ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B Probleme mit Automatikgetriebe "normal"?? Oder ist die Werkssoftware Schuld?

Insignia B Probleme mit Automatikgetriebe "normal"?? Oder ist die Werkssoftware Schuld?

Opel Insignia B
Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 17:01

Hallo zusammen.

Ich habe das Problem, dass beim Gangwechsel die Drehzahl hoch geht, wobei die Geschwindigkeit nicht bzw. kaum zu nimmt ( so als ob bei einem Schaltgetriebe die Kupplung durchrutscht).

Dies passiert vorwiegend im 2,3,4 Gang , was aber nicht immer auftritt.

Gemerkt habe ich es bisher nur im manuellen Modus, denn im Automatikmodus schaltet die Software ja sofort mehrere Gänge runter ( wenn man Teillast/Volllast fährt).

Es passiert auch nur, wenn ich vom Gas gehe und dann wieder das Gaspedal halb/komplett durchdrücke.

Damit er sich fängt, reicht es oftmals aus, wenn ich vom Gas gehe und dann wieder neu beschleunige, manchmal muss ich das aber 2mal machen und manchmal muss man aber mit dem Gaspedal spielen, bis er sich fängt.

Ich fahre in der Stadt vorwiegend im manuellen Modus, da mir das Getriebe viel zu oft zu spät hochschaltet.

Auch passiert es im Automatikmodus, wenn ich bergabwärts den Wagen rollen lasse, dass plötzlich total unpassend runterschaltet wird und der Motor mit über 3000 Umdrehungen läuft.

In manchen Foren/Beiträgen liest man ja öfters über die Unzufriedenheit einiger Insignia Fahrer über das Automatikgetriebe/Software.

Kommt das Problem des "hochdrehens" von der Getriebesoftware oder ist es es vielleicht doch ein mechanisches Problem?

So läuft der ja einwandfrei, ohne Probleme, Geräusche etc.

Es ist ein Insignia B ST 4x4 260PS EZ 08/2017 mit 49Tkm.

Vielleicht gibt es ja Jemanden mit ähnlichen Problemen??

Ähnliche Themen
44 Antworten

Also die 8 Gangautomatik schaltet für mich nicht zu spät hoch. Aber das sieht wohl jeder etwas anders.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 17:46

Zitat:

@-Pitt schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:11:15 Uhr:

Also die 8 Gangautomatik schaltet für mich nicht zu spät hoch. Aber das sieht wohl jeder etwas anders.

Also wenn die Straße eben ist und man gemächlich fährt, also das Gaspedal kaum tritt, dann ist ein schalten bei 2500 und höher in meinen Augen zu spät.

Ohnehin ist die Software sehr empfindlich und schaltet bei jedem"Pups" nen Gang oder zwei Gänge.

Aber das soll ja mit der Softwareoptimierung dann verschwunden sein bzw. unempfindlicher sein, aber das ist ja nicht das eigentliche Problem hier.

Manuell klappt es in den meisten Momenten bei ca. 2000 Umdrehungen ( drunter geht wohl softwarebedingt nicht...

Ich denke auch das die Software das Problem ist, weshalb der sich zuviel Sprit reinzieht...

am 19. Oktober 2020 um 17:46

Es geht um manuellen Gangwechsel in einen niedrigeren Gang? Beim runterschalten in einen niedrigeren Gang (kürzere Übersetzung=höhere Drehzahl) dreht der Motor höher. Soweit hört sich das logisch an.

 

Wird beim Beschleunigen ("Gaspedal halb/komplett durchdrücken") auch im manuellen Modus

runtergeschaltet, wenn der gewählte Gang für diese Leistungsanforderung zu groß ist?

Zitat:

@AudiA3AKL schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:46:05 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:11:15 Uhr:

Also die 8 Gangautomatik schaltet für mich nicht zu spät hoch. Aber das sieht wohl jeder etwas anders.

Also wenn die Straße eben ist und man gemächlich fährt, also das Gaspedal kaum tritt, dann ist ein schalten bei 2500 und höher in meinen Augen zu spät.

Ohnehin ist die Software sehr empfindlich und schaltet bei jedem"Pups" nen Gang oder zwei Gänge.

Aber das soll ja mit der Softwareoptimierung dann verschwunden sein bzw. unempfindlicher sein, aber das ist ja nicht das eigentliche Problem hier.

Manuell klappt es in den meisten Momenten bei ca. 2000 Umdrehungen ( drunter geht wohl softwarebedingt nicht...

Ich denke auch das die Software das Problem ist, weshalb der sich zuviel Sprit reinzieht...

Ich denke eher das es am 4x4 liegt weshalb der sich zu viel Sprit reinzieht......

Für dich ist ein Automatik eben nix, weil der sich Bauartbedingt mehr Sprit reinzieht wie ein Handschalter.

Da kann man sich aber vorher informieren damit das Jammern hinterher wegfällt.........

Bergabwärts kann ich das teilweise und je nach Gefälle bestätigen, das habe ich aber bei allen meinen Automatik Fahrzeugen, egal ob es die 6 Gang Automatik beim Insignia ist, die beim Astra J war, oder auch die 4 Gang Automatik beim Vectra B und Corsa B. Da kann man beim Insignia ja aber manuell wieder hochschalten oder kurz etwas Gas geben.

 

Zum manuellen Schalten der Automatik kann ich nix sagen, mache ich nicht, die Sinnhaftigkeit hat sich mir noch nicht erschlossen.

 

Die Schaltwippen habe ich einmal getestet, macht für mich zur regelmäßigen Nutzung aber auch keinen wirklichen Sinn.

 

Generell finde ich, dass die Automatik gut abgestimmt ist und macht was sie soll.

Hallo, ich habe das Problem beim 1,6 CDTI mit 6 Gang Automatik, dass der Wagen bei leichtem Gefälle und 0 Gaspedal oder kaum Gas zurückschaltet und dann bis zu 2500 Umdrehungen dreht. Das ist besonders bei kaltem Motor ärgerlich. Nur leichtes weiteres Niederdrücken des Gaspedals scheint der Elektronik nicht zu signalisieren, dass man keine Motorbremse braucht und er Hochschalten soll.

Gibt es dafür ein Softwareupdate? Mein Händler wusste nichts davon ...

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 18:38

Zitat:

@-Pitt schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:52:11 Uhr:

Zitat:

@AudiA3AKL schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:46:05 Uhr:

 

Also wenn die Straße eben ist und man gemächlich fährt, also das Gaspedal kaum tritt, dann ist ein schalten bei 2500 und höher in meinen Augen zu spät.

Ohnehin ist die Software sehr empfindlich und schaltet bei jedem"Pups" nen Gang oder zwei Gänge.

Aber das soll ja mit der Softwareoptimierung dann verschwunden sein bzw. unempfindlicher sein, aber das ist ja nicht das eigentliche Problem hier.

Manuell klappt es in den meisten Momenten bei ca. 2000 Umdrehungen ( drunter geht wohl softwarebedingt nicht...

Ich denke auch das die Software das Problem ist, weshalb der sich zuviel Sprit reinzieht...

Ich denke eher das es am 4x4 liegt weshalb der sich zu viel Sprit reinzieht......

Für dich ist ein Automatik eben nix, weil der sich Bauartbedingt mehr Sprit reinzieht wie ein Handschalter.

Da kann man sich aber vorher informieren damit das Jammern hinterher wegfällt.........

Ich jammere nicht, denn vielen ist der Spritverbrauch zu hoch und wenn die Automatik unnötig hoch bzw. zu lange zu hochdreht, dann frisst der ja auch mehr...

Meine Erfahrung auch mit dem 260er AT8 ist auch nicht gerade positiv. Ist mein erster AT-Wagen, zwangsläufig. Bin kein Fan der Thematik, aber hatte ja keine Wahl....

Die Serien-AT ist für mich u.a. aus folgenden Gründen unangenehm: Oft wildes rumschalten trotz ruhigem Fahrbetrieb ohne nachvollziehbares System, als ob sich das System nicht entscheiden kann.

Zudem: Kickdown wird quittiert mit einer Gedenksekunde zum 3 Gänge runterschalten. No go.

Ich werde definitiv die Softwareanpassung aus Marl installieren, ist schon so gut wie eingetütet.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 18:43

Zitat:

@Katwiesel1 schrieb am 19. Oktober 2020 um 17:46:21 Uhr:

Es geht um manuellen Gangwechsel in einen niedrigeren Gang? Beim runterschalten in einen niedrigeren Gang (kürzere Übersetzung=höhere Drehzahl) dreht der Motor höher. Soweit hört sich das logisch an.

Wird beim Beschleunigen ("Gaspedal halb/komplett durchdrücken") auch im manuellen Modus

runtergeschaltet, wenn der gewählte Gang für diese Leistungsanforderung zu groß ist?

Ne, beim manuellen hochschalten ist das Problem.

Das was Du meinst ist folgendes, man lässt den Wagen bei ca. 2000 Umdrehungen den Berg runterrollen, was ja eigentlich kein Problem ist und manchmal schaltet die Automatik dann einen Gang runter und dreht somit unnötig noch höher ...

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 18:45

Zitat:

@gmwagner schrieb am 19. Oktober 2020 um 18:43:01 Uhr:

Meine Erfahrung auch mit dem 260er AT8 ist auch nicht gerade positiv. Ist mein erster AT-Wagen, zwangsläufig. Bin kein Fan der Thematik, aber hatte ja keine Wahl....

Die Serien-AT ist für mich u.a. aus folgenden Gründen unangenehm: Oft wildes rumschalten trotz ruhigem Fahrbetrieb ohne nachvollziehbares System, als ob sich das System nicht entscheiden kann.

Zudem: Kickdown wird quittiert mit einer Gedenksekunde zum 3 Gänge runterschalten. No go.

Ich werde definitiv die Softwareanpassung aus Marl installieren, ist schon so gut wie eingetütet.

Genauso sehe ich das auch !

Hast Du auch das beschrieben Problem, dass beim manuellen hochschalten die Drehzahl steigt, aber die Geschwindigkeit nicht bzw. kaum?

Zitat:

@gmwagner schrieb am 19. Okt. 2020 um 18:43:01 Uhr:

Bin kein Fan der Thematik, aber hatte ja keine Wahl....

Man hat immer eine Wahl.

Den Diesel mit dem Benziner zu vergleichen, macht auch keinen Sinn. Im Diesel passt die 8-Gang AT eigentlich imho sehr gut. Geschaltet wird in der Regel um 2.000 U/min-1 und auch bergab passt es aus meiner Sicht.

Aber es geht hier ja um den 2.0T mit 4x4. Warum man das Getriebe aber manuell schalten muss, erschließt sich mir auch nicht.

 

Wie lange hast du den Insignia schon? Vielleicht hilft es, dass Strg. zurückzusetzten.

Zitat:

@AudiA3AKL schrieb am 19. Oktober 2020 um 18:38:13 Uhr:

Ich jammere nicht, denn vielen ist der Spritverbrauch zu hoch und wenn die Automatik unnötig hoch bzw. zu lange zu hochdreht, dann frisst der ja auch mehr...

Bei mir könnte manchmal beim Beschleunigen ruhig später hochgeschalten werden. Sieht eben jeder anders. Bergab auf der Autobahn mit Tempomat kann ich dir jetzt keine Drehzahl nennen, der momentan Spritverbrauch steht auf Null und automatisch runtergeschalten wird da auch nix. Wenn es steiler runtergeht muss ich ab und an auf die Bremse da der Tempomat die Geschwindigkeit nicht ganz halten kann.

Gut ist kein 4x4

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 19. Oktober 2020 um 18:58:55 Uhr:

Zitat:

@gmwagner schrieb am 19. Okt. 2020 um 18:43:01 Uhr:

Bin kein Fan der Thematik, aber hatte ja keine Wahl....

Man hat immer eine Wahl.

Den Diesel mit dem Benziner zu vergleichen, macht auch keinen Sinn. Im Diesel passt die 8-Gang AT eigentlich imho sehr gut. Geschaltet wird in der Regel um 2.000 U/min-1 und auch bergab passt es aus meiner Sicht.

Aber es geht hier ja um den 2.0T mit 4x4. Warum man das Getriebe aber manuell schalten muss, erschließt sich mir auch nicht.

Wie lange hast du den Insignia schon? Vielleicht hilft es, dass Strg. zurückzusetzten.

Habe keinen Benziner/Dieselvergleich beschrieben. TE hat Benziner 260 - ich auch. Und bei der Maschine gab es nunmal keine Alternative als MT daher "keine Wahl".

@Pitt Abstandstempomat hast du dann nicht oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B Probleme mit Automatikgetriebe "normal"?? Oder ist die Werkssoftware Schuld?