. 88 tkm)

 

 

Deine Werte von 1 & 4 sind also schon bissel höher als normal. Interessant wäre zu Wissen was in der entsprechenden Datenliste hinterlegt ist :)

 

Btw: wenn die Standheizung nicht an bleibt kannst du auch mit der Fernbedienung den Fehler auslesen (da wird sicherlich Unterspannung drin stehen). Zumindest bei der Eberspächer Standheizung.

 

Die Spannung ist nur die halbe Miete ;)

Da gibt es noch sowas wie die nutzbare Kapazität, leider kann man die mittels Multimeter nicht so einfach sehen.

Die Glühkerzen kannst du bei dem Motor locker wechseln, da muss nichts demontiert werden.

 

 

 

Themenstarteram 26. April 2022 um 22:15

Was für eine Datenliste meinst du? Braucht man dazu einen Tester?

Die Standheizung ist die originale die ab Werk verbaut war, ist eine große rechteckige Fernbedienung mit Display... So auf Anhieb wurde kein Fehlercode angezeigt, er übernimmt das Start Kommando (der Knopf im Handschufach leuchtet dann auch grün) aber die Temperaturanzeige bleibt unverändert und nichts passiert.

Danke für den Link. Ich denke ich werde dann doch erstmal die Batterie tauschen, das geht einfacher als die Glühkerzen. Der Glühkerzenwechsel scheint ja doch etwas tricky zu sein. Muss auch erstmal schauen ob ich mit meinem Werkzeug da dran komme. Theoretisch habe ich alles da: Drehmomentschlüssel, WD-40, Teleskopmagnet... fehlt nur noch das Glühkerzenfett und natürlich die Glühkerzen...

Moin, du kannst mit der Fernbedienung die Fehler der Standheizung auslesen. Dazu einfach in der Nähe des Fahrzeuges einschalten und dann beide Pfeil Tasten gleichzeitig drücken.

Dann werden Fehlercodes angezeigt. z.B. 011 für Unterspannung.

Themenstarteram 27. April 2022 um 7:58

Moin! Habe eben nochmal probiert mit der Standheizung (ich habe Fernbedienung Typ 1). Nach dem einschalten von heizen kommt die Meldung Err. Drücke ich dann beide Pfeiltasten kommt AF:30, blättere ich weiter kommt F1:30, F2:30, F3:00

Laut Google heißt Fehlercode 30 wohl: Gebläsedrehzahl ausserhalb Sollwert

Also kommt dieser Fehler wohl nicht von der Batterie...

Kann die Batterie aber auch das Steuergerät der Standheizung sein. Der Insignia spuckt wirklich die komischsten Fehler aus, wenn die Batterie platt ist.

Themenstarteram 27. April 2022 um 11:39

Da die Batterie nun 6 Jahre auf den Buckel hat und ich den Wagen ja gerade erst gekauft habe, kann es nicht schaden die jetzt schon mal zu tauschen. Ich habe eine neue bestellt. Dann habe ich eben nochmal getestet ob ich mit meinem Drehmomentschlüssel an die Glühkerzen komme... und was soll ich sagen, konnte eben alle 4 Kerzen ohne Probleme mit 12Nm lösen! :cool: Hätte ich ja nicht gedacht da man ja eigentlich überall immer liest, dass diese festbacken.

Habe die alten erstmal wieder mit 15 Nm angezogen da ich ja noch keine neuen hier habe. Ein Stecker rastet nicht mehr sauber mit einem "klick" ein (Nr. 3). Er hält zwar aber ich hoffe er löst sich nicht selbst nach x km durch die Vibrationen. Der Stecker sah erstmal normal aus, nicht verbogen, nicht vergammelt. Werde ich beobachten.

Habe daher auch gleich 4x neue GM Glühkerzen bestellt. Die mach ich danach auch gleich mit, wenn die so leicht raus gehen! Damit sollte das Problem dann hoffentlich gelöst sein :)

Ich halte euch auf dem Laufenden. Danke nochmals für die Hinweise!

Themenstarteram 30. April 2022 um 19:58

So, kurzer Zwischenstand: Batterie getauscht - brachte keine Besserung. Haute habe ich die Glühkerzen getauscht. Ich bin zuversichtlich, dass der Fehler nun weg ist. Im Anhang ein Bild von den Glühkerzen, 2 sind defekt, 2 sind noch in Ordnung, ratet welche die defekten sind ;)

Auflösung: die beiden schwarzen hatten den Ohm Wert über 1...

Leider muss ich nun doch noch den einen Stecker ersetzen, der hält einfach zu wenig auf der neuen Glühkerze. Ich habe mir nun einen Reparaturstecker bestellt (Ebay). Ich hoffe bis der da ist, hält es noch. Scheinbar ist am Stecker eine Hälfte von der Klammer abgebrochen daher reicht nun leichter Zug am Kabel um den Stecker zu lösen.

Werde berichten ob der Fehler dann endlich weg ist. :cool:

Aber wenn es dann doch so "einfach" war, frage ich mich warum das der FOH nicht gefunden hat. Der Wage stand dort 3x und in Summe 6 Tage... also eigentlich genug Zeit um sowas zu finden, würde ich sagen... Bin schon enttäuscht :(

Glühkerzen Insignia
Themenstarteram 24. Mai 2022 um 11:22

Hallo,

auch wenn es aktuell nicht gerade kalt ist, bin ich mir zu 99% sicher, dass der Fehler durch den Glühkerzenwechsel behoben ist. Der Wagen springt wieder wunderbar im ersten Anlauf an (auch bei ca. 9°C Nachts in der Garage). Den defekten Stecker konnte ich auch noch erfolgreich tauschen. Danke nochmal für die Tipps und Meinungen.

Top! so läuft's.

Frage stellen, Antworten lesen, dann auf sein Problem anwenden, was sehr schön ist das eine Rückmeldung kommt!

Sehr großes Lob.

Kannst ja mal probieren wie dein Wagen, sagen wir mal bei 25° Außentemperatur startet ohne Vorglühen.

Wirst erstaunt sein wie schlecht das abläuft.

Für einen Motor ist alles (nur als Richtwert) unter ca. 80° Öltemperatur ein Kaltstart!

Sperr deinen Insignia auf, schalt die Zündung ein, nicht starten!

Lass sie mal so 3-4Min an und starte aus der Schlüsselstellung.

Da orgelt er sich einen Wolf!

Bei Keyless müsste es auch so klappen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia B20DTH 170 PS springt schlecht an wenn Kaltstart